Chronisches EBV + Candida

18.05.10 13:36 #1
Neues Thema erstellen

Johannes ist offline
Beiträge: 4
Seit: 18.05.10
Erstmal ein freundliches Hallo,

ich bin 28 Jahre alt und schlage mich seit 7 Jahren mit Erschöpfung (bin fast immer müde), Kreislaufproblemen (Herzrasen bei relativ kleinen Anstrengungen) und Verdauungsproblemen (Aufstoßen des Essens, Blähungen, Verstopfung), starkem Schwitzen unter den Achseln, extremen heißhunger auf süßes und fettes, herum.

Bin ansonsten BWL-Student, 1,76 m groß, ca. 85 kg schwer.

bisherige heilpraktikerergebnisse:

Der 1. heilpraktiker diagnostizierte Darm-Würmer und Wohngifte. Wurde ausgeleitet, brachte nichts.

von den Schulmedizinern:

Margen-Darm-Spiegelung (negativ, bis auf den Mageneingang, der nicht vollständig schließt)

Herz-EKG, Herz-Ultraschall (negativ)

Gehirn-CT, EEG (negativ)

Ultraschall von Leber, Milz, Niere (negativ)

häufige Blutuntersuchungen (auffällig: Hoher GPT (125-175 im Zeitablauf), hoher Bilirubin, hoher EBV-Titter (ich glaube 4.000) ; sonst meistens negativ)


Nachdem die Schulmediziner zu keinem Ergebnis kamen, wieder der Weg zum Heilpraktiker, nun:

Stuhluntersuchung (deutlicher Nachweis von Candida)
hypoaktives Immunsystem
der hohe EBV-Titter wird als Zeichen für EBV gewertet (der Schulmediziner schob dies auf alte, bereits vergangene Erkrankungen)

Nun wurden mir folgende Mittel verschrieben:
Labo-Life EID zum Immunaufbau
Labo-Life EBV gegen Pfeiffersches
Vitaminpräparate B, C, E, Zink
Leberpräparat (Artischocke + Mariendistel)
Und ein Medikament gegen Candida

Meine Frage: Da ich schon so oft von Ärzten enttäuscht worden bin; kann das der richtige Weg sein?

Seit 25 Tagen nehmen ich bis auf das Candida-Präparat bereits alle Medikamente ein; spürbar hat sich allerdings noch nichts geändert (höchstens minimal: Weniger Schwitzen unter den Achseln). Die deutliche Erschöpfung ist noch da.

Einerseits weiß ich, dass man Geduld haben muss, aber andererseits muss man doch auch irgendwann mal eine deutliche Verbesserung merken oder?

Scheine ich auf dem richtigen Weg?

Vielen Dank für Ihre Antwort

Mit freundlichen Grüßen, Johannes

chronisches EBV + Candida

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo Johannes,

Sie sollten Ihren Lebensstil ändern: Gesunde Ernährung (80% Obst und Gemüse), ausreichend Wasser (30 ml/kg), Ausdauersport (3 x wöchentlich mind. 30 Min.), Tageslicht (tgl. 30-60 Min. durch Spazierengehen oder Radfahren).
Dadurch pendelt sich alles wieder langsam ein (Abbau des Übergewichtes, Verdauaungsbeschwerden und sonstige Erscheinungen).

Frdl. Gruß
Kurt Schmidt

Chronisches EBV + Candida

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo Johannes,

herzlich willkommen im Symptome-Forum!

Wurde in Deine Blutuntersuchungen auch die Schilddrüse mit ALLEN Laborwerten einbezogen?
Zu den Beschwerden bei einer Schilddrüsenfunktionsstörung/-erkrankung gehören einige der Symptome, die Du geschildert hast. Hier kannst Du mehr dazu finden:
Schilddrüse ? Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Hast Du Amalgamfüllungen in den Zähnen? Gab es etwas Besonderes, bevor Deine Beschwerden begonnen haben (Erkrankung, Medikamente, Umzug, neue Möbel, Zecken-/Insektenstich....etc.)?

Liebe Grüße,
uma

Chronisches EBV + Candida

Johannes ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 18.05.10
Hallo, danke für die bisherigen Antworten,

ich bin mir zu 99,99 % sicher dass die Schilddrüse mit allen Werten untersucht worden ist und die Untersuchung negativ war.

Ich hatte Amalgamfüllungen, die wurden aber durch Keramikfüllungen ersetzt. Eine "Ausleitung" fand nicht statt.

Ansonsten ist zu sagen, dass ich als Kind schon sehr oft krank war. Die Krankheit war eigentlich immer dieselbe: Bronchitis. Ich bekam ziemlich viel Antibiotika. Dann war jahrelang fast gar nichts, und ca. seit dem 20. Lebensjahr fing der Spuk an.

Sonst gab es eigentlich nichts bemerkenswertes.

Zum Sport: Ich war schon ein "halber" Sportler, mit Leichtathletik und Tennis; aber gerade wegen dieser Erschöpfung und Kreislaufprobleme bin ich nicht in der Lage Sport zu treiben. Das funktioniert nicht.

Die Ernährung ist in der Tat nicht besonders (zuviel Fett und Zucker); aber wegen dem Pilz habe ich absolute Heisshungerattacken bezüglich Zucker, da kann man sich kaum dagegen wehren. Ich esse aber jetzt deutlich mehr Salat, Gemüse und Vollkornprodukte wie früher.

Außerdem heißt es immer, der Pilz sucht sich sonst seine Nahrungsquellen woanders; was auch für andere Organe Gefahren mit sich bringen könnte.

Mein Immunsystem war also noch nie so toll.

Dürfte die Pilz- und EBV-Behandlung hier Abhilfe schaffen oder scheinen bei solchen Fällen die wahren Ursachen woanders zu liegen?

Sollte ich noch irgendetwas tun?

Grüßle Johannes

Chronisches EBV + Candida

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,
Sie nehmen alle Medikamente,"bis auf das gegen Candida"...
Und genau anders herum wäre m.E. nach der richtige Weg ! Solange der Pilz nicht weg ist,können Sie Vitamine und Mineralien oder gesunde Ernährung so gut wie vergessen.
Was hat man Ihnen denn gegen denCandida verordnet ?
Nachtjäger

Chronisches EBV + Candida

Johannes ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 18.05.10
Ja, denn meine Heilpraktikerin sagte, damit soll man aus "Belastungsgründen für den Körper" ein paar Wochen später anfangen.

Das Medikament habe ich jetzt gekauft, es heißt Omniflora.

Stellt sich nur die Frage, woher das alles kommen soll. Die Heilpraktikerin meinte auch was von leichter Schwellung am Hals, kann damit die Schilddrüse gemeint sein? Sorry, da wurde soviel untersucht, das ich die Details nicht mehr im Kopf habe.

Dann wäre eben noch die Amalgamentfernung aus den Zähnen.

Der Hausarzt hat allerdings Probleme mit der Schilddrüse aufgrund der Blutuntersuchung deutlich verneint. Da habe ich heute nochmal nachgesehen. Deshalb habe ich da auch weiterhin nichts unternommen.

Viele Grüße Johannes

Chronisches EBV + Candida

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo Johannes,

lass Dir Deine Schilddrüsenbefunde doch mal in Kopie aushändigen und stelle sie hier ein; dann wissen wir genau, ob wirklich alles untersucht worden ist.
Hausärzte haben leider oft nicht den umfassenden Durchblick, wenn es um die Schilddrüse geht (Erfahrungen vieler unserer Mitglieder im Forum).

Es geht auch nicht um die Laborwerte allein - auch eine Ultraschalluntersuchung gehört zur kompletten Abklärung.

Schilddrüse ? Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Zum Thema Amalgam könntest Du Dich hier informieren:
Amalgam ? Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Liebe Grüße,
uma

Chronisches EBV + Candida

Johannes ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 18.05.10
Hallo Uma,

da haben wirs; der Hausarzt hat seine These "dass die Schilddrüse passt" nur auf einen Wert gestützt, der in der Tat stimmt. (der TSH)

Habe mir heute vom Endokrinologen einen Termin geben lassen. Dann wird sich das vielleicht aufklären.

Aber das ist ja Wahnsinn, da muss ja jeder sein eigener Arzt sein.

Der Hausarzt (heutiges Gespräch) sagte zu dem Thema, dass weitere Werte auch zu keinem Ergebnis führen werden und das das nur Geld für mich kostet, da die Krankenkasse solche speziellen Untersuchungen ohne konkreten Verdacht nicht übernimmt.

Aber das ist bereits der dritte Hausarzt, und weitere Untersuchungen bezüglich Schilddrüse haben auch die anderen beiden nicht in Betracht gezogen.

Kann man das so interpretieren:

Die Schilddrüse sorgt für ein lahmes Immunsystem und deshalb können sich als Folge EBV und Pilze breitmachen?

Vielen Dank für die bisherigen Erkenntnisse.

Schöne Grüße aus Bayern, Johannes

Chronisches EBV + Candida

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo an alle,

ich gebe jetzt mal kommentarlos wieder,was mir vorgestern bezüglich der Bedeutung des TSH-Wertes in Hamburgs grösster Endokrinologen-Paxis ( Sieben Endokrinologische Fachärzte ! ) gesagt wurde:
Der TSH -Wert sei heute so gut ausgereift,dass er ( Zitat )"zur Beurteilung der gesamten Schilddrüsen-Funktion absolut ausreichend" sei ( Zitatende)
Nachtjäger.

Chronisches EBV + Candida

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo Johannes,

ich hab's mir fast gedacht...
Es ist schon maßlos traurig, was sich im Hinblick auf eine gründliche Diagnostik abspielt. Du bist kein Einzelfall, Johannes, und viele von uns können ein Lied davon singen.

Hoffentlich hast Du einen kompetenten Endokrinologen/Nuklearmediziner?
Falls Du jemanden suchst - hier gibt es Adressen:

von Patienten empfohlene Ärzte (Ben's Liste)

Also: TSH, fT3, fT4; Antikörper TPO-AK, Tg-AK, TRAK.
Ultraschall

Liebe Grüße,
uma


Optionen Suchen


Themenübersicht