Chr. Müdigkeit, "Kater"-Schmerzen an Kopf & Körper, Augenschwellung, Antriebsschw...

07.05.10 19:52 #1
Neues Thema erstellen
Chr. Müdigkeit, "Kater"-Schmerzen an Kopf & Körper, Augenschwellung, Antriebsschw

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo Archy,

ich gehe vorab einfach schon mal zu meinem Hausarzt und lasse die Bluttests von ihm machen. Der wird dann sicher nur den TSH nehmen, weil das Standard ist
ich fürchte, den Weg kannst Du Dir sparen. Der TSH-Wert alleine ist nutzlos.

Liebe Grüße,
uma

Chr. Müdigkeit, "Kater"-Schmerzen an Kopf & Körper, Augenschwellung, Antriebsschw

Archy ist offline
Themenstarter Beiträge: 23
Seit: 04.05.10
hallo uma

Zitat von uma Beitrag anzeigen
(...)ich fürchte, den Weg kannst Du Dir sparen. Der TSH-Wert alleine ist nutzlos.
tja, das hab ich mir eigentlich fast auch schon gedacht, ist die pure Verzweiflung bzw. Ungeduld die mich diesen Schritt erwägen ließ

Zitat von uma Beitrag anzeigen
kennst Du Bens Liste schon?

von Patienten empfohlene Ärzte (Ben's Liste)

Vielleicht findest Du dort eine Praxis, bei der Du schneller einen Termin bekommst.
Nein die Liste kannte ich noch nicht, VIELEN DANK!

Ich schaue mal, einer von den Internisten dort scheint kompetent in Sachen SD. Ich hatte mir allerdings schon einen Termin (in 2 Wo.) bei einem Internist gemacht, der auch Orthomolekular und Naturheilkundlich arbeitet. Allerdings keine Ahnung ob der sich wiederum mit SD auskennt....

Liebe Grüsse
Archy

Chr. Müdigkeit, "Kater"-Schmerzen an Kopf & Körper, Augenschwellung, Antriebsschw

Archy ist offline
Themenstarter Beiträge: 23
Seit: 04.05.10
Hallo Nachtjäger

Zitat von Nachtjäger Beitrag anzeigen
1.) Ich persönlich arbeite mit Bioresonanz,EAV,dem Biotensor und sehr vielen Testmaterialien (homöopathischen und sog.nativen,als natürlichen).Man kann aber auch Kinesiologie o.ä. anwenden.
Entscheidend ist nicht so sehr die Methode,sondern das fundierte Wissen um die Allergien und die damit nötigen zusätzlichen "Nebenbehandlungen". Dazu klickenSie bitte folgendes an: www.zhkplus.de | Netzwerk für qualitätsorientierte Zahnheilkunde | Netzwerk für qualitätsorientierte Zahnheilkunde Hier kommen Sie auf "Aktuelle Informationen".Jetzt runter scrollen bis zu "Allergien und Unverträglichkeiten".
Und nun auf "mehr" oder das Bild klicken,um den Text zu öffnen.
Vielen Dank für Ihre wertvollen Infos "aus der Praxis" und für den Link zu Ihrem interessanten Artikel!!

Ich muss sagen, es dämmert mir so langsam, dass alle Symptome möglicherweise von den Allergien herkommen. Ob die Schildrüse nun mitbeteiligt ist oder nicht, das werde ich hoffentlich bald klären können. Aber Tatsache ist, dass ich auf Weizen stark unverträglich reagiere. Nun meide ich den Weizen bereits seit langer Zeit so gut wie möglich und hatte auch anfänglich ein Besserung dadurch. Aber mittlerweile scheinen Dinkel, Roggen und Co. ähnliche Symptome bei mir zu auszulösen => woraus ich auf eine Gluten-Allergie/Unverträglichkeit/Intoleranz schließe. Ich bin mir noch nicht sicher ob das gleichzusetzen ist mit Zölikakie oder ob es da Unterschiede gibt. Ich werde entsprechende Tests dann auch vom Hausarzt oder Internisten verlangen...

Milchprodukte vertrage ich auch nicht, da werde ich mich wohl drastisch umstellen müssen, als Vegetarier. Soja ist ja auch nicht die beste Alternative. Wenn meine Symptome jedoch hauptsächlich wirklich von diesen Unverträglichkeiten her kommen, dann ist es natürlich 1000x die Umstellung wert!!

Ich habe gelesen, man muss ein Leben lang das Gluten meiden...

Mich interessiert, haben Sie als Praktiker mit Ihren Methoden schon mal eine so grundsätzliche Allergie/Unverträglichkeit, wie die auf Gluten (die bei Erwachsenen ja meistens schon sehr lange besteht), erfolgreich behandelt? Sodass man theoretisch Gluten wieder vertragen kann? Auch wenn man Gluten sicher gerne für immer meiden wird, wenn man dessen Schädlichkeit am eigenen Leib erfahren hat. Eine wiedererlangte Gluten-Verträglichkeit könnte einem das Leben jedoch erleichtern, wenn man mal unterwegs etwas essen muss...

Betreffend Naturheilkunde bin ich momentan (finanziell) weitestgehend auf Selbstbehandlung angewiesen. D.h. ich werde mit EFT & Co. versuchen diese Allergien anzugehen, das soll ja angeblich auch ganz gut funktionieren. Schwingungspotenzierung und -Invertierung könnte ich ebenfalls mit einer Art "kleinem Bioresonanzgerät" selbst vornehmen...

Zitat von Nachtjäger Beitrag anzeigen
2.) Die Testung der Zähne mit dem Finger k a n n ein g r o b e s Bild geben,reicht aber für eine subtile Testung nicht aus.Da gilt die EAV.
Nach einem einfachen Kinesiologie-Test scheint die alte ("vermeintliche") Palladium-Brücke verträglich zu sein. Jedoch die beiden neueren Keramikkronen (mit Gold darunter) testen absolut schwach! Wenn ich den Finger anschliessend unterhalb der Kronen auf das Zahnfleisch lege, testet der Muskel wieder stark. Daraus schliesse ich, dass die Zähne darunter i.o. sind (obwohl sie eine Wurzelresektion haben), während das Material der Kronen (oder der Füllung darunter) jedoch nicht ok zu sein scheint?!

Vielen Dank!

Und viele Grüsse
Archy

Chr. Müdigkeit, "Kater"-Schmerzen an Kopf & Körper, Augenschwellung, Antriebsschw

Archy ist offline
Themenstarter Beiträge: 23
Seit: 04.05.10
Hallo Quittie

Zitat von Quittie Beitrag anzeigen
ich bezweifle, dass Borrelien von dem Zeugs kaputtgehen bzw. "ausgeleitet" werden, andere (schwerwiegende) Infektionen werden ja auch nicht mit irgendwelchen Mitteln behandelt , sondern mit AB.
Anderes außer AB dient wenn eher dem Immunsystem zur Unterstützung.Jedoch ist es ja so, dass die Borrelien über verschiedene Strategien verfügen, dieses auszutricksen bzw. sich diesem zu entziehen, insofern ist das nicht allein die Lösung.
Und zum anderen werden Ausleitmittel oft gegeben (nicht um Borrelien auszuleiten, sie müssen ja wenn auch erstmal eleminiert werden) damit die NEurotoxine,die angeblich Borrelien bilden können, welche immer wieder in den enterohepatischen Kreislauf hin-u. hergelangen und welche separat Beschwerden verursachen sollen, ausgeschieden werden - jedoch ist dies alles nur eine Theorie und nicht eindeutig bewiesen. Und wenn dies so sein sollte, dann müßten trotzdem die Borrelien selbst auch bekämpft werden, denn sonst würden diese Toxine ja trotzdem immer weiter gebildet werden.... Insofern sind AB unerlässlich in erster Linie!
Soweit ich weiss wirkt eine AB bei Borrelien nur wenn die Infektion akut ist. Bei chronischer Borreliose ist sie jedoch anscheinend zwecklos. Da wird man wahrscheinlich eher zu anderen Mitteln greifen müssen, wie Zappen, Rizol, MMS, Karde, Vit.C+Salz, Nosoden etc. Aber damit setzte ich mich erst auseinander, (falls positiv) wenn ich die entsprechenden Labor-Test hinter mir habe...

Zitat von Quittie Beitrag anzeigen
Anhand deiner Symptomatik und der Zeckenstiche würde ich dem Ganzen nochmal nachgehen, evtl. auch bei einem borrelioseerfahrenen Arzt,könntest dich bei den Selbsthilfegruppen oder beim Borreliose- u. FMSE-BUnd erkundigen.
Eine Borreliose, die schon länger besteht, kann auch noch andere gesundheitliche Probleme mit sich ziehen, z.B. eine Hashimoto - Thyreoiditis u.a. , von daher ist es wichtig, dass wenn erstmal die Borreliose, falls vorhanden, antibiotisch therapiert wird.
Danke für deine Tips, ich werde das auf jedenfall versuchen zu klären...

Zitat von Quittie Beitrag anzeigen
Was war denn das für ein Trauma im Kindesalter, besondere Symptome?
Ich erinnere mich nur verschwommen daran. Es war etwas traumatisches in der Kindheit, was daran geknüpft war. Das hatte ich aber bereits mit Psycho-Kinesiologie behandelt, während der Borreliose-Tropfen Kur...

Liebe Grüsse
Archy

Chr. Müdigkeit, "Kater"-Schmerzen an Kopf & Körper, Augenschwellung, Antriebsschw

Archy ist offline
Themenstarter Beiträge: 23
Seit: 04.05.10
hi butterqueen

Zitat von butterqueen Beitrag anzeigen
bei nebennierenschwaeche wird ein 24 stunden speicheltest empfohlen, da wird das cortisol gemessen, , in bestimmten abstaenden.
keine ahnung wie das auf deutsch genannt wird, musst du andere fragen.
ok, danke. Ich dachte der Speicheltest wäre eine Art Selbst-Test, den man vorab machen könnte...

Zitat von butterqueen Beitrag anzeigen
mir ist aufgefallen, das du schon als kind viele tests und untersuchungen gemacht hast, genau wie ich ohne resultat.
hihi, vielleicht sind wir ja verschollene Geschwister ... (?!) LOL

Scherz beiseite, das erste an was ich mich erinnere, ist das ich nach einer Pocken-Impfung in der Grundschule, fast Ohnmächtig geworden bin. Danach fing dann auch die Neurodermitis an...

Zitat von butterqueen Beitrag anzeigen
Talkesiccated thyroid extract/Archive 1 - Wikipedia, the free encyclopedia
(desiccated)
keep on reading
danke, .... oh ja - und das lesen nimmt kein Ende

Liebe Grüsse
Archy

Chr. Müdigkeit, "Kater"-Schmerzen an Kopf & Körper, Augenschwellung, Antriebsschw

Archy ist offline
Themenstarter Beiträge: 23
Seit: 04.05.10
Hallo dickie

Zitat von dickie Beitrag anzeigen
Also wenn du wirklich Neurodermitis hast, dann solltest du mit dem Prof in Kiel mal Kontakt aufnehmen. Er untersucht ein bestimmtes Enzym, wenn dieses Enzym fehlt, dann sind bestimmte Vorgänge im Körper gestört, das kann alles mögliche machen. (...)
Also das ist auf jeden Fall interessant! Was ich nur noch nicht verstanden habe, muss man dazu nach Kiel fahren?

Zitat von dickie Beitrag anzeigen
Bei Neurodermitits kann ers eben nicht, oder das was ich habe, ist wie gesagt so ähnlich. Weil es durch die Störung der Darmschleimhaut auch zu Mangelerscheinungen der Nährstoffversorgung kommen kann und zu zuviel an Pilztoxinen kommen kann, die die Darmschleimhaut passieren (...)
Das hört sich fast an wie bei Zöliakie, das Thema habe ich mir eben gerade duchgelesen. Ich habe so das Gefühl, das hängt eh' alles zusammen. Pilze, geschädigte Darmschleimhaut, daraufhin Allergien, Hautsymptome und durch die dauernde Stoffwechsel-Überlastung und Autoimmungeschehen kommen noch Müdigkeit/Erschöpfung und geschwächte/überlastete/toxingestaute Organe wie Nebennieren, Schilddrüse, Leber etc dazu...

Zitat von dickie Beitrag anzeigen
( grob vereinfacht gesagt) kommt es zu einer starken Belastung der Leber. Schmerz ( oder auch Druck) im rechten Oberbauch sind ein gutes Zeichen dafür, da müssen nicht mal die Leberwerte erhöht sein. Andere Organe werden dann in Folge in Mitleidenschaft gezogen.
Da stimme ich dir voll zu, ich glaube auch das es lange nicht genug Entlastung für die Leber war, was ich bisher gemacht habe und somit könnten die Oberbauchschmerzen wirklich von der Leber kommen (in der Tat fühlt es sich auch so an..)

Zitat von dickie Beitrag anzeigen
Oben genannte Labore haben Listen von Ärzten und Heilpraktikern in ganz Deutschland, zu denen man hingehen kann. Du kannst so eine Untersuchung auch selbst in Auftrag geben, man bekommt da einen fertigen Befund. Diese Labore sind wirklich gut und nicht mit den normalen Kassenarztlaboren zu vergleichen.
Du kannst dir ja mal die Homepages anschauen...
Bin gerade dabei, mich bei den beiden Labors durchzuklicken (...auch deine alten Posts betreffend des Themas muss ich ja noch durchlesen )

Liebe Grüsse
Archie

Chr. Müdigkeit, "Kater"-Schmerzen an Kopf & Körper, Augenschwellung, Antriebsschw

dickie ist offline
Beiträge: 372
Seit: 30.09.09
Nein du mußt nicht nach Kiel fahren, du kannst zumindest für einen Teil der Untersuchung eine Hautfitzelchen der Hornhaut des Fußes einschicken.

Chr. Müdigkeit, "Kater"-Schmerzen an Kopf & Körper, Augenschwellung, Antriebsschw

Quittie ist offline
Beiträge: 3.121
Seit: 20.12.09
Zitat von Archy Beitrag anzeigen
Soweit ich weiss wirkt eine AB bei Borrelien nur wenn die Infektion akut ist. Bei chronischer Borreliose ist sie jedoch anscheinend zwecklos. Da wird man wahrscheinlich eher zu anderen Mitteln greifen müssen, wie Zappen, Rizol, MMS, Karde, Vit.C+Salz, Nosoden etc. Aber damit setzte ich mich erst auseinander, (falls positiv) wenn ich die entsprechenden Labor-Test hinter mir habe...
Hallo Archy,

dem ist aber nicht so! Denn auch in der chronischen Phase der Borreliose wirken AB, denn auch während diesem Stadiums, sind die Borrelien weiterhin aktiv und insofern kann die Infektion immer wieder akut sein bzw. werden!

Ich wurde auch erst im späten Stadium angefangen mit AB behandelt zu werden,und zwar 15 Jahre nach Infektion und mir hat das bisher sehr geholfen - ohne dem wäre ich sicher irgendwann im Rollstuhl gelandet,war damals kurz davor,konnte mich kaum noch bewegen . Und überhaupt möchte ich nicht wissen,wo ich jetzt wäre,hätte ich keine AB bekommen.Spreche auch weiterhin auf AB an.

Borreliose ist eine bakterielle Infektion und gehört in erster Linie antibiotisch behandelt. Mit Zappen ,Nosoden,Karde usw. wirst du die Borrelien allein nicht in den Griff bekommen. Aber natürlich kann man zur Unterstützung einiges versuchen, wenn man genug Geld hat... für das Immunsystem geht es aber auch wesentlich günstiger - mit gesunder Ernährung,genügend Schlaf,positivem Denken,allem,was einem gut tut, möglichst viel Bewegung,viel frische Luft,Vermeiden von Stress und allem,was einem schadet u.a.

Viele GRüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)

Chr. Müdigkeit, "Kater"-Schmerzen an Kopf & Körper, Augenschwellung, Antriebsschw

ChriB ist offline
Beiträge: 455
Seit: 17.01.09
Hallo, Archy,

Zitat von Archy Beitrag anzeigen
Statt dessen Kunststoff-Füllungen und eine Standard Gold-Brücke. Ich vermute deshalb eine Palladium-Belastung...Vor ca. 7 Jahren habe ich zwei Keramikkronen dazu bekommen, worunter sich allerdings leider auch wieder Gold befindet.. Von diesen Keramikkronen habe ich jedenfalls ständig einen Metallgeschmack im Mund, das ist verdächtig.
etliche deiner Beschwerden treten bei mir auch auf. Ein ganz wesentlicher Verursacher war bei mir der Laserdrucker am Arbeitsplatz.
Allerdings glaube ich, daß weitere Faktoren mitreinspielen, z.B. palladiumhaltige Zahnfüllungen und evtl. 2 Empress-Keramik-Kronen (eingeklebt mit Tetric flow), bin am nachforschen.

woher bist Du sicher, daß die Keramikkronen den Metallgeschmack verursachen ? und nicht die Goldbrücke in deinem Mund ?

Was genau für Keramik hast du drin und welcher Kleber / Zement ?

Ob Palladium freigesetzt wird und in welcher Menge, kannst Du am besten mit einem Kaugummi-Speicheltest klären (z.B Labor Bremen, Multielement-analyse, testet auf übliche Dentalmetalle). Kostet größenordnungsmäßig 100 €, wenn ich mich recht erinnere.
Wenn dir gleichzeitig die wesentlichen metallentgiftenden Enzyme fehlen (Gentest Umweltmediziner), wär das schonmal ein deutlicher Hinweis, daß du Metalle generell meiden solltest.

Gruß,

ChriB
__________________
Laserdrucker und damit bedrucktes Papier können toxische, metallhaltige Stäube freisetzen.

Chr. Müdigkeit, "Kater"-Schmerzen an Kopf & Körper, Augenschwellung, Antriebsschw

Sid ist offline
Weiblich Sid
Beiträge: 6
Seit: 13.05.10
Hallo, Archy *winkt lieb*

Entschuldige, dass ich erst jetzt antworte. Derzeit fällt es mir schwer, überhaupt morgens aus dem Bett zu kriechen, geschweige denn mich auf irgendwas richtig zu konzentrieren....daher achte bitte nicht auf mein wirres Geschreibsel.

Du fragtest, "wogegen" ich das MSM einnehme...eigentlich begann ich damit wegen meiner Haare. Mag witzig klingen, aber nach meinem letzten "Ausflug" mit der dusseligen Pille hatte ich bösen Haarausfall. Zum Glück habe ich viel Haar, so dass es nicht dazu kam, schlussendlich kahl dazustehen, aber es war schon massiv. Ich setzte die Pille dann schlussendlich ab....aber meine Haare waren ruiniert...fisselig, dünn...ich begab mich dann auf die Suche nach "irgendwas", um mein Problem wieder in den Griff zu kriegen. Erstmal war der Friseur angesagt, der mir die Haare recht kurz schnitt, danach stiess ich dann auf MSM. Gut, dachte ich...es ist einen Versuch wert. Also begann ich mit der Einnahme. Blabla, ich schreibe für dich unnützes Zeugs, also versuche ich mal auf den Punkt zu kommen...
Seitdem ich das MSM nehme (mit Unterbrechungen, weil nicht daran gedacht), habe ich tollen Haarneuwuchs, dazu habe ich festgestellt, dass meine Schulterprobleme, die ich seit...puh...13 Jahren? habe, fast gänzlich weg sind. Ich kann mich wieder richtig bewegen...ohne permanente Schmerzen. Erst habe ich es nicht mit dem MSM in Verbindung gebracht, aber ich habe es brav getestet und bin mir sicher, dass nur das MSM dafür "verantwortlich" ist.
Nebenwirkungen in der ersten Zeit der Einnahme können Kopfschmerzen sein, viel Durst, und eben auch dieser unruhige Schlaf...oftmals erinnere ich mich an meine Träume, kann sie teilweise sogar "steuern", was ich doch recht verwunderlich finde. Tagsüber bin ich dann etwas gerädert...und ich merke, wie ich entgifte, vornehmlich über die Haut. Eine Teenyakne ist nichts im Vergleich zu meinem Gesicht momentan *lacht* Aber auch das kenne ich..und es wird sich wieder einpendeln, wenn ich konsequent weiter das MSM nehme. Anfangs nehme ich eine Dosis von 2 Gramm täglich, die ich aber steigere....ich höre da auf meinen Körper, damit liege ich meist richtig. Und ich nehme das MSM immer in Verbindung mit etwas Vitamin C...entweder einer dieser Brausetabletten oder eben einem Saft.

Ich habe einfach das Gefühl, dass sich was im Körper tut, dort etwas "arbeitet" und mir geht es schlicht und ergreifend besser, wenn ich das MSM nehme. Viele behaupten ja, MSM würde nichts bewirken..ich für mich merke aber, dass es das sehr wohl tut.

Meine Haare sind übrigens nun wieder überschulterlang, glänzen wie Bolle und wachsen brav vor sich hin...hoffentlich werden sie wieder richtig lang...meiner Schulter geht es prima, nicht 100% gut, aber wesentlich besser. Gut, die Haut braucht noch ein paar Wochen, aber auch das wird schon wieder. Anfangs hatte ich auch etwas Angst, als ich das MSM nahm...diese Träume (und hey, da war verdammt wildes Zeugs dabei ), der ständige Durst, etwas Kopfweh....aber wie gesagt, das pendelt sich wieder ein...und nun möchte ich das MSM nicht mehr missen.
Selbst meine Mutter, der ungläubige Thomas...hat es versucht...und bei ihr hat es ebenfalls bei den Rückenschmerzen geholfen.
Einer Bekannten, die unter einigen Allergien leidet brachte es Linderung...sie hat bspw. extreme Katzenhaarallergie und kann die Tierchen nun sogar streicheln etc. ohne dass was passiert...finde das klasse.

Wie gesagt, mag alles wunderlich klingen, vielleicht gar gesponnen aber mich überzeugt es. Und ich nehme es weiter.

Zu all dem Anderen kann ich leider nichts sagen...ich halte lieber den Mund, als wild zu spekulieren oder etwas weiter zu geben, was ich irgendwann mal aufgeschnappt habe.

Ich drücke dir die Daumen, dass es dir bald besser geht...und vielleicht magst du ja dem MSM noch eine Chance geben? (Meine Güte, ich höre mich ja an als würde ich das Zeugs verkaufen wollen...tze!)

Nochmals entschuldigung für mein komisches Geschreibsel....die Watte im Kopf hindert mich daran, mich vernünftig auszudrücken.

Alles Liebe, Archy.....

Sid


Optionen Suchen


Themenübersicht