Was kann ich noch tun? Schilddrüse, etc...

26.05.10 08:54 #1
Neues Thema erstellen
Was kann ich noch tun?

bikergirl ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 26.05.10
Ja, sehr gerne - Danke!
So viel Verständnis habe ich noch nie bekommen - DANKE!!!!

Was kann ich noch tun?

Planer ist offline
Beiträge: 1.735
Seit: 06.08.09
Hallo bikergirl,

Zitat von bikergirl Beitrag anzeigen
Meine SD-Werte sind:

TSH 0,02
ft4: 16,8 - 48%
ft3: 4,12 - 7,86%

aktuelle Diagnose: Hahimoto-Thyreoiditis, aktuell subklinisch Hyperthyreose,
re. 3,3 ml, li. 2,5 ml, echoarmes minderperfundiertes Parenchym

momentane Einnahme LT 100. In zwei Wochen gehe ich wieder zur BE.

Woran liegt es denn jetzt überaupt, dass ich aufeinmal innerhalb von so kurzer Zeit 6 kg zugenommen habe?
Habe ich aufgrund des vielen Sport und Beachtung der Nahrung letztes Jahr nichts zugenommen? Oder kommt die Zunahme durch die Einnahme der Hormone, die ich ja erst seit diesem Jahr nehme?
also die Aussage einer subklinischen Hyperthyreose halte ich für "fehl am Platz"! Jemand, der nur den TSH anschaut und ohne die Beachtung der Hormonsubstitution eine solche Aussage trifft hat Recht! Jemand, der weiss dass der TSH unter der LT-Substitution sehr häufig supprimiert ist (flappsig ausgedrückt: weil die Hypophyse beleidigt ist über die abrupte Hormonfülle am Morgen), der sollte das Wort Hyperthyreose nicht so leichtfertig verwenden! Dies sollte Dich auch nicht beeindrucken und an zuviel Hormone denken lassen, ausschliesslich die freien Werte sollten Dich interessieren, solange der TSH unter 1 liegt.

Frage: Deine Gewichtszunahme würdest Du in welche Kategorie einordnen: Muskelmasse, Fettgewebe, Gewebewasser??

Ich könnte mir vorstellen, dass es bei Dir Muskelmasse ist die durch Deine sportl. Aktivität hervorgerufen wird. Wenn es so ist, dann kannst Du nicht sehr viel dagegen tun.

Ist es jedoch Fettgewebe, dann passt Dein Umsatz nicht zum Angebot - soll heissen: Dein Stoffwechsel "passt" noch nicht.

Ist es Gewebewasser, dann könnte Deine Hormonmenge noch nicht "passen" - und dies lässt sich auch an Deinen freien Werten ablesen.

Freie Werte innerhalb ihres Normbereiches und keinerlei Beschwerden oder Symptome -> dann dürfen die freien Werte auch so gering sein wie bei Dir! Ist die Patientin jedoch unzufrieden (so wie Du) dann sollte man versuchen etwas zu verändern.

Vielleicht könnte Vitamin C bei Dir etwas bewirken? Magst Du mal lesen?

http://www.symptome.ch/vbboard/schil...ilddruese.html

Liebe Grüsse
Frank
__________________
** Ich probier´s erst einmal, bevor ich sage das geht nicht... **

Was kann ich noch tun? Schilddrüse, etc...

bikergirl ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 26.05.10
Hallo,

ich hab jetzt schon öfters gehört, dass die meisten Ärzte nur auf den TSH schauen. Aber an irgendeinen Doc muß ich mich ja mal halten .... Ich muß jetzt einfach noch etwas abwarten.
Etwas besser als vor vier Wochen geht es mir schon. Kann wieder schlafen, bin nicht mehr so nervös, kein Herzrasen mehr, meine Haut wird wieder besser - ist nicht mehr so ausgetrocknet, Appetit hab ich auch wieder.
Aber ich merke jetzt, dass ich früh nicht mal meine Augen aufbekomme. Ich tu mich wahnsinnig schwer früh aufzustehen bzw. aufzuwachen - evtl. UF??

Zu meiner Gewichtszunahme kann ich nur sagen, dass es mit Sicherheit keine Muskeln sind. 6kg Muskeln? Nein, das geht nicht.
An die Oberschenkeln ok, durchs viele Radfahren. Aber am Bauch ist es FETT!!!!! Grausam!!!!


Hier sind mal meine Blutwerte mit den Grenzwerten.
Leider sind diese Werte schon etwas älter. Werde mal einen Termin ausmachen um neue und ein großes Blutbild zu bekommen.

Was haltet ihr davon?

v. 30.09.09
Thrombozyten 246 (150-440)
Leukozyten 4,36 (4-11)
Erythrozyten 5,0 (3,9-5,3)
Haemoglobin 14,8 (12-16)
Haematokrit 43,0 (36-47)
MCV 86,0 (82-103)
HbE 29,6 (28-34)
MCHC 34,3 (32-36)
Mittl.Thromb.-Vol. 11,2 (9-13)
Erythrozyten-Vert. 13,2 (11,5-14,5)
Basophile 1 (<1)
Eosinophile 3 (2-4)
Granulozyten 54 (42-75)
Lymphozyten 32 (25-40)
Monozyten 10 (2-14)
ACE 56,5 (12-68)

v. 17.11.09
Thrombozyten 193 (150-440)
Leukozyten 3,85 (4-11)
Erothrozyten 4,53 (3,9-5,3)
Haemoglobin 13,2 (12-16)
Haematokrit 40 (36-47)
MCV 89 (82-103)
HBE 29,1 (28-34,0)
MCHC 32,9 (32,0-36,0)
Erythorzyten-Vert. 13,1(11,5-14,5)
NAS 139 (135-148)
KALI 3,95 (3,6-5,0)
CALS 2,31 (2,25-2,75)
GLUS 51,3 (70-100)
BILI 0,45 (<1,2)
KREA 0,8 (0,51-0,95)
MDRDF >60 (80-140)
HRSE 4,49 (<6)
TRIG 207 (<150)
CHOL 202 (<200)
EIWS 7,76 (6-8)
EISE 52,2 (37-145)
GOT 22,2 (10-35)
GPT 17 (10-35)
GGT 11,5 (bis 40)
AP 42,3 (35-104)
AMYS 46,6 ( 28-100)
GIGA 2,49
GIGG 3,06
GTGLAE 0,38
BSG 24/34

TAK 14,7 (<115) v. 27.01.

ATPO 9,26 (<34) v. 03.05.
LHS 4,8
FSHS 9,79
SHBG 89,0
TEST 18,9 (8,4-48,1)
FAIN 0,74 (<3)
OEST 57,6
AMH 2,774 (>1,7)
INSU 4,6 (2,6-24,9)
BZ 69 (70-110)


Danke und lg

Was kann ich noch tun? Schilddrüse, etc...

Adlerxy ist offline
Beiträge: 725
Seit: 31.10.08
Hallo !

Die umwandlungsstörung von ft4 in ft3 kann aber auch von zuwenig Cortisol kommen.

L.g. Detlev

Was kann ich noch tun? Schilddrüse, etc...

Planer ist offline
Beiträge: 1.735
Seit: 06.08.09
Hallo Bikergirl,

ich bin, was allgemeine Blutwerte angeht kein Spezi.

Ein paar Werte stechen mir ins Auge:

Deine Leukozytenzahl ist recht gering, Dein Cholesterin etwas hoch, und: was mir zu denken gibt: Deine Blutsenkunggeschwindigkeit ist ebenfalls erhöht!

Warum das so ist kann ich nicht einordnen. Die hohe BSG könnte z.B. auf einen Infekt deuten, dagegen spricht dann die geringe Leukozytenzahl.

Die SD-Antikörper TAK und TPO sind vorhanden aber in ihrem Normbereich. Kann ich keine Auffälligkeit drin sehen...

Ansonsten sehen Deine allgemeinen Blutwerte für mich o.k. aus, Leberwerte sind normal, nur der Blutzucker ist etwas niedrig...

Die Hormonwerte kann ich schwer einordnen zumal sie ohne Normwertbezeichnungen angegeben sind und der Zyklustag nicht angegeben ist. SHBG (Sexualhormonbindungsglobulin) könnte etwas hoch sein, ist aber nur eine Vermutung. Das ist dann der Fall wenn Östron, Östradiol oder Testosteron zu hoch sind, doch das scheint mir nicht so zu sein. Es ist nicht angegeben was der Doc mit OEST gemessen hat...

Insgesamt, bis auf die geringen Leukozahlen, sehen Deine Blutwerte unauffällig aus.

Eisen: hier könnte man bei einer weiteren Untersuchung das Ferritin und das Transferrin bestimmen lassen.

Wie ernährst Du Dich - was weisst Du über Fette, insbesondere ungesättigte Fettsäuren und hier das Omega-3?

Die meisten Menschen nehmen zu wenig ungesättigte Fettsäuren auf, und wenn sie genügend Fette zu sich nehmen ist häufig das Verhältnis von Omega-6 zu Omega-3 Fettsäuren zu Ungunsten des Omega-3 verschoben. Magst Du mal drüber nachdenken?

Liebe Grüsse
Frank
__________________
** Ich probier´s erst einmal, bevor ich sage das geht nicht... **

Was kann ich noch tun? Schilddrüse, etc...

Sonora ist offline
Beiträge: 2.951
Seit: 10.09.08
Hallo, ihr Lieben!

Da ich ja auch immer mit zu wenig Leukozyten zu tun habe, habe ich natürlich deshalb viel recherchiert. Am Ende kam ich immer wieder darauf zurück, dass (bei allen Gründen, die das verursachen und die z.T. auch für mich gelten) das eine Beigabe zur Hashimoto ist. Zu oft ist mir im Hashi-Forum das Problem begegnet und ich habe auch in Labor-Erklärungen gefunden, dass Autoimmunerkrankungen der Grund sein KÖNNEN!

Hier ist übrigens mein Thread dazu, auch wenn nicht besonders viel daraus hervorgeht! Vielleicht interessiert es euch ja doch!

http://www.symptome.ch/vbboard/gesun...eukozyten.html

Liebe Grüße
Sonora

Geändert von Sonora (27.05.10 um 10:22 Uhr) Grund: Bin ein Schussel ;-)

Was kann ich noch tun? Schilddrüse, etc...

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo,

das mit den Leukos kenne ich ja auch, gelle Sonora . Bei der letzten Kontrolle, ist ja auch schon einige Zeit her waren sie aber von 3,83 wieder knapp über vier gestiegen und somit in der Norm. Naja, wer weiß wie das jetzt wieder aussieht... .

Auf jeden Fall scheint das bei Hashi keinesfalls ungewöhnlich zu sein.


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Was kann ich noch tun? Schilddrüse, etc...

bikergirl ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 26.05.10
Also erstmals danke für eure Antworten!!

Zu den Leukozyten: Ich vermute, da ich ja Sarkoidose habe/hatte (wie auch immer, da sie ja "ruhig" ist) und dies eine Autoimmunkrankheit ist bzw. eine Entzündung (wie Hashimoto), dieser niedrige Wert dafür verantwortklich ist?!?

Zum Cholersterin kann ich nicht viel sagen, das verstehe ich selbst nicht. Da ich ja wirklich sehr auf meine Nahrung achte .....

Was hat die erhöhte Blutsenkungsgeschwindigkeit zu bedeuten? Ich kann mir nichts darunter vorstellen.
Sowie der niedrige Blutzucker?

Die Hormonwerte wurden am 18. Zyklustag gemessen und bei den Richtwerten steht "Folikelphase....."

Ich ernähre mich ziemlich eintönig, da ich ja das Problem mit dem Zucker habe
Ich hänge mal meine Liste an, da könnt ihr sehen was ich gestern gegessen habe ..... So sieht es fast jeden Tag aus. Mittags evtl. mal Nudeln oder so, aber viel anders nicht. Mehr als wie auf der Liste steht, kann ich nicht essen. An Gemüse und Obst so gut wie nix - wg. Zucker ...
Angehängte Dateien
Dateityp: doc LM2.doc (1,02 MB, 4x aufgerufen)

Geändert von bikergirl (27.05.10 um 11:42 Uhr) Grund: Anhang fehlt

Was kann ich noch tun? Schilddrüse, etc...

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo bikergirl,

CHOL 202 (<200)
wo ist Dein Cholesterin zu hoch??? Du musst wissen, dass die Cholesterin-Grenzwerte immer weiter herabgesetzt worden sind - umso mehr Betroffene kann man dann mit Cholesterinsenkern versorgen...

Die erhöhte Blutsenkung kann mit der Sarkoidose zusammenhängen.


Liebe Grüße,
uma

Was kann ich noch tun? Schilddrüse, etc...

bikergirl ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 26.05.10
Ich war am Freitag nochmal bei meinem Hausarzt.
Heute abend soll ich nochmal kommen und mir Blut nehmen lassen.

Soll ich was bestimmtes untersuchen lassen? Was meint ihr?

Danke und lg


Optionen Suchen


Themenübersicht