Pseudo-Venen-/Durchblutungsproblem ohne Befund

11.07.10 11:09 #1
Neues Thema erstellen

Caitanya ist offline
Beiträge: 102
Seit: 01.12.09
Hallo Leute,

seit einiger Zeit (ca. 4 Wochen schätze ich) habe ich so "schwere Beine". Und genau seitdem hab ich ein paar so kleine Besenreiser bekommen!

Ich war sofort beim Venenarzt, die Venen wurden mit Ultraschall untersucht usw. - nichts!

Dennoch habe ich mir Kompressionsstrümpfe geholt, die zwar sehr angenehm sind, aber die das Problem nicht behoben haben. Ich hatte z.B. beim Joggen extreme Probleme (schmerzende Beine bzw. Unterschenkel), so dass ich anhalten musste (insb. am Berg). Gehen reichte schon nicht mehr. Ich bin an sich fit, hab genug Ausdauer, Puste und Kraft. Mir taten "nur" die Beine weh.

Ich habe das erstmal auf die Hormonveränderung geschoben - ich habe ja die letzten 10 Jahre künstliche Gestagene in Form des Mirena gehabt. Das ist seit einem halben Jahr etwa raus (und 1 Jahr kein hormoneller Schutz mehr). Jetzt nehme ich Yamswurzel (seit ca. 1 Woche). An den Beinen hat sich nichts geändert. Ich habe am kommenden Mittwoch (13.07.) einen Termin beim Frauenarzt. Ich hoffe, dort wird ein Hormonspeicheltest gemacht, der Aufschluss geben kann. Ich möchte gerne Progesteron verschrieben bekommen...

Nun trat gestern nacht ein punktueller Schmerz in der Wade auf und ich hab hin und her überlegt und mich schließlich abholen lassen um das im Krankenhaus durchzuchecken - nichts!
Auch die Stellen, wo etwas übergewichtige Frauen die typischen "Reiterhosen" bekommen, fühlen sich komisch an - es geht leicht Richtung Taubheit. Das war dann auch gestern nacht eine Zeitlang bei der Fußsohle der Fall. Außerdem war mir schlecht, aber das kam sicher nicht vom Magen (konnte nämlich ganz normal essen und hatte auch Appetit etc.), sondern irgendwie im Kopf. Das hab ich jetzt auch wieder.
Die Hitze kann es nicht sein, die macht mir eig. wenig aus und hier in der Wohnung ist es nicht so brüllend heiß wie draußen. Den Kopf habe ich nicht in die Sonne gehalten und schütze Kopf und Gesicht generell mit Hut/Schirm davor.

Weil der Venenarzt nichts fand, kam noch eine Neurologin, aber auch meine Nerven und Reflexe waren völlig unauffällig. Die Ärzte wussten gar nicht so recht, was sie als Befund schreiben sollten, ziemlich unklar.

Seit die Schmerzen bzw. das unangenehme Spannungsgefühl (es ist nicht so, dass ich vor Schmerzen brülle, es ist etwas subtiler) aufgetreten sind, achte ich darauf, die Beine vermehrt hochzulagern. Trinken tu ich sowieso viel, ich rauche nicht, ich mache kalte Duschen für die Beine und ich tue auch ernährungstechnisch was für die Durchblutung. Aber das scheint alles nichts zu bringen.

Ich habe mir bisher 2 B12-Spritzen (Hydroxocobalamin von Hevert) gesetzt, die eine am Freitag und die andere eine Woche davor. Ich habe keinerlei Veränderung dadurch bemerkt (in jeglicher Hinsicht). Ein akuter B-12-Mangel lag aber mit großer Sicherheit sowieso nicht vor.

Ich nehme eine Menge Supplemente, u.a. auch Aminosäuren wie Arginin, Glutamin, Tyrosin, Lysin. Weiterhin Chlorella, Getreidegrassaftpulver, Maca, Yams, Vit. C, (momentan eher selten) Vit. D2, Silicea Gel, Camu Camu, Rhodiola, B-Komplex, Hefe, Eisen, Magnesiumcitrat, Creatin, Blütenpollen, Hyaluronsäure (eher selten), Selen + Zink, MSM. Vieles davon schon jahrelang. Ich esse vegetarisch und bio, wenig Obst. Viel Fett, insb. Butter und Sahne. Kein Zucker.

Achja, Weizen und auch anderes Getreide esse ich nicht. 1 mal die Woche als Ausnahme manchmal 2 dünne Scheiben Bio-Dinkelbrot. An Stärke sonst nur etwas Mungbohnen und Süßkartoffel. Die Kohlenhydrate halte ich meist niedrig (um die 100 g täglich). Fett ca. 200 g und Eiweiß um die 100 g. Kalorien bewegen sich meist zwischen 2500 und 3000.

Ich überlege schon, ob es am Quark liegen kann, den ich etwa seit der Zeit esse. Lactoseintolerant bin ich soweit ich weiß aber nicht. Quark vertrage ich laut Blutgruppentheorie nicht (für mich macht sie Sinn und ich halte mich bis auf den Quark ziemlich gut dran).

Ich glaube, ich habe auch zu wenig erholsamen/tiefen Schlaf. Hier ist so oft Krach nachts draußen vorm Fenster, dass ein normaler Mensch einfach nicht ordentlich schlafen kann.

Ansonsten bin ich in kieferorthopädischer Behandlung wegen Kieferfehlstellung.

Vielleicht hat noch jemand andere Tipps, Vermutungen und Hinweise. Danke!
__________________
Om Namo Bhagavate Vasudevaya

Geändert von Caitanya (11.07.10 um 11:33 Uhr) Grund: korrektur

Pseudo-Venen-/Durchblutungsproblem ohne Befund

pita ist offline
Beiträge: 2.883
Seit: 08.04.07
Hallo Caitanya

Die TCM würde da wohl von Stase=Stauung sprechen.

Meine spontanen Ideen:
- Warmes Bad für Füsse/Unterschenkel
- http://www.symptome.ch/vbboard/ernae...tml#post259203 Leider funktioniert der 2. Link dort nicht mehr. Die getrockneten Blütenblätter erhältst du in der Apotheke. Als Tee zubereiten. Diesen bei Beschwerden trinken, aber nicht über längere Zeit nehmen.
- Steinklee (melilotus officinalis) - Pflanzenheilkunde/ TCM
- Auf den Quark würde ich vorläufig verzichten.

Liebe Grüsse
pita

Pseudo-Venen-/Durchblutungsproblem ohne Befund

Caitanya ist offline
Themenstarter Beiträge: 102
Seit: 01.12.09
Danke für die schnelle Antwort pita

Färberdistel, ok. Werd ich morgen mal besorgen! Steinklee erfrag ich auch mal. Den ebenfalls als Tee trinken?

Das mit dem Quark hab ich mir auch so gedacht und esse ihn also seit heute nicht mehr. Denkst du auch, ich sollte die Sahne ebenfalls weglassen? Nach dem Quark habe ich übrigens auch immer so einen komischen Geschmack im Mund...
__________________
Om Namo Bhagavate Vasudevaya

Geändert von Caitanya (11.07.10 um 12:28 Uhr)

Pseudo-Venen-/Durchblutungsproblem ohne Befund

pita ist offline
Beiträge: 2.883
Seit: 08.04.07
Mit Steinklee habe ich selbst keine Erfahrung. Lass dich dazu beraten.

www.tcmberatung.at/goldeneregeln.pdf

Wie du siehst, steht hier Getreide an erster Stelle .
Milchprodukte möglichst wenig, am ehesten Butter und Sahne.

Und versuch mal das mit der Wärme .

Pseudo-Venen-/Durchblutungsproblem ohne Befund

Caitanya ist offline
Themenstarter Beiträge: 102
Seit: 01.12.09
Mhm, Getreide ist nicht so gut für mich. Ich hab damit auch das Problem, dass ich dann zuviele Kalorien bekomme bei gleichzeitig zu wenig Protein am Ende des Tages.

Danke für den Link. Wärme tut mir gut, ich liebe die Sauna. Ich werd gleich mal ein basisches Bad machen.
__________________
Om Namo Bhagavate Vasudevaya

Pseudo-Venen-/Durchblutungsproblem ohne Befund

pita ist offline
Beiträge: 2.883
Seit: 08.04.07
Zitat von pita Beitrag anzeigen
Leider funktioniert der 2. Link dort nicht mehr.
Ich habe jetzt den Text an anderer Stelle gefunden. Kurzer Auszug zum Thema:
Bereits eine einwöchige Therapie mit Flos Carthami als Einzelmittel beseitigt Spannungsgefühl in den unteren Extremitäten, mit oder ohne das Krankheitsbild einer venösen Insuffizienz.
Pharmazeutische Zeitung online: Porträt einer alten chinesischen Heilpflanze

Pseudo-Venen-/Durchblutungsproblem ohne Befund

Caitanya ist offline
Themenstarter Beiträge: 102
Seit: 01.12.09
Danke für den Link!

Ich habe ein warmes Basenbad gemacht und die Sache fühlt sich gleich weniger schlecht an!

Ich denke, der Grund dafür, dass es gestern nacht so unangenehm wurde, kann sein, dass ich abends in einem See gebadet habe. Der war zwar nicht eiskalt, aber natürlich nicht körperwarm. Also relativ betrachtet kalt - und das ist anscheinend für meine Beine das Gegenteil von gut...

Bin gespannt, ob ich die beiden Pflanzen auch im Reformhaus bekomme. Sonst muss ich halt in der Apotheke bestellen.
__________________
Om Namo Bhagavate Vasudevaya

Pseudo-Venen-/Durchblutungsproblem ohne Befund

pita ist offline
Beiträge: 2.883
Seit: 08.04.07
Freut mich, dass die Wärme Erleichterung gebracht hat .

Ich an deiner Stelle würde mich auf die Färberdistel konzentrieren und Steinklee als Alternative in Betracht ziehen, wenn leichter/schneller erhältlich.

Eine weitere Alternative könnte Weissdorn sein.

Würde mich freuen, wenn du mal berichtest.

Liebe Grüsse
pita

Pseudo-Venen-/Durchblutungsproblem ohne Befund

divingwoman ist offline
Beiträge: 158
Seit: 21.05.09
Hallo Caitanja,

hast Du denn auch evtl .Probleme mit der Wirbelsäule?
Und hast Du die Schmerzen denn erst seit der kieferorthopädischen Behandlung ?

VG

divingwoman

Geändert von divingwoman (11.07.10 um 21:56 Uhr)

Pseudo-Venen-/Durchblutungsproblem ohne Befund

Caitanya ist offline
Themenstarter Beiträge: 102
Seit: 01.12.09
Weißdorn nehme ich bereits länger, als Aufguss und auch die Blätter (in Kapseln).

Ich werde jetzt gleich mal losgehen und mir die Färberdistel beschaffen.


Hallo divingwoman,

ich habe keine akuten oder starken Probleme/Schmerzen mit der Wirbelsäule. Ich bin aber auch gut trainiert. Wenn ich keinen Sport mache, kommen mit der Zeit schon Schmerzen. Mein unterer Rücken ist relativ unbeweglich und gerade (was mich als "Flexifreund" ein bisschen stört, und so glaube ich, bei längeren Läufen für eine Mehrbelastung im LWS-Bereich sorgt), dafür aber die Mitte etwas mehr, was aber angeblich noch zur LWS zählt (sagte mir meine Physio). Mein Becken sei eben ziemlich lang (statt breit).

Persönlich hab ich das Gefühl, dass die HWS auch nicht so ganz stimmt, und die Hüfte ist in den Gelenken zur Seite nicht voll beweglich.

Die KO-Behandlung hat noch nicht wirklich angefangen. Ich soll im August die Aufbissschiene bekommen und ein Jahr später wird das wohl auf eine feste Spange hinauslaufen um die Zähne der neuen Kieferposition anzugleichen.
__________________
Om Namo Bhagavate Vasudevaya


Optionen Suchen


Themenübersicht