Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen

15.06.10 05:26 #1
Neues Thema erstellen

Patscho ist offline
Beiträge: 16
Seit: 11.06.10
Hallo

Ich habe seit 4 Jahren Probleme .....

Es hat alles im Jahre 2006 angefangen,vorher hatte ich nie Probleme mit meiner Gesundheit....

Es fing zu allererst im Juli 2006 an,ich hatte auf einmal wie aus heiterem Himmel eine Rötung am rechten Auge,eine Schwellung dazu und irgendwie hatte ich mich nicht wohlgefühlt. Das hielt ca. 2 Tage an und dann war es wieder weg.

Habe mir nichts dabei gedacht. Und weiter gearbeitet.....( dazu später mehr)

Nach 5 Moanten genau am 29.12.2006 mitten in der Nacht um 4 Uhr wurde ich mit tierischen nicht aus zuhaltenden Schmerzen wach. Ich hatte Kopfschmerzen,nicht im gesamten Kopf sondern nur punktuell an mehreren Stellen des Kopfes,dazu kam eine Schwellung am bzw. um das Auge herrum die ging bis zur Wange runter,eine Rötung um das Auge und auch diese ging die Wange runter. Das Auge war zu geschwollen. Ich wusste nicht was ich tun sollte.Schmerztabletten hatte ich nicht. Also habe ich bis zum Morgen gewartet.Und bin dann zur Arbeit.

Ich habe in dem Haus gewohnt wo ich abeitete,die Praxis HNO war im Erdgeschoss. Ich dachte meine damalige Chefin könnte mir helfen,aber weit gefehlt,die hatte mich damals nur blöd angeguckt und gesagt sie würde sich mal schlau machen,ich sagte ihr ich habe Schmerzen,aber keinerlei Reaktion darauf. Also ging ich mittags in die Apotheke und holte mir Schmerztabletten.Die nicht wirklich was geholfen haben. Die nächsten 3 Monate sollte es so bleiben....

Ich hatte bis dahin meine Hausarzt besucht und Augenarzt,war in der Uniklink ( Augenheilkunde) hatte ein MRT machen lassen.... alles ohne DIAGNOSE es konnte keiner feststellen was es war. Bis heute nicht.....

Ich wurde immer mehr und mehr unruhiger der Stress wurde immer mehr und mehr.....da ich alleine in der Praxis angestellt war konnte ich mich also nicht Krank schreiben lassen

Kündigung November 2007.

Umzug in eine andere Stadt. Da familäre Probleme überhand genommen hatten und leider die beruflichen.... Stress pur für mich....

Eine längere Geschichte die ich später mehr erläutern werde....


Meine heutigen Beschwerden:

Seit ca. 3 Wochen an 2 Stellen Haarausfall das 2 mal nach 2008 da hatte ich das an 5 Stellen.
Dies wurde Hautärztlich untersucht : OHNE DIAGNOSE

Neurologisch wurde eine Migräne ohne Aura festgestellt

Hausärztlich Blutuntersuchung : alles o.B.

Ich ging schon Anfang 2008 zum Psycholgen und zur Psychaterin die mich krank schrieb.
Die Therapie lief 1 Jahr ohne Besserung der Bechwerden. Im Juli habe ich meinen Psychaterin gebeten mir eine Einweisung für eine Psychosomatische Klinik zu geben. Termin im September.Ich ging in die Klinik.Aber ich wußte da war ich falsch.Habe es leider nur eine Woche dort aus gehalten .....
also ging ich weiter zum Psychologen und Psychaterin die mich immer für 2 Wochen krank geschrieben hat bis Ende 2008 hin.

Dann habe ich mich Gesund schreiben lassen.

2009 konnte ich keine Ärzte mehr sehen. Es ging mir etwas besser
Die Bescherden wie Kopfschmerzen und der Schwellung am Auge und Rötung wurden weniger. Sie waren bis vor 6 Wochen noch vorhanden.
Habe eine neue Internistin die mich seit 3 Monaten betreut.

Sie hat mich zum HNO und Neurologen geschickt:

HNO stellte atypischen Gesichtsschmerz fest,Neurotherapie hat er gesagt und mir eine Spritze in den Nerv gegeben. Schmerzen seitdem weg. Rötung besteht weiterhin am Auge bzw. nur noch am Nasenrücken.

Neurologin : Hat Gesichtsschmerz festgestellt ,MRT soll im Juli wiederholt werden.Und sie sagte es könnte Psychosomatisch sein habe meine Hausärztin gefragt ;-) sie sagt nein....

Und seit 10 tage neue Beschwerden Erst der Haarausfall,
( wie soll es auch anderes sein es fing Freitags an ) erst Schmerzen am rechten Zeigefinger dick geschwollen,samstags Schmerzen rechte Schulter,knacken im Gelenk ,Schmerzen linker Nacken,auch da knacken und knirschen zudem Tinnitus bds. sehr stark (vorhanden seit 25 Jahren im erträglichen Bereich),dann sonntags Schmerzen linke Schulter und rechter Nacken,rechts ließen die Schmerzen nach,montags immer noch die Schulter links aber nun auch der linke Zeigefinger.Ich konnte Montag nicht zum Arzt da ich vor Schmerzen und Kreislauf Problemen nicht aufstehen konnte.Dienstag morgen aufgestanden mit Schmerzen in beiden Knien,knirschen und gewschwollen. Bin zum Arzt ohne Termin,sie hat mir dann nur einen Termin für die Blutunteruchng gegeben,der war Freitag. Die Schmerzen haben jetzt etwas nach gelassen sind aber immer noch da....Seit Sonntag nachmittag Schwellung Wange oberhalb der Zähne.

Dazu kommt ich kann seit ca. 7 Moanten nur noch 6 Std. Schlafen werde um 4 oder 5 Uhr wach bin Müde am mittag und erschöpft.

Gestern Termin Internistin.

Blutuntersuchung : ( wie soll es auch anderes sein ) alles ohne Befund

Nun Termin bei Immunologen/Rheumatolgen am 25.6.2010

Die Schmerzen heute morgen im erträglichen Bereich an Schulter,Nacken,Knie ,Handgelenke,Finger,dazu Muskelschmerzen.Schmerzen wieder am re.Auge :-( ..... der Schlaf war heute um 4 beendet. Schlafdauer auf 5 Std.

Vielleicht weiss einer was das ist ???

Ich bin körperlich sowie Geistig gesund.....meine Ärztin meinte es könnte eine Autoimmunkrankheit sein.....vll. hat ja jemand die gleichen Beschwerden....ich freue mich auf Antworten...den ich bin mit meinem Latein am ENDE.....Gute Nacht bzw. Guten Morgen ich versuche jetzt noch etwas zu Schlafen

Gelenkschmerzen,Muskelschmerzen

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Hallo Patscho

Vielleicht eine Borreliose? Bist oder warst du durch Hobbies oder freilaufende Haustiere zeckenexponiert? Zeckenstiche selbst werden oft nicht bemerkt.

Könnte die erste Rötung am Auge ein Borrelien-Lymphzytom gewesen sein?
DermIS - Lymphadenosis benigna cutis (Bäfverstedt) (Information zu der Diagnose)

Borrelien können grundsätzlich auch die Augen befallen:
http://www.augeninfo.de/presse/0704bor.pdf

Weitere deiner Allgemeinsymptome wecken den Verdacht auf Borreliose.
  • Mittagsmüdigkeit
  • Neuropathie
  • Muskel- und Gelenkschmerzen
  • Gelenkschwellungen
  • frühes Erwachen
  • Tinnitus
  • etc.

Hier mal eine Liste, mit möglichen Borreliose-Symptomen:
http://www.praxis-berghoff.de/dokume...nd_der_LNB.pdf
Natürlich haben nicht alle Patienten alle Symptome. Dass die Symptome ständig wechseln und immer mehr dazukommen, ist bei der Borreliose fast obligat.

Mehr Infos, vor allem zu den Fallstricken bei der Diagnose und Therapie findest du im Einsteigerbeitrag in der Borrelioserubrik dieses Forums:
http://www.symptome.ch/vbboard/borre...insteiger.html

Wende dich für eine Abklärung nur an von der Selbsthilfe empfohlene Spezialisten. Anlaufstellen für eine Arztempfehlung findest du im Einsteigerbeitrag ganz unten. Dort hats auch einen Link zum Deutschen Borrelioseforum, wo z.T. echte Cracks diskutieren und weiterhelfen können.

Wenn du eine Borreliose hast, wirst du nicht drum rumkommen, dich umfassend zu informieren, sonst gehst du in unserem Gesundheitssystem unter.

LG, Mungg
__________________
Borreliose ist ein Arschloch

Gelenkschmerzen,Muskelschmerzen

Patscho ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 11.06.10
Hallo Mungg

Nein eine Borreliose ist es auc nicht,das habe ich schon untersuchen lassen.Allerdings vor 3 Jahren und es war negativ. Desweiteren wurde auch auf Hepatitis und HIV untersucht. Auch negativ.... ich weiss leider auch nicht weiter zu welchem Arzt ich noch hin rennen soll.

Danke für deine Antwort

Gelenkschmerzen,Muskelschmerzen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Wie sieht es mit Deinen Zähnen aus, Patscho? Gab es da, als das Elend anfing, irgendwelche Behandlungen?

Gruss,
Uta

Gelenkschmerzen,Muskelschmerzen

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo Patscho,

vielleicht wäre es sinnvoll, nach Autoimmunerkrankungen zu suchen.
Hier ist eine Liste der dafür notwendigen Laborwerte:

Laborlexikon: Autoantikörper >>Facharztwissen für alle!<<

Es müssen ja nicht gleich alle untersucht werden.
Dies wäre mal ein Tipp für Deine Ärzte...

Liebe Grüße,
uma

Gelenkschmerzen,Muskelschmerzen

lealee ist offline
Rubrikenbegleiterin Entsaften / Mixen
Beiträge: 779
Seit: 05.02.10
Hallo Patscho,

Ich denke hier an Nitrosativen Stress, eine erworbene Mitochondropathie und/oder Mineralien- oder Mikronährstoffdefizite. Eine Abklärung bei einem Umweltarzt/Orthomolekularmediziner auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Schwermetallbelastungen, Mikronährstoffdedizite und Nitrosativen Stress wäre der beste Weg, möglichen Ursachen auf den Grund zu gehen.

http://www.ernaehrung-allergie.de/ht...s/Migraene.pdf
Nitrosativer Stress / Mitochondropathie ? Allergien-Behandeln

LG Gabi

Gelenkschmerzen,Muskelschmerzen

Quittie ist offline
Beiträge: 3.121
Seit: 20.12.09
Zitat von Patscho Beitrag anzeigen

Nein eine Borreliose ist es auc nicht,das habe ich schon untersuchen lassen.Allerdings vor 3 Jahren und es war negativ. Desweiteren wurde auch auf Hepatitis und HIV untersucht. Auch negativ.... ich weiss leider auch nicht weiter zu welchem Arzt ich noch hin rennen soll.
Hallo Patscho,

leider können die Laborwerte in Bezug auf Borreliose auch falsch negativ ausfallen oder werden unterschiedlich interpretiert.Hast du die Werte,solltest du dir u.U. auch kopieren lassen,um zu sehen,welche Tests gemacht wurden.Kannst die Werte dann auch hier ins Forum stellen.

Ich würde das nochmal testen lassen,die Tests können auch,weil sie nicht standardisiert sind,von Labor zu Labor völlig unterschiedlich ausfallen! Es sollte jedenfalls besser ein Elisa UND Westernblot gemacht werden,letzterer ist sensitiver.

Hattest du denn mal einen erinnerlichen Zecken/Bremsenstich? Allerdings werden Zecken auch oft nicht bemerkt.

Viele Grüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)

Gelenkschmerzen,Muskelschmerzen

ManniR ist offline
Beiträge: 38
Seit: 11.05.10
Hallo Patscho,

falls es wirklich eine Autoimunerkrankung ist könnten Dir die Ameisenproteine wie z.B. RegulminTM plus (100% PvR plus Ling Zhi-Pilz u. Spirulina-Alge) helfern.
Auf dieser :: BlackAntzz :: (Deutsch) Seite kann man mehr dazu erfahren.
Ich nehme die Proteine seit etwa 4 Wochen, um meinem Knorpelschaden im linken Knie zu helfen und meinem Blutdruck - auf natürlich Weise - auf bessere Werte zu bringen.
Probieren geht hier über Studieren sag ich mir immer, bisher bin ich damit sehr gut gefahren, auch wenn dabei eigenes Geld draufgeht, da die Krankenkasse nicht bezahlt.
__________________
Beste Grüße Manni

Gelenkschmerzen,Muskelschmerzen

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Zitat von Patscho Beitrag anzeigen
Hallo Mungg

Nein eine Borreliose ist es auc nicht,das habe ich schon untersuchen lassen.Allerdings vor 3 Jahren und es war negativ. Desweiteren wurde auch auf Hepatitis und HIV untersucht. Auch negativ.... ich weiss leider auch nicht weiter zu welchem Arzt ich noch hin rennen soll.

Danke für deine Antwort
Die Borreliose ist nie eine Labordiagnose allein. Dafür sind die Tests zu unzuverlässig und erst noch nicht standardisiert. Die Borreliose ist in erster Linie eine klinische Diagnose, das heisst, es sollte auf Symptome geschaut werden.

Du musst es selbst wissen, ob du den unzuverlässigen Tests vertrauen und weiterhin krank bleiben möchtest, solltest du trotzdem Borreliose haben. Nur du weisst, ob du eine Zecke hattest oder ein Zeckenbefall in der Vergangenheit möglich war. Jedenfalls haben die Antikörper-Tests in einer Deutschen Praxisstudie kläglich versagt. Bei 100 Patienten mit positivem Borrelien-Direktnachweis (PCR) konnten lediglich bei ca. der Hälfte Antikörper nachgewiesen werden. Bei ca. einem Viertel der Patienten waren ELISA und Westernblot negativ.

LG, Mungg
__________________
Borreliose ist ein Arschloch

Gelenkschmerzen,Muskelschmerzen

Patscho ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 11.06.10
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Wie sieht es mit Deinen Zähnen aus, Patscho? Gab es da, als das Elend anfing, irgendwelche Behandlungen?

Gruss,
Uta

Hallo Uta!


Die Zähne das ist so ne Sache mit denen habe ích seit meiner Kindheit Probleme ,Weissheitszähne alle raus,von 28 Zähnen 23 überkront.

Leider bin ich in einen andere Stadt gezogen und habe daher einen neuen Zahnarzt.Mein alter Zahnarzt hat daher alle Unterlagen ,Röntgenbilder usw.
Gehe immer regelmässig bzw. 1 bis 2 mal jährlich zur Kontrolle und das eben schon seit über 30 Jahren.

Ich muss dir sagen ich habe die Zähne schon seit langem in Verdacht,vielleicht lsse ich lle Zähne raus ziehen und dann habe ich keine Beschwerden mehr.Ich weiss ja nicht wie es unter den Kronen aus sieht. Karies kann sich ja weiter fortbilden.....

Ich hatte bevor die Beschwerden im Jahr 2005 eine Behandlung beim Kieferchirugen.Habe mehrere Op`s hinter mir.Wurzelspitzenresektionen wurden an mehreren Zähnen gemacht. ich glaube um die 7 oder 8 Zähne wurden behandelt.

Laut Röntgen beim neuen Zahnarzt alles okay. Habe aber ein schlechtes Gefühl dabei,weil die neue Zahnärztin der ich vor 1 Jahr gesagt habe das ich Kopfschmerzen bzw. die Schwellung am Auge und Rötung am Auge habe,aufgrund desen hat sie mir ne Knirscherschiene verabreicht O.o aber ohne Erfolg.

Danke uta für deine Antwort :-)

Geändert von Patscho (19.06.10 um 05:55 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht