Schwindel; EBV; Nackenschmerzen

01.06.10 17:03 #1
Neues Thema erstellen
Schwindel; EBV; Nackenschmerzen

Apoman ist offline
Beiträge: 883
Seit: 28.08.09
Hi,

solange EBNA negativ ist, hat du ein Problem. Die Infektion ist voll aktiv. Da kann ich nur den Kopf schütteln wenn da ein Arzt was anderes behauptet. So ein Käse!! EBNA sind die Antikörper die zuletzt gebildet werden und einen langen i.d.r. lebenslangen schutz bieten (wenn sich das ding nicht bei einigen raktivieren würde) Du hast also Pfeifersches Drüsenfieber. Bitte gib immer die Grenzwerte mit an, sonst kann man das nicht richtig abschätzen wie stark die WErte erhöht sind.
Der Wert EA könnte/sollte immer mitgemacht werden. EA steht für Early Antigen.
Es gibt auch immundefekte bei denen der Körper kein EBNA bildet, was dann zu häufigeren Reaktivierungen führt.
aufgrund der fehlenden Langzeitantikörper, der positiven IgM und der erhöhten Monzyten kann man hier definitiv eine aktive EBV Infektion bestätigen. So deutlich ist es selten zu sehen.
eien EBV dauert normalerweise ca 3 Wochen, danach noch ein paar Wochen rekonvaleszenz Zeit. Bei manchen dauert es bis zu einem halben Jahr.

wie lange geht das schon? Es wär sicher sinnvoll auf eine gute Mikronährstoffversorgung zu achten, also eine Präparat wie Orthomol Vital täglich zu nehmen.

so und wenn du Darmprobleme hast, dann sollten hier mal ein paar Werte gemacht werden.

Und kleiner Tipp, such dir nen anderen Arzt.....

Grüße, Apoman

Schwindel; EBV; Nackenschmerzen

Katzentheater ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 01.06.10
Also bei den IgG-Ak steht nur die müssen normalerweise unter 20 /U/ml) liegen und sind bei mir bei 89 +

Wie ist denn jetzt das weitere Vorgehen bei dem Virus? Ich hab das schon seit 3 Wochen und nach über einer Woche richtig schön Grippeähnlichen Symptomen habe ich jetzt v.a. Dingen Kopfweh und bin sehr gereizt sowie starke Schwindelanfälle...

Muss ich jetzt wieder zu meinem Hausarzt und nochmal das Blut testen lassen? Oder wie ist das genau?

Schwindel; EBV; Nackenschmerzen

Katzentheater ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 01.06.10
Und ist ein Ferritinwert bei 22 (Normalwerte: 10-120) nun normal oder nicht? Also mein Hausarzt sagt das wäre total normal, mein Hautarzt meinte was von: also unter 50 geht garnicht (wegen des Haarausfalls war ich dort).

Und: Diese Schwindelanfälle sind mittlerweile so stark, dass ich es heute nicht länger als 5 MInuten im Kino ausgehaltne habe weil sich danach in meinem Kopf alles bewegt hat und die Schläfen wehtaten und jetzt beim Klavierspielen musste ich auch nach sehr kurzer Zeit wieder aufhören. Autofahren außerhalb geschlossener Ortschaften ist auch utopisch ... mein Termin beim Neurologen ist erst am Mittwoch ... was soll ich denn nur machen? Ist das alles vom EBV ????

HILFE!


Optionen Suchen


Themenübersicht