Temporäre Schmerzen seit 4 Jahren

02.05.10 19:27 #1
Neues Thema erstellen

kecks86 ist offline
Beiträge: 94
Seit: 02.05.10
Hallo,

ich habe ein rießen Problem. Ich bin 23 und kämpfe seit meinem 19. Lebensjahr immer wieder mit den gleichen Symptomen. dazu gehören chronische Magen- und Darmprobleme, Abgeschlagenheit, Müdigkeit. Desweiteren treten immer wieder Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Kreislaufbescherden auf, die dann mindestens 4-6 Wochen anhalten. Diese temporären Symptome plagen mich 3-4 mal im Jahr also 3-4 Monate im Jahr! Ich war schon bei mehreren Ärzten, leider ohne Erfolg. Bei 2 Magenspiegelungen wurde immer nur eine Gastritis gefunden und auch bei der Darmspiegelung kam nicht raus. Diagnose Reizmagen und Reizdarm! Zudem hatte ich dann mit 20 eine Blinddarmoperation. Dachte danach würden die Beschwerden weggehen, da mein Blinddarm chronisch entzündet war, aber dem war nicht so! Wegen meinen Kopfschmerzen etc. war ich auch schon bei 2 Neurologen. Der eine meinte primärer Spannungskopfschmerz und der Andere eine Mischung aus Spannungskopfschmerz und Migräne. Leider wirken weder normale Schmerzmittel, noch Triptane.
Meine Hausärztin vermutet, dass es vom Stress kommt. Habe aber schon eine Verhaltenstherapie hinter mit und nehme seit 1,5 Jahren Antidepressiva( Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer). Leider hat sich kein Symptom dadurch verbessert.
Mittlerweile habe ich meine Ernährung stark eingeschränkt und esse nur noch leicht verdauliches Zeug. Zudem jeden Tag 1 Glas Heilerde, da ich die Protonenpumpenhemmer nicht mehr nehmen möchte. Leider werden meine Magen-Darmbeschwerden dadurch auch nicht besser!
Ich studiere unter Anderem Sport, kann aber aufgrund meiner derzeitigen Verfassung keinen Sport mehr machen, was mich zusätzlich belastet. Fühle mich wie in einem ewigen Teufelskreis aus dem es keinen Ausweg gibt!
Vor zwei Tagen war ich bei einem Osteopathen. Dieser fand mehrere Blockaden und löste sie. Unter Anderem eine in meinem 2. Halswirbel. Seit gestern geht es mir jedoch erheblich schlechter! Ich habe alle Symptome zusammen und sehr stark. Jede Bewegung schmerzt und ich würde am liebsten nur noch schlafen. Kann dies eine sogenannte Erstverschlimmerung sein? Gibt es so etwas überhaupt bei der Osteopathie???

Hat jemand vielleicht ähnliche Symptome? Bzw. weiß jemand was das ist und was man dagegen tun kann?
So langsam weiß ich einfach nicht mehr weiter! Jeder Gang zur Uni oder zum Arbeiten kostet mich sehr viel Anstrengung und ich stehe das alles nur unter Schmerzen durch!

Ich hoffe ihr könnt mir vielleicht ein bisschen helfen!

Liebe Grüße


Temporäre Schmerzen seit 4 Jahren

Oregano ist offline
Beiträge: 61.737
Seit: 10.01.04
Hallo Kecks,

Du schreibst, daß das ganze Elend mit etwa 19 Jahren anfing, also vor 4 Jahren etwa.
Was war damals bei Dir los?:

Umzug, Renovierung, neue Möbel/Teppiche usw., Zahnbehandlung, Impfung, Auslandsaufenthalt, Unfall, Impfung, Zeckenbiß ...?

In der Osteopathie kann es schon eine Art Erstverschlimmerungen geben, weil sich ja nach einer Blockadelösung erst einmal die Muskeln/Sehnen/Bänder/Faszien an die neue Situation gewöhnen müssen. Deshalb wird oft gesagt, daß man nur so alle 3 Wochen eine ostepathische Sitzung haben sollte, weil eben der Körper sich umgewöhnen muß. Ausnahmen sind Unfälle, bei denen akute Zustände behoben werden sollen.
Aber ich würde an Deiner Stelle auf jeden Fall den Osteopathen anrufen und berichten ,daß es Dir eher schlechter geht.

Gruss,
Uta

Temporäre Schmerzen seit 4 Jahren

kecks86 ist offline
Themenstarter Beiträge: 94
Seit: 02.05.10
Hallo Uta,

das habe ich mich auch schon oft gefragt! Ich hatte kurz davor mein Abitur gemacht. während dieser 2 Jahre hatte ich ziemlich viel Stress, sowohl physisch als auch psychisch. Das erste Mal traten die Symptome auf während ich bei einer Autozuliefererfirma geschichtet hatte. Die Woche davor hatte ich Nachtschicht und dann in der Frühschicht Woche fing es an mit Blähungen, Magenschmerzen, dann ein Gesichtsfeldausfall und anschließend sehr starke Kopfschmerzen gekoppelt mit totaler Müdigkeit und Erschöpfung. Die Kopfschmerzen blieben eine Woche, jedoch verschwanden die Magenschmerzen nicht mehr. Meine Hausärztin schickte mich deswegen zu ner Endoskopie. Dort wurde zum ersten Mal eine abklingende Magenschleimhaut festgestellt. Diese wurde dann mit Protonenpumpenhemmern behandelt. 3 Wochen später waren die Schmerzen weg. In diesem Jahr bin ich dann 8 Monate nach Australien. Dort hatte ich auch hin und wieder mal Probleme mit Durchfall und dem Magen und auch 2 Kopfschmerzattacken, welche jedoch immer nur 2 Tage andauerten. Deshalb dachte ich ist eben ne Migräne. Als ich zurück kam bin ich zum Neurologen. Dieser meinte dann primärer Spannungskopfschmerz. Anschließend hatte ich noch eine Blinddarm-OP bei der ein chronisch entzüdeter Blinddarm entfernt wurde. Dann begann ich zu studieren in einer anderen Stadt. Die Magen-Darm-Beschwerden blieben jedoch und die anderen Symptome traten in verschiedenen Abständen immer wieder auf.
Also an den Orten kann es nicht liegen, da ich die Beschwerden überall habe bzw. bekommen habe.Somit fallen all diese Sachen schon einmal weg. Ob es am Psychischen bzw. Stress liegt bin ich mir mittlerweile auch nicht mehr wirklich sicher, da ich manchmal auch die Symptome bekommen, auch wenn ich keinen großen Stress habe. Zur Zeit habe ich alle meine Tätigkeiten auf das notwendigste reduziert. Ich habe wenig Kurse belegt, gehe meinen Hobbies nicht mehr nach und gehe auch sonst selten weg, da ich es körperlich einfach nicht schaffe...
Das war jetzt etwas ausführlicher, als du wohl erwartet hattest, aber ich hoffe, dass dich diese lange Antwort nicht abschreckt :-)

Grüße

Temporäre Schmerzen seit 4 Jahren

Oregano ist offline
Beiträge: 61.737
Seit: 10.01.04
Hallo kecks,

so schnell lasse ich mich nicht abschrecken , keine Sorge.

Wie sah denn damals Deine Arbeit aus, als Du bei der Autozulieferfirma gearbeitet hast?

Gruss,
Uta

Temporäre Schmerzen seit 4 Jahren

kecks86 ist offline
Themenstarter Beiträge: 94
Seit: 02.05.10
Ich habe dort Kleinteile für Autos hergestellt. Meistens habe ich entweder Teile kontrolliert oder montiert. Die Teile waren entweder aus Aluminium oder aus Eisen . Zudem hatte ich Kontakt mit Ölen und mit Bohrwasser. Jedoch habe ich die Jahre zuvor auch in der gleichen Firma gearbeitet, jedoch noch nie diese Symptome gehabt. Das einzige was mir aufgefallen war, dass ich den unterschiedlichen Schlafrhythmus nicht so gut vertragen hatte. In dem Jahr als die Symptome das erste Mal auftraten war auch das einzige Mal dass ich Nachtschicht hatte.

Habe heute Morgen bei meinem Osteopathen angerufen. Der meinte, dass solche Erstverschlimmerungen auftreten können, diese jedoch schnell wieder abklingen sollten. Könnte aber auch Zufall sein, dass ich gerade nach diesem Tag so starke Beschwerden hätte.
Ich bin dann danach zu meiner Hausärztin. Diese hat sich alles im Ultraschall angesehen, jedoch nichts bedenkliches gefunden. Da sie auch Gynäkologin ist, hat sie danach eine Gyn-Unetrsuchung gemacht. Da hat sie dann eine Zyste an meinem rechten Eierstock gefunden. Sie meinte, dass sie das noch weiter beobachten möchte, da meine Magen und Darmbeschwerden davon kommen können, aber nicht müssen. Falls es schlimmer wird oder bis nächste Woche nicht besser muss ich nochmal hin.
Aber auch wenn diese Zyste meine Magen und Darmbeschwerden bewirkt, so weiß ich immernoch nicht, woher diese ständigen Kopfschmerzen, Müdigkeit, Erschöpfung und Muskelschwäche und Muskelschmerzen kommen! Mittlerweile habe ich es akut schon seit 6 Wochen und so langsam habe ich Angst, dass diese Schmerzen gar nicht mehr weggehen! Es ist so schon schwer genug, den Lebensanforderungen mit dieser ständigen Müdigkeit, Magen-Darmbeschwerden und den vielen Infekten gerecht zu werden. Chronische Schmerzen wären für mich zusätzlich der pure Horror!

Hast du vielleicht eine Ahnung? Oder jemand anderes???

Grüße

Temporäre Schmerzen seit 4 Jahren

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo kecks86,

hast Du Laborwerte bzw. wurde Dein Blut schon einmal untersucht?
Deine Symptome könnten auch mit der Schilddrüse zusammenhängen; schau mal hier:
Schilddrüse ? Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Müdigkeit, Erschöpfung, Muskelschmerzen, Verdauungsbeschwerden, Kopfschmerzen etc. - all das findet man auch bei Schilddrüsenfunktionsstörungen/-erkrankungen.

Liebe Grüße,
uma

Temporäre Schmerzen seit 4 Jahren

Oregano ist offline
Beiträge: 61.737
Seit: 10.01.04
Hast Du schon Tests auf Borreliose machen lassen?
Borreliose ? Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Grüsse,
Uta

Temporäre Schmerzen seit 4 Jahren

kecks86 ist offline
Themenstarter Beiträge: 94
Seit: 02.05.10
Hallo,

ja beides wurde schon abgeklärt. Habe eine leichte Schilddrüsenunterfunktion und nehme dafür 25mg L-Thyroxin täglich. Hier mal die wichtigsten Blutwerte.

Leukozyten 8.1
Erythrozyten 4.70
Hämoglobin 14.9
Hämatokrit 48 (leicht erhöht)
MCV (mittl. Ery.Volumen) 101 (leicht erhöht)
MCH (HbE) 32
MCHC (mittlere Hb-Konz.) 31 (leicht erniedrigt)
Thrombozyten 114 (leicht erniedrigt aber Kontrolle mit Citrablut empfohlen da durch nachgewiesene Aggregate artifizielle Erniedrigung der Thrombozytenzahl wahrscheinlich)

Kreatinin 0.82
Gamma GT 22
Blutzucker im Serum 80
TSH basal LIA 1.80
Freies T3 LIA 2.74
Freies T4 LIA 1.04
TSH-Rezeptor Ak <0.30 negativ
TAK (Thyreoglobulin Ak) <10 negativ
TPO.Ak LIA <5 negativ

Borrelia b. IgG LIA <10.0 negativ
Borrelia b. IgM LIA <0.90 negativ

Kalium 5.1
Bilirubin gesamt 0.40
Kreatinin 0.81
Harnsäure 4.3
Alkalische Phosphatase 63
Lipase 22
Cholesterin 194

Gliadin Ak IgA 1.2 negativ
Gliadin Ak IgG 0.7 negativ


Als die Schilddrüsenunterfunktion gefunden wurde war der Wert auch nur minimal erhöht:
TSH supersensitiv +3.8 Normbereich: 0.47-3.0

Zudem wurde das Epstein-Barr-Virus bei mir nachgewiesen. Ein akutes pfeiffrisches Drüsenfieber hatte ich jedoch nie!

So das waren mal meine Werte. Vielleicht fällt euch ja was daran auf, bzw dazu ein...

Grüße

Temporäre Schmerzen seit 4 Jahren

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo kecks86,

was die Schilddrüse betrifft - Du hast zwar keine Referenzwerte des Labors angegeben, jedoch erscheinen mir die freien Werte ziemlich niedrig, da dürfte noch Platz nach oben sein.
Die TSH-Obergrenze liegt mittlerweile bei 2.5, von daher sieht das TSH gut aus, sofern keine Autoimmunerkrankung vorliegt. Du hast keine auffälligen Antikörper, die auf den ersten Blick darauf schließen lassen.
Wurde auch eine Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse gemacht?
Es gibt seronegative Autoimmunerkrankungen, die nur durch die Strukturveränderungen der Schilddrüse herausgefunden werden können.

MCV = erhöht:
Dies kommt vor bei einer Schilddrüsenunterfunktion (!), bei Vitamin B12-Mangel (häufig mit einer Unterfunktion verbunden), Folsäuremangel (um nur einige Ursachen zu nennen)

MCHC erniedrigt:
Kommt bei Eisenmangel vor, bei B6-Mangel

Thrombozyten erniedrigt:
Kann auch auf Eisen-, Vitamin-B12-, Folsäuremangel hinweisen

Liebe Grüße,
uma



Liebe Grüße,
uma

Temporäre Schmerzen seit 4 Jahren

Oregano ist offline
Beiträge: 61.737
Seit: 10.01.04
Die alkalische Phosphatase ist ziemlich niedrig mit 63. Das kann auch auf eine Unterfunktion der Schilddrüse hindeuten.

NORMALWERTE

Männer: 40-130 U/l
Frauen: 35-105 U/l
Alkalische Phosphatase (AP) | NetDoktor.de

Grüsse,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht