Welche Neuroerkrankungen gibt es, neues MRT HWS, wer kann helfen

27.04.10 08:18 #1
Neues Thema erstellen
Welche Neuroerkrankungen gibt es, neues MRT HWS,wer kann helfen

Michel ist offline
Beiträge: 1.195
Seit: 09.04.07
Zitat von FrankM Beitrag anzeigen
Hallo Maja 72, nach meiner Überzeugung kommen deine ganzen gesundheitlichen Probleme von Entzündungen an den Zähnen, auch die Entzündung an der Wirbelsäule. Beschreibe mal den Zustand an deinen Zähnen, welche Probleme hattest du bisher und welche hast du jetzt? Gib auch dein Alter an. Mache mal folgende Tests:

Test 1: Drücke mal mit einem Finger senkrecht einzeln auf jeden Zahn. Wenn dabei ein Schmerz entsteht, hat der Zahn Parodontose, eine Parodontosebehandlung ist dann an diesem Zahn erforderlich, ggf. ist aber auch Zahnverlust unvermeidlich.

Test 2: Drücke mal von der Seite auf Höhe des Zahnfleischrandes mit dem Fingernagel gegen jeden Zahn und reibe dabei. Wenn dabei ein Schmerz entsteht, ist das Zahnfleisch entzündet. Wenn der Schmerz zu stark ist, muss der Zahn mit einer Parodontosebehandlung behandelt werden. Wenn der Schmerz nicht mehr weggeht, dann muss der Zahn raus.

Garnichts muss raus, denn das können alles Borreliosesymptome sein und sogar wenn Zähne extrahiert wurden bleibt der Schmerz, denn es ist ein Nervenschmerz

Diese Symptome kommen bei Borreliose und der damit verbundenen Reaktivierung von Vireninfektionen und verstärken sich intervallartig.
__________________
EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN ! Ich schreibe ausschließlich meine eigene Meinung, mehr nicht !!!!!

Welche Neuroerkrankungen gibt es, neues MRT HWS,wer kann helfen

Quittie ist offline
Beiträge: 3.121
Seit: 20.12.09
Zitat von Maja 72 Beitrag anzeigen
Die Spritzten hat der HP gegeben, weil er meint, dass PAtienten mit Neuroproblemen meistens vb12 Mangel haben.
Ich nehme ja täglich Zink und VitB Kompett Tabletten aus der Drogerie. Meinst du ich soll es lassen bis zur Untersuchung? Ich könnte dem Neuro ja sagen, dass es mir seid dem etwas Besser geht, vielleicht überprüft er dann etwas genauer, was meinst du?
lg Maja
Hallo Maja,

ich würde dem Neuro nichts von einer Besserung sagen, wenns auch schon nicht so ist! Denn der Schuß könnte nach hinten losgehen, dass dann womöglich nicht nach der wahren Ursache weitergesucht wird und andere mögliche Tests ,wie eben auch auf Borre, nicht gemacht werden.
Ich denke bei so gravierenden Symptomen steckt mehr dahinter als nur ein Vitaminmangel oder Amalgamproblem.

Elisa und Westernblot sind Kassenleistung,wenn sie ärztlich angeordnet werden.

Viele Grüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)

Welche Neuroerkrankungen gibt es, neues MRT HWS,wer kann helfen
Weiblich KimS
Hallo MICHEL und QUITTIE,

Ich reagiere hier mal drauf,

Zitat von Michel Beitrag anzeigen
Hallo Maya,

lass besser den Neurologen(meine Erfahrung)

Zitat von Quittie Beitrag anzeigen
Hallo Maja,

ich würde dem Neuro nichts von einer Besserung sagen, wenns auch schon nicht so ist!
seid ihr Beide nicht ganz richtig im Kopf???

Ich denke bei so gravierenden Symptomen steckt mehr dahinter als nur ein Vitaminmangel (...)
DARAN STIRBT MAN, (und sind schon menschen gestorben) wenn das nicht behandelt wird, Funikuläre Myelose ist eine gravierende Krankheit. UND sie ist BEHANDELBAR!!

Ich bin Fassungslos.

Und kommt mir jetzt nicht mit einer Diskussion. Was ihr hier macht ist verantwortungslos und gefährdend und....

Herzliche Grüsse,
Kim

Geändert von KimS (29.04.10 um 12:12 Uhr)

Welche Neuroerkrankungen gibt es, neues MRT HWS,wer kann helfen
Weiblich KimS
Hallo Maja,

Zitat von Maja 72 Beitrag anzeigen
ne, die Werte wurden nicht entnommen. Heißen die dann so, oder haben die einen anderen Namen? Die Spritzten hat der HP gegeben, weil er meint, dass PAtienten mit Neuroproblemen meistens vb12 Mangel haben.
Besonders schade dass er das nicht gemacht hat.

Ich nehme ja täglich Zink und VitB Kompett Tabletten aus der Drogerie. Meinst du ich soll es lassen bis zur Untersuchung? Ich könnte dem Neuro ja sagen, dass es mir seid dem etwas Besser geht, vielleicht überprüft er dann etwas genauer, was meinst du?
lg Maja
Ich denke Du solltest den Neurologen sagen wie es ist/war, also einfach die Fakten.

Zu den Testwerten: HoloTranscobalamin könnte auch Holo TC oder Holo TCII oder "Aktives B12".., Methylmalonsäure könnte als "MMA" dabei stehen, Homocystein als Hcy, B12 wird auch Cobalamin oder ....-cobalamin genannt. Also schaue mal ob was davon dabei ist.

Herzliche Grüsse,
Kim

Welche Neuroerkrankungen gibt es, neues MRT HWS,wer kann helfen

Quittie ist offline
Beiträge: 3.121
Seit: 20.12.09
ich würde dem Neuro nichts von einer Besserung sagen, wenns auch schon nicht so ist!
Hatte mich mit diesem Satz etwas unglücklich ausgedrückt - mit dem "wenns auch nicht so ist" meinte ich es so,ich hatte es so verstanden, dass sie dem Neuro sagen möchte, dass das Vit. B etwas geholfen hat,um das er drauf testet, obwohl es keine wesentliche Veränderung gebracht hat. Insofern könnte er dann dadrauf den Schwerpunkt setzen und u.U. nicht weiter nach einer Ursache suchen,wenn schon einiges ausgeschlossen wurde.

Wenn es tatsächlich etwas geholfen haben sollte, kann man es ja sagen,aber dann würde ich trotzdem weiter auf andere mögliche Ursachen untersuchen lassen, da der Mangel an Vit. B 12 auch eine Ursache haben kann, auch z. B. eine längerbestehende Borreliose.

Und KimS,ich ticke schon noch richtig im Kopf ,es ist nur so, dass ich schon einiges mit Ärzten erlebt habe und meine Beschwerden auf viele Gebrechen geschoben wurde, was aber nicht an dem war/ist.

Und ich denke,wenn man schon lange mit solchen Beschwerden herumgelaufen ist und ärztlich mehrmals durchuntersucht wurde,auch neurologisch, sollten solche Tests wie BB oder Vit B 12 auch schon mal in Erwägung gezogen oder vorangegangen sein...
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)

Geändert von Quittie (29.04.10 um 13:24 Uhr)

Welche Neuroerkrankungen gibt es, neues MRT HWS,wer kann helfen

Maja 72 ist offline
Themenstarter Beiträge: 981
Seit: 30.12.09
oh super, danke dir für die ganzen Infos.
Das macht der Neurologe? Bei dem habe ich erst am 27.5. einen Termin.Beim Umweltmediziner schon am 18.5. Oder muss er die Werte machen?

lg Maja

Welche Neuroerkrankungen gibt es, neues MRT HWS,wer kann helfen
Weiblich KimS
Hallo Maja,

Hauptsache es macht ein Arzt, könntest auch Dein Hausarzt fragen. Entweder er/sie macht es, oder er/sie schlagt vor dass bei einen von den Beiden untersuchen zu lassen...

Herzliche Grüsse,
Kim

Welche Neuroerkrankungen gibt es, neues MRT HWS,wer kann helfen
Weiblich KimS
Hallo Quittie,

Ja ich kann mir vorstellen dass manchmal etwas so rauskommt, auch wenn man schon schlechte erfahrungen hat. Aber immerhin, es ist dabei schon wichtig, dass man aufpasst, was die Auswirkungen/Folgen von einer solchen Aussage sein können.
Sorry dass ich mich so ausgedrückt habe, aber kannst Dir vielleicht vorstellen das das auch so rausrutscht wenn ich sowas lese.

Zum Vitamin B12 Mangel: Der hat immer eine Ursache und ein guter Arzt schaut da auch drauf. Ausserdem, hauptsache ist, dass wenn einer vorliegt dieser behandelt wird. Egal welche Ursache.

Du schriebst:

Und ich denke,wenn man schon lange mit solchen Beschwerden herumgelaufen ist und ärztlich mehrmals durchuntersucht wurde,auch neurologisch, sollten solche Tests wie BB oder Vit B 12 auch schon mal in Erwägung gezogen oder vorangegangen sein...
Ja soltten... . Leider wird
1. die Häufigkeit dass ein Vitamin B12 Problem - auch bei jüngere Leute - vorkommt immer noch oft unterschätzt, und
2. wie schon geschrieben, sind viele Ärzte nicht auf der neueste Wissensstand wenn es um Diagnostiek geht. -> wie ich schon geschrieben hatte. Deswegen habe ich die Anhänge reingestellt (Artikel dazu aus Deutsches Ärzteblatt).
Oftmals wird nur B12 bestimmt und ein Mangel nicht erkannt. Man kann durchaus gravierende neurologische Probleme haben, mit B12 Blutwerte im Referenzbereich. Deswegen müssen Homocystein und vor Allem Methylmalonsäure bei eine derartige Symptomatik mit getestet werden. Metylmalonsäure entsteht wenn es auf zelluläre Ebene mangelt an B12, und das kann wie gesagt vorkommen mit B12 Blutwerte die ganz schön im Referenzbereich liegen.

Herzliche Grüsse,
Kim

Welche Neuroerkrankungen gibt es, neues MRT HWS,wer kann helfen

Maja 72 ist offline
Themenstarter Beiträge: 981
Seit: 30.12.09
Hallo an alle,
hatte zu spät gesehen, dass da noch mehr von euch stand.

Danke euch.
Ich bin auf jeden Fall schlauer und werde alle Möglichkeiten untersuchen lassen.

Bis jetzt hab ich immer alles so hingenommen was der Arzt mir sagte. Er untersuchte mich und meinte, es sein nichts neues und die Verschlächterung kann mal so kommen und wieder gehen und dann geht es wieder besser. UNd die kleine Maja war glücklich, dass sie nichts böses hat, schluckte weiter erst Sirdalud, dann Baclofen und es ging immer schlechter.
Und sie hatte keinen Mumm in den Knochen nachzuforschen.

Wie gut das ich hier gelandet bin. Ich hoffe, dass ich jetzt ein bisschen anders mit den Ärzten umgehe und mich nicht wieder abspeisen lasse. Sonst beiß ich mir in den, ihr wisst schon wo.

Danke euch von herzen
maja

Welche Neuroerkrankungen gibt es, neues MRT HWS,wer kann helfen

Maja 72 ist offline
Themenstarter Beiträge: 981
Seit: 30.12.09
Ja soltten... . Leider wird
1. die Häufigkeit dass ein Vitamin B12 Problem - auch bei jüngere Leute - vorkommt immer noch oft unterschätzt, und
2. wie schon geschrieben, sind viele Ärzte nicht auf der neueste Wissensstand wenn es um Diagnostiek geht. -> wie ich schon geschrieben hatte. Deswegen habe ich die Anhänge reingestellt (Artikel dazu aus Deutsches Ärzteblatt).
Oftmals wird nur B12 bestimmt und ein Mangel nicht erkannt. Man kann durchaus gravierende neurologische Probleme haben, mit B12 Blutwerte im Referenzbereich. Deswegen müssen Homocystein und vor Allem Methylmalonsäure bei eine derartige Symptomatik mit getestet werden. Metylmalonsäure entsteht wenn es auf zelluläre Ebene mangelt an B12, und das kann wie gesagt vorkommen mit B12 Blutwerte die ganz schön im Referenzbereich liegen.

Herzliche Grüsse,
Kim
Ja, so ein Mist. Der Neurologe hat mich nur einmal vor drei Jahren an seinen Apparaten untersucht und danach nur so per Hand.
Der Hausarzt hat wahrscheinlich nur die gängigen Blutwerte genommen und wollte mich immer "Gesundschreiben"
Als ich mir dann selbst einen Termin bei der Neuro Uni machte 2008, machten die auch Blutwerte und schrieben, dass die übrigen routinemäßigen Blutwerte im Normbereich lagen. Danach hat keiner mehr etwas in erwägung gezogen Der HP hatte ja eine LTT Test gemacht. Der war negativ. Aber, ich weiß, das muss nichts heißen.
Und es sind jetzt weiter bescheidenen Jahre vergangen und ich hoffe es ist jetzt nicht zu spät.
lg Maja


Optionen Suchen


Themenübersicht