Reizdarmsyndrom-chronische Verstopfung ->lebenslang Abführmittel?

24.04.10 15:33 #1
Neues Thema erstellen

Power ist offline
Beiträge: 114
Seit: 02.03.10
Hallo zusammen,

ich war nun bei sehr vielen Ärzten und nun wurde entgültig ein Reizdarmsyndrom festgestellt in sehr starker Form. Ich neige zu Verstopfung und Blähungen. Die Verstopfung sind so stark, dass ich Krämpfe bekomme.

Mein Gastreologe meinte auf meine Frage, wie ich jetzt mit den Schmerzen umgehen soll, dass ich Abführmittel nehmen soll. Aber...ich habe von Abführmitteln nur schlechtes gehört bzw. ,dass man sie nicht dauerhaft einnehmen darf. Widerrum soll es nun Varianten geben, die man dauerhaft einnehmen kann.

Kennt ihr ein solches Präperat?

Ich danke im Voraus für eure Hilfe.

Gruß
Sunny

Reizdarmsyndrom-chronische Verstopfung ->lebenslang Abführmittel?

Kerstin9 ist offline
Beiträge: 2.455
Seit: 25.10.04
Hallo Sunny5587,

Mir stellt sich eher die Frage, woher dein Reizsdarmsyndrom und die Verstopfung kommen?

Hast du Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder einen Darmpilz?
Vielleicht hast du auch Probleme mit der Eiweiß- oder Kohlehydratverdauung oder Probleme mit der Galle ... es kann soviele Ursachen haben ...

Ich denke, immer nur Abführmittel ist überhaupt keine Lösung.


Liebe Grüße,
Kerstin
__________________
Wer keine Zeit für Gesundheit hat, benötigt später viel Zeit für seine Krankheit (Kneipp)

Reizdarmsyndrom-chronische Verstopfung ->lebenslang Abführmittel?

Dora ist offline
Beiträge: 2.848
Seit: 05.07.09
Kerstin hat Recht.

Ich würde auch sagen, da muss nach der Ursache geschaut werden.

Auf Dauer Abführmittel, würde ich nicht machen.
Dann lieber mit Flohsamen und Vollwertkost.

Flohsamenschalen ? Wikipedia


lg
__________________
Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich schreibe - nicht dafür, was du verstehst!

Reizdarmsyndrom-chronische Verstopfung ->lebenslang Abführmittel?

Power ist offline
Themenstarter Beiträge: 114
Seit: 02.03.10
Hallo,

also als Ursache wurde mir nichts angegeben, mir wurde einfach gesagt, dass ich so damit leben muss. Und wenn es ganz schlimm ist, eben Abführmittel. Ich habe ja meine Fructosewerte mal hier reingeschrieben, aber da meinte ja auch der Arzt die wären jetzt nicht so dramatisch.....
Wie soll ich denn die Ursache herausfinden, wenn organisch nun alles ausgeschlossen ist?

Reizdarmsyndrom-chronische Verstopfung ->lebenslang Abführmittel?

Dora ist offline
Beiträge: 2.848
Seit: 05.07.09
Sunny5587 ich kenne das Problem zu genügend.
Ich würde das so aber nicht hinnehmen.

Meine Mutter hatte Löffelweise Liquidepur eingenommen
und am Ende Darmkrebs gehabt.

Ich bin mit Schimmelpilze in Berührung gekommen.
Leider sind die meisten Ärzte auch mit diesem Problem überfordert.
Ich habe 10 Jahre gebraucht, bis dann wohl eine gewisse Fäulnis
im Darm aufgetreten ist.

Ich wusste aber immer noch nicht, wo ich ansetzen sollte?

Von den Ärzten konnte ich keine Hilfe erwarten.

Inzwischen habe ich den Darm saniert und bin am
Wiederaufbau einer gesunden Darmflora.


Ich habe von Mukofalk Flohsamen und für den Magen Heilerde Ultra.

Seit August 2009 nehme ich Dank dieses Forum hier, Vitamin C und
vieles konnte ich an Symptomen abschaffen.



Selbsthilfegruppe fr Pilzerkrankungen und chronische Mdigkeit Berlin



lg Dora
__________________
Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich schreibe - nicht dafür, was du verstehst!

Reizdarmsyndrom-chronische Verstopfung ->lebenslang Abführmittel?

kuschelecki ist offline
Beiträge: 5
Seit: 23.04.10
Hallo sunny5587, verstopfung kenne ich zu genüge, manchmal kann ich über eine Woche nicht. Bislang wurde mir gesagt ich sollte mal viel Magnesium nehmen, oder Flosamen, mich mehr bewegen und weniger essen und wenn Ballaststoffreich. HaHaha. Ich habe einen großen Hund, gehe also jeden Tag stramm spazieren, backe mein Brot aus Vollkornmehl selber und esse selten fertigprodukte. Ich war bei einer HP und die hat durch eine Stuhluntersuchung rausgefunden das ich drei verschiedene Schimmelpilze im Darm hatte und der Rest der Werte auch nicht gerade berauschend waren. Also Darmsanierung und im Vergleich zu sonst geht es etwas besser. Am besten ist aber immer noch dei Ursache dafür zu finden, was nicht einfach ist... Ich suche auch noch... LG

Reizdarmsyndrom-chronische Verstopfung ->lebenslang Abführmittel?
vetula
ich habe eine medikamentenbedingte verstopfung gehabt. mir haben immer backpflaumen geholfen. sauerkrautsaft hilft zwar auch, war mir aber nix. brr.
seit medikamentenreduzierung ist auch die verstopfung weg

Reizdarmsyndrom-chronische Verstopfung ->lebenslang Abführmittel?

Power ist offline
Themenstarter Beiträge: 114
Seit: 02.03.10
Guten Morgen,

ich fühle mich auch ehrlich gesagt von den Ärzten sehr alleine gelassen. Ich mein, ich bin 22 Jahre und muss jetzt quasi mein Leben lang zurecht kommen. Diese Aussage: Dann nehmen Sie eben Abführmittel wenn die Schmerzen kommen. Damit ist mir doch nicht geholfen.

Wie gesagt, organisch alles ausgeschlossen, alle Allergien soweit ausgeschlossen und das einzige worauf die Ärzte jetzt pochen ist de Psyche.
Aber kann Psyche allein solche Schmerzen auslösen? Ich dürfte das nicht mal hinterfragen, aber ich weiß, dass ich in der Zeit mal wo es angefangen hat so Dosenfisch gegessen habe. So Seelachsfilet aus der Dose und viel Gemüse aus der Mikrowelle. Wenn ich mir dabei was "eingefangen" habe an Pilzen, so müsste sich dies ja auch bei der Stuhlprobe bemerkbar machen.
Aber damit war anscheinend alles okay.

So langsam weiß ich wirklich nicht mehr weiter. Ich merke, dass die Schmerzen eindeutig nach Alkohol, scharfen Speisen und dann auftreten, wenn ich abends etwas esse. Ich versuche deshalb täglich bis 17 Uhr meine letzte Mahlzeit einzunehmen, damit ich den Abend noch etwas genießen.

Die Lebensqualität ist auf deutsch gesagt "im Arsch". Ich fühle mich wie eine alte Frau, kaum Kraft und einfach keine Aussicht auf eine Besserung.
Ich will doch nur mein Leben genießen, was ich daran so schlimm.....

Bin einfach verzweifelt....

Reizdarmsyndrom-chronische Verstopfung ->lebenslang Abführmittel?

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
Hallo, Sunny, schau doch mal hier im Wiki unter Glutenintoleranz, Histaminintoleranz, Laktoseintoleranz, Glukoseintoleranz.

Ich würde das auch nicht hinnehmen, "is nix, is psychisch , nehmse Abführmittel".

Als erste Hilfe Massnahme kannst Du wirklich Flohsamen versuchen (hat nix mit Flöhen zu tun), ich hab damit sehr gute Erfahrungen.

Wenn Du magst, schreib doch mal, was die Ärzte wie genau ausgeschlossen bzw. untersucht haben, dann können Dir hier einige bestimmt noch besser helfen.

Alles gute!
Liebe Grüße
krissi

Reizdarmsyndrom-chronische Verstopfung ->lebenslang Abführmittel?

Dora ist offline
Beiträge: 2.848
Seit: 05.07.09
Sunny5587 wenn Du Alkohol trinkst?
Wie macht sich das ganz genau bemerkbar? Kannst Du das mal ein bißchen näher beschreiben.

Vielen Dank und ein schöner Sonntag.


lg Dora
__________________
Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich schreibe - nicht dafür, was du verstehst!


Optionen Suchen


Themenübersicht