Heftige Reaktion auf warmes Wetter und vieles mehr

26.04.10 16:48 #1
Neues Thema erstellen

gluecksperle83 ist offline
Beiträge: 9
Seit: 25.04.10
Hallo Ihr Lieben,

seit gestern bin ich nicht nur Leserin im Forum, sondern auch Mitglied. Nach nun elf Jahren Leidensgeschichte weiß ich langsam nicht merh weiter. Nichts hilft.
Ich fange mal vorne an, nur in Stichworten, sonst wird´s viel zu lang:
2000 Beginn immer schlimemr werdender Symptome: Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Kraftlosigkeit, Haarausfall fast bis zur Glatze, Hervortreten der Venen, ständig geschwollene Beine, Ameisenlaufen, Armschmerzen, als würde der absterben, etc.
2002 Diagnose Borreliose; lange Behandlung mit teilweise Besserung
2003-2006 immer mal wieder Behandlung, schulmedizinisch oder alternativ
ab 2007 heftioge Behandlung, da immer wieder neue Symptome (mehrere orale Therapien mit versch. antibiotika, Malariamittel und Tuberkulosemittel, Infusionstherapie über 4 Mon. mit Clindamycin und Quensyl)
seit 2008 extreme hitzeattacken und Schweißausbrüche. Schon die kleinste Bewegung lässt mich einen hochroten Kopf mit Schweiß auf der Stirn kriegen. Zudem schwellen meine Beine und Hände sofort an, fühlen sich entzündet, Gewebsflüssigkeit fließt ein, Hände und Füsse sind puterrot und dick, Venen treten extrem hervor, der Körper fühlt sich komplett entzündet an. Somit habe ich einen extremen Horror vor dem Sommer. Denn je wärmer meine Umgebung ist, destoi schlimmer werden die Symptome. Es wurde auf Erythromelalgie getippt, doch sicher bestätigt werden konnte dies nicht. Auch wenn schon, man kann ja nichts gegen tun.
Zudem habe ich seit Monaten extremen Auschlag insbesondere an den Schultern und den Armen, teilweise am Oberkörper und den Beinen. In Attacken entstehen kleine Pocken, die extremst jucken. Hautarzt sagt Duftstoffallergie. Aber jegliche Auslassverswuche scheitern.
Glaubt mir, ich habe mittlerweile alles ausbrobiert, von harten therapien über Bioresonanz bis hin zu Schamanismus. Nichts hilft. Am meisten plagt mich das mit den Händen und Füssen. Es ist nicht nur tiereisch unangenehm, sonder sieht auch schlimm aus. Meine Beine sind eh immer komplett balu verfärbt, wenn ich stehe und nicht in Bewegung bin. gerade im Sommer kann ich nur lange Hosen und geschlossene Schuhe anziehen, weil alles so schlimm aussieht. Weiß echt nicht mehr weiter und wekiß auch gar nciht einzuschätzen, was das alles ist.
Hat jemand von euch eine Idee, kennt jemand das gleiche??? Wäre so froh Tipps zu erhalten!

Liebe Grüße
gluecksperle83

Heftige Reaktion auf warmes Wetter und vieles mehr

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Ich hole den Beitrag nochmal hoch, vielleicht kann hier jemand weiterhelfen.

Liebe Grüße,
uma

Heftige Reaktion auf warmes Wetter und vieles mehr

ory ist offline
Weiblich ory
Moderatorin
Beiträge: 7.872
Seit: 04.02.09
hallo gluecksperle ,

mich lässt dieser satz nicht los :

Es wurde auf Erythromelalgie getippt, doch sicher bestätigt werden konnte dies nicht. Auch wenn schon, man kann ja nichts gegen tun.
……….dies kann ich nicht ganz verstehen .hat man gesagt das du vielleicht eine Erythromelalgie hast ?sonst hat man nichts dazu gesagt ?.

lg ory
__________________
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen. (Buddhistische Weisheit)

Heftige Reaktion auf warmes Wetter und vieles mehr

gluecksperle83 ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 25.04.10
Hallo Ory,

ja, die Symptome, die ich u. a. habe (heiße dicke rote Hände und Füße), haben einen arzt darauf tippen lassen. Daraufhin wurde ich an ein Humangenetisches Institut geschickt. Dort wurde ein Gentest gemacht. Alles in Ordnung. Da aber Erythromelalgie nur zu etwa 70% durch diesen gendefekt erklärt wird, kann es sein, dass ich die Krankheit trotzdem habe, auch wenn kein Defekt erkannt wurde. Tja, Aussage vom Prof.: Man könne nichts machen, ich solle einfachg in 2-3 Jahren wiederkommen, bis dahin sei man bestimmt weiter in der Forschung. Tja.
Hast Du denn Ahnung von Erythromelalgie???
Mal glaube ich dran, dann wieder gar nicht.

Zusätzlich war ich auch noch beim Neurologen. Der konnte bis auf Kleinigkeiten auch nichts feststellen. Er hat mir nun Amitriptylin verswchrieben. Das Mittel können helfen "das Schmerzgedächtnis zu löschen". Irgendwie vertrau ich darauf nicht so ganz. Hab es noch nicht genommen.

Bin mittlerweile echt am Ende. Mir geht es so mies, dass jetzt meine Essstörungen von ganz früher wieder ans Tageslicht kommen. Ich esse ohne Punkt und Komma. Dadurch entsteht natürlich noch mehr GHitze im Körper, ich fühlke mich noch schlechter. Alles gerade ein Teufelskreis. Ich habe gerade in allen Lebensbereichen so viel Streß uind Unsicherheit, dass ich es nicht schaffe, das alles zu kompensieren. Zum Streßabbau esse nein fresse ich. Wenn ich nur wüßte, was ich dagegen tun kann...

Bin so dankbar für sämtliche Tipps in allen Bereichen!!!

Liebste Grüße
glücksperle

Heftige Reaktion auf warmes Wetter und vieles mehr

gluecksperle83 ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 25.04.10
...eine Sache ist mir noch aufgefallen: Gestern Abend habe ich Alkohol getrunken und geraucht. Diese Nacht war daraufhin wieder der absolute Horror. Ich war richtig klebrig, weilo ich solche Hitzeattacken hatte. Auch der Lymphflkuss war total gestört. Heute über Tag hatte ich super heftige Schmerzen im Arm, er war dick und gerötet, die Venen traten richtig dick hervor. Ist doch alles merkwürdig, oder? Habe auch schon mal an eine Histaminintoleranz gedacht...

Heftige Reaktion auf warmes Wetter und vieles mehr

ory ist offline
Weiblich ory
Moderatorin
Beiträge: 7.872
Seit: 04.02.09
hallo gluecksperle,

.....es ist schon manchmal grausam wie patienten behandelt werden .


ja, die Symptome, die ich u. a. habe (heiße dicke rote Hände und Füße), haben einen arzt darauf tippen lassen. Daraufhin wurde ich an ein Humangenetisches Institut geschickt. Dort wurde ein Gentest gemacht. Alles in Ordnung. Da aber Erythromelalgie nur zu etwa 70% durch diesen gendefekt erklärt wird, kann es sein, dass ich die Krankheit trotzdem habe, auch wenn kein Defekt erkannt wurde.
die anderen 30% treten als sekundäre Erythromelalgie d.h. als symptom einer anderen grunderkrankung auf.. sie ist daher häufig mit anderen grunderkrankungen assoziiert, wie arterielle verschlußkrankheit, diabetes mellitus, arterielle hypertonie, thrombophlebitis sowie myeloproliferativen erkrankungen wie polycythaemia vera und. thrombozythämie sie kann der manifestation der grunderkrankung um jahre vorausgehen.
Quelle:Erythromelalgie ? Wikipedia

" Zusätzlich war ich auch noch beim Neurologen. Der konnte bis auf Kleinigkeiten auch nichts feststellen. Er hat mir nun Amitriptylin verswchrieben. Das Mittel können helfen "das Schmerzgedächtnis zu löschen Irgendwie vertrau ich darauf nicht so ganz. Hab es noch nicht genommen.
……..manchmal kommt man nicht herum medikamente zu schlucken .dieses amitriptylin wird bei depressiven zustände mit den symptomen von schlafstörungen , angst und innere unruhe zur behandlung eingesezt, sowie zur behandlung chronischer schmerzzustände. die behandlung mit amitriptylin kann möglicherweise die ständige einnahme von schmerzmitteln ersetzen. es sollte allerdingst dann regelmäßig über einen langen zeitraum genommen werden.


Bin mittlerweile echt am Ende. Mir geht es so mies, dass jetzt meine Essstörungen von ganz früher wieder ans Tageslicht kommen. Ich esse ohne Punkt und Komma. Dadurch entsteht natürlich noch mehr GHitze im Körper, ich fühlke mich noch schlechter. Alles gerade ein Teufelskreis. Ich habe gerade in allen Lebensbereichen so viel Streß uind Unsicherheit, dass ich es nicht schaffe, das alles zu kompensieren. Zum Streßabbau esse nein fresse ich. Wenn ich nur wüßte, was ich dagegen tun kann...
……..hast du niemanden mit dem du über deinen kummer reden kannst ? .

vielleicht überlegst du dir ob du dich an einer psychologischen beratungstelle wendest .
es gibt eine therapeutenliste .hier handelt es sich in erster Linie um verhaltenstherapeutisch orientierte Psychologen.
Psychotherapeuten Suche - Anschriften für psychologische Beratung


...eine Sache ist mir noch aufgefallen: Gestern Abend habe ich Alkohol getrunken und geraucht. Diese Nacht war daraufhin wieder der absolute Horror
..... bei erythromelalgie ist die durchblutung nicht mangelhaft. vielmehr ist sie anfallartig zu stark. dadurch schwillt die haut an und ist gerötet und schmerzt. vorwiegend an beinen und händen ……… durch alkoholgenuss wird dies durch eine mehrdurchblutung ordentlich verstärkt.

liebe grüße ory
__________________
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen. (Buddhistische Weisheit)

Heftige Reaktion auf warmes Wetter und vieles mehr

gluecksperle83 ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 25.04.10
...danke für deine Antwort. Ich hab schon Menschen,m die für mich da sind, die mir zuhören. Nur mittlerweile bin ich denen was das medizinische Verständnis betrifft um Meilen voraus. Dementsprechen hören sie zu, sagen aber nur wenig dazu. Sie geben Razschläge wie ich solle mir mehr Zeit für mich nehmen, meine Arbeit reduzieren, mehr schlafen, auf meinen Körper hören etc. Ist natürlich alles sehr lieb gemeint, hilft aber nicht sehr weiter.

Mir fallen immer noch weitere Dinge ein. Seit Monaten hab ich zu dem Ausschlag eingerissene bzw. rauhe juckende Mundwinkel. Lt. Blutbild habe ich aber keinen Vitamin B-Mangel, der ja óft zu sowas führt. Allerdings habe ich schon öfters an Pilznifektionen gedacht. Diese machen ja nun mal heftige Symptome, wenn man sie lange nicht erkennt und behandelt. Vor einer Wioche sagte mir der Gynäkologe, dass ich einen Vaginalopilz habe, den ich gar nicht bemerkt hab. Hab den dieses Jahr schon miondestens zum 3. mal. Nach der heftigen Infusionstherapie Ende 2008 habe ich in 2009 eine Thertapie über vier Wochen mit Fluconazol gemacht - mehr oder weniger auf gut Glück. Hat sich nichts getan. Meine gelb grün belegte Zunge wurde darunter nur noch dicker belegt, dass eine mehrere Millimeter dicke Schicht da war. War wirklich ekelig, mochte kaum noch sprechen. Irgenwann - die Therapie hatte ich bereits beendet - löste sich der ganze Belag von heut auf morgen, méine Zunge hat sich regelrecht geschält und war ganz rosa. Seitdem habe ich immer wieder mit Belegen zu kämpfen. Ich habe eh auch permanent Mundtgrockenheit. Insbesondere wenn ich rauche und trinke wird es so schlimm, das so gut wie kein Speichel mehr produziert wird. Hm...

Sind alles so Sachen, die ich nciht normal finde und die mir so nach und nach einfallen. Vielleicht fällt ja irgendwem was dazu ein...?

Einen schönen 1. Mai!

Heftige Reaktion auf warmes Wetter und vieles mehr

ory ist offline
Weiblich ory
Moderatorin
Beiträge: 7.872
Seit: 04.02.09
Mir fallen immer noch weitere Dinge ein. Seit Monaten hab ich zu dem Ausschlag eingerissene bzw. rauhe juckende Mundwinkel. Lt. Blutbild habe ich aber keinen Vitamin B-Mangel, der ja óft zu sowas führt.
.

hallo gluesperle ,
.............nimmst du irgendwelche vitamine _mineralien oder spurenelemente zu dir ?

Allerdings habe ich schon öfters an Pilznifektionen gedacht. Diese machen ja nun mal heftige Symptome, wenn man sie lange nicht erkennt und behandelt. Vor einer Wioche sagte mir der Gynäkologe, dass ich einen Vaginalopilz habe, den ich gar nicht bemerkt hab.
Hab den dieses Jahr schon miondestens zum 3. mal. Nach der heftigen Infusionstherapie Ende 2008 habe ich in 2009 eine Thertapie über vier Wochen mit Fluconazol gemacht - mehr oder weniger auf gut Glück. Hat sich nichts getan
……es ist nur eine frage hast du dich mal auf diabetes mellitus typ 2 untersuchen lassen ?.

schau einmal hier rein , vielleicht findest du da etwas für dich .
.
http://www.symptome.ch/vbboard/gesun...werdefrei.html

Ich habe eh auch permanent Mundtgrockenheit
…………………….möglich das die mundtrockenheit auch durch irgendein medikament kommt (oder gekommen ist ).


Sind alles so Sachen, die ich nciht normal finde und die mir so nach und nach einfallen. Vielleicht fällt ja irgendwem was dazu ein...?

…….das wünsche ich dir von herzen

lg ory
__________________
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen. (Buddhistische Weisheit)

Heftige Reaktion auf warmes Wetter und vieles mehr

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Glücksperle,

hast Du dies schon gelesen ?:
http://www.symptome.ch/vbboard/hista...ch-sommer.html

Gestern Abend habe ich Alkohol getrunken und geraucht. Diese Nacht war daraufhin wieder der absolute Horror. Ich war richtig klebrig, weilo ich solche Hitzeattacken hatte.
Die HIT könnte durchaus dazu passen, lies Dich doch hier mal ein :
Histamin-Intoleranz ? Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)


Optionen Suchen


Themenübersicht