Brustschmerzen und Nackenschmerzen

06.07.10 21:41 #1
Neues Thema erstellen

MarkusSan ist offline
Beiträge: 2
Seit: 06.07.10
Hallo zusammen,

nachdem ich nun einige Ärzte bereits abgelaufen habe dachte ich mir vieleicht hat jemand hier noch ein paar kluge Ideen was eigentlich bei mir nicht stimmt.
Kurz zu meiner bisherigen Geschichte:
Angefangen hat das ganze im August letzten Jahres mit einem Druckgefühl in der linken Brust (so etwa 4 cm oberhalb der Brustwarze) die sich bis neben die Wirbelsäule über die Schulter hinweg zogen und einem völlig steifen und schmerzenden Nacken (welcher auch regelmäßig bei Kopfbewegungen knackt als ob irgendetwas brechen würde und auch anderen immer wieder äußerst unangenehm auffällt).
Mit genau diesen Symptomen die auch nicht vergingen bin ich zu einer Allgemeinmedizinerin gegangen welche auch sofort ein EKG durchführte und den Blutdruck gemessen hat. Hierbei stellte sie einen erhöhten Blutdruck fest (150/80), das EKG war ohne Befund. Das Knirschen im Nacken wurde als Altersbedingt dargestellt (zu dem Zeitpunkt war ich 31). Als Heilmittel bekam ich daraufhin ein Mittel zur Senkung meines Blutdrucks und wurde nach Hause geschickt.
Die Symptome nahmen jedoch zu und kamen im Rhytmus von zwei bis drei Wochen immer wieder worauf hin ich die Ärztin weitere Male besuchte, jedesmal jedoch ohne Befund da auch hier nur der Blutdruck gemessen wurde.
Daraufhin wurde ich als ich am Wochenende wieder diese Probleme hatte von einer Freundin in ein Krankenhaus gefahren wo man mit mir ein weiteres EKG, Blutdruck (120/80), ein HerzCT und Blutwerte abnahm. Alles ebenfalls ohne Befund ausser einem ziemlichen Eisenmangel und der Empfehlung doch mal zu einem Orthopäden zu gehen.
Der inzwischen gewechselte Hausarzt überwies mich zur Sicherheit auch noch einmal zum Kardiologen, welcher sehr gründlich vorging und zu den Untersuchungen im Krankenhaus noch ein Ultraschall des Herzens, ein BelastungsEKG und eine Myokardszintigrafie verordnete um ganz sicher zu gehen. Nachdem diese auch ohne Befund waren setzte er ebenfalls das Mittel um den Blutdruck zu senken bei mir ab und machte anschließend noch eine Langzeitmessung des Blutdrucks welche zeigte das mein Blutdruck normal ist und wahrscheinlich nur wegen der starken Schmerzen erhöht war.
Dieser machte eine Röntgenaufnahme der Brustwirbelsäule und ließ es mich mit da auf dieser nichts zu sehen war mit Ibuprofen600, nachdem dies keine Besserung gebracht hatte mit Diclofenac und bis zuletzt mit Tilidin und Diclofenac versuchen. Daraufhin wurde dann ein MRT der Brustwirbelsäule erstellt welches ebenfalls keinen krankhaften Befund brachte.
Jedoch verstärken sich die "Anfälle" der Schmerzen und sind mittlerweile ein fast dauerhafter Begleiter, Tilidin erscheint mir völlig ohne Wirkung
Jedoch scheinen sich die Symptome immer mehr zu verschlechtern was sich definitiv auf mein Leben auswirkt. Die Nackenschmerzen sind eigentlich ständig vorhanden, der Schmerz auf der Brust leider auch und zieht sich weiterhin über die Schulter nach oben bis auf den Rücken und leider auch auf die Rippen an der linken Seite.
Wenn jemand von euch also schlaue Ideen hat was man hier noch versuchen könnte damit man eine Diagnose zu bekommen wäre ich für jede Hilfe dankbar.

Gruß
Markus


Brustschmerzen und Nackenschmerzen

mara022 ist offline
Beiträge: 1.216
Seit: 03.09.09
Hallo Markus

Könnte es vielleicht an der Halswirbelsäule liegen?
Hattest du mal einen Unfall?

http://www.symptome.ch/.../Die_insta...alswirbelsäule

Hast du für deinen Eisenmangel Präparate bekommen?

Gruß Mara

Brustschmerzen und Nackenschmerzen

MarkusSan ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 06.07.10
Hallo Mara,

einen Unfall oder ähnliches hatte ich bis jetzt um ehrlich zu sein noch nie. Ich hatte zwar einige Wochen zuvor einer Freundin bei ihrem Umzug geholfen und an dem Wochenende ziemlich was getragen aber die Beschwerden traten etwa drei Wochen danach auf so das ich nicht weiß ob das unbedingt was damit zu tun hat.
Gegen den Eisenmangel gehe ich selbst mit etwas gesünderer Ernährung vor da ich ziemlich fleischarm lebe (wohl damit als Kind überversorgt worden ) auch mit Eisenkapseln von Schlecker aber eher unregelmäßig.

Gruß
Markus

Brustschmerzen und Nackenschmerzen

mara022 ist offline
Beiträge: 1.216
Seit: 03.09.09
@Markus

Die Eisenkapseln würde ich lieber in einer Apotheke oder im Reformhaus besorgen als beim Schlecker,vor allem wenn du einen nachgewiesenen Mangel hast.

Ich mag Fleisch auch nicht so besonders und esse es aber auch ab und zu.
Eisen ist übrigens auch in Cerealien,Ribisel und einigen anderen Früchten enthalten.
Du kannst auch Fisch statt Fleisch essen wenn dir das nicht schmeckt.

Gruß Mara :0)

Brustschmerzen und Nackenschmerzen

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo Markus,

haben Dir die Ärzte wegen des Eisenmangels keine Empfehlung gegeben (außer der, zum Orthopäden zu gehen)?

Was mir zu Deinen Nackenbeschwerden und Schmerzzuständen noch einfällt, wäre ein Termin beim Osteopathen:
VOD e.V. - Osteopathie

Hier können häufig Verspannungen, Blockaden etc. "ertastet" und be"hand"elt werden, die mit den technischen Untersuchungsmethoden einer Arztpraxis nicht zu erkennen sind.

Vielleicht wäre das noch eine Option, die Dir weiterhelfen könnte?

Liebe Grüße,
uma


Optionen Suchen


Themenübersicht