Welche Neuroerkrankungen gibt es, neues MRT HWS, wer kann helfen

27.04.10 08:18 #1
Neues Thema erstellen
Welche Neuroerkrankungen gibt es, neues MRT HWS,wer kann helfen
Weiblich KimS
Hallo Maja,

Oh das klingt ja erstmal nicht so toll diese Befunde.

Zum Hausarzt/B12 - Hoffentlich doch auch gleich inklusieve bestimmung von Methylmalonsäure und Homocystein.

Zu Deinen letzten Satzen: Leider gibt es zum Vitamin B12 Mangel auch einen Mangel an Fachinformationen. (es bessert sich aber schon in letzter Zeit). Ich weiss von Patienten die zunächst mit MS diagnostiziert wurden, doch es sich später herausstellte es war B12 Mangel... also indertat positiv bleiben, vieles ist möglich, und ganz wichtig nicht zu vergessen, auch dass Schädigungen im Nervensystem sich wieder heilen können.

Liebe Grüsse,
Kim

Welche Neuroerkrankungen gibt es, neues MRT HWS,wer kann helfen

Maja 72 ist offline
Themenstarter Beiträge: 981
Seit: 30.12.09
Hallo Kim,
Näste Woche gehts zum Neurolog. Der nimmt hoffentlich noch:
Methylmalonsäure und Homocystein.
Kann Vit B 12 in Ordnung sein und die beiden oberen WErte nicht?
Der HA wollte erst mal nur ein normales Blutbild nehmen. Ich hab dann nachgefragt und er veranlasste noch Folsäure, Selen und B12.

Ich bin auch total verwirrt. Im Hirn waren ja Läsionen und nach der 4. Aufnahme 2006 schrieben die ja, dass es keine Ms ist, sondern eher ein vaskuläres Muster. Im HWS eben die Myelitis. Der alte neurologe hat mich ständig untersucht und meinte, dass nicht neues dazu kam. Weil es mir mit der Muskelschwäche immer schlechter ging.

Bis zur DMps Infusionen hatte ich auch nie neurologische Symtome in den Augen oder sowas. So wie man sagt: Doppelbilder, Sehstörungen. Erst Während der DMPS hatte ich so ein Sehen wie durch Nebel.
Kann durch die DMPS ein Schub aufgetreten sein?
Bis auf dieses langsame Abbauen der Muskel und Gehkraft, habe ich nie so einen Schub gespührt.

Oder ist jetzt die Krankheit ausgebrochen?

Liebe Kim,
Sorry ich dreh gerad etwas am Rad. Kannst du mir zur Ersten Frage antworten. Natürlich auch gerne zum Rest, aber da kann man sich jetzt Gedanken machen so viel man will, bis die übrigen Untersuchungen noch nicht fertig sind.

Mit bestimmten Erkrankungen kann man leben, aber die Angst ist da, nun viele Schübe, ohne sich zu Erholen, zu bekommen. Ich kenne 2 Leute.
Und bis jetzt hieß nach den 4 MRT vom Hirn, es sei nichts schlimmes. Nun soll ich doch was schlimmes haben
lg Maja

Welche Neuroerkrankungen gibt es, neues MRT HWS,wer kann helfen

Maja 72 ist offline
Themenstarter Beiträge: 981
Seit: 30.12.09
Hi Quitti,

Ich würde jetzt die Untersuchungen des Neuros machen lassen, um alles abzuklären,jedoch auch den Verdacht der Borreliose nicht aus den Augen verlieren und mir ggf. doch einen borrelioseerfahrenen Arzt nebenher suchen,frage ruhig mal beim Borreliose-u. FMSE-Bund nach,es ist ein Versuch wert!
Ich hoffe der Arzt geht auf alles ein und tut es mit den neuen Bildern nicht mit MS ab und die schieben mich in eine Schublade wo ich dann bleiben und versauern kann.

Mal schauen was raus kommt, werde dann weiter sehen
lg Maja

Welche Neuroerkrankungen gibt es, neues MRT HWS,wer kann helfen

Angie ist offline
Beiträge: 3.390
Seit: 18.04.08
Hallo Maja,

ich hatte auf die DMPS-Infusion massiv Sehstörungen. Ich konnte keinen Punkt mehr richtig fixieren und litt an Muskelschwäche.
Der Spuk dauerte 3 Tage...

Wann war denn deine DMPS-Infusion?

VG, Angie

Welche Neuroerkrankungen gibt es, neues MRT HWS,wer kann helfen

Maja 72 ist offline
Themenstarter Beiträge: 981
Seit: 30.12.09
Zitat von Angie1 Beitrag anzeigen
Hallo Maja,

ich hatte auf die DMPS-Infusion massiv Sehstörungen. Ich konnte keinen Punkt mehr richtig fixieren und litt an Muskelschwäche.
Der Spuk dauerte 3 Tage...

Wann war denn deine DMPS-Infusion?

VG, Angie
hi Angie,
Die Muskelschwäche kam so langsam die letzten 2 Jahre. Kannst du in meinem Profil sehen.
Sehprobleme hatte ich während er Infusionszeit. Insgesamt hatte ich 25. Die letzte bekam ich im März. Danach wurde es mit dem Sehen besser. Seid der Zeit hab ich auch ein kribbeln im Bein. Selten, vielleicht alle 4 Tage für ein paar Sekunden.

Angie, hat dir die Dmps was gebracht? Du schriebst, dass es dir trotz Diagnosen gut geht. Geht es dir besser seid der Ausleitung?
Vielleicht hab ich ja durch die Ausleitung Reaktionen im Nervensystem, sprich die Veränderungen im MRT gezeigt. Weil eigentlich geht es mir im Gegensatz zu April besser mit dem Gehen. kann zwar trotztdem nur mit Pausen und durch die Muskelschwäche schlecht gehen, aber wesendlich koordinierter. Phasenweise auch zu hause fitter.
lg Maja

Geändert von Maja 72 (21.05.10 um 23:14 Uhr)

Welche Neuroerkrankungen gibt es, neues MRT HWS,wer kann helfen

Angie ist offline
Beiträge: 3.390
Seit: 18.04.08
Hi Maja,

ich vermute mal, daß ich das DMPS nicht vertragen habe, da es mir gleich nach der ersten Infusion nicht gut ging. Das war vor zwei Jahren und seitdem habe ich auch kein DMPS mehr bekommen.

Im DMPS-Test hatte ich keine erhöhten Hg-Werte außer Kupfer.
Die Jahre zuvor habe ich mit dem Klinghardtprotokoll ausgeleitet.
Insgesamt hat mir die Ausleitung schon geholfen.

Mein derzeitiges Problem liegt an ständig wiederkehrenden und reaktiven Infekten deren Ursache ich dem Immunsystem zuschreibe und vor allem auch der gestörten Darmflora durch die Antibiotikaeinnahme wegen der Borreliose.

DMPS ist ein ziemlich potentes Ausleitungsmittel, dass aber auch an die Ressourcen geht.
Vielleicht wäre es bei dir sinnvoll die ganzen Speicher aufzufüllen, B12, B-Vitamine...etc. und vor allem auch den Darm aufzubauen, der auch durch das DMPS in Mitleidenschaft gezogen ist.

Aber, es ist doch schon mal sehr positiv, daß es dir schon besser geht.

VG, Angie

Welche Neuroerkrankungen gibt es, neues MRT HWS,wer kann helfen

Maja 72 ist offline
Themenstarter Beiträge: 981
Seit: 30.12.09
Hi Angie,

Aber, es ist doch schon mal sehr positiv, daß es dir schon besser geht.
Ja, ich finde. dass es langsam besser geht. Ich hoffe, dass es an dem B12 liegt und dass es nächste Woche beim Neurologen weiter geht und das ich weiter ausleiten kann.
lg Maja

Welche Neuroerkrankungen gibt es, neues MRT HWS,wer kann helfen

Maja 72 ist offline
Themenstarter Beiträge: 981
Seit: 30.12.09
Hi, ich habe den unteren #Beitrag kopiert und hier reingestellt.
Ich war ja gestern bei dem Neurologen, zu dem ich überwiesen wurde.

Da ja bei mir Myelitis vorliegt und ein
Arzt bei dem ich vor meinem jetztigen Neurologen war den Verdacht MS stellte, wollte der Alternativdoc mich jetzt zu einm NEOROLOGEN, mit dem er "zusammen arbeitet" schicken, dass er mich noch einmal gründlich untersucht. Nach dem ich 1 Monat gewartet habe war ich gester da damit er mir sagt dass er MS gar nicht behandelt und bei Verdacht sowies0 nicht, Da klinkt er sich nicht mit ein. Warum ich überhaupt gewechselt bin ? Das ich zu ihm überwiesen wurde hat ihn gar nicht interessiert.
Wie ihr seht, konnte ich mir meinen Zettel mit den vielen Fragen an den Hut stecken.
Ich weiß nicht mehr, was ich machen soll. Soll ich jetzt zu einem dritten oder zu meinem alten und kriechenderweise noch einmal alle #Test auf die möglichen Tips von euch erbetteln?

Kennt ihr Beispiele im Forum bei denen MS diagnostitiert wurde und dann doch eine andere Ursache dachinter stand und den es jetzt besser geht?


lg Maja

Welche Neuroerkrankungen gibt es, neues MRT HWS,wer kann helfen

Michel ist offline
Beiträge: 1.195
Seit: 09.04.07
Zitat von Michel Beitrag anzeigen
Ach du entscheidest wer richtig im Kopp ist?

An Borreliose sind schon mehr gestorben als du denken kannst und bei dieser Krankheit ist der Neurologe idR. eben der falsche Ansprechpartner mitsamt dem Umweltmedikus, alles vertrödelte Zeit.
Bei Borre kannst du haufenweise Vitamine und Mineralstoffe reinstecken, doch sie kommen nie voll da an wo du sie gerne hättest, aber das ist ein anderes Thema-vorrangig muss die Borre behandelt werden und dazu gibts eben auch Fachärzte, die man Spezi nennt -und sie wissen über Mangelerscheinungen und Amalgam bestens bescheid.

Grüßle Michel
Traurig, aber wahr
__________________
EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN ! Ich schreibe ausschließlich meine eigene Meinung, mehr nicht !!!!!

Welche Neuroerkrankungen gibt es, neues MRT HWS,wer kann helfen

Quittie ist offline
Beiträge: 3.121
Seit: 20.12.09
Ja,leider Michel...

Kennt ihr Beispiele im Forum bei denen MS diagnostitiert wurde und dann doch eine andere Ursache dachinter stand und den es jetzt besser geht?
Hallo Maja,

es gibt jedenfalls Fälle, bei denen MS diagnostiziert wurde oder der Verdacht bestand, und es dann doch aber eine Neuroborreliose war. Insofern wäre eine AB-Therapie ein Versuch wert.

Du darfst nicht aufgeben und solltest weiter suchen nach einem Arzt,der alle in Frage kommenden Test durchführt.

Viele Grüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)


Optionen Suchen


Themenübersicht