Hashimoto Thyreoiditis - Meine Blutwerte!

06.07.10 17:35 #1
Neues Thema erstellen
Hashimoto Thyreoiditis - Meine Blutwerte!

Planer ist offline
Beiträge: 1.735
Seit: 06.08.09
Zitat von Nasedo Beitrag anzeigen
Ja aber ich dachte man soll Thyroxin einschleichen, deswegen jetzt erstmal 12,5µ. Ziel ist schon 50µg, aber halt erstmal langsam. 12,5µg dann 25µg, und dann 50µg
Nee, nicht langsam - zügig!

Ausser: Du hättest eine bereits lange (jahrelang) bestehende Unterfunktion! In diesem Falle wäre eine langsame Aufnahme (Steigerung) der Hormone gerechtfertig! Das liegt dann aber wiederum daran, dass der Körper die entsprechenden Rezeptoren während einer lange bestehenden UF abbaut/inaktiviert um seine Grundfunktion mit den wenigen im Blut vorhandenen Hormonen aufrecht erhalten zu können.

Während dieser Zeit (in der die Rezeptoren wieder aktiviert werden) ist ein extrem langsames Steigern einer Hormonzufuhr angebracht!

Ist diese Vorraussetzung nicht gegeben, so empfehle ich mit 25µg einzusteigen und innerhalb von 14 Tagen auf 50µg zu steigern. Andere Vorgehensweisen können - bei Patienten die die von mir genannten Vorraussetzungen nicht haben - durch die langsam Steigerung die Probleme bekommen die Du nun aufweist.

Da ich aber über Dich und Deinen Werdegang hinsichtlich der vergangenen Zeit Deiner Probleme nicht so sehr viel weiss, bin ich auch vorsichtig in der Formulierung.

Andererseits gibt ein guter Doc auch eine Zielvorgabe an und die sollte auch erreicht werden. Wenn das in Deinem Fall die 50µg sind, so solltest Du die auch in akzeptabler Zeit erreichen.

Viele Grüsse
Frank
__________________
** Ich probier´s erst einmal, bevor ich sage das geht nicht... **

Geändert von Planer (15.07.10 um 11:04 Uhr) Grund: Ergänzung

Hashimoto Thyreoiditis - Meine Blutwerte!

Nasedo ist offline
Themenstarter Beiträge: 110
Seit: 07.06.10
Joa ich bin 20 Jahre alt, und Hashimoto ist bei mir erst am Anfang. Meine Schilddrüse ist eigentlich noch in der Norm (Größe). TSH zu hoch (6,39) und ft4 mit 1,1 noch in der Norm (0,7 - 1,6), allerdings unter der Hälfte. Meine Antikörper sind bei 400.

Hashimoto wurde bei mir vor ca. 3 1/2 Monaten diagnostiziert, nachdem ich ca, 3 Wochen an Schwindel gelitten habe.

Mein Arzt wollte zuerst mit 50µg einsteigen, da gings mir dann aber auch ziemlich schlecht...weshalb wir Thyroxin erstmal abgesetzt haben, bis zur nächsten Blutentnahme gewartet haben, und jetzt bin ich mit 12,5µg eingestiegen.

Hashimoto Thyreoiditis - Meine Blutwerte!

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo Johannes,

ich hatte Dir in einem vorhergehenden Beitrag geschrieben:
Du musst ausprobieren, ob Du mit 25µg Einstieg zurechtkommst; die Reaktion (oder auch nicht) ist bei jedem anders.
Dann später:
Wenn es Dir weiterhin schlechter geht, würde ich die 25µg wagen. Es kann nichts Schlimmes passieren.
Dann hast Du geschrieben:
Ich würde jetzt heute zum 7. Mal L-Thyroxin (Henning) 12,5µg nehmen.
Ich bin mir aber unsicher, ob ich es weiterhin nehmen soll...!
Soll ich es wieder lassen, oder soll ich sogar auf 25µg erhöhen? Wobei das etwas komisch wäre, da es mir mit 50µg auch nicht gut ging^^.
Es ist schwierig, Johannes; ich habe den Eindruck, dass Du Dich irgendwie gegen die Thyroxin-Einnahme sperrst (habe ich in früheren Beiträgen auch so zum Ausdruck gebracht).

Es hat keinen Sinn, x-Meinungen einzuholen, wenn man nicht wirklich an die Sache ran will (ich möchte Dir nicht zu nahe treten, aber ich werde das Gefühl nicht los, zumal Du auch geschrieben hast
Wie ihr oben lesen könnt steige ich gerade mit 12,5µg L-Thyroxin Henning ein (seit 7 Tagen). Dies aber nur zur Unterstützung meiner Schilddrüße (Hashimoto)...Freie Werte sind eigentlich noch im Normbereich.
. Die freien Werte im Normalbereich gibt es bei vielen Hashis, und das heißt nicht, dass man nur die Mindestdosis an Thyroxin bräuchte).

Liebe Grüße,
uma

Hashimoto Thyreoiditis - Meine Blutwerte!

Planer ist offline
Beiträge: 1.735
Seit: 06.08.09
Hallo Nasedo,

Zitat von Nasedo Beitrag anzeigen
Joa ich bin 20 Jahre alt, und Hashimoto ist bei mir erst am Anfang. Meine Schilddrüse ist eigentlich noch in der Norm (Größe). TSH zu hoch (6,39) und ft4 mit 1,1 noch in der Norm (0,7 - 1,6), allerdings unter der Hälfte. Meine Antikörper sind bei 400.

Hashimoto wurde bei mir vor ca. 3 1/2 Monaten diagnostiziert, nachdem ich ca, 3 Wochen an Schwindel gelitten habe.
unter diesen Vorraussetzungen halte ich Dich für einen optimalen Patienten der Selen substitutieren sollte - zumindest ausprobieren.

200µg als Selenomethionin oder als NaSe würde ich Dir empfehlen!

Viele Grüsse
Frank
__________________
** Ich probier´s erst einmal, bevor ich sage das geht nicht... **

Hashimoto Thyreoiditis - Meine Blutwerte!

Nasedo ist offline
Themenstarter Beiträge: 110
Seit: 07.06.10
Hmm Selen will ich eigentlich nicht nehmen. Das soll Krebserregend sein^^

@Uma. Ich sträube mich ja nicht gegen die Einnahme, ich nehme es ja jeden Tag! Ich bin mir nur unsicher und kann nicht einschätzen, ob es mir jetzt so schlecht geht, weil es sich um die Erstverschlechterung handelt, da sich mein Körper erst an die künstliche Einnahme gewöhnen muss. Oder ob es mir so schlecht geht, weil mein Körper jetzt zu wenig bekommt^^.
Und deswegen wollte ich halt eure Meinungen einholen . Klar spielt die Psyche hier mit rein, das weiß ich schon auch :(. Aber es verstärkt die Symptome nur und löst sie nicht aus!

Geändert von Nasedo (15.07.10 um 12:26 Uhr)

Hashimoto Thyreoiditis - Meine Blutwerte!

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo Nasedo,

Hmm Selen will ich eigentlich nicht nehmen. Das soll Krebserregend sein^^
auf die Dosis kommt es an - außerdem stimmt nicht alles, was man so liest.

Schau mal hier - es gibt ganz andere Informationen dazu:

Selen: Unterstützung in Prävention und Therapie von Krebs

.....

In den letzten Jahren konnte im Rahmen von groß angelegten Studien insbesondere die wichtige Rolle des Spurenelements Selen gezeigt werden. Es wird über die Nahrung aufgenommen, eine ausreichende Menge ist Voraussetzung für ein aktives Immunsystem. Überdurchschnittlich viel Selen findet sich Nüssen sowie Hühnerfleisch.
Tatsächlich konnte nachgewiesen werden, dass Selen sowohl vor Krebserkrankungen schützen kann als auch die Behandlung erfolgreicher macht.

Selen gegen Krebs - Das Spurenelement Selen

Ich kenne die Thematik auch eher von dieser Seite...

Liebe Grüße,
uma

Hashimoto Thyreoiditis - Meine Blutwerte!

Planer ist offline
Beiträge: 1.735
Seit: 06.08.09
Hallo Nasedo,

Zitat von Nasedo Beitrag anzeigen
Hmm Selen will ich eigentlich nicht nehmen. Das soll Krebserregend sein^^
vielleicht machst Du Dir lieber Gedanken um das Atmen! Mit dem Atmen bekommst Du krebserregende Stoffe in die Lunge und erhöhst Dein Krebsrisiko immens!

UPI 44 Krebs und Verkehr

Also besser den Strassenverkehr meiden oder das Atmen einstellen wenn man sich denn schon in die Nähe einer Hauptstrasse aufhalten sollte.

Stoffe die krebserregend sind würd ich niemals empfehlen!

Freundliche Grüsse
Frank
__________________
** Ich probier´s erst einmal, bevor ich sage das geht nicht... **

Hashimoto Thyreoiditis - Meine Blutwerte!
darleen
hallo Nasedo

jetzt hast du so viele Antworten bekommen, die sich hier als Doppeltantwort häufen,...jeder Zweite schreibt hier das Gleiche..noch und nöcher..im HT-MB hast du auch die gleichen Antworten bekommen..

du selbst musst nach deinem Gefühl gehen..wenn du der Meinung bist das du erstmal bei 12,5µg bleiben möchtest, dann mach das..

nur Eins....bleibe bitte eine längere Zeit bei einer Dosis, und nicht ständig hin und her dosieren, sonst bringst du deinen Körper durcheinander..

und ich bin persöhnlich für ein Einschleichen des Thyroxin, (sorry Frank)

außerdem ist jeder unterschiedlich in der Empfindlichkeit..manche brauchen für Kopfschmerzen gleich 2 Tabs, Andere (so wie ich) denen genügt nur eine Viertel Tablette...und bei Empfindlichen Menschen wäre eben eine Einschleichung angebracht..meine Meinung..

und du weist doch gar nicht wie lange deine Unterfunktion schon besteht..denn der Körper meldet sich nicht gleich mit Symptomen sondern probiert das noch eine ganze Weile auszubalancieren..


also jetzt hast du die Wahl...und mach dich nicht verrückt..

gehe nach deinem Gefühl..

liebe grüße darleen

Hashimoto Thyreoiditis - Meine Blutwerte!

Nasedo ist offline
Themenstarter Beiträge: 110
Seit: 07.06.10
So. Hatte gerade meinen Arzttermin.
Brauche jetzt eure Meinung!

Mein Arzt sagt, dass 12,5µg Thyroxin noch nicht so auf den Schilddrüßenregelkreis einwirken, dass die Schilddrüße ihre Dienste herunterfährt. Er ist der Meinung ich soll bei 12,5µg Thyroxin bleiben.

Wie seht ihr das?
Ich kann das nicht entscheiden, ob 12,5µg oder 25µg besser sind. Soll ich jetzt gegen meinen Arzt vorgehen und 25µg nehmen?

Habe übrigens noch meinen ft3 Wert eingeholt. Der liegt bei 2,1 (Norm: von irgendwas bis 4,6). Aber er ist noch in der Norm, also muss der untere Wert unter 2,1 liegen .

Helft mir^^

Hashimoto Thyreoiditis - Meine Blutwerte!

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
DU musst entscheiden, Johannes. Ich glaube, dies kann Dir niemand hier im Forum abnehmen.
Lass Dir noch die Normwerte geben, damit man besser einschätzen kann, wo Du "labortechnisch" stehst.

Liebe Grüße,
uma


Optionen Suchen


Themenübersicht