Blutwerte schlecht, MS-Verdacht...

14.05.10 16:52 #1
Neues Thema erstellen

Anjuta2010 ist offline
Beiträge: 1
Seit: 14.05.10
Hallo,

mir geht es seit längerem schlecht.
Ich habe eine sehr stressige Zeit hinter mir, habe 2 kleine Kinder und bin in Ausbildung.
Es geht mir seit ca. 5 Monaten zunehmend schlechter.
Es fing mit komischen "Zahnschmerzen" an, die sich auch über das Gesicht zogen und auch den Kopf betrafen.
Der Zahnarzt fand auch beim Röntgen nichts, der HNO kann nichts zu meinem Tinnitus sagen, der mich schon lange quält...

Es schleppte sich so hin, bis es akuter wurde.
Ich lag im Bett und ein Auge von mir begann zu schmerzen, das wurde immer schlimmer, ich konnte das Auge weder öffnen noch schließen, alles nervte.
Ein Bewegungsschmerz udn unheimliches Druckgefühl hinter dem Auge, als würde mir im nächsten Mo.ment das Auge rausfallen...

Augenarzt fand "nichts", dann ging es weiter, dass ich ein Kribbeln in den Beinen und Armen bekam, worauf ich zum Neurologen ging, der den Verdacht auf MS stellte.
Es wurde einzig ein MRT gemacht, was keine typischen Läsionen zeigte.
Damit wurde ich zum Hypochonder...

Bein Arm war ein paar Stunden taub, Gleichgewichtsstörungen sind immer wieder da und eben dieses unheimliche "Ameisenlaufen" oder Jucken, das Gefühl ist nicht immer gleich.
Es entwickelte sich auch eine nicht unerhebliche Glaskörpertrübung(hat Augenarzt 2 Wochen nach der Schmerzattacke feestgestellt.)

Ich meine, ich bin erschöpft, so könnte es psychosomatisch sein, aber mich macht die Augengeschichte und die Blutwerte stutzig...

Habt ihr Ideen?
Nehme seit 4 Wochen täglich Schmerzmittel wegen der Kopfschmerzen, sie kommen aber immer wieder, immer an der selben Stelle.

Was könnte dahinterstecken?

Für jede Idee oder Hilfe bin ich dankbar, weil es so nicht mehr weitergeht.



Hauptsymptome sind:
Erythrozyten grenzwertig, Starker Eisenmangel, Hämoglobinwerte im Keller.
Starke Kopfschmerzen seit 4 Wochen täglich, an nur einer Stelle.
Ganzkörperhautjucken oder Ameisenlaufen
Gefühl, mein Gehirn ist nicht in Ordnung, kann ich schlecht beschreiben...


Borreliosetest war negativ.

Hab nun im Netz schon über Multiple Myelome gelesen, da hat man auch Sehstörungen und jetzt hab ich Angst...

Kann das Jucken auch "einfach" von der Anämie kommen?
Und die Kopfschmerzen?

Liebe Grüße

Geändert von Anjuta2010 (14.05.10 um 16:55 Uhr)

Blutwerte schlecht, MS-Verdacht...

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo Anjuta2010,

herzlich willkommen in unserem Forum!

Hat der Arzt Deine Blutwerte mit Dir besprochen? Du hast - wie Du schreibst - starken Eisenmangel, dazu noch einen sehr niedrigen Hämoglobinwert. Hier wäre eine entsprechende Therapie notwendig - schau mal hier:

Als Anämie bezeichnet man einen Mangel an rotem Blutfarbstoff (Hämoglobin) bzw. die Verminderung der Anzahl von roten Blutzellen (Erythrozyten) im Blut. Normalerweise besteht eine Verminderung beider Faktoren, also zuwenig rote Blutzellen und zuwenig Hämoglobin. Das Hämoglobin befindet sich in den roten Blutzellen und ist für die Farbe des Blutes und damit für unsere rosige Haut und Schleimhaut verantwortlich. Eine Anämie ist immer als Krankheitszeichen (Symptom) zu werten, und muss dazu veranlassen, die auslösende Krankheit zu suchen.
Wichtig für die Produktion des Hämoglobins ist nicht nur die Stimulation, sondern auch die dazu notwendigen Baustoffe. Hierzu gehören insbesondere auch Spurenelemente und Vitamine:
Ein Mangel an diesen Baustoffen führt zur einer Bildungsstörung.
Krankheiten: Blutarmut durch Eisenmangel

Vielleicht sollte der Arzt hier einmal ansetzen?

Liebe Grüße,
uma

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht