Nahrungsmittelunverträglichkeiten?

25.07.10 08:38 #1
Neues Thema erstellen
Nahrungsmittelunverträglichkeiten?
Lena1986
Themenstarter
PS: Habe einen Rat bekommen, dass es vielleicht auch an den entzündeten Mandeln liegen kann, da der Körper ständig gegen die Entzündungen ankämpft. Könnte das vielleicht auch sein? Komischer Weise habe ich aber keine Histaminintolleranz, laut Magenbiopsie und Bluttest.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten?

Gleerndil ist offline
Beiträge: 3.893
Seit: 26.07.09
Hallo Lena, ein Punkt bei schwerwiegenden und auch lange andauernden gesundheitlichen Problemen ist, daß es irgendwann vielleicht einmal DEN EINEN Auslöser gegeben haben mag, daß aber oft genug mehrere Dinge zusammenkommen, oder auch im Laufe der Zeit dazu kommen, weil man schon angeschlagen / krank ist, oder weil man auch psychisch schlicht und einfach leidet, je länger man Probleme hat, aber erstmal keine Lösung / Hilfe findet, oder auch verschiedene Untersuchungen / Ärzte sogar sagen, es wäre ja "alles in Ordnung", man selber aber doch spürt, daß eben etwas gar nicht in Ordnung ist.

Also nicht unbedingt nur auf eine einzige Ursache Deiner jetzigen Beschwerden ausgehen. Entsprechend auch bei möglichen Behandlungen.


Liebe Grüße! Gerd
__________________
Die Sinnesorgane der Engel sind unsere Edelsteine. Rudolf Steiner

Nahrungsmittelunverträglichkeiten?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
keine Histaminintoleranz, laut Magenbiopsie und Bluttest.
Hallo Lena,

eine Magenbiopsie kann soweit ich das weiß keine HIT ausschließen. Und welcher Wert aus dem Blut sagt, daß Du keine HIT hast?
Eine Auslaßdiät wäre wesentlich eindeutiger - denke ich.

Hast Du eigentlich irgendwo schon Deine Blutwerte auch in Bezug auf Entzündungswerte, Schilddrüse usw. eingestellt?
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten?
Lena1986
Themenstarter
Die Werte liegen bei einer Ärztin die mich hat "durchchecken" lassen. Soll ich dies mal anfordern und die Werte hier schreiben? Ich habe eine verdeckte Schilddrüsenüberfunktion. D.H wenn ich ein paar Wochen Jod durch die Nahrung aufnehme, bekomme ich diese. Mein TSH Wert lag beim letzten Befund auf 0,06 (oder -0,006?) auf jeden Fall eine deutliche Überfunktion. Diese kann aber nicht behandelt werden, da ich sie nicht immer habe, nur eben bei Jod. Es reicht auch eine Woche "Zentrum"-Vitamintabletten Einnahme aus, um diese auszulösen. Die SD ist auch vergrößert nach innen und hat 2 sehr kleine Knoten. Aber es ist halt leider alles nicht ganz durch schaubar um behandelt zu werden.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Gerade nach dem, was Du über Deine SD schreibst, wären alle Schilddrüsenwerte interessant.

Am Ende hast Du Hashimoto; dann wäre Jod sowieso schädlich.
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten?
Lena1986
Themenstarter
Ja da hast du natürlich Recht, ich habe das eben so beobachtet, weil es unmittelbar danach aufgetreten ist aber im Grunde ist es mir egal was der Auslöser ist(!), ich will einfach wieder Gesund werden..
Ich denke das Medikamente auch Schaden anrichten können und manchmal muss man sehen wie und wo diese Wirken um diesen Schaden zu beheben..

Nahrungsmittelunverträglichkeiten?
Lena1986
Themenstarter
Ich werde kommende Woche versuchen die Werte anzufordern. Es wurden ja viele Untersuchungen gemacht. Ein Hashimoto Verdacht hatte schon mal ein Bekannter. Löst denn Hashimoto sowas aus und wie bemerkt man dies? Das würde vielleicht auch erklären warum ich 3 Fehlgeburten hatte. Wie kann man den Hashimoto feststellen? Ich könnte auch einfach eine Woche lang Jod zu mir nehemen, dann hätte man wieder diese Werte. Ich weiß einfach nicht zu welchem Arzt ich am besten gehen kann, da ich auch Panikattacken hatte und behandelt wurde heißt es immer es ist alles Stressbedingt.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hast Du unser Wiki zur Schilddrüse schon gelesen?:

Schilddrüse

Die Fachärzte für die Schilddrüse und Hormone überhaupt sind die Endokrinologen.
In dieser Liste könntest Du fündig werden: von Patienten empfohlene rzte (Ben's Liste)
Den Ultraschall und evtl. ein Szintigramm macht der Nuklearmediziner.
Hausärzte sagen zwar immer mal, daß sie sich mit der Schilddrüse auskennen; die Erfahrungen sprechen eher dagegen.

Auf jeden FAll sind diese Werte wichtig:
TSH, fT3, fT4, Antikörper: TPO-Ak, TG-Ak, TRAK. Ultraschall

Panikattacken können auch durch eine Fehlfunktion der Schilddrüse ausgelöst werden. Fehlgeburten ebenso.
Ich denke, Du solltest da wirklich drangehen.
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten?
Lena1986
Themenstarter
Werde ich machen, die Symtome passen fats vollständig überein.
Aber meine Werte sind momentan alle normal, die Antikörper wurden erst kürzlich getestet. Also irgendwas ist einfach komisch.
Danke für die hilfreichen Ratschläge!!

Nahrungsmittelunverträglichkeiten?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo Lena1986,

Aber meine Werte sind momentan alle normal, die Antikörper wurden erst kürzlich getestet.
schreib doch alles mal hier ins Forum; dann weiß man vielleicht mehr.

Liebe Grüße,
Malve


Optionen Suchen


Themenübersicht