Lähmung Gesichtsnerv! Schlaganfall? Diabetes?

08.05.10 19:33 #1
Neues Thema erstellen

silberpfeil ist offline
Beiträge: 219
Seit: 04.03.09
Hallo,

vor weg, es geht nicht um mich!!!!

Mein Onkel(72) ist n die Klinik. Verdacht Schlaganfall, CT sagt es aber nciht so aus, da man da nihct durch den Knochen gucken kann( so hat es mir der Arzt erklärt.. MRT musste abgebrochen werden,mein Onkel bekam im liegen Atemnot, da sein dicker Bauch auf Lunge und Herz drückte......
Nun sagen die Ärzte , da er starke Lähmung im rechten Gesichtsnerv hat, Gefühlsstörungen der Zunge, sprechen ( verstehen schlecht) es könne von der Diabetes kommen.... Wollen Lumbalpunktion machen, um Enzündung zu diagnostizieren... Bin nicht dafür. Da ich denke es ist ein Schlaganfall...
Ausserdem sind seine Nierenwerte extrem schlecht, hat aber immer schon was mit den Nieren gehabt( schrumpfnieren), dan die vielen Medis.....
Kriegt jetzt auch Sauersoff, wegen der schlechten Sauerstoffsättigung.

Wer könnte mir hierzu was sagen....


LG Silberpfeil
__________________
Je mühsamer ein weg war, desto schöner ist das Gefühl am Ziel angekommen zu sein

Lähmung Gesichtsnerv! Schlaganfall? Diabetes?

Dr. André ist offline
Beiträge: 40
Seit: 27.04.08
wenn er diabetes hat - dann hat das auch mit den nieren zu tun - und wenn die werte schlecht sind dann müssen andere werte ran - und wenn er zu dick ist und deshalb nicht in die röhre kann - dann muß man auf anderem weg die werte holen.

wie sind die diagnosen denn jetzt - wird ja schon was gemacht worden sein in der zwischenzeit?

mfg andré

Lähmung Gesichtsnerv! Schlaganfall? Diabetes?

silberpfeil ist offline
Themenstarter Beiträge: 219
Seit: 04.03.09
...mit den Nieren (schrumpfniere) hat er schon ewig. Diabetes seit ca.5-7 Jahre.
Jetzt ist er erstmal ins Schlaflabor verlegt worden. Ich kann nicht alle Werte beschreiben, nur das viel im Keller ist. Den Zucker haben sie erstmal so stabil., das jetzt kein Insulin mehr gegeben werden brauch.
Gestern beim Besuch hat er soooo fest geschlafen, nichts hat ihn wach gemacht...Die Schwester wollte es beobachten und für den Arzt vermerken. war wirklich unnormal...durch seine gebrochene Hüfte vor 8 Jahren ist er ja auch etwas Gehbehindert, dann die vielen Kilos....
Der Chefarzt will ja event. eine Lumbalpunktion machen. Aber ich weiß nicht so recht. Komisch ist auch seine Flechten am Hals, wurde aber vom Dermatologen als nicht dramatisch und ansteckend diagnost. Ist ein Ausschlag u. wird mit Salbe behandelt, aber wird nicht besser.
Werden sehen, er wird sicherlich gut durch gescheckt.
Er wird auf jeden Fall auch ein Sauerstoffgerät mit nach Hause bekommen.
Aber woher die Parese richtig kommt, ?????

LG Silberpfeil
__________________
Je mühsamer ein weg war, desto schöner ist das Gefühl am Ziel angekommen zu sein

Lähmung Gesichtsnerv! Schlaganfall? Diabetes?

Dr. André ist offline
Beiträge: 40
Seit: 27.04.08
ich glaube die parese ist die kleinere sache - viel mehr würde ich mir gedanken um die restliche lebenszeit des onkels machen. sorry - sehr direkt, doch das würde ich mal im krankenhaus ansprechen.

mfg andré

Lähmung Gesichtsnerv! Schlaganfall? Diabetes?

silberpfeil ist offline
Themenstarter Beiträge: 219
Seit: 04.03.09
Hallo Andre,

ich bin schon froh, dass er im betreuten Wohnen untergebracht ist. Die Schwestern gucken morgens u. abends rein( Kompressionsstrümpfe an-und ausziehen) Außerdem ist in der Whng. ein Notrufknopf...direkte Verbindung zu den Schwestern des DRK's, klappte bis her gut.
Sollte das Alles nicht mehr gehen , egal von welcher Seite, dann muss er leider ins Pflegeheim. ich kann ihn zu Hause nicht beherbergen und pflegen...Habe mit mir gesundheitlich genug zu tun und arbeite Volltag.
Werden sehen, was uns gesagt wird. Aber auch mit dem Schlimmsten muss man rechnen....

Pflegestufe 1 hat er bereits.

LG Silberpfeil
__________________
Je mühsamer ein weg war, desto schöner ist das Gefühl am Ziel angekommen zu sein

Lähmung Gesichtsnerv! Schlaganfall? Diabetes?

silberpfeil ist offline
Themenstarter Beiträge: 219
Seit: 04.03.09
Hallo,

jetzt ist auch noch eine Blutvergiftung durch irgend welche Bakterien dazu gekommen, event von den Nieren.Bekommt Antibiotika.

Die Ärzte meinen man müsste mit dem schlimmsten rechnen. Mein Onkel hat zu viele Baustellen im Körper die ganz doll geschädigt sind.

Er schwebt zwischen der jetzigen Lungenstation und Intensiv....
Er hat keinen Appetit mehr, obwohl ihm der Magen knurrt.

Die Ärzte haben mich nun auch schon gefagt, wie es weiter gehen soll.
Habe gesagt: das er nach Hause will( was natürlich übehaupt nicht geht), und dass er gesund werden will( was nie wieder wird), aber so dass er wieder in die eigene Häuslichkeit kann..... Wurde so vermerkt.
Zuerst habe ich die Frage garnicht verstanden, ich dachte es ginge um " Gerät abschalten", falls das eintreten sollte.... Man macht das einem alles fertig.

LG Silberpfeil
__________________
Je mühsamer ein weg war, desto schöner ist das Gefühl am Ziel angekommen zu sein


Optionen Suchen


Themenübersicht