Richtige Diagnose? Und Therapie?

26.05.10 15:41 #1
Neues Thema erstellen

Top Secret ist offline
Beiträge: 22
Seit: 26.05.10
Guten Tag,

Ich bin neu hier und wollte ein paar Fragen stellen:

Mir geht es im mom echt bescheiden.
Ich habe totale Kopfschmerzen, vorallem in der Stirn über den Augen so das ich kaum die Augen öffnen kann ohne schmerzen und vom Nacken in den Kopf, die schmerzen sind kaum noch auszuhalten, als ob mir i-etwas den Kopf zerdrückt.
Ich höre die ganze Zeit nur dumpf als wenn ich druck auf den Ohren hätte.
Ich hab einen leichten Schnupfen, aber noch nichts dolles.
Weiter habe ich unheimlichen Husten mit Sputum der auch verfärbt ist, der Hustenreiz ist zum Teil so schlimm das ich mich fast Übergeben muss.
Habe auch 38,5 erhöte Temperatur.
Mir ist schlecht und ich habe mich auch merhmals Übergeben, ob dies nun von den schmerzen kommt oder ein Symptom ist kann ich nicht genau sagen.
Und am schlimmsten ist das ich auch noch so Nackenschmerzen habe, und das gefühl habe das mein nacken mein Hals nicht mehr tragen kann.

Ich war letzten Donnerstag schon einmal beim Arzt wegen dem Husten und dem Schnupfen da waren die anderen Symptome noch nicht vorhanden, sie hat mir das Antbotikum Doxy 200 verschrieben, was aber meines erachtens nicht wirklich geholfen hat und die Symptome nur noch schlimmer gewurden sind, vorallem die Kopfschmerzen und Nackensache. Sie hat gesagt ich habe einen grippalen Infekt.

Nun war ich heute wieder beim Arzt allerdings bei einem andren weil meiner im Urlaub ist, dieser meinte ich habe eine Broncitis und eine Nebenhöhlen entzündung, er hat mir nun das Antibiotikum Ciprofloxacin 250 3x1 verschrieben. Zu den Nackenbeschwerden meinte er Keine Ahnung könnte einfach so kommen. Und er weiss auch nicht woher die kommen.

Nun meine Frage:
Was haltet ihr davon?
Und wenn das erste Antibiotika nicht geholfen hat warum soll dann dieses jetzt helfen?

Ich musste in letzter Zeit sehr viel Antibiotika nehmen, da ich eine starke Unterleibsentzündung hatte, und auch 2 Wochen deswegen im Krankenhaus lag, ich habe da 3 verschiedene Antibiotika 3 mal am Tag i.v. bekommen.
Und einen Monat später hatte ich eine Nieren-Becken Infektion und da musste ich dann schon wieder Antibiotika schlucken.
Ich will dieses Zeug nicht mehr nehmen.
Kann man da nicht auch was anderes nehmen?

Ich danke euch schon einmal im voraus.

Richtige Diagnose? Und Therapie?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo Top Secret,

herzlich willkommen in unserem Forum.

Kannst Du Deinen Kopf so nach vorne beugen, dass das Kinn auf der Brust aufliegt? Wenn nicht, dann sollte einmal nachgesehen werden, ob Du möglicherweise eine Gehirnhautentzündung hast. Ein Infekt kann bei geschwächtem Immunsystem zu einer Meningitis führen.

Ich würde an Deiner Stelle den Arzt darauf ansprechen und besonders die Nackensymptomatik betonen.

Liebe Grüße,
uma

Richtige Diagnose? Und Therapie?

Top Secret ist offline
Themenstarter Beiträge: 22
Seit: 26.05.10
Also geht noch, nur ich hab das gefühl dann das der Kopf wie an einem Seil zurückgezogen wird und ganz auf die brust bekomme ich ihn nicht da ist dann wie so eine sperre. Aber schmerzen tut das nicht so doll, es fühlt sich eben nur so an als ob mein Nacken ganz "wabelich" ist, es ist schwer zu beschrieben. Es tut weh aber i-wie auch nicht richtig...

Richtige Diagnose? Und Therapie?

Top Secret ist offline
Themenstarter Beiträge: 22
Seit: 26.05.10
Naja, nun hab ich wieder Fieber und ibuprofen wirkt auch so langsam nicht mehr, ich werde morgen denke ich noch einmal zum arzt gehen mal gucken was er dann sagt.

Richtige Diagnose? Und Therapie?

Top Secret ist offline
Themenstarter Beiträge: 22
Seit: 26.05.10
So ich komm nun vom Arzt
Die Broncitis ist wohl doch keine sondern eine beginnende Lungenentzündung.
Zur der Nackensymptomatik hat sie nicht drauf geachtet sie sagt das sind verspannungen wegen dem Husten.

Ich soll aufjedenfall das Antibiotika nehmen und provelaktisch noch 3 mal am Tag ibuprofen, egal wie doll die schmerzen sind, soll auf den Nacken Diclofenac Salbe schmieren, soll Sinupret nehmen damit meine Stirnhöhlenentzündung besser wird und dazu dann noch Nasenspay.

Zur Lunge soll ich 3x2 Hübe Budes nehmen und 2x2 Hübe Apsomol.

Und wenn das alles nicht bis Montag besser ist soll ich noch einmal wieder kommen dann muss der Sputum eingeschickt werden.

Sie hat sich mehr auf die Lunge beschrengt, da ich genau zu dem Zeitpunkt einen Hustenanfall bekommen habe.

Aber das ist doch alles nicht mehr normal mit meinem Nacken und den Kopfschmerzen, ich denk jedesmal wenn ich Husten, Niesen oder mir die Nase putzen muss, das mein Kopf und mitlerweile auch mein Nacken i-wie zusammengedrückt wird mit einer inormen kraft.

Ich soll wenn die Symptome am Wochenende schlagartig schlimmer werden ins Krankenhaus fahren denn dann könnte es eine schlimme Lungenentzündung werden und dann muss ich überwacht werden.

Super weiss nun auch nicht mehr weiter und vorallem weiss ich nicht was ich davon nun alles halten soll.

Richtige Diagnose? Und Therapie?

Top Secret ist offline
Themenstarter Beiträge: 22
Seit: 26.05.10
Könnt ihr mir noch i-was raten was ich gegen diese kopfschmerzen machen kann, es helfen keine Schmerzmittel mehr auch keine Ibuprofen 800 nichts mehr und ich halt das langsam nicht mehr aus.

Richtige Diagnose? Und Therapie?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo Top Secret,

diese Kopfschmerzen, die auf nichts ansprechen, solltest Du morgen nochmal beim Arzt ansprechen. Ich würde nicht bis zum kommenden Montag abwarten!
Und ich würde gezielt auf die Möglichkeit einer Meningitis hinweisen.

Liebe Grüße,
uma

Richtige Diagnose? Und Therapie?

Top Secret ist offline
Themenstarter Beiträge: 22
Seit: 26.05.10
Ich fühle mich dabei echt lachhaft, wenn ich jeden Tag zum Arzt dackel und der mir nur wieder sagt das dass Antibiotika ersr einmal wirken muss und man jetzt noch nichts sagen kann.
Ich bin kurz davor ins KH zu fahren, aber nur wegen ein bischen Kopfweh, ich fühl mich dabei immer etwas bescheuert, wegen so einer "kleinigkeit" dahin zu rennen, bin eig jmd der selbst wenn es gar nicht mehr geht noch den Arztbesuch herauszögert

Richtige Diagnose? Und Therapie?

melli1007 ist offline
Beiträge: 66
Seit: 01.05.10
Hallo Top Secret

Ich habe totale Kopfschmerzen, vorallem in der Stirn über den Augen
Mit Kopfschmerzen kenne ich mich ein wenig aus, ich habe selbst seit einem halben Jahr fast durchgehend Kopfschmerzen am Auge herum.

Du könntest deinen Hausarzt fragern, ob er dir Novaminsulfon verschreibt oder Sumatriptan (Migräne Tabletten)

Was auch hilft ist wenn du die Stelle, an der die Kopfschmerzen sind, mit einer Infrarot Lampe (gibt es im Elektronikmarkt zu kaufen) bestrahlst.
Was mir auch oft geholfen hat ist Rhododendron. Das ist was Homöopathisches.

Wie gesagt, das sind nur Vorschläge, das hat bei mir halt oft geholfen!

Grüße :-)
__________________
Life is not easy in Germany

Richtige Diagnose? Und Therapie?

Top Secret ist offline
Themenstarter Beiträge: 22
Seit: 26.05.10
Danke dir melli1007 für die Tips

Mit der Infrarot Lampe wir schwer denn mitlerweile sind die schmerzen im ganzen Kopf.
Naja ich leg mich jetzt wieder ins Bett, ich habe heute bestimmt schon fast 18 std geschlafen und bin immer noch müde und könnt wieder einschlafen. Auch wenn der schlaf nicht wirklich gut ist da ich in regelmäßigen abständen wach werde und Hustenanfälle und Erbrechen mich plagen. Ich kann aber so langsam aber sicher und nicht mehr liegen, denn egal wie ich liege mein Kopf wird nicht besser.
Ich bekomm auch zunehmend Schwindel anfälle, hab eben versucht zu duschen das ging gar nicht mir wurde plötzlich so schwarz vor augen das ich mich hinsetzen musste und im sitzen ein wenig geduscht habe.
Werde noch ein wenig gucken und ansonsten werde ich mal gucken was ich noch weiter mache ob ich morgen noch einmal zum Arzt dackel oder diereckt ins Krankenhaus fahre, die können mir wahrscheinlich besser helfen und vllt haben die andere möglichkeiten der Diagnostik


Optionen Suchen


Themenübersicht