Erhöhte Tagesmüdigkeit

11.06.10 15:06 #1
Neues Thema erstellen
Erhöhte Tagesmüdigkeit
Weiblich Felia
Themenstarter
Ich hoffe, dass hier in dem Thread noch jemand liest...

Ich bin mir relativ sicher, die Ursache der ungewöhnlich hohen Tagesmüdigkeit herausgefunden zu haben. Die ganze letzte Woche über hatte ich frei. Trotz nicht übermäßig schlaf, circa 8 Stunden, war ich jeden Tag ganz normal fitt und ausgeruht. Ab heute fing mein Praktikum an und trotz, dass ich erst um 15:30 Uhr anfangen musste und nur 2 Stunden dort war, ist plötzlich die starke Müdigkeit wie die ganze Zeit davor wieder vorhanden!

Da wäre doch das naheliegenste, dass die Müdigkeit Stressbedingt wäre?

Erhöhte Tagesmüdigkeit

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Felia,

die Müdigkeit kann stressbedingt sein. Es könnte aber auch sein, daß in den Praktikumsräumen irgendetwas ist, was Du nicht verträgst. Das können Wohngifte im weiteren Sinne sein (Toner, Drucker, Teppiche, Bunsenbrenner, Baumaterialien, Schimmel usw.).

Fällt Dir dazu etwas ein? Was für ein Praktikum machst Du denn?

Grüsse,
Uta

Erhöhte Tagesmüdigkeit
Weiblich Felia
Themenstarter
Mache ein Praktikum in einem Altenwohnheim.

Erhöhte Tagesmüdigkeit

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
In einer Zeit, in der ich öfters in einem Altenwohnheim war, habe ich mich nie wohlgefühlt dort und habe es auf den E-Smog dort zurückgeführt:
Kabel über Kabel in jedem Zimmer, Fernseher in jedem Zimmer, Telefone ....., Betonbau...
www.elektrosmog.com/servlets/sfs?&t=

Und heute dürften noch viele Handys dazu kommen.

Grüsse,
Uta

Erhöhte Tagesmüdigkeit
Weiblich Felia
Themenstarter
Och, das hab ich zu Hause auch. TV, Laptop, Handy, Festnetz etc. in meinem Zimmer und mir gings in der Woche, die ich Frei hatte, trotzdem bestens. Vorher in der Schule, wo ständig Stress war, war ich dauernd müde. Dann eine Woche lang top fit und kaum fängt nun mein Praktikum an, gehts wieder los mit der Müdigkeit.

Erhöhte Tagesmüdigkeit

mara022 ist offline
Beiträge: 1.216
Seit: 03.09.09
Hallo Felia

Müdigkeit=Nieren,Insomnie=Leber hört man oft,kann zwar auftreten aber es können auch noch viele andere mögliche Ursachen in Frage kommen

Nieren glaube ich eher nicht dass man das so lange nicht an den Werten sehen kann,darauf bin ich auch mal gestoßen bei meinen Recherchen.
Habe dazu mal einen Urologe aus meinem Bekanntenkreis gefragt,er sagte dass es bei älteren Menschen manchmal so sein kann dass die Werte fast normal sind obwohl schon massivere Beschwerden da sind.
In der Regel allerdings nicht,aber Ausnahmen bestätigen eben hin und wieder auch mal die Regel.
Es sind auch nicht immer alle Dinge die man im Web findet auch so korrekt,musste da selber anfangs oft schon mal aufpassen um mich nicht verrückt zu machen bezüglich gewisser Symptomatiken.

Neigst du denn auch zum Wasser einlagern,vor allem Beine (egal ob jetzt leichte oder schwerere),Appetitlosigkeit,Blässe oder häufigen Kopfschmerzen?

Trinken solltest du generell genug aber keine Angst so schnell entsteht dadurch kein Nierenschaden...habe auch mal eine Weile weniger getrunken und nichts ist passiert.
Man sollte allerdings schon darauf achten genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen,vor allem jetzt im Sommer.
Das ist wichtig für unseren ganzen Körper.

Falls du da dennoch beunruhigt sein solltest in diese Richtung:

-Kreatinin
-Harnstoff
-Harnsäure
-Elektrolyte
-Erythrozyten
-Albumin
-Urinanalyse

sind dafür ausschlaggebende Werte.
Es sollten allerdings alle diese Werte gemacht werden,oft ist ja nur Kreatinin dabei bei den drei wichtigsten Nierenwerten wenn Blutbild gemacht wird.

Müdigkeit hängt meistens mit Neurostress,Schilddrüse,chronischen Infektionen etc... zusammen.

Gruß Mara :0)

Geändert von mara022 (08.07.10 um 00:02 Uhr)

Erhöhte Tagesmüdigkeit

AnOceanSoul ist offline
Beiträge: 29
Seit: 03.07.10
Zitat von Felia Beitrag anzeigen
Ich hoffe, dass hier in dem Thread noch jemand liest...

Ich bin mir relativ sicher, die Ursache der ungewöhnlich hohen Tagesmüdigkeit herausgefunden zu haben. Die ganze letzte Woche über hatte ich frei. Trotz nicht übermäßig schlaf, circa 8 Stunden, war ich jeden Tag ganz normal fitt und ausgeruht. Ab heute fing mein Praktikum an und trotz, dass ich erst um 15:30 Uhr anfangen musste und nur 2 Stunden dort war, ist plötzlich die starke Müdigkeit wie die ganze Zeit davor wieder vorhanden!

Da wäre doch das naheliegenste, dass die Müdigkeit Stressbedingt wäre?
Erstmal vorab: Als ich deinen Bericht oben gelesen hatte fühlte sich das sehr an mich erinnert. Ich bin gerade auch dabei rauszufinden was es denn körperlich sein könnte... (wenn ich mal davon ausgehe, dass ich nicht einfach nur nen geistigen Schaden habe *g* und mir das einbilde).

Stressbedingt kann natürlich Müdigkeit entstehen. Hast du denn das Gefühl, dass du auf der Arbeit übermäßig gestresst bist? Eigentlich sollte ein gesunder Mensch mit einem 0-8-15 Stresslevel klar kommen.
Dass es daheim besser ist, ist m.M. vollkommen normal - das ist ja auch Urlaub.

Wenn du jetzt nicht mit gutem Gewissen sagen kannst, dass du einen extrem anstrengenden Chef oder Kollegen hast (Richtung Mobbing) oder dass du mit dem Job an sich (Altenpflege) nicht klar kommst würde ich weiter nach körperlihcen Ursachen ausschau halten.

Du trinkst wenig - war mir aufgefallen. ICh ganz genauso. Ich nehme seit 2 Wochen Magnesiumtabletten und trinke wirklihc viel (für meine Verhältnisse).

Bei Stress steigt u.a. der Mangesiumbedarf und warscheinlich auch der Wasserbedarf. Hast du Mängel in diese Richtung kann sich das auch bei dem Wegnehmen von Stress relativieren.

Mir wurde ebenfalls schon geraten, auf meinen Wasserhaushalt zu achten. Ebenso war Mineralstoffmangel eine Möglichkeit. Entsprechend würde ich dir auch empfehlen darauf zu achten und mit deinen Schilddrüsenwerten noch einmal zu einem Facharzt zu gehen.

Viel Erfolg und es gibt scheinbar doch einige Leute denen es ähnlich geht!

Erhöhte Tagesmüdigkeit

Planer ist offline
Beiträge: 1.735
Seit: 06.08.09
Hallo Felia,

das Thema Flüssigkeitsaufnahmemenge und Magnesiumbedarf würd ich in Deinem Fall auch zuerst angehen, bzw. Dir empfehlen darüber nachzudenken.

Zum Thema SD-Tabletten:

ich hätte gern gewusst wie lange Du welche Dosis genommen hast?
Könntest Du bitte darüber etwas berichten?

Liebe Grüsse
Frank
__________________
** Ich probier´s erst einmal, bevor ich sage das geht nicht... **

Erhöhte Tagesmüdigkeit
Weiblich Felia
Themenstarter
Wegen der Müdigkeit hat es sich nun durch Zufall ergeben, dass ich morgens super fitt und ausgeschlafen aus dem Bett komme, wenn ich mittags eine Stunde schlafe und dann nachts auch nochmal 8 Stunden durchschlafe. Fällt die Stunde Mittagsschläfchen allerdings wege, wache ich morgens wieder genauso gerädert auf, trotz ebenfalls 8 Stunden durchschlafen, wie die ganze Zeit über auch.

Also könnte ich vielleicht aus irgend welchen Gründen nachts nicht genügend, oder nicht erholsam genug oder vielleicht auch einen nicht tief genugen Schlaf haben. Irgendwas ist da wohl nachts. Allerdings hatte ich ja auch schon ein mobiles Schlaflabor zu Hause, was meinen Schlaf untersucht hat, da war alles in Ordnung. Und sollte ich nachts nicht ordnungsgemäß schlafen, wäre das doch dann tagsüber auch?

Ich denke jedenfalls, dass ich mit der Stunde mitagsschlaf vielleicht das nachhole (bzw. vorschlafe) was mir dann in der Nacht aus irgendwelchen Gründen fehlt. Die Frage ist dann nur, was mir nachts genau fehlt bzw. was nicht richtig läuft und auch durch welche Ursachen. Denn tagsüber beim Mittagschläfchen schlafe ich ja auch erholsam und ausruhend. Nur dann nachts anscheinend nicht.

Problem II ist, dass sich bei mir ein Mittagsschläfchen auch nicht jeden Tag einbauen lässt, abreitszeitbedingt. Und an den Tagen, an denen ich kein Mittagsschlaf halten kann, sollte ich den Morgen darauf dann trotzdem fit und ausgeruht aus dem Bett kommen.

Erhöhte Tagesmüdigkeit

AnOceanSoul ist offline
Beiträge: 29
Seit: 03.07.10
Ich denke das was du ansprichst ist Powernapping. - Der 'Mittagsschlaf'.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Leute das brauchen... da kenne ich einige, die total fertig sind, wenn sie Mittags nicht ihr halbes Stündchen schlafen

Ich würde allerdings an deiner Stelle aufpassen das Mittagsschläfchen nicht zu weit auszudehnen... Eigentlich sind da 40-50 Minuten das Maximum. Denn die Schlafqualität (nachts) kann bei einem übertriebenen Mittagsschlaf noch weiter sinken.

Wenn man allerdings das Nachts-Schlafen und Mittags-Schlafen in einer guten Balance hat, ist es sehr hilfreich

Ich persönlich probiere immer in die Richtung der Proggressiven Muskelentspannung zu gehen... Das hat den gleichen Effekt wie 'schlafen', gibt aber weitaus mehr Energie und verleitet nicht zu lange zu schlafen (ergo: Über 50 Minuten).

Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson. Übungs CD mit gesprochenen Anleitungen und Musik: Amazon.de: Stephan Frucht: Bücher Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson. Übungs CD mit gesprochenen Anleitungen und Musik: Amazon.de: Stephan Frucht: Bücher

Gerade die CDs sind anfangs etwas arg gewöhnungsbedüftig (und falls Interesse besteht, solltest du sicher stellen, dass du die Musk ebenso magst wie die Stimme des 'Erzählers')... Mit etwas Training kann man das übrigens auch ganz toll binnen von 10 Minütchen in der Arbeit machen... Und hat den gleichen Effekt wie 40 Minuten am Sofa


Optionen Suchen


Themenübersicht