Schilddrüsenunterfunktion? Eferox-Einnahme

13.07.10 07:43 #1
Neues Thema erstellen

jumbrumsel ist offline
Beiträge: 10
Seit: 29.05.10
zuerstmal ein hallo an alle vielleicht kann mir hier jemand helfen war letzte woche beim artzt um meinen cholesterinwert wieder zu kontrollieren habe dann am freitag nachgefragt wie den die werte wären und als anwort bekam ich das meine schilddrüse einen erhöhten wert anzeigen würde also bin ich dann gestern zum artzt und der gab mir nur ein rezept das ich mir die tabletten holen soll da ich nun eine unterfunktion der schilddrüse habe wie oder was das heißen mag kein plan das einzige das man mir gesagt hat ist das ich die tablette morgens nach dem aufstehen sofort nehmen soll dann ne 30min. warten soll und dann können ich erst frühstücken und auf milchprodukte solle ich auch achten also nun habe ich gar keinen plan mehr vielleicht kann mir irgendjemand das mal erklären bitte!achja bevor ich es vergesse die tabletten heißen Eferox 50mg 1x in der früh


schilddrüsenunterfunktion????

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo jumbrumsel,

der Wirkstoff von Eferox ist Levothyroxin:

Levothyroxin ist mit dem von der Schilddrüse gebildeten Hormon Thyroxin identisch. Daher wird der Wirkstoff bei einer Schilddrüsenunterfunktion als Hormonersatz eingesetzt. Da die Unterfunktion der Schilddrüse nicht ursächlich behandelt werden kann, müssen Schilddrüsenhormone wie Levothyroxin oft lebenslang eingenommen werden.

Levothyroxin ist in fast allen Schilddrüsenmedikamenten enthalten. Ziel der Behandlung mit dem Wirkstoff ist, die krankhaft verminderte Konzentration der Schilddrüsenhormone im Blut wieder zu normalisieren. Damit lassen sich die typischen Beschwerden der Unterfunktion wie zum Beispiel ungewollte Gewichtszunahme, Trägheit, Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, Verstopfung und brüchige Haare und Nägel lindern.
Eferox 25/-50/-75/-100/-125/-150: Wirkung - Onmeda: Medizin & Gesundheit
(Hier steht noch wesentlich mehr dazu)

Bitte lasse Dir doch vom Arzt diese Schilddrüsenwerte geben und stelle sie hier ein. Die Werte stehen Dir zu, und es ist gut, wenn Du Dir einen Ordner damit anlegst, weil die Schilddrüseneinstellung und -behandlung sich oft lange hinzieht und man an den Werten erkennen kann, wie sie läuft.

Hast Du vorher noch nie Schilddrüsenhormone genommen? Dann ist 50 mg als Einstieg ziemlich viel. - Die meisten fangen mit 12,5 an und steigern dann in langsamen Schritten.

Grüsse,
Uta

schilddrüsenunterfunktion????

jumbrumsel ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 29.05.10
danke erstmal für die info und hier meine werte auf dem laborschein

großes blutbild

erythrozyten 4.3 hämoglobin 13.5 hbe 31.3 mcv 97.2 hämatokrit 42.0
mchc 32.1 rdw(ery) 13.5 thrombozyten 278 leukozyten 11.7

differentialblutbild

segmentkernige 65.0 lymphozytten 26.2 monozyten 6.5
basophile 0.3 eosinophile 2.0 blutzucker 74 chollesterin297

tsh1 7.70 kannst du mir das vielleicht erklären? ach ja zuu deiner frage nein ich habe noch nie hormone eingenommen daher habe ich ja keine ahnung auch nicht wegen meinen ganzen anderen medikamente

Geändert von jumbrumsel (13.07.10 um 08:30 Uhr)

Schilddrüsenunterfunktion?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hllo jumbrumsel,

ein TSH von 7,70 ist zu hoch und bedeutet, daß Du eine Unterfunktion oder auch Hashimoto hast (eine Autoimmun-Schilddrüsenerkrankung). Auf jeden FAll ist anzunehmen, daß es Dir schon länger nicht so gut geht?
Schilddrüse

Welche anderen Medikamente nimmst Du denn noch?

Grüsse,
Uta

Schilddrüsenunterfunktion?

jumbrumsel ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 29.05.10
also es geht mir wirklich nicht so gut aber ich glaube das da viel im privaten dazu bei trägt. und zu meinen medikamenten das sieht dann so aus für meine hypercholesterinämie nehme ich abends 20mg simvastatin dann 1 omeprazol 40mg und 1 tramadol 200mg für meine hüfte da ich eine isg arthrose habe und je nach bedarf nehme ich dann mein foster spray fürs asthma oder ich inhaliere naja und jetzt kommt auch noch dieses eferox dazu habe heute meine erste genommen mal sehen was sich da verändert oder ob sich da überhaupt wwas verändertachja was ist eigentlich dieses hahsimoto

Schilddrüsenunterfunktion?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
FAlls sich da etwas so verändert, daß Du ziemlich unruhig wirst und Dich gar nicht wohl fühlst, dann kann das daran liegen, daß die Dosis zu hoch ist...

Gruss,
Uta

Schilddrüsenunterfunktion?

jumbrumsel ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 29.05.10
na ja bevor ich hier mich eingeloggt habe nahm ich die tablette ein und bis jetzt geht es mir ganz gut also dürfte sich doch nichts mehr kommen oder also ca 1 1/2 std.

Schilddrüsenunterfunktion?

julisa ist offline
Beiträge: 1.798
Seit: 20.03.09
Die Wirkung des SD Mittels, das Du heute den ersten Tag nimmst, kann erst nach einiger Zeit unangenehm auffallen.

Daher ist es meist besser einzuschleichen, also gering dosiert anzufangen und dann nach und nach zu steigern. Da im Falle von unangenehmen Symptomen auch das sofortige Reduzieren der Dosis nicht unbedingt sofort eine Besserung bringt.

Wie hoch ist denn Dein Cholesterinwert und warum sagt der Arzt, dass Du den Cholesterinsenker nehmen sollst?

Diese habe nämlich starke Nebenwirkungen und sind ziemlich überflüssig. Hier ist die Ernährung das A und O, also Eigeninitiative, statt Pille schlucken.

Hier ein guter Beitrag zu Statinen: Gesund bis der Arzt kommt: Das Cholesterin-Dogma: Kulinarischer Selbstmord (Du findest im Internet einiges zu dem Thema, auch z.B. Die Cholesterin-Lüge)

Und weshalb brauchst Du das Omeprazol? Protonenpumpenhemmer sollten nie länger als 2-4 Wochen eingenommen werden. Sonst kommt Dein ganzes Verdauungssystem durcheinander.

Magenprobleme wie Gastritis sind übrigens gar nicht so selten bei Schilddrüsenunterfunktion und geben sich automatisch, wenn diese gut eingestellt ist mit der richtigen Dosis an Hormon.

Wie häufig nimmst Du das Spray wegen Asthma?

Hast Du bzgl. ISG Arthrose schon Alternativen ausgeschöpft? Also z.B. Osteopathie?

Auch Arthrose wird übrigens durch die richtige Ernährung beeinflusst.

Ein Freund von mir hatte starke Knie Arthrose (Bundesliga Badminton) und ihm wurde damals prophezeit, dass er in ein paar Jahren ein künstliches Gelenk braucht. Er hat dann mit mir die Ernährung umgestellt, damals vegetarisch nach Bruker und hat 8 Jahre später keine Arthrose mehr in den Knien gehabt. Der Arzt konnte es nicht glauben. Es ist viel möglich.

Wie schaut denn Deine Ernährung so aus?

VG
julisa

Schilddrüsenunterfunktion?

Planer ist offline
Beiträge: 1.735
Seit: 06.08.09
Zitat von jumbrumsel Beitrag anzeigen
...achja was ist eigentlich dieses hahsimoto


o.k. - also hahsimoto dürfte mit Sicherheit das "Moped" des Hasen sein...

Du meinst hingegen Hashimoto - und das ist eine autoimmune Erkrankung der Schilddrüse!

Liebe Grüsse
Frank
__________________
** Ich probier´s erst einmal, bevor ich sage das geht nicht... **

Geändert von Malve (14.07.10 um 15:36 Uhr) Grund: Siehe Boardregeln, Punkt 2.

Schilddrüsenunterfunktion?

jumbrumsel ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 29.05.10
Zitat von julisa Beitrag anzeigen
Die Wirkung des SD Mittels, das Du heute den ersten Tag nimmst, kann erst nach einiger Zeit unangenehm auffallen.

Daher ist es meist besser einzuschleichen, also gering dosiert anzufangen und dann nach und nach zu steigern. Da im Falle von unangenehmen Symptomen auch das sofortige Reduzieren der Dosis nicht unbedingt sofort eine Besserung bringt.

Wie hoch ist denn Dein Cholesterinwert und warum sagt der Arzt, dass Du den Cholesterinsenker nehmen sollst?

Diese habe nämlich starke Nebenwirkungen und sind ziemlich überflüssig. Hier ist die Ernährung das A und O, also Eigeninitiative, statt Pille schlucken.

Hier ein guter Beitrag zu Statinen: Gesund bis der Arzt kommt: Das Cholesterin-Dogma: Kulinarischer Selbstmord (Du findest im Internet einiges zu dem Thema, auch z.B. Die Cholesterin-Lüge)

Und weshalb brauchst Du das Omeprazol? Protonenpumpenhemmer sollten nie länger als 2-4 Wochen eingenommen werden. Sonst kommt Dein ganzes Verdauungssystem durcheinander.

Magenprobleme wie Gastritis sind übrigens gar nicht so selten bei Schilddrüsenunterfunktion und geben sich automatisch, wenn diese gut eingestellt ist mit der richtigen Dosis an Hormon.

Wie häufig nimmst Du das Spray wegen Asthma?

Hast Du bzgl. ISG Arthrose schon Alternativen ausgeschöpft? Also z.B. Osteopathie?

Auch Arthrose wird übrigens durch die richtige Ernährung beeinflusst.

Ein Freund von mir hatte starke Knie Arthrose (Bundesliga Badminton) und ihm wurde damals prophezeit, dass er in ein paar Jahren ein künstliches Gelenk braucht. Er hat dann mit mir die Ernährung umgestellt, damals vegetarisch nach Bruker und hat 8 Jahre später keine Arthrose mehr in den Knien gehabt. Der Arzt konnte es nicht glauben. Es ist viel möglich.

Wie schaut denn Deine Ernährung so aus?

VG
julisa
Also erstmal stehen meine Werte oben und zweitens das mit der Ernährung mag bei manch einem stimmen aber nicht bei uns den wir dh. meine Mutter und ich haben das von meinen Opa vererbt bekommen und uns bei Gott die Ernährung bekannt ist und selbst die Ärtzte sagen das es bei uns Erbsache ist den mit Ernährung ist da nichts zu machen auch meine 3 Töchter haben bereits Hypercholesterinämie und die sind noch ganz jung zur Arthrose da bin ich weit gehenst Beschwerdefrei Omep nehmen ich da ich ein Magengeschwür haben und ich auch jegliche Medikation mit Magenproblemen reagiere. und was heißt eigentlich das ein SD Hemmer erst später unangnehm auffällt.Bin nähmlich sowas von unwissend was Schilddrüsenunterfunktion angeht daher bitte alle Info an mich danke schon maö


Optionen Suchen


Themenübersicht