Welche Neuroerkrankungen gibt es, neues MRT HWS, wer kann helfen

27.04.10 08:18 #1
Neues Thema erstellen
Welche Neuroerkrankungen gibt es, neues MRT HWS,wer kann helfen

FrankM ist offline
Gesperrt
Beiträge: 143
Seit: 10.11.09
Hallo Maja 72, auf meinen Behandlungsvorschlag an Position 20 hast du nicht reagiert. Bitte gib mir noch eine Antwort. Vielleicht kann ich dir helfen.

Welche Neuroerkrankungen gibt es, neues MRT HWS,wer kann helfen

Maja 72 ist offline
Themenstarter Beiträge: 981
Seit: 30.12.09
Zitat von FrankM Beitrag anzeigen
Hallo Maja 72, nach meiner Überzeugung kommen deine ganzen gesundheitlichen Probleme von Entzündungen an den Zähnen, auch die Entzündung an der Wirbelsäule. Beschreibe mal den Zustand an deinen Zähnen, welche Probleme hattest du bisher und welche hast du jetzt? Gib auch dein Alter an. Mache mal folgende Tests:

Test 1: Drücke mal mit einem Finger senkrecht einzeln auf jeden Zahn. Wenn dabei ein Schmerz entsteht, hat der Zahn Parodontose, eine Parodontosebehandlung ist dann an diesem Zahn erforderlich, ggf. ist aber auch Zahnverlust unvermeidlich.

Test 2: Drücke mal von der Seite auf Höhe des Zahnfleischrandes mit dem Fingernagel gegen jeden Zahn und reibe dabei. Wenn dabei ein Schmerz entsteht, ist das Zahnfleisch entzündet. Wenn der Schmerz zu stark ist, muss der Zahn mit einer Parodontosebehandlung behandelt werden. Wenn der Schmerz nicht mehr weggeht, dann muss der Zahn raus.
Hi Frank,
also mit Zahnfleisch habe ich keine Probleme. Ich habe ja im Dez eine Amalgamsanierung gemacht. Der ZA hat alles eigentlich durchgecheckt.
Heute habe ich einen Termin, weil ich unter der Keramikkrone schmerzen beim beißen habe. Das ist rechts. Beim vorletzten Backenzahn habe ich seint 18 Jahren einen transplantierten Weißheitszahn. Der letzte linke Backenzahn wurde auch saniert und mit Kunststoff gefüllt. Das einzige komische ist jetzt, dass ich manchmal auf der Seite, beim essen, ein Gefühl habe, als ob ich auf Alu beiße. Für ne Sekunde. Ich weiß nicht, ob es durch die Ausleitung kommt, oder was mit dem Weißheitszahn zu tun hat. Heute werde ich mal nachfragen.
lg Maja

Welche Neuroerkrankungen gibt es, neues MRT HWS,wer kann helfen

FrankM ist offline
Gesperrt
Beiträge: 143
Seit: 10.11.09
Hallo Maja, das Zahnfleisch sieht von außen meistens gut aus, aber was ist dahinter los? Da ist an deinen Zähnen doch einiges nicht in Ordnung. Meiner Meinung nach liegen da die tatsächlichen Ursachen für deine gesundheitlichen Probleme. Im Körper hängt doch alles miteinander zusammen.

Also mal zu deinen Zähnen. Wenn du Schmerzen unter der Keramikkrone hast, dann hat das nichts mit der Krone zu tun, sondern dann hast du an dem Zahn Parodontitis. Das ist eine entzündliche Erkrankung des Zahnhalteapparates, nur durch Parodontosebehandlung behandelbar oder durch Extraktion. Alles andere ist wirkungslos. Dein vorletzter Backenzahn wurde, wenn ich es recht verstehe, durch deinen Weisheitszahn ersetzt. Du hast dann dort zwar wieder einen Zahn, aber meiner Meinung nach ist das sehr riskant und kann zu schweren gesundheitlichen Schäden führen. Da kann sich schnell der Zahnhalteapparat dauerhaft entzünden. Mache da mal den Test 1, ob dabei Schmerzen entstehen. Ich meine, ja. Dann muss der Zahn raus. Bei deinem linken Backenzahn wurde der Zahnnerv entfernt, offenbar hat er geschmerzt. Diese Behandlung ist in Bezug auf Entzündungsbeseitigung wirkungslos. Richtig behandelbar nur durch Parodontosebehandlung oder Extraktion. Wenn du beim Essen auf der Seite so ein Gefühl hast, wie du schreibst, dann hast du dort Parodontitis, eine Entzündung des Zahnhalteapparates. Das hat mit Ausleitung nichts zu tun.

Also wenn ich das mal zusammenfasse, dann sieht das nicht gut aus. Da sehe ich einen eindeutigen Zusammenhang zu deinen gesundheitlichen Problemen. Du musst die Entzündungen an deinen Zähnen unbedingt loswerden und Schmerzfreiheit erreichen. Das ist die wichtigste Voraussetzung, damit sich dein Gesundheitszustand wieder verbessern kann. Dazu musst du zu einem Zahnarzt gehen, der mit Parodontosebehandlung Erfahrung hat. Wenn er das nicht richtig macht, geh zu einem andern. Keine Zahnimplantate, das verträgt deine angeschlagene Gesundheit nicht.

Geändert von FrankM (30.04.10 um 09:47 Uhr)

Welche Neuroerkrankungen gibt es, neues MRT HWS,wer kann helfen

Quittie ist offline
Beiträge: 3.121
Seit: 20.12.09
Zitat von Maja 72 Beitrag anzeigen
Hi Quitti,
meine Ltt Werte stehen im Profil.
Kann mich an keinen Zeckenbiss erinnern.
Ein Spezi zu finden, ist nicht so einfach. Mein HP hat mich gestern angerufen um sich zu erkundigen, wie es mir geht. (Ich war ja seid 4 Wochen nicht mehr da. Pause von dmps infusionen und eben, weil ich jetzt mal Blutwerte checken lassen will.

Er hat mir mms vorgeschlagen. Er meinte, weil sich verschiedene Erreger oder Keime abkapseln können. Hab auch schon im Forum geschaut, aber so richtige Erfolge damit, fand ich nicht.
lg Maja
Hi Maja,

einen Zeckenstich muß man auch nicht immer bemerken,das ist leider auch mit sehr tückisch. Es wurde damals der Verdacht bei dir geäußert,das eine Borre bestehen könnte, wurde dem denn weiter nachgegangen? Denn eine Myelitis kann auch durch eine Neuro/Borreliose ausgelöst werden,überhaupt das Bakterien die Verursacher sein könnten,oder wurde auch auf andere mögliche Erreger getestet?

Welche Symptome hast du mittlerweile denn jetzt? Auch noch andere Beschwerden,die u.U. schlecht einzuordnen sind?

Ja,da hat dein HP recht,leider gibt es Erreger,die sich abkapseln,und welche dann auch nur schwer nachzuweisen sind,wozu eben auch die Borrelien gehören. Aber diese sind nicht zu unterschätzen,weil sie eben eine schwerwiegende Infektion hervorrufen können ,wenn sie nicht rechtzeitig entdeckt und behandelt werden . Von daher würde ich dieses unbedingt vernünftig abklären lassen und nicht mit irgendwelchen alternativen Mitteln versuchen zu bekämpfen, auch wenn es dein HP gut meint, denn eine Borreliose gehört in erster Linie schulmedizinische Hände und antibiotisch behandelt - alles andere wäre nur weitere Zeit-u. Geldverschwendung ,denn du läufst ja schon ziemlich lange,wenn damit, herum.

Ich würde jetzt die Untersuchungen des Neuros machen lassen, um alles abzuklären,jedoch auch den Verdacht der Borreliose nicht aus den Augen verlieren und mir ggf. doch einen borrelioseerfahrenen Arzt nebenher suchen,frage ruhig mal beim Borreliose-u. FMSE-Bund nach,es ist ein Versuch wert!

Natürlich sollte man auch mögliche Defizite wie z.B. Vitamin-oder Mineralstoffmängel nicht außer Acht lassen, denn gerade wenn man länger krank ist,zehrt das und der Körper kann ausgelaugt sein,aber es muß eine Ursache dafür geben,die behandelt werden muß.

Viele Grüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)

Welche Neuroerkrankungen gibt es, neues MRT HWS,wer kann helfen

Maja 72 ist offline
Themenstarter Beiträge: 981
Seit: 30.12.09
Hi Frank

Bei deinem linken Backenzahn wurde der Zahnnerv entfernt, offenbar hat er geschmerzt.
Der Zahn wurde saniert. Ich meinte Amalgam raus, Kunstoff rein.
Der Zahnnerv wurde nicht entfernt. Test 1 tut auch nicht weh.
Nur bei dem ÜBerkronten Zahn

Der letzte linke Backenzahn wurde auch saniert und mit Kunststoff gefüllt.
lg Maja

Welche Neuroerkrankungen gibt es, neues MRT HWS,wer kann helfen

FrankM ist offline
Gesperrt
Beiträge: 143
Seit: 10.11.09
Hallo Maja, das sieht schon etwas besser aus, beide Zähne mit Nerven und nur plombiert, wenn ich es richtig verstanden habe. Wichtig ist, dass beide Tests keine Schmerzen verursachen. Ich schlage dir trotzdem vor, dass so zu machen, wie ich es in meinem Behandlungsvorschlag unter Position 43 vorgeschlagen habe. Zähne die in Ordnung sind, brauchen dann natürlich nicht behandelt zu werden.

Welche Neuroerkrankungen gibt es, neues MRT HWS,wer kann helfen

Maja 72 ist offline
Themenstarter Beiträge: 981
Seit: 30.12.09
Hi Quitti

einen Zeckenstich muß man auch nicht immer bemerken,das ist leider auch mit sehr tückisch. Es wurde damals der Verdacht bei dir geäußert,das eine Borre bestehen könnte, wurde dem denn weiter nachgegangen?

2003 wurde Nervenwasser entnommen und da war die Beurteilung, dass keine frischen bakterielle oder virale Infetionen sind.
Danach meinten alle Ärzte, es wäre keine Borre und keiner hat weiter Untersucht.
Nur der HP nun den llt Test und mit seinem Pendel. Pendel negativ. LTT siehe Profil
Werde beim neuen Arzt dranbleiben.

Welche Symptome hast du mittlerweile denn jetzt? Auch noch andere Beschwerden,die u.U. schlecht einzuordnen sind?
die aus dem Profil sind am schlimmsten.
Manchmal Übelkeit und Rückenschmerzen. Übelkeit nach dmps Infusionen mehr und auch Juckreiz am Allerwertesten
Kann sein das da Candida im Spiel ist.
Und leider seid den 20 DMPS Infus. merke ich im linken Bein immer so einen zarten Stromschlag.hm?

Mir fällt noch ein. Letztes Jahr hatte ich einige Mückenstiche. An zwei Stellen war da eine allerg.Reaktion. Haut rot und um den Stich dick. Und hat immer Mal stark gejuckt ist dann aber wieder weggegangen

lg Maja

Welche Neuroerkrankungen gibt es, neues MRT HWS,wer kann helfen

Maja 72 ist offline
Themenstarter Beiträge: 981
Seit: 30.12.09
Zitat von FrankM Beitrag anzeigen
Hallo Maja, das sieht schon etwas besser aus, beide Zähne mit Nerven und nur plombiert, wenn ich es richtig verstanden habe. Wichtig ist, dass beide Tests keine Schmerzen verursachen. Ich schlage dir trotzdem vor, dass so zu machen, wie ich es in meinem Behandlungsvorschlag unter Position 43 vorgeschlagen habe. Zähne die in Ordnung sind, brauchen dann natürlich nicht behandelt zu werden.
Danke Frank

Welche Neuroerkrankungen gibt es, neues MRT HWS,wer kann helfen

Maja 72 ist offline
Themenstarter Beiträge: 981
Seit: 30.12.09
Zitat von Maja 72
Hallo Kim,

Sieht man bei einer Funikuläre Myelose ? Wikipedia
Veränderungen Am Hirn?
Genau kann ich Dir das jetzt auf der Schnelle nicht sagen, doch folgendes: Es kommt (wahrscheinlich öfter als gedacht) vor dass Leute die Diagnose MS bekommen, obwohl in Wirklichkeit ein Vitamin B12 Mangel/(FM) das Problem ist. Ursache ist, dass dieser nicht erkannt wird, entweder weil nicht untersucht, oder nicht RICHTIG untersucht. Wie gesagt, kommt es vor dass bei gravierender Mangel mit neurologische Symptome, ganz schöne B12 Blutwerte gefunden werden. Methylmalonsäure und Homocystein werden dann nicht überprüft was ein grosser fehler ist. V.A. weil B12 Mangel/FM ja behandelbar ist...

Also egal was jetzt rauskommt, bin ich der Meinung, sollte das mit B12 abgeklärt werden. Evt. wenn Du da nicht weiterkommst könntest Du nochmal über den Hausarzt versuchen die Tests machen zu lassen, oder auf eigene Kosten (im Forumswiki u.A. gibt es glaube ich Links zu Labor die das machen kann).
Alt. könnte man auch versuchen das noch über Endokrinologe/bzw. der Arzt der Dich behandelt wegen dem M. Basedow machen lassen, wenn es beim Neurologen nicht klappt. (Vermehrtes auftreten B12 mangel bie Autoimmunerkrankung).

Am Besten die Links aus dem Ärzteblatt ausdrücken um sicher zu gehen dass man es abklärt und auch richtig macht. Es gibt immer noch Ärzte die meinen ohne Blutarmut gäbe es z.B. keinen B12 Mangel. (Bei den einen kommt zunächst der Blutarmut (Perniziöse Anämie und folgen erst später neurologische Schäden/Probleme, bei andere ist das aber umgekehrt, das ist weniger bekannt. Hängt u.A. damit zusammen wie z.B. die Folsäureversorgung ist.)
Vorläufig aufpassen mit Folsäure! Supplementation führt bei vorliegender unbehandelter B12 Mangel zu neurologische Verschlechterungen.

Geändert von Maja 72 (06.05.10 um 18:39 Uhr)

Welche Neuroerkrankungen gibt es, neues MRT HWS,wer kann helfen

Maja 72 ist offline
Themenstarter Beiträge: 981
Seit: 30.12.09
Hallo,
ich habe meine Befunde HWS und Schädel abgeholt.
Kann einer das geschriebene Deuten?
Schädel:
Seid August sind wenige kleinfleckige, entzündlich anmutende supratentorielle Marklagerläsionen neu aufgetrteten, sodass auch in Zusammenschau mit HWS der V.a. eine entzündlichdemyelinisierende Erkrankung besteht. Eine links frontale perivetrikuläre Marklagerläsion ist derzeit ein Zeichen der akuten subakuten Entzündlichen Aktivität schrankengestört- Vorbestehend sind vermutlich ischämisch bedingte Defekte lafunärer Größe bds. im rostralen Caudatuskörper (möglicherweise auch bereits perinatal erworben? Sowie eine entzündliche od. ischämisch bedingte Läsion re-paramedian in der Medulla obl.

HWS:
Im Vergleich zur letzten Untrersung ,die bereits mehrere fleckförmige, entzündliche anmutende Läsioen des Halsmarks und des verlängerten Markes zeigte, ist zumindest eine kurzsteckige Läsion des oberen Thorakalmarkes dorsal in Höhe des BKW II neu aufgetreten. Sie führt zu einer geingen Winziehung der dorsalen Zirkumferenz und weist keine Schrankenstörung auf, ist entsprechend vermutlich bereits wieder älter. Sonst, soweit soweit vergleichbar, in etwa unveränderte Ausprägung mit Läsionen rechts in der Medulla oblongata lons paramedian im kranlozervikalen Übergang, rechts dorsolateral betont in Höhe HWKII, rechts ventrolateral in HW III/IV und vertral in Höhe HW V/VI. Keine Schrankenstörung, keine wesentlichen Raumforderung.

KIM,
Vit B12 hat mir heute mein HA genommen. Nächste Woche hab ich einen Termin beim Neurol. Dann schau ich weiter.

Fun. Myelose ist nur bei HWS beschrieben. Veränderungen im Hirn hab ich leider in Verbindung mit F:M: nichts gefundenNa, warten wir mal ab. Vielleicht gibt es noch Hoffnung.
lg Maja


Optionen Suchen


Themenübersicht