Blut im Speichel

27.05.10 20:47 #1
Neues Thema erstellen
Blut im Speichel

marko1982 ist offline
Beiträge: 3
Seit: 15.08.10
hallo Christian,

muss sagen, seid 2 Monaten habe ich den selben Mist. Symptome wie bei dir, Zunge nach oben pressen, mehrmals spucken, dann ist da ein wenig Blut dabei, kann mir keinen Reim darauf machen, das mir sonst bestens geht. 2 Allgemeinmediziner und ein HNO Arzt konnten nichts feststellen, außer das ich im Moment Nasennebenhöhlenentzündung habe und es eventuell daran liegen kann, Medikamente haben aber nicht geholfen. Hat man bei dir noch was rausgefunden darüber? oder spuckst du immer noch munter Blut weiter, wenn dus drauf anlegst?

Blut im Speichel

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Als ehemals 2 mal studierter Zahnarzt tippe ich auf's Zahnfleisch (Taschen ? ) , die Nebenhöhlen oder die Tonsillen (Mandeln),deren Zustand ein HNO allerdings erkennen müsste.
Nachtjäger

Blut im Speichel

marko1982 ist offline
Beiträge: 3
Seit: 15.08.10
danke für die antwort, werde dann morgen früh mal direkt Zahnarzttermin machen, nach meinen nächsten HNO Termin... So viel wie nich noch weiß meinte die HNO Ärztin, das die Mandeln ok sein.

Diese HNO Ärztin wirkte aber ehrich gesagt auch nicht gerade wie eine Person meines vertrauens. Hab ihr 5 mal erklärt das die Blutbildung irgendwo im Mundbereich sein muss, da ich nicht mal husten muss, damit da Blut kommt. Danach meinte Sie immmer noch, soll sich erst mal jemand die Lunge/ Bronchen anschauen, wenns immer noch nicht weg ist...

Habe auch das Gefühl, je trockener mein Mund/ Rachen ist, desto leichter kann das bluten. Und die Blutquelle ist nicht gerade groß, wenn ich das sozusagen ausgedrückt habe, kommt da auch ne Zeit nichts mehr, als müsstesich erst wieder Blut ansammeln.

Blut im Speichel

marko1982 ist offline
Beiträge: 3
Seit: 15.08.10
1 noch

habe jedes Jahr so ne Art leichte verschleppte Grippe immer im Sommer eigentlich, schon seit Kindesalter.

Habe vom HNO ein Nasensparay zum Abschwellen der Schleimhäute bekommen und irgendwelche Kapseln für Bronchitis und Nasennebenhöhlen, beides verfehlt seine Wirkung meiner Meinung nach, bin früh immer noch recht häufig verschnupft und verschleimt, geht aber in den Tag rein dann auch ziemlich schnell wieder weg.

Kann sich das mit dern Nasennebenhöhlen denn wirklich über 2 Monate hinziehen, falls das Blut von da kommt?

Danke marko

Blut im Speichel

Jomiliz ist offline
Beiträge: 3
Seit: 08.12.10
Hallo Christian, bei der Suche nach möglichen Symptomen bei "blutigem Speichel" bin ich auf deine Eintragungen gestoßen. Konnte dir inzwischen geholfen werden? Ich habe diese Symptome seit über einem Jahr und komme mir schon fast als hypochondrisch vor! Übrigens hat mir mein HNO-Arzt das von dir beschriebene "Speichelziehen" (was ich auch gemacht habe) strengstens vorboten!!! Stattdessen soll ich morgens und abends vor dem Zähneputzen immer ein Glas Wasser trinken (hilft meistens). Bin gespannt, was du inzwischen Neues erfahren hast. Jomiliz

Blut im Speichel

CelinePaula ist offline
Beiträge: 2
Seit: 06.01.11
Hallo,
mich würde mal interessieren wie die ganze Krankheitsgeschichte ausgegangen ist? Ich habe seid Mai 2010 genau das gleiche und bisher hat mir niemand wirklich helfen können. Morgen muss ich zur Bronchoskopie...ansonsten habe ich MRT Bauch,CT Kopf,Magenspiegelung,Darmspiegelung,Lungenfunktion stest,Röntgen Lunge,Röntgen Speiseröhre,Untersuchung der Schildrüse,hinter mir.
Beim Zahnarzt war ich bisher noch nicht...das wird der Schritt nach der Bronchoskopie werden.
Bei mir sind die Symptome ganz genauso wie beim Fragesteller.

Blut im Speichel

Jomiliz ist offline
Beiträge: 3
Seit: 08.12.10
Bei mir konnte die Ursache noch nicht gefunden werden. Ich bin momentan in Kontakt "mit dem Arzt meines Vertrauens", einem engen Verwandten (der sieht das übrigens ganz locker...). Seit ich die Angelegenheit "aggressiv ignoriere" geht es mir etwas besser. Wie stark sind deine Blutungen? Hast Du auch ein häufiges Kratzen im Hals? Kannst Du mir Deine Symptome näher beschreiben?
Grüße Jomiliz

Blut im Speichel

CelinePaula ist offline
Beiträge: 2
Seit: 06.01.11
also,bei mir ist es so das ich irgendwann morgens mal Blut im Speichel hatte...ich habe quasi diesen Blutgeschmack im Mund gehabt und beim Speichel ausspucken sah ich das da Blut war. Ich hatte oft Sodbrennen,woraufhin die Speiseröhre geröntgt wurde O.B
Ich war zur Magen und Darmspiegelung O.B
ein CT vom Bauch wurde gemacht...
usw...alles O.B
Ich hatte ständig neue Symptome...mal Schwindel,mal Magenschmerzen...die aber irgendwann immer wieder verschwanden.

Was ich oft habe sind Probleme beim schlucken.
Der HNO konnte aber auch nichts feststelle.
Gestern war ich zum Lunge röntgen....auch da konnte man nichts erkennen.
Morgen(bzw mittlerweile ist es schon heute) muss ich zur Bronchoskopie.

ich habe das Gefühl bei mir kommt das Blut direkt aus dem Mundraum...irgendwo weit hinten...aber genau kann ich das nicht deuten.
ich weiß nur wenn ich viel Speichel sammle...oder mit der Zunge am Gaumen etc rumspiele,das sich dann mehr Speichel sammelt und der dann blutig ist.

Irgendwie schauen mich alle komisch an wenn ich die Symptome versuche zu schildern...
selbst mein lebensgefährte hält mich teilweise für ne Simulantin...obwohl er schon oft genau gesehen hat das ich das Blut ausspucke.

Manchmal habe ich so ein trockenes Gefühl im Hals,oder ein rauhes...

Wie lange hast du das jetzt schon? Und ist bei dir täglich Blut im Speichel?

LG

Blut im Speichel

Christian35 ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 27.05.10
Also das Ganze ist bei mir ganz simpel ausgegangen:

Es war eine Zahntasche ganz links hinten oben, die nur der Zahnarzt gesehen hat, da sie sehr versteckt war.

Jedoch:

Ich musste inzwischen eine Psychotherapie in Anspruch nehmen inklusive Medikamentation, da ich mich durch das ganze Gesuche im Internet so in eine Angst gesteigert hatte, dass ich eine Angststörung bekommen habe. Natürlich gibt es dazu auch eine Vorgeschichte, jedoch rate ich allen dringend davon ab, sich im Internet über Krankheiten informieren zu wollen, da man

1. nur Halbwahrheiten liest - wenn überhaupt

2. immer und ohne Ausnahme auf den schlimmsten anzunehmenden Rückschluss dadurch kommt

3. ohne ein fundiertes Medizinstudium die einzelnen Zusammenhänge, die man aus dem Internet ausliest, nie richtig zusammensetzen kann.

Lg und hört auf, eure Symptome im Internet zu googeln.

Geändert von Christian35 (08.01.11 um 09:21 Uhr)

Blut im Speichel

Tanja13 ist offline
Beiträge: 1
Seit: 16.03.11
Hallo Jomiliz, Halle Celine Paula,

habe das gleiche wie Ihr. Habe Sodbrennen gehabt und deshalb eher zufällig ins Waschbecken ausgespuckt, da war Blut mit drin. Eine Magenspiegelung ergab eine Gastritis, die aber mittlerweile fast weg ist. Das ganze war Anfang Januar 2011. Habe seitdem einige Male (ca. 1 x die Woche) ein "Vakuum" im Mund erzeugt, durch Speichel zusammeziehen. Beim Ausspucken kommt die ersten zwei Male nichts, dann färbt sich die Spucke rötlich, dann ist sichtbar Blut darin. Mittlerweile kann ich das nicht nur morgens sondern auch tagsüber. Es wird also schlimmer.
Der HNO war ohne Befund. Der Zahnarzt hat Zahntaschen festgestellt, hat jetzt aber nicht gesagt, dass das Blut tatsächlich daher kommt. Demnächst steht für mich erstmal eine professionelle Zahnreinigung an. Dann soll ich noch zum Kiefernchirurgen wegen Verdacht auf Speichelsteine.
Überlege, ob ich ein Schädel-MRT und ein Lunge röntgen machen soll. Aber eigentlich bin ich sonst top fit.
Habt Ihr mittlerweile eine Lösung für Eurer Problem? Würde mich sehr interessieren.Ich halte Euch auf dem Laufenden.
LG


Optionen Suchen


Themenübersicht