Entzündeter Insektenstich mit Übelkeit und Abgeschlagenheit

28.07.10 12:02 #1
Neues Thema erstellen
Entzündeter Insektenstich mit Übelkeit und abgeschlagenheit

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
Hi,
Hallo,
Also, wenn der Stich erst drei Wochen her ist, kann die Borrelioseserologie noch nicht positiv sein, das ist erst nach 6 Wochen oder noch später möglich oder auch gar nicht, wenn man alle Schwierigkeiten der borrelioseserologie bedenkt, den Test hätte sich der Herr Doktor also sparen können.

Für Infektionskrankheiten sind eigentlich die Internisten zuständig, aber Ahnung haben die meistens auch nicht.

Ich finde die Sache überhaupt nicht klar, sondern ausgesprochen schwierig. Wenn das Insekt nicht bekannt ist und auch keine regelrechte Wanderröte entstanden ist, ist die Borreliosediagnostik schwierig, außerdem gibts noch die Ehrlichiose, Babesiose, . Wenn durch den Stich eine Streptokokkeninfektion entstanden ist, ist Penicillin oder Verwandtes richtig, bei Borreliose und deren Coinfektionen ist Doxycyclin richtig, Babesien sind ähnliche klitzekleine Viecher wie bei Malaria, leben auch in ruten Blutkörperchen, da sind Malariamittel richtig.

Bei Lebensgefahr (Sepsis usw) haut man sofort mit allerhand Antibiotika drauf, entnimmt aber vorher Probenmaterial, um den Keim zu bestimmen, um, wenn der Keim und die Resistenzlage klar ist, ev. das Regime zu ändern.

Wenn keine Lebensgefahr besteht, finde ich das Verabreichen von Antibiotika auf verdacht, ohne zu wissen, gegen welchen keim sich das richten soll, grenzwertig, auf Grund der schwieriger werdenden Resistenzlage der Bakterien.

Ich würde mich jetzt erstmal durch das, was hier im WIKI und in den Threads zu Bakterien, Borreliose steht durchlesen, um einen gewissen Wissensstand zu bekommen und gleichzeitig Arzttermine bei Internisten machen, um eventuell einen zu finden, der Ahnung hat, dabei auf einen schnellen termin drängen und die situation- Infektion- schildern.

Ach so, Streptokokken - da gibt es einen Schnelltest aus Untersuchungsmaterial- ist nicht besonders sensitiv, ansonsten werden die durch Kultur nachgewiesen.

Und ja, erhöhte Leuko und erhöhte Immunglobuline sprechen für eine bakterielle Infektion. Wie will der Arzt verantworten, drei Wochen mit weiterer Diagnostik zu warten? Die Phlebitistherapie war meiner Meinung nach auch schon---na ja, man macht halt irgenwas, wenn man keine Ahnung von Infektionen hat.

Alles gute
Krissi

Entzündeter Insektenstich mit Übelkeit und abgeschlagenheit

kari ist offline
Moderatorin
Leiterin Video
Beiträge: 3.087
Seit: 16.05.07
Hallo Mini

ich würde an deiner Stelle alles dransetzen, eine Antibiose zu bekommen. Außer Borreliose können auch eine Vielzahl anderer Erreger übertragen werden
und deine Symptomatik scheint eindeutig.
Leider sind serologische Tests im Frühstadium nicht aussagekräftig.

Weiteres per PN

LG - kari

Entzündeter Insektenstich mit Übelkeit und abgeschlagenheit

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Eine Geschichte aus dem Bekanntenkreis:

Ein Mann, ca. 40 Jahre, fährt in den Urlaub ins Tessin. Er wird von einem Insekt gestochen. Der Stich schwillt an, die Stelle ist entzündet, das Bein schwillt an. Zwei Tage später fährt er nach Hause.

Der Arzt gibt ihm eine antibiotische Salbe - es wird schon werden. Noch einmal zwei Tage später ist das ganze Bein einschl. Oberschenkel geschwollen und tut weh. Er geht zum Notdienst in ein Krankenhaus, wird gleich da behalten, bekommt Infusionen mit Antibiotika und bleibt 8 Tage dort.
Dann wird er entlassen, aber das Bein ist noch immer nicht in Ordnung, er fühlt sich gar nicht gut und mehr krank als gesund. Er ist immer noch krank geschrieben.

Dieses Insekt hat ihm eine astreine Blutvergiftung eingefahren.

Grüsse,
Oregano


Optionen Suchen


Themenübersicht