Was kann ich noch tun? Schilddrüse, etc...

26.05.10 08:54 #1
Neues Thema erstellen

bikergirl ist offline
Beiträge: 15
Seit: 26.05.10
Hallo Leute,

ich hab ein riesiges Problem und hoffe, ihr könnt mir helfen!

Schon lange (einige Jahre) mache ich regelmäßig Sport und ernährte mich frühers schon immer sehr abwechslungsreich
und gesund (viel Obst und viel Gemüse). Abundzu gabs was süßes, aber das war eher selten, da mir das nie so geschmeckt hat.
Nun gut, seid genau zwei Jahren kann ich keinen Zucker mehr essen. Ich habe eine Fructosemalabsorption. D. h. ich darf kein
Obst und Gemüse mehr essen, zusätzlich vertrage ich auch kein Weizen- und Roggenmehl mehr. Auch keinen Haushaltszucker kann ich essen!
Meine Auswahl an Lebensmitteln ist somit sehr stark eingegrenzt. Es gibt nichts fertiges mehr aus dem Päckchen (was ja eigentlich
sehr gut ist!) jedoch auch nicht mehr viel Obst und Gemüse.

Ich hatte immer ein Gewicht von 58-60 kg auf 1,66m Größe. Ich war soweit immer sehr zufrieden. Es war zwar nie eine zierliche Figur,
aber er war straff und sportlich.
Nachdem ich letztes Jahr extrem viel Ausdauersport gemacht habe (5-7 Einheiten in der Woche, Inlineskaten, Laufen, Radfahren),
nicht langsam sondern schon anstrengend und immer wieder an meine Grenzen gegangen ….. Zusätzlich habe ich auch nicht zu viel
gegessen, also meine Kalorien immer schön eingehalten - aber kein einziges Gramm abgenommen. Obwohl ich eigentlich - ohne jeglichen
Zucker und sehr viel Sport - einiges hätte abnehmen müssen!!!!
Es stellte sich am Ende des Jahres heraus, dass ich schon lange eine Hashimoto mit einer Schilddrüsenunterfunktion hätte ………
Dadurch erklärte sich dann auch auf einmal die rasche Gewichtszunahme im Dezember, da ich nicht mehr so viel Sport machte - etwa nur noch 2-3x
die Woche auf meinem Crosstrainer zuhause und etwas Krafttraining.

Mittlerweilen habe ich 6 kg zugenommen!!!! Ich bin immer noch in der Einstellungsphase, im Moment nehme ich L-Thyroxin 100.
Meine Frage nun, wie kann ich mit der SD-Krankheit die Zunahme des Gewichts verhindern/stoppen?
Ich mache ja sowieso schon sehr viel Ausdauersport (hauptsächlich Rennradfahren 4x die Woche) achte sehr auf die Kalorien und vermeide
abends Kohlenhydrate ….. Kraftübungen mache ich ziemlich wenig, da ich nicht noch "mächtiger" rüber kommen möchte. Meine Oberschenkel sind schon ziemlich stark durch das viele bergige Radfahren ....

Was mein größtes Problem ist, ist mein BAUCH. Er wird immer größer und das nervt mich sehr!!!
Nun kommt der Sommer und ich möchte überhaupt nichts enges mehr anziehen und schon gleich gar keinen Bikini anziehen …..

Was kann ich denn noch tun????

Was ich an Obst und Gemüse esse ist ziemlich wenig (Papaya, Avocado, bisschen Kaisergemüse), aber dafür täglich. Hauptsache etwas!!
Ich esse nur Vollkornprodukte, sprich Dinkelbrötchen, Vollkornnudeln. Ich esse gute Fette (Olivenöl, Avocado, Macademianüsse), ziemlich wenig von den schlechten Fetten (Butter), trinke
am Tag mindestens 3 Liter Wasser/Tee, absolut nichts süßes und keine leeren KH.

Was kann ich noch tun??? Ich bin mittlerweilen am verzweifeln, weil ich nicht mehr weiter weiß.
Habe mir schon neue hosen kaufen müssen, weil mir meine alten absolut nicht mehr passen!!!

Was gibt es noch?????

Danke und lg

Was kann ich noch tun?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo bikergirl,

wie sehen Deine letzten Schilddrüsenbefunde aus - Laborwerte, Ultraschall?

Möglicherweise bist Du noch nicht bei der richtigen Hormondosis angekommen; die Einstellungsphase dauert oft lange.

Liebe Grüße,
uma

Was kann ich noch tun?

bikergirl ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 26.05.10
Meine SD-Werte sind:

TSH 0,02
ft4: 16,8 - 48%
ft3: 4,12 - 7,86%

aktuelle Diagnose: Hahimoto-Thyreoiditis, aktuell subklinisch Hyperthyreose,
re. 3,3 ml, li. 2,5 ml, echoarmes minderperfundiertes Parenchym

momentane Einnahme LT 100. In zwei Wochen gehe ich wieder zur BE.

Woran liegt es denn jetzt überaupt, dass ich aufeinmal innerhalb von so kurzer Zeit 6 kg zugenommen habe?
Habe ich aufgrund des vielen Sport und Beachtung der Nahrung letztes Jahr nichts zugenommen? Oder kommt die Zunahme durch die Einnahme der Hormone, die ich ja erst seit diesem Jahr nehme?

Was kann ich noch tun?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo bikergirl,

die Gewichtszunahme kommt sicher nicht von der Hormoneinnahme.

Was auffällt, ist der extrem niedrige fT3-Wert; hier könnte es sich um eine Konversionsstörung handeln. Dafür könnte ein erhöhter Wert an Cortisol verantwortlich sein; Cortisol verhindert die Umwandlung von T4 in T3.
Vielleicht wäre es hilfreich, die Hormone der Nebenniere untersuchen zu lassen.

Liebe Grüße,
uma

Was kann ich noch tun?

bikergirl ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 26.05.10
Danke für deine schnelle Antwort.

Also Cortisol? Das hab ich schon öfters gelesen .....
Daran könnte es dann liegen, das ich aufeinmal so zugenommen habe?

Ich hab z. B. letztes Jahr im November vier Wochen eine reine Reisdiät eingelegt, da ich Verdacht auf Zöliakie hatte. Und dabei hab ich auch kein einziges Gramm abgenommen, sondern bin stehengeblieben, obwohl ich auch noch Sport gemacht habe. Komisch, oder?

lg

Was kann ich noch tun?

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo bikergirl,

wer hat sich denn eigentlich Deine Schilddrüse angesehen, Hausarzt oder Endokrinologe ? Wenn Du noch nicht beim Facharzt warst würde ich Dir das auf jeden Fall raten, dort würden dann vermutlich auch, wie von Uma bereits genannt, die Werte der Nebennieren angesehen werden sowie alle anderen Hormone.

Wurden denn eigentlich schon einmal die SD-Antikörper angesehen?: TPO-AK, TRAK und Tg-AK. Außerdem ist das ja gerade mal noch ein "Schilddrüschen", ich denke Du bist mit Deiner Hormoneinnahme einfach noch nicht bei Deiner optimalen Einstellung angekommen.


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Was kann ich noch tun?

bikergirl ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 26.05.10
Ich war bei zwei Nuklearmediziner und zuletzt bei einem Endokrinologen. Der hat meine Hormone zwecks ausbleibenden Kinderwunsch kontrolliert und für in Ordnung gehalten. Zwecks dem Cortisol bin ich mir nicht sicher, da muß ich in meinen Unterlagen nachsehen.
Klar, es dauert noch bis ich richtig eingestellt bin, aber ich verstehe einfach die aufeinmal gekommene Gewichtszunahme seit den Hormoneinnahmen nicht .... Letztes Jahr war die Hashi auch schon da, aber ich habe kein Gramm zugenommen ......

Die Antikörper sind auch schon angesehen worden und dadurch eben die bereits lange Hashimoto festgestellt.
Ich muß dazu sagen, dass ich vor zwei Jahren Sarkoidose in der Lunge und Milz sowie Haut festgestellt wurde. Seit der letzten Untersuchung im September ruht die Sarkoidose. Mein Endo geht sogar davon aus, dass das Hashi von der Sarko kommen könnte - da ja eine Autoimmunkrankheit ist und der Zeitpunkt passen könnte.

Geändert von bikergirl (26.05.10 um 12:21 Uhr)

Was kann ich noch tun?

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo bikergirl,

stelle doch mal Deine Werte kpl. hier ein, vielleicht kann man da doch noch etwas sehen . Du kannst diese auch fotografieren und als Anhang hinzufügen, so musst Du nicht alles abtippen .
Auch wenn angeblich alles okay sein soll, muss das noch lange nicht wirklich so sein. Meine Werte waren auch immer in Ordnung... - und eben doch nicht !

Das mit der Gewichtszunahme muss sich ja auch nicht von Anfang an bemerkbar machen, es gibt auch Hashis in Unterfunktion die überhaupt nicht zunehmen. Aber die meisten können Dich sehr gut verstehen.


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Was kann ich noch tun?

bikergirl ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 26.05.10
Das ist gut, das werde ich machen. Jedoch sitz ich in der Arbeit und hab meine ganzen Werte zuhause. Entweder ich stelle sie heut abend hier rein oder dann morgen früh ....
Vielleicht erklärt sich ja doch einiges ... Ich hoffe so sehr!

Seitdem die Sarkoidose festgestellt wurde, kommt ständig eine neue Baustelle dazu. Aber viele nehmen einen einfach nicht ernst das etwas nicht stimmt. Alles wird immer auf die Psyche abgestempelt.
Ich hatte zweimal meine SD-Werte untersuchen lassen, weil es mir einfach nicht gut ging und eben ich mit meinem vielen Sport und Ernährung nichts abgenommen habe, aber die Doc´s sagten es sei alles völlig in Ordnung. Bis ich mich im Internet schlau gemacht habe und selbst meine Diagnose, anhand der Blutwerte, Hashimoto mit SD-Unterfunktion festgestellt habe. Das dann der Nuklearmediziner bestätigt hatte ....

Was kann ich noch tun?

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo bikergirl,

ich kann Deine Geschichte sooo gut nachvollziehen , das kannst Du mir glauben. Auch das mit der Psyche ist mir nur allzu gut vertraut .

Ich bin gespannt auf Deine Werte .

Magst Du, dass ich Deinen Thread-Titel ändere so, dass das Wort "Schilddrüse" auch dabei steht ?
Etwa: Was kann ich noch tun? Schilddrüse, etc...
Oder einfach so ähnlich. So würden dann auch bestimmt unsere User die sich gut damit auskennen vorbeischauen .


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)


Optionen Suchen


Themenübersicht