Könnt ihr mir helfen? Durchfall, Schweissausbrüche etc.

07.06.07 16:08 #1
Neues Thema erstellen

ragusa7 ist offline
Beiträge: 11
Seit: 29.03.07
hallo liebe foris

ich bin am ende mit meinen ideen & hoffe ihr könnt mir helfen und habt tipps für mich.
seit ein paar monaten leide ich unter heftigem durchfall. also durchfall in der art von:
*ich muss urplötzlich aufs klo (habe dann etwa 2minuten zeit um eines aufzusuchen)
*ich kriege schweisausbrüche
*eine art herzrasen

dies kann sich an einem tag bis zu 8x wiederholen. nun weis ich einfach nicht mehr weiter... ich kann keine ausflüge mehr machen ohne immer zu schauen wo das nächste klo ist so das ich bei bedarf rennen kann. ich kann keine spatziergänge mehr machen, keine fahrradtouren etc... raus traue ich mich kaum noch! das ist doch kein leben so! wenn ich mich nicht bewege geht es etwas besser, sprich im büro wenn ich sitze oder in der nacht wärend des schlafens. aber sobald ich mich bewege fängt es wieder an.

wer weis mir irgend einen rat?!?!

schon einmal habe ich hier gepostet und die "diagnose" die mir gestellt wurde hies es könnte candida sein.
nun habe ich mir ein ernährungsbuch über candida gekauft und bin dabei diät zu halten. die erst zeit ging es mir sehr gut. keinerlei beschwerden mehr. seit ich aber in der zweiten stufe des diätplanes bin, fängt das ganze theater wieder von vorne los. ich nehme zudem jeden tag bioflorin ein (regeld die darmbakterien).

danke für eure antworten, tipps und hilfestellung!

liebe grüsse

könnt ihr mir helfen?

gerold ist offline
Beiträge: 4.714
Seit: 24.10.05
Stichwortartig seien verschiedene Feststellungen getroffen:
* Candida ist eine Pilzerkrankung.
* Eine jede Pilzerkrankung tritt bei einem Menschen nur dann auf, wenn dessen Immunsystem geschwächt ist.
* In vielen Fällen ist die Primärursache des geschwächten Immunsystems darin zu suchen, daß im Körper Gifte und/oder Schwermetalle deponiert sind.
* Damit ist eine dauerhafte Heilung einer jeden Pilzerkrankung, damit auch Candida, im Regelfall nur dadurch möglich, daß diese Gifte und/oder Schwermetalle systematisch ausgeleitet werden.

Hierzu finden sich auf dieser Webseite genügend Hinweise und Verfahrensvorschläge.

Alles Gute!
Gerold

könnt ihr mir helfen?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo ragusa,

als Zusatz zu dem, was Gerold geschrieben hat:

Du könntest auch Intoleranzen haben, durch die der Durchfall immer wieder ausgelöst wird. Eine mögliche Intoleranz wäre die Gluten-I.
Candida kann trotzdem eine Rolle spielen.

Was heißt denn "Stufe 2" des Diätplanes bei Candida?

Hast Du Amalgamfüllungen im Mund?

Gruss,
Uta

könnt ihr mir helfen?

ragusa7 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 29.03.07
Kann es candida denn sein?
ich habe mich ins thema candida eingelesen, verstehe einiges, aber noch nicht alles...
ja, ich habe schwächen im immunsystem, durch antibiothika, stress, übergewicht... aber kann sich das wirklich durch diesen drang zum durchfall äussern?
oder kann es allenfalls auch eine lebensmittelunverträglichkeit sein, oder beides?

danke für die antwort gerold

könnt ihr mir helfen?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
http://www.kofler-haut.at/infos_news..._Downloads.htm
www.wien.gv.at/lebensmittel/ernaehrung/essenkrank/zoeliakie/symptome.html
Gift für die Pilze

Grüsse,
Uta

könnt ihr mir helfen?

ragusa7 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 29.03.07
hallo uta
du warst schneller im schreiben als ich beim antworten

auf dem plan der candida-diät von p. mayr habe ich in stufe eins nur ei und kartoffeln gegessen. da ging es mir recht gut. nun kommen wieder einige gemüse (auberginen / zucchini dazu sowie knoblauch, zwiebeln und dinkelfladenbrot.

nein, amalgam habe ich nicht im mund...
werde mich mal kundig machen über gluten....

danke für die "erste hilfe"

liebe grüsse

könnt ihr mir helfen?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Bitte die anderen Links auch lesen, weil es bei Kofler auch um die anderen Intoleranzen geht...

Gruss
Uta

könnt ihr mir helfen?

ragusa7 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 29.03.07
Hallo Liebe Foris

Das Wochenende war (einmal mehr) eine Qual.... Ich habe erneut gelitten. Am Sonntag nachmittag war Grillen angesagt. Alles schön & gut & ich habe auch genau darauf geachtet was ich esse. Nur Kartoffelsalat & Schnitzel.
Genau eine halbe Stunde später kriegte ich wie so oft in den letzten Tagen wenn ich was gegessen habe kolikartige Bauchschmerzen und Durchfall. Ich Schwitzte & Zitterte. Das ganze dauert etwa 3 Stunden... Mit dem Auto nach Hause fahren war nicht... Musste den Zug nehmen, damit ich immer eine Toilette in der Nähe hatte. Das kann doch alles nicht sein, oder?!?!

Werde mich jetzt Heute mal kundig machen was mein Hausarzt dazu meint. Denn so geht das nicht weiter!

Liebe Grüsse
Ragusa

könnt ihr mir helfen?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Ragusa,
sind denn bei Dir die Verdauungsenzyme mal untersucht worden?
MedizInfo®: Verdauungsbeschwerden bei Enzymmangel

Wenn es Dir mit Zwiebeln und Knoblauch nicht gut geht, dann bist Du da in großer Gesellschaft. Die sind an und für sich schon etwas schwerer verdaulich; insofern wäre ich damit vorläufig vorsichtig. Zucchini und Auberginen: dazu kann ich nichts sagen, höchstens, daß ich sie nur "bio" kaufen würde.

Am besten wäre wirklich zunächst einmal ein Ernährungstagebuch und der Gang zum Gastroenterlologen.

Alles Gute,
Uta

könnt ihr mir helfen?

mezzadiva ist offline
in memoriam
Beiträge: 955
Seit: 06.04.06
Hallo Ragusa,
eine Freundin von mir hatte viele Jahren genau die Symptome, die du beschreibst, ist von Hinz zu Kunz gerannt, lange stand auch die Vermutung Candida im Raum, entsprechende Behandlungen haben bei ihr allerdings gar nichts verändert. Auch Unverträglichkeitstests und -Experimente brachten keine sinnvollen Ergebnisse. Zudem war der behandelnde Gastroenterologe nicht mal in der Lage, eine hochgradige Colitis zu diagnostizieren, was sie selbst nach langen Recherchen irgendwann herausfand.
Nach Jahren geriet sie mehr oder weniger zufällig an eine Studie der Uni Heidelberg, die die Wirkung von Lecithin-Gaben bei Colitis-Patienten untersuchte. Seitdem nimmt sie nichts weiter als regelmäßig Lecitihin in Kapselform und ihrem Darm geht es um Welten besser. Chronische Colitis scheint eine Folge mangelnder Lecithin-Produktion des Körpers zu sein, die zu Darmentzündungen führt. Die Studie ist abgeschlossen, ich weiß aber nicht, wann das Präparat auf den Markt kommt. Unter folgenden Links kannst du dir das näher angucken:

Weitere Information zur Lecithinstudie im Internet:
www.klinikum.uni-heidelberg.de/index.php?id=4386

Quelle: Intakte Schleimbarriere im Darm

Im DCCV-Journal "Bauchredner" 1/1999 und 4/2000 wurden Aufrufe für die
Lecithin-Studie von Professor Stremmel veröffentlicht:
www.dccv.de/bauchredner/br99_1/br99_1_studie_mit_natuerlichen_fetten.pdf
www.dccv.de/bauchredner/br00_4/br00_4_colitis_ulcerosa_das_problem_der_schleimbar riere.pdf


Optionen Suchen


Themenübersicht