Bei Belastung: Müdigkeit, Unkonzentriertheit

16.07.10 14:30 #1
Neues Thema erstellen

Jerome2 ist offline
Beiträge: 2
Seit: 16.07.10
Hallo, ich beschreibe hier im Folgenden mal mein Problem. Die "Symptome" treten schon seit einigen Jahren auf, ich hab mich deswegen nie untersuchen lassen, hab es anfangs für "Schwachsinn", "Faulheit" oder was auch immer gehalten... Da ich bald wieder eine ordentliche KV habe werde ich mich auch genauer untersuchen lassen, doch vielleicht kann mir hier schon ein schlaues Köpfchen weiterhelfen

Alsoo, ich bin männlich, zwanzig, eigentlich gesund und fit. Treibe gelegentlich Sport, Nichtraucher. Ernährung könnte besser/gesünder sein ist aber OK, Alkohol regelmäßig (sehe da jedoch keinen Zusammenhang aufgrund längerer Abstinenz), gesunder BMI, keine Krankheiten, keine körperlichen Beschwerden, keine psychischen Erkrankungen.


Nach der Schule habe ich meinen Zivildienst gemacht, anstrengender Job, viel zu tun gehabt und jeden Tag 8 Stunden stehen, bzw hin- und herlaufen oder was schleppen. Das war ich nach der Schulzeit nicht gewohnt. Die Symptome traten hier regelmäßig bzw eigentlich fortlaufend auf.
Nach kurzer Belastung bin ich müde, träge, die Augen fallen mir zu. Ich habe dann diesen dösenden Blick, bin extrem unkonzentriert, fühle mich unwohl. Es wird dann von Stunde zu Stunde schlimmer, bis mir sogar Reden und jmd. dabei in die Augen sehen schon sehr schwer fällt, ich bin fast geistig abwesend und extrem hungrig, ich könnte essen essen essen, habe Hyper auf Zucker und bin stark lichtempfindlich. Meine Augen fallen leicht zu und färben sich dunkel, ich bekomme gespenstige Augenringe, als wäre ich leblos oder hätte 3 Tage nicht geschlafen. Es ist eine Belastung, selbst leichte Arbeiten, bei denen ich nur stehe, fallen mir nach 2-3 Stunden schwer. Selbst nach einem kräftigen Frühstück+ausreichend Schlaf.
Ich denke da an Diabetes, aber meine Blutwerte waren vor 3-4 Jahren normal.

Anfangs dachte ich es wäre ein psychisches Problem, kann ich mittlerweile aber mit relativer Sicherheit ausschließen.
Selbst in Situationen in denen ich mich pudelwohl fühle, gut oder sehr gut gelaunt bin, tritt es nach wenigen Stunden auf. Nach dem Essen wird es dann nicht besser, meist erst durch Schlaf, Ruhe und vollem bauch gleichzeitig.


Da es durch körperliche Belastung entsteht, vielleicht Mangelerscheinung die erst durch länger aktive Muskeln bemerkbar wird?



Vielleicht kommt einem das ja bekannt vor, fakt ist dass ich so nicht mehr will, ich bin ein "workaholic" und muss ständig was machen, ich kann aber nicht nur mit meinem WIllen meine Ziele erreichen wenn der Körper nicht mitspielt., außerdem nützt mir keinerlei soziale Kompetenz wenn ich dabei aussehe wie ein Junkie, ich bin wirklich abwesend, es fällt mir schwer mich zu konzentrieren, mich zu unterhalten, diese Leblosigkeit spiegelt sich in meinen AUgen nieder und das schafft nicht wirklich Sympathie beim gegenüber ...
Demnächst werde ich auf eisenhaltige Ernährung achten (meine Schwester -> Eisenmangel) und regelmäßig joggen gehen.

Gruß,
Jerome

Bei Belastung: Müdigkeit, Unkonzentriertheit

Jerome2 ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 16.07.10
Ja ich weiß es gibt hier Leute mit weitaus schlimmeren Problemen, aber hat den niemand einen Gedankenstoß fü mich?

Bei Belastung: Müdigkeit, Unkonzentriertheit

honeybunny ist offline
Beiträge: 54
Seit: 12.07.10
Hi Jerome

wie sehen denn deine Blutwerte aus??
Schilddrüse komplett durchgecheckt??
Allergietests gemacht?

für mich klingt das als Laie sehr nach Unterfunktion der Schilddrüse...wäre zumindest ein Ansatzpunkt.
Allerdings nicht nur den einen Wert checken lassen, sondern alle.

Laborwerte TSH, fT3, fT4; Antikörper TPO-AK, Tg-AK, TRAK; Ultraschall der Schilddrüse.

Geändert von honeybunny (19.07.10 um 02:26 Uhr)

Bei Belastung: Müdigkeit, Unkonzentriertheit

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Jerome,

wenn Deine Blutzuckerwerte vor ein paar Jahren normal waren, heißt das nicht, daß sie heute auch noch normal sind.
Das könntest Du auf jeden Fall untersuchen lassen.

Ist Deine Verdauung eigentlich normal? Evtl. könntest Du auf Nahrungsmittel reagieren?

Grüsse,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht