Einbildung? Augenschmerzen, Müdigkeit und Nackenschmerzen

16.07.10 15:25 #1
Neues Thema erstellen

Nevertheless11 ist offline
Beiträge: 1
Seit: 16.07.10
Hallo

Kurz zu mir, ich bin weibl und 16 Jahre alt.

Seit ca. 1 Jahr bin ich einfach ständig müde und hab zu nichts wirklich Lust. Bzw. Lust schon, aber ich kann mich nicht recht aufraffen was zu tun.

Seit 1 Monat ist es nun so, dass ich ständig richtig müde bin, dass ich denke mir fallen die Augen zu. In der Schule läuft gar nichts (Kein Unterricht und nun Ferien) und ich langweile mich. Nachts schlafe ich dann erst total spät ein und dann total unruhig.

Mein Nacken ist total verspannt und ich hab ständig mit Schwindel zu kämpfen.
Darüber hinaus habe ich von hinten Druck auf dem linken Auge (Innendruck aber okay^^)

Auf gut Deutsch: ich fühle mich als hätte ich einfach alles. Ist das Einbildung?

Ich hoffe hier auf sinnvollere Antworten, als mein toller Hausarzt der (Zitat) meinte: "Du musst einfach mehr schlafen" -.-

Liebe Grüße

Einbildung? Augenschmerzen, Müdigkeit und Nackenschmerzen

Nasedo ist offline
Beiträge: 110
Seit: 07.06.10
wurde bei dir in letzter Zeit schonmal Blut entnommen?
Wenn nicht, dann würde ich das vielleicht zuerst machen, denn das gibt dann schonmal viel Auskunft. Im Falle dass es was mit der Schilddrüße zu tun hat (könnte vielleicht sein), lasse auch ft3 und Antikörper bestimmen .
Ärzte sind manchmal unmöglich -.-. Hört sich meiner Meinung nach nach Schilddrüße an, aber weiß nicht was die anderen hier so dazu sagen.

- nachts nicht schlafen können, Nackenverspannung, Druck im Kopf (hinter dem Auge)

Kenne ich unter anderem auch als Symptome davon. (Nur habe ich den Druck im Kopf allgemein bzw. an der Stirn)

Lg Johannes

Einbildung? Augenschmerzen, Müdigkeit und Nackenschmerzen

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.474
Seit: 26.04.04
Hallo Nevertheless,

herzlich willkommen im Forum.

Bevor eine organische Erkrankung nicht ausgeschlossen worden ist, sollte man nicht von Einbildung sprechen.

Es wäre eine gute Idee, die Schilddrüse untersuchen zu lassen (der Facharzt - Nuklearmediziner/Endokrinologe - wäre die beste Adresse).

Folgende Laborwerte sind notwendig:

TSH
fT3
fT4

Antikörper TPO-AK
Tg-AK
TRAK

Ultraschall der Schilddrüse.

Im Wiki kannst Du Dich informieren:
Schilddrüse

Liebe Grüße,
Malve

Geändert von Malve (10.11.11 um 17:20 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht