Bitte dringend um eure Hilfe!

17.05.10 15:44 #1
Neues Thema erstellen

Power ist offline
Beiträge: 114
Seit: 02.03.10
Hallo zusammen,

ich habe schon ein mal hier gepostet, vielleicht bekomme ich jetzt mehr Feedback. Und zwar bin ich 23 Jahre alt und mich plagen seit ca. 2 Jahren extreme Bauchschmerzen bzw. ein dicker Blähbauch mit unangenehmen grummeln, der Bauch sieht aus wie ab dem Magen "eingeknickt" und danach ein dicker Blähbauch. Ständig nach dem Essen Blähungen, auch wenn es nur Minuten danach ist. Ich muss nach jedem Essen aufstoßen und es ist ein unangenehmer Druck im Bauch.

Nachdem nun alle Allergien ausgeschlossen sind (Magenspiegelung = leichte Gastritis, die schon längst abgeheilt sein müsste; Darmspiegelung unauffällig bis auf Knicke im Darm) und mir der Arzt "Reizdarm" diagnostizierte, bin ich mit meinem Latein am Ende. Ich solle Abführmitteln nehmen, wenn die Schmerzen akut sind und habe Schmerztropfen von Ratiopharm bekommen. Nur ist das eine dauerhafte Lösung?
Ich tippe darauf, dass ein Teil psychosomatisch ist, aber wenn es nach JEDEM Essen so dermaßen Schmerzen bereitet, dann kann das doch nicht allein die Ursache sein oder?

Ich habe jetzt etwas experimentiert und festgestellt, dass ich Flüssignahrung sehr gut vertrage bzw. Joghurt / Almased Pulver und Rührei / Kochschinken bereitet auch keine Probleme.

Das ist alles, was ich bis jetzt gut vertrage. Nach dem Verzehr von Brot oder Obst bekomme ich sofort die starken Schmerzen. Auch Salat bekommt mir gar nicht. Versuche auch auf Kaffee zu verzichten, auch wenn dieser mir nur auf nüchternen Magen Schmerzen bereitet. Ich dachte schon daran, das Essen ab sofort zu pürrieren, ob das vielleicht etwas gegen die Schmerzen hilft.

Der Magen hat anscheinend Probleme, Kohlenhydrate zu verarbeiten oder ich habe doch eine Glutenallergie...ich weiß es nicht. Doch die wurde ausgeschlossen.....gibt es das wirklich, dass man im Laufe der Jahre eine Allergie gegen fast alle Lebensmittel entwickeln kann? Ich bin immernoch nicht davon überzeugt, dass alles abgecheckt ist, weil ich mir diese psychosomatisch Nummer einfach nicht vorstellen kann. Jedenfalls nicht in diesen Ausmaßen, dass man nach jeder Kost die nur annäherend "fest" ist, Schmerzen hat.....

Vielleicht habt ihr ja eine Ahnung, was noch dahinter steckt, oder ob evtl. doch nicht alles bis aufs kleinste Detail gecheckt wurde...habe mir schon überlegt, meinen Arzt auf diese Kapsel anzusprechen, die man schluckt und die eine Kamera enthält und die somit alle Abläufe der Verdauung veranschaulicht. Wäre vielleicht mal eine Maßnahme, damit man merkt, was da genau schon im Magen falsch läuft.....

Bin gespannt auf eure Antworten und vielen Dank im Voraus.

lg
Sunny

Bitte dringend um eure Hilfe!!!!

julisa ist offline
Beiträge: 1.798
Seit: 20.03.09
Hallo sunny,

das liest sich als würden bei Dir evtl. nicht ausreichend Verdauungssäfte hergestellt werden.

Hast Du schon mal Unterstützung gesucht bei Mitteln wie z.B. EnzymHevert, Unexym oder Nortase?

Denn der Magen selber ist im Prinzip Auffangbehälter für die Nahrung, im Magen selber ist Magensäure, die Keime tötet und Eiweißmoleküle in lösliche Peptide umbaut. Mehr passiert hier nicht.

Dann gehts weiter in den Dünndarm, hier werden dann von Galle und Pankreas die Verdauungssäfte hinzugegeben und hier geschieht die wirkliche Verdauung. Wenn hier die Säfte nicht passen, dann wird nicht verdaut und es kann zu Blähungen etc. kommen.

Hast Du es schon mal mit Schonkost wie Basmatireis mit zartem Putenfleisch probiert?

VG
julisa

Geändert von julisa (17.05.10 um 16:02 Uhr)

Bitte dringend um eure Hilfe!

tina13003 ist offline
Beiträge: 80
Seit: 15.07.07
Hallo Sunny,

ich hatte mal so ähnliche Symptome als ich beinahe in eine Magersucht gerutscht wäre. Jedesmal nach dem Essen gings mir schlecht mit Schmerzen, Übelkeit und Durchfall. Manchmal hab ich mich sogar übergeben und wenn nicht, dann ist das Essen regelrecht durchgerutscht. Höchstens 10 Minuten nach dem Essen hatte ich so Durchfall, dass ich echt rennen mußte :-) Ich war noch nicht extrem dünn und hätte vom Kopf her gar nicht kapiert, was mit mir los ist. Ich aß sehr gerne und mir hats auch geschmeckt. Zum Glück habe ich echt einen kompetenten Hausarzt und der hat mir erklärt, dass mein Körper einen Hang zur Magersucht hat. Ich dachte zuerst wochenlang, der spinnt doch komplett ich und Magersucht... Magersüchtige sind doch mega dünn, dachte ich. Allerdings ertappte ich mich echt irgendwann dabei, dass mein schlank sein für mich total wichtig war. Hab das vorher gar nicht bewußt wahr genommen. Inzwischen habe ich 15 Kilo zugenommen, bin ein wenig rundlicher, fühl mich aber wirklich total wohl. Und die Probleme mit dem Essen gehören absolut der Vergangenheit an.
LG Tina

Bitte dringend um eure Hilfe!

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo Sunny,
Sie haben völlig recht,dass da noch nicht alles abgechekt worden ist !
Die Schulmedizin hat das absolut nicht drauf ,das erleben wir immer wieder.

Ihre Beschwerden sind sooo typisch für Allergien oder / und Intoleranzen.Und natürlich sieht man dann bei der Magen-oder Darmspiegelung nichts weiter als eine gereizte Schleimhaut.Und schon ist die Diagnose fertig: Gastritis oder Reizdarm.Und damit wird man dann im Regen stehen gelassen ! Mit Verlaub zu sagen,das ist zum Ko....!

Wenden Sie sich an einen naturheilkundigen Arzt oder HP,der mit einer der Biophysikalischen Methoden Allergien austestet.Der wird mit Sicherheit fündig werden.Und selbst wenn der wider Erwarten nichts finden sollte,dann wenden Sie sich wieder an mich.
Nachtjäger

Bitte dringend um eure Hilfe!

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo Sunny,

aufgrund der Unverträglichkeit von Brot und Früchten sollten Sie Tests auf Zöliakie und Fructoseintoleranz machen lassen.
Übrigens vertragen sich Früchte oft nur als alleinige Zwischenmahlzeit.

Frdl. Gruß
Kurt Schmidt

Bitte dringend um eure Hilfe!

Power ist offline
Themenstarter Beiträge: 114
Seit: 02.03.10
Hallo zusammen,

mein Beitrag ist zwar schon etwas länger her, an meiner Situation hat sich ehrlich gesagt nicht viel geändert. Im Gegenteil. Mittlerweile sind meine Beschwerden nach der Nahrungsaufnahme so schwerwiegend geworden, dass ich nur noch Flüssignahrung zu mir nehmen kann. Wenn ich feste Nahrung esse bzw. mehr als ein Brötchen, dann bekomme ich Schmerzen, es staut sich alles und ich kann nur noch liegen.

Ich war im Krankenhaus bei einem Spezialisten, der mir sagte, dass ein Teil meines Dickdarms gelähmt ist....es sind zuwenige Darmzellen vorhanden. Jetzt nehme ich Laxatan (Pulver gegen chronische Verstopfung), muss mir mehrmals die Woche Einläufe machen und wäre das nicht genug, wurde mir gesagt, ich müsste mir überlegen, ob ich mir den gesamten Dickdarm entfernen lasse, sollten die Beschwerden nicht nachlassen.
Eine Alternative wäre die Sakralmethode, bei der mir Elektroden ans Kreuzband gepflanzt werden, die die Darmtätigkeit wieder normalisieren sollen...allerdings liegt hier die Erfolgsquote bei 30 Prozent....aber immerhin.

Ich bin sehr schlapp geworden, bin oft erkältet, weil ich kaum noch Kräfte habe.
Ich habe mir schon gedacht, dass vielleicht eine Allergie diesen Zustand ausgelöst hat, in der Hinsicht, dass der Körper sich so stark gegen die Zufuhr von Fructose gewährt hat, dass er sich nun "lahm" gelegt hat. Es ist zum verzweifeln.

Ich werde jetzt eine Therapie machen, weil ich mit diesem Zustand nicht mehr klar komme und vor allem nicht mit den Schmerzen.

Habt ihr vielleicht schon gehört, dass man diese chronische Verstopfung von selbst heilen kann? Der Wille ist da, nur wenn man bei der Nahrungsaufnahme schon Schmerzen hat, ist das natürlich kein Kinderspiel....

lg

Bitte dringend um eure Hilfe!

Der Genervte ist offline
Beiträge: 82
Seit: 28.11.09
Hallo Sunnny,
das hört sich ja alles nicht schön an. Sind deine Probleme schlimmer wenn du unter Stress bist ? Ich denke bei Verdauung immer auch an nervliche Probleme.
Darm, Verdauung hat für mich immer etwas mit "loslassen" im weitesten Sinne zu tun. Spontan fällt mir auch aus den Schüßler Salzen die Nr.5 ein und ein Gel aus der Aloe Vera mit flüssigen Balaststoffen von FLP " Bit's and Peaches". Vit B 15 in Bierhefetabletten (denke ich) ist das zu finden. Warst du schon mal bei einem Heilpraktiker? Ausserdem welche Bg hast Du ? Wenn Du z.B. Bg 0 bist unbedingt Getreideprodukte weglassen.........Na mehr dazu steht in dem Buch 4Bg 4Strategien für ein gesundes Leben von Dr.D'Adamo.

Alles Gute und vor allem Gute Besserung
Der Genervte
__________________
Nichts ist unmöglich

Bitte dringend um eure Hilfe!

Power ist offline
Themenstarter Beiträge: 114
Seit: 02.03.10
Hi, an den psychischen Aspekt hatte ich auch schon gedacht, ich werde auch in 2 Wochen deshalb eine Therapie beginnen, da ich auch gar nicht mehr mit dem Zustand klar komme. Ich weiß einfach nicht mehr was ich tun soll....habt ihr schon mal davon gehört, dass man nur noch aufgrund so einer Sache Flüssignahrung zu sich nehmen kann?

Bitte dringend um eure Hilfe!

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo Sunny,
schauen Sie sich doch nochmal meinen Vorschlag weiter oben (Mai 2010) an.
Ich bin zu 100% überzeugt,dieser Weg würde Ihre Darm-und sonstigen Probleme beseitigen,zumindest wesentlich bessern.
Die Vorstellung,deswegen den Dickdarm zu entfernen oder Elektroden zu plazieren,grenzt für mich an blanken Horror !
Auch für eine Psychotherapie,zumindest was Ihre Darmbeschwerden anbelangt, sehe ich,jedenfalls im Moment,keinerlei Veranlassung.

Ich biete Ihnen noch einmal an,wenn Sie denn wollen,dass ich Sie detaillierter berate,mich über eine pn anzusprechen.
Nachtjäger

Bitte dringend um eure Hilfe!

Gleerndil ist gerade online
Beiträge: 3.894
Seit: 26.07.09
Zum Thema könnte man auch folgende - abgebrochene - Diskussion lesen

http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...er-forums.html


Gruß! Gerd
__________________
Die Sinnesorgane der Engel sind unsere Edelsteine. Rudolf Steiner


Optionen Suchen


Themenübersicht