Symptome passen nicht zusammen

14.07.10 21:39 #1
Neues Thema erstellen

Angiebuh ist offline
Beiträge: 5
Seit: 14.07.10
Hallo zusammen,
Ich melde mich nun hier zu Wort, da ich wirklich keine Ahnung habe, wo ich sonst passen könnte.


Vor ungefähr 2 Monaten war ich für 2 Wochen im Krankenhaus aufgrund von Fazialisparese links, also einer gelähmten Gesichtshälfte. Alle Tests waren negativ, sie haben absolut nichts gefunden, aber gingen trotzdem von Boreliose aus, warum auch immer. Nach den Antibiotika ging die Lähmung tatsächlich weg, ein Vorgang, während dem mein linkes (die Seite war gelähmt) Auge immer wieder zuckte. Ich dachte, es wäre normal, da die Lähmung rausgeht ..


Nun fing mein Auge aber vor ungefähr 2 Wochen wieder an zu zucken, es ist immer nur eine Sekunde, wo der untere Bereich meines Auges mehrere Male zusammenzuckt. Ich würde mir keine Sorgen machen, würde es sich nicht häufen. Es wird immer mehr, immer häufiger.
Dazu kommen noch die Kopfschmerzen, die ich seit meinem Krankenhausaufenthalt habe, jeden Tag. War damit beim Arzt, der aber lediglich zu mir meinte, ich solle Tabletten nehmen. Dass diese mir nicht helfen, hat er schlicht ignoriert. Ich habe die Zahl der Tabletten die ich nehme nun schon auf 2 erhöht, und immernoch bleiben sie. Meine Mutter geht von der Annahme aus, dass ich Migräne hätte, wozu aber die ständigen Magenschmerzen/Übelkeit und neuerdings auch der häufige Schwindel nicht ganz passt
Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich in der letzten Woche fast täglich mehrmals Nasenbluten bekommen habe. Das erste mal einmalig auf der linken Seite, sonst immer rechts .. Ich bin wirklich durcheinander.
Mir wäre schon geholfen, wenn mir jemand einen Tipp geben kann, an welchen Arzt ich mich wenden soll.
Ich wäre euch wirklich sehr dankbar

Symptome passen nicht zusammen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Angiebuh,

Ist eigentlich Dein Blutdruck in Ordnung? Kopfschmerzen, Schwindel und sogar Nasenbluten können auch damit zusammen hängen.

Gegen das Zucken am Auge könnte evtl. Magnesium helfen.

Auf jeden Fall sind tägliche Kopfschmerztabletten sicher keine Dauerlösung. Am Ende bekommst Du dann noch Kopfschmerzen von den Tabletten.

Fazialisparese Ursachen - Onmeda: Medizin & Gesundheit
Da steht, daß die häufigste Ursache für eine Fazialisparese Borellien sind. Es gibt auch andere Ursachen. Da die Lähmung durch die Antibiotika weggegangen ist, sieht es doch nach Borelliose aus. Aber die kann hartnäckig sein.
Wie lange hast Du denn Antibiotika bekommen im Krankenhaus? Welche Tests auf Borreliose wurden gemacht? Kannst Du Dich an einen Zeckenbiß mit Wanderröte erinnern?
Borreliose

Grüsse,
Uta

Symptome passen nicht zusammen

Angiebuh ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 14.07.10
Hey Uta,

Also im Krankenhaus war mein Blutdruck in Ordnung, wie es jetzt aussieht weiß ich nicht .. kann man den denn einfach so messen lassen?

Also Tests haben sie im Krankenhaus echt viele gemacht , .. wegen der Boreliose haben sie mir Hirnwasser (Nervenwasser) entnommen und das getestet. Im Krankenhaus habe ich 14 Tage lang mein Antibiotika genommen, 3mal täglich 100ml über den Tropf. Bei meiner Entlassung musste ich mir nochmal selber Antibiotika als Tabletten besorgen, die ich dann weiterhin 14 Tage genommen habe, also insgesamt einen Monat lang.
Und nein, an einen Zeckenbiss kann ich mich generell nicht erinnern .. das haben die Ärzte mich auch gefragt, die sagten aber nur, dass das nichts heißen muss.

Ich danke dir
Angela

Symptome passen nicht zusammen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Angela,

es stimmt: viele Menschen mit Borreliose haben nicht gemerkt, daß sie von einer Zecke gebissen worden sind.
Was nicht stimmt: dass die Untersuchung des Nervenwassers (Liquor) wirklich zuverlässig eine Borreliose ausschließt.

Routine-Liquorbefund
Wird bei Verdacht auf Neuroborreliose durchgeführt. Man findet meist ein entzündliches Bild: erhöhte Zellzahl, vorwiegend Lymphozyten und Monozyten (das sind bestimmte weiße Blutkörperchen), Eiweiß erhöht. Der Routine-Liquorbefund kann aber auch normal sein.


Bestimmung von Borrelien-Antikörpern im Liquor (IgG und bei Kindern unbedingt auch IgM)
Besteht der Verdacht auf einen Befall des Zentralnervensystems (Neuroborreliose) kann die gleichzeitige Bestimmung der Antikörper in Blut und Gehirn-Rückenmark-Flüssigkeit (Liquor) helfen, dies abzuklären. Bei Neuroborreliose werden nämlich in den meisten Fällen Antikörper auch im Zentralnervensystem produziert, was man durch Vergleich der Antikörper-Spiegel in der Blutflüssigkeit und im Liquor erkennen kann.
Was spricht für Neuroborreliose: Entweder findet man im Liquor Borrelien-Antikörper, die man im Blut nicht gefunden hat. Oder man findet im Liquor unerwartet viel, also mehr als vom Blut in den Liquor übergetreten sein kann (ein bisschen Antikörper tritt auch normalerweise in den Liquor über. Es lässt sich aber berechnen, ob dieses normale Maß überschritten ist). Beides spräche dafür, dass im Gehirn-Rückenmarksbereich Borrelien-Antikörper produziert wurden. Und das wiederum spricht für das Vorliegen einer Neuroborreliose.
Auch ein vergleichender Immunoblot in Blutflüssigkeit und Liquor macht Sinn: findet man im Liquor Antikörper gegen mehr Borrelien-Teile als in der Blutflüssigkeit, dann spricht das für eine Neuroborreliose.
Eine Vermehrung von Borrelin-Antikörpern im Liquor (im Vergleich zum Blut) kann allerdings noch Jahre nach erfolgreicher Behandlung nachweisbar bleiben und ist daher kein guter Anzeiger für den Erfolg oder Misserfolg einer Behandlung.
Diagnose der Lyme-Borreliose - bersicht

Bei einer aktiven Borreliose sind 4 Wochen Antibiotika meiner Meinung nach zu kurz.

Grüsse,
Uta

Symptome passen nicht zusammen

Angiebuh ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 14.07.10
Und was soll ich nun tun? Zum Arzt gehen? Ich kann ja nicht ohne rezept einfach antibiotika nehmen, oder?
Da stellt sich die Frage, zu welchem Arzt .. zum Neurologen? Oder wieder wie vorher, auf die Kinderstation? Oder etwas ganz anderes?
Und können die anderen Dinge auch von der Boreliose kommen? Schwindel, Kopfschmerzen, Nasenbluten?

Grüße

Symptome passen nicht zusammen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Angela,

ich denke, Du solltest auf jeden Fall mit Deinem Hausarzt sprechen und den um eine Überweisung zu einem Arzt bitte, der sich mit Borreliose auskennt.
Hast Du das Wiki und den zweiten Link durchgelesen? Da gibt es Tipps, wie man einen solchen "Spezi" findet:
Borreliose

http://www.symptome.ch/vbboard/borre...insteiger.html

Wie Du in dieser Liste der Symptome siehst, gibt es sehr, sehr viele Symptome, die durch eine Borreliose ausgelöst werden können:
Symptome
(Es lohnt, diese Seite ganz zu lesen!)

Schwindel und Kopfschmerzen gehören auf jeden Fall zu den Symptomen einer Borreliose (oder der Ko-Infektionen). Nur beim Nasenbluten weiß ich es nicht. - Ist eigentlich Dein Blutbild normal?

Du könntest auch mal diese Liste hier durchlesen: Contra-Borreliose - Borreliose - andere Symptom-Ursachen

Da werden die Krankheiten beschrieben, die evtl mit einer Borreliose verwechselt werden könnten bzw. die gleiche oder ähnliche Symptome haben.

Grüsse,
Uta

Grüsse,
Uta

Symptome passen nicht zusammen

ChriB ist offline
Beiträge: 455
Seit: 17.01.09
Hallo, Angela,

Zitat von Angiebuh Beitrag anzeigen
Vor ungefähr 2 Monaten war ich für 2 Wochen im Krankenhaus aufgrund .. einer gelähmten Gesichtshälfte... während dem mein linkes (die Seite war gelähmt) Auge immer wieder zuckte.
hattest Du bevor es losging eine Zahnbehandlung ? Oder kannst Du Dich an sonst etwas außergewöhnliches erinnern ?

Vor 2 Jahren war bei mir was ähnliches (nicht komplett gelähmt, aber eine Seite pelzig und taub und auch Zucken in Muskulatur direkt unterm Auge).
Zuvor war eine defekte Goldkrone auf der betroffenen Seite ersetzt worden durch eine mit Kunststoffkleber befestigte Keramikkrone.
Zudem war ich einer größeren Menge Tonerstaub ausgesetzt gewesen, wovon ich weiß, daß es bei mir heftige Symptome hervorrufen kann.

Ich konnte damals leider nicht herausfinden, welches von beidem oder ob noch was anderes die Ursache war.

Der Zustand hat etliche Wochen angehalten, dann hat es sich langsam gebessert.

LG,

ChriB
__________________
Laserdrucker und damit bedrucktes Papier können toxische, metallhaltige Stäube freisetzen.

Geändert von ChriB (16.07.10 um 23:21 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht