Verstopfung

10.06.07 10:04 #1
Neues Thema erstellen

saragt ist offline
Beiträge: 16
Seit: 05.11.06
Hallo,
ich hatte vor ein paar Monaten wegen meines Darmproblemes breits geschrieben. Wegen einer Eierstockentzündung bekam ich viel Antibiotika worauf ich Clostridium difficile im Darm bekam. Mittlerweile bin ich 3 Monate schon Clostridien frei!! Gott sei dank!
Mein Problem ist, das ich nun Verstopfung habe. Ich gehe meist ca 3 tage lang garnicht auf Toilette. Wenn ich dann gehe, ist mein Stuhl entwerder breiig oder ich gehe dann 2 mal am Tag mit kleinen Kötteln und Schleimauflagerungen auf Toilette. Dabei muss ich sehr stark pressen und letzentlich kommt nur ien Köttel heraus. Ich weiß nicht mehr weiter und ich glaube mein Arzt auch nicht. Vor ca 10 Monaten hatte ich eine komplette Darmspiegelung (bis ins Kolon). Diese wurde gemacht als ich noch Bauchschmerzen wegen der Eierstockentzündung hatte und diese noch unklar war. Bei der Darmspiegelung war alles ok. Vor ca 6 Monaten hatte ich dann nocheinmal eine Endarmspiegelung um zu sehen was die Clostridien ausgerichtet haben. Ergebnis: leichte Rötung sonst allles ok. Warum habe ich dann so eine Veränderung meiner Stuhlgewohnheiten? Wenn ich durchs Internet stöbere treffe ich ständig auf Darmkrebs. Jetzt hab ich richtig Angst. Kann das sein??? Starke Bauchschmerzen hab ich nicht. Wenn ich aber auf meinen Bauch in bauchnabelbereich drücke tut das weh. Meine Schmerzen liegen wohl im Dünndarm. Den kann man wohl nicht kontrollieren. Kann da auch Krebs oder so sein. Hab soo Angst. Bitte um Antwort lieben Dank Sara

verstopfung

Wero ist offline
Beiträge: 1.093
Seit: 22.04.06
Sara schrieb:
Dünndarm. Den kann man wohl nicht kontrollieren.
Doch. Da gibt es Pillen mit einer Kamera drin.

Viele Grüsse
Wero

verstopfung

gerold ist offline
Beiträge: 4.714
Seit: 24.10.05
Zitat von saragt Beitrag anzeigen
Hallo,
ich hatte vor ein paar Monaten wegen meines Darmproblemes breits geschrieben. Wegen einer Eierstockentzündung bekam ich viel Antibiotika worauf ich Clostridium difficile im Darm bekam. Mittlerweile bin ich 3 Monate schon Clostridien frei!! Gott sei dank!
Mein Problem ist, das ich nun Verstopfung habe. Ich gehe meist ca 3 tage lang garnicht auf Toilette. Wenn ich dann gehe, ist mein Stuhl entwerder breiig oder ich gehe dann 2 mal am Tag mit kleinen Kötteln und Schleimauflagerungen auf Toilette. Dabei muss ich sehr stark pressen und letzentlich kommt nur ien Köttel heraus. Ich weiß nicht mehr weiter und ich glaube mein Arzt auch nicht. Vor ca 10 Monaten hatte ich eine komplette Darmspiegelung (bis ins Kolon). Diese wurde gemacht als ich noch Bauchschmerzen wegen der Eierstockentzündung hatte und diese noch unklar war. Bei der Darmspiegelung war alles ok. Vor ca 6 Monaten hatte ich dann nocheinmal eine Endarmspiegelung um zu sehen was die Clostridien ausgerichtet haben. Ergebnis: leichte Rötung sonst allles ok. Warum habe ich dann so eine Veränderung meiner Stuhlgewohnheiten? ...

Hab soo Angst. Bitte um Antwort lieben Dank Sara
Sara,

Angst ist der Mutterboden für Krebs. Nach all den bereits durchgeführten Untersuchungen gibt es keinen Anlaß, Angst vor Krebs zu haben, vielmehr gilt es, den Stuhlgang zu regulieren. Hierzu empfehle ich, hier oben in Wiki als Suchbegriff "Rizinusöl" einzugeben. Nach den dort von mir formulierten Überlegungen und Empfehlungen wird sich eine Lösung finden lassen.

Guten Mut und alöles Gute!
Gerold

verstopfung

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Du hast doch gegen die Clostridien ganz viel Antibiotika nehmen müssen, oder? Ich würde sagen das hat Deine Darmflora platt gemacht, vielleicht würden Probiotika jetzt am besten helfen.
Liebe Grüße Carrie

verstopfung

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
hallo,

nimm doch einfach aloe vera oder feigensirup oder so. und viele balaststoffe.
die schmerzen sind normal bei verstopfung.

viele grüsse, shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

verstopfung

ADo ist offline
Weiblich ADo
Beiträge: 3.084
Seit: 06.09.04
Hallo,
ich würde auch erst mal Rizinus vorschlagen, um alles rauszuholen und am selben Tag noch mit Probiotika anfangen.

LG
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!

verstopfung

santa ist offline
Beiträge: 1.515
Seit: 30.06.05
Rizinusöl und auch tägliche Einläufe. Dann würde ich mir noch ein gutes Darmaufbaupräparat besorgen und aus dem Reformhaus das Sauerkraut von Eden, das es das ganze Jahr über gibt. Das putzt durch und säubert Deinen Darm.
Ausserdem gibt es ja noch die gute alte Heilerde, die ich manchmal kurmässig jeden Tag vor dem Zubettgehen einnehme. Das reinigt auch.

Du kannst ja auch mal mit Flohsamenschalenpulver eine Kur machen, dazu musst Du aber sehr viel trinken.


Damit tust Du Deinem Darm viel gutes und das wird sich nach kurzer Zeit auch auf Dein Allgemeinbefinden und regelmässigen Stuhlgang auswirken.

Lieber Gruss
Karin

verstopfung

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
hallo,

aber wenn die darmschleimhaut ein wenig entzunden ist (leichte rötung), ist es dann nicht zu gefährlich, so einläufe und invasive darmentleerungen zu machen, statt auf sanfte weise die darmentleerung zu fördern?

viele grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

verstopfung

Elfchen ist offline
Beiträge: 65
Seit: 14.06.07
Hallo,

ob ihrs glaubt oder nicht,mir ging es vor ein paar Jahren ähnlich.
Geholfen hat der Tip,morgens gleich nach dem Aufstehen,ein Glas zimmerwarmes Wasser in kleinen Schlucken zu trinken.

Gruß Elfchen

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht