Verdacht auf Schleudertrauma

11.07.10 09:22 #1
Neues Thema erstellen

DerZinker ist offline
Beiträge: 25
Seit: 10.07.10
Hallo Leute,

ich versuche das Problem kurz zu schildern. 2000 habe ich durch heftige Schleuderbewegungen des Kopfes ( links nach rechts, oben nach unten) mir spürbar etwas am Hals getan. Danach hatte ich lange Schmerzen im Hals- und Schulterbereich, Beschwerden bei der Atmung (wie ein Stein auf der Brust), war bei einem Chiropraktiker, Kopf eingerenkt, Blockade in der Brust beseitigt.
Danach jahrelang keine Beschwerden außer dass ich extrem gerade ging und unter einem extrem steifen Hals litt, 2010 im Februar hat es beim Arbeiten im Hals gekracht (irgendwo in der Mitte, also Wirbel 4 oder 5 evtl.), danach wurde es immer schlimmer, Schwindel, Schwäche im Körper, zeitweiliges Kältegefühl in Armen und Füßen, Kribbeln in den Extremitäten und das Gefühl den Kopf nicht mehr halten zu können. Ich habe auch das Gefühl, dass ich immer schwächer werde und von den Ärzten ist keine klare Diagnose zu erwarten, Röntgenbilder (habe auch funktionelles MRT hinter mir), zeigen nichts wirklich eindeutiges, ich merke, es wird schlimmer und weiß wirklich langsam nicht mehr weiter. Ich hoffe, hier kann mir einer etwas genaueres sagen.

Euer Zinker

Verdacht auf Schleudertrauma

nobix ist offline
Beiträge: 1.923
Seit: 30.11.04
Hallo ZINKER !

Herzlich Willkommen!

Hast du schon das Wiki hier entdeckt und die Seite:

Die instabile Halswirbelsäule

Verdacht auf Schleudertrauma

DerZinker ist offline
Themenstarter Beiträge: 25
Seit: 10.07.10
Nein, habe ich noch nicht Danke hierfür erstmal, dachte jemand kennt die Symptome und kann mir genau sagen, dass es ein Schleudertrauma ist, weil es bei den Ärzten schwer ist, das durchzusetzen. Die schieben einen immer in die Psychische Ecke, weil sie nichts finden. Das ist es bei mir aber nicht.

Verdacht auf Schleudertrauma

Heyfisch ist offline
Beiträge: 43
Seit: 07.02.10
Hallo Zinker,

wenn du den Verdacht hast, dass deine Probleme von einem "alten" Schleudertrauma herrühren, würde ich einen Osteopathen aufsuchen. Es gibt welche, die sich auf die HWS spezialisiert haben - leider keine Kassenleistung. Aber die normalen Mediziner werden meisten versuchen deine Symptome psychosomatisch zu begründen - womit dir leider nicht geholfen sein wird,

schöne Grüße,

Heyfisch

Verdacht auf Schleudertrauma

Medium ist offline
Beiträge: 208
Seit: 26.05.10
Willkommen Zinker ! Mir gehts ähnlich ! Voralem mit der schwäche und schmerzen ! Hier eine Diagnose zu bekommen die einen zufrieden stellt , wird schwer, ich hab nun schon 1800km hinter mir ca. 2000€ verbraucht und noch immer nicht zufrieden ! Hier bleibt nun wirklich nur auf die alternativen zu setzen um Linderung zu erfahren ! Ev. mal ein paar Profis anschreiben und begutachten lassen !

Hast du Skoliose ? Sieht so auf einen deiner Fotos aus ... Hast ein RÖ von Becken - BWS ?

Geändert von Medium (19.07.10 um 22:07 Uhr)

Verdacht auf Schleudertrauma

Lionel ist offline
Beiträge: 9
Seit: 04.10.11
hallo zinker,

beim sogenannten schleudertrauma handelt es sich in erster Linie um eine halswirbelverletzung. du kannst die Hände an die stelle am Nacken, zwischen Schulter und haarnsatz, legen, um dies selbst zu aktivieren. ich würde dies während mindestens 20 Minuten pro tag tun bei akuten schmerzen. hatte selber ein schlimmes schleudertrauma und konnte es so selbst lösen.

gruss

Verdacht auf Schleudertrauma
Clematis
Hallo Zinker,

das Beste ist, wenn du zu einem sehr guten Osteopathen gehst. Das dürfte so ziemlich die einzige Berufsgruppe sein, die mögliche Fehlstellungen ertasten und dann auch gezielt behandeln kann. Infos dazu findest du auch hier: VOD e.V. - Verband der Osteopathen Deutschland

Gruß,
Clematis

Verdacht auf Schleudertrauma

timpane ist offline
Beiträge: 1
Seit: 29.08.13
Es gibt welche, die sich auf die HWS spezialisiert haben - leider keine Kassenleistung. Aber die normalen Mediziner werden meisten versuchen deine Symptome psychosomatisch zu begründen - womit dir leider nicht geholfen sein wird

Verdacht auf Schleudertrauma

Medium ist offline
Beiträge: 208
Seit: 26.05.10
Durch die Beteiligung von Hirn ( Nerven) Muskeln und Augen ist es ein sehr komplexes Thema - Das liebe Schleudertrauma - Wichtig würde ich sagen nach 10 Jahren Ärtzeschaft und lesen etlicher Studien ( Vielen Dank an ein Mitglied das ich hier Kennenlernen durfte und mir Zugang dazu verschaffte ) ist es wichtig diese Koordination sehr zeitnah trainiert werden sollte um a) die typische Steilstellung der HWS zu verhindern die viele nach einen Schleudertrauma bekommen - ( Fehlfunktion der Muskulatur ) und b ) die " unwillkürliche kleinen Muskeln" ihre Arbeit bestmöglich wieder aufnehmen ! Der sogenannte Dancing Dens ist nicht anerkannt und sollte auch nicht weiter verfolgt werden - wenn eine Speziallist ein normales Funktionröntgen durchführte und es für normal beurteilte! Auch wenn da was dran ist so wird man es schwer lösen können da die Lig. Alaria nicht operabel ist bzw nur durch Fixation und das will keiner . Dafür sollte man zusehen das der Rest in Schuss ist und nicht etlich Blockaden entstehen wobei c2 eine Besondere Rolle einnimmt !!! Und lasst die Finger von Chiropraktiker .... MFG Medi ...


Optionen Suchen


Themenübersicht