Ich brauche Hilfe

22.04.10 19:29 #1
Neues Thema erstellen
Ich brauche Hilfe :(

Anjama ist offline
Beiträge: 305
Seit: 14.01.10
Hallo Junimond,

darf ich fragen wie genau Borreliose ausgeschlossen wurde? Hattest Du einen Zeckenstich? Mich macht etwas stutzig, dass unter Alkohol eine Symptomverstärkung eintritt. Verträgst du denn mehr/weniger Alkohol als vorher?
__________________
Mitglied UND Aktivistin bei OnLyme-Aktion.org

Ich brauche Hilfe :(

Junimond ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 19.04.10
Hallo ihr Lieben,

@Echorausch: Ich hab eigentlich keine Probleme mit der Wirbelsäule. Ich habe nur eine schlechte Haltung und meine ganzen Beschwerden, die ich schon alle aufgeführt habe. Deine Geschichte ist ja echt interessant! Beim Orthopäden war ich bis jetzt noch nicht. Wegen dem Candia-Pilz habe ich bereits eine Kur gemacht und ein Arzt, der mich mit Kinesiologie-Methoden untersucht hat, meinte, dass der Pilz jetzt weg ist... Er glaubt aber, dass trotzdem etwas mim Darm ist, weil das Mutaflor bei mir nicht anschlägt...?
Ich habe eine Magenspiegelung machen lassen. Da kam nichts raus. Im Stuhl wurde bis auf die Candida-Spuren nichts gefunden. Meine Leberwerte waren i.O.

@Uta: Von diesen weißen Stellen wurde noch kein Abstrich genommen. Ich werde den Arzt mal darauf ansprechen.

@Anjama: Das mit der Borreliose ist so eine Sache... Ich hatte vor 8 Jahren eine Zecke, aber ich hatte nach dem Biss keine Wanderröte und auch sonst keine Symptome (Grippe etc.) Ich habe vor einem Jahr zwei Bluttests machen lassen: diesen normalen Bluttest (ELISA oder wie der heißt) und einen T-Cell Spot. Beide waren negativ. Eine Heilpraktikerin behauptet aber, es wäre Borre. Sie hat mich mit ihren alternativen Methoden behandelt und meinte, dass ich jetzt "geheilt" bin. Keine Ahnung was ich davon halten soll...

Ich brauche Hilfe :(

Echorausch ist offline
Beiträge: 611
Seit: 26.03.10
Ja Borre ist so eine Sache. Da kann Jahrelang ruhe sein und plötzlich tauchen die Dinger wieder auf. Wegen deiner Fehlhaltung solltest du aber trotzdem mal einen Orthopäden aufsuchen... leidest du auch wohl unter tierischen Verspannungen teilweise oder ? Du sagtest du hast tierische schmerzen in den Beinen ? Das kann auch vom Rücken kommen .. es kann soviel vom Rücken kommen auch Übelkeit, blähungen, schmerzen in den Beinen , knien usw. das würde ich auf jeden fall noch abklären lassen ... DU kannst ja auch mal schauen .. das du jemanden findest der mal deinen rücken ein bischen abtastet .. und mal gucken ob da irgendwelche Triggerpunkte oder Stellen sind die beim Draufdrücken weh tun .. z.b wegen verhärtung oder schwäche der Muskeln ... Wenn das Muskelsystem am Körper ( eben durch eine Fehlhaltun ) durcheinandergerät dann kann der Rücken schonmal wo hindrücken .. auf den magen auf die blase auf den Iaschias nerv zwecks beinen .. man muss nicht deswegen rückenschmerzen haben in dem sinne wie zum beispiel bandscheibenproblem. Das mit dem Alkohol, Pille und Stress .. da fällt mir im ersten moment eigentlich nur ein wort ein Hormone ! Schilddrüse schon mal getestet worden .. Unter oder Überfunktion ?

Mutaflor sind doch lebende baktieren oder die vor entzüdungen und befall des Magens schützen sollen ? Warum hast du das bekommen ?

Ich wünsch dir auf jeden fall alles gute und das du das hinbekommst .. vieleicht hast du ja doch nur in " ein bournout " .. aber lass mal dein rücken schecken .. grüssle

Ich brauche Hilfe :(

Junimond ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 19.04.10
Hallo Echorausch,

Schilddrüse wurde getestet. Da war nichts. Das Mutaflor musste ich nach der Candida-Diät nehmen zum Darm-Aufbau.

Ja, teilweise habe ich auch Verspannungen im Rücken. Ich war schon mal bei einem Neurologen deswegen aber der meinte, dass da nix is. Jetzt werde ich gleich mal einen Termin beim Orthopäden ausmachen!

Danke für deine Tipps!!!

Lg

Ich brauche Hilfe :(

Echorausch ist offline
Beiträge: 611
Seit: 26.03.10
Hallo Junimond

Ok Schilddrüse können wir dann da auch mal auschliesen. Aber ja guck dir mal dienen Rücken an wie gesagt .. ich verstehe jetz auch nicht was der Neurologe mit Verspannungenzu tun hat oder Muskeln .. mal abgesehen vom Nervensystem und desen Störungen die vieleicht Zwangsverspannungen auslösen können wo wir wieder beim Stress wären. Und MS wirste wohl nicht haben von daher

Ich werd dir hier mal einen kurzen Auszug zum Thema Muskeln und Triggerpunkte hier posten .. nur so als kleiner Hinweis was der Rücken und Muskeln mit uns anstellen können .. auch jetz ohne Schmerzen !

Schmerzen werden häufig durch Triggerpunkte und Triggerzonen ausgelöst. Triggern heißt soviel wie Schmerz- oder Störimpulse abfeuern. Es handelt sich also um autonome, schmerzerzeugende Punkte. Triggerpunkte entstehen in Weichteilstrukturen, insbesondere in chronisch verspannten Muskeln, aber auch Bändern, Sehnen, Fascien (Muskelhäute) und in der Knochenhaut (Periost).

Triggerpunkte im Bereich von Gelenken täuschen Gelenkschmerzen vor. Darüber hinaus sind so manche funktionellen (nicht organisch bedingte) Herzbeschwerden, Schwindelzustände und unklare Bauchbeschwerden auf Triggerpunkte zurück zu führen sowie auch psychische Symptome auf Triggerpunkte zurück zu führen . Auch postoperative und posttraumatische Schmerzen werden gewöhnlich durch Triggerpunkte ausgelöst. ( Thema Nitrostress dazufindet man auch hier was im Forum )

Triggerpunkte unterliegen gewissen Gesetzmäßigkeiten:

1. Das Gesetz der Unilateralität
Der Triggerpunkt erzeugt gewöhnlich in der Körperseite, in der er zuerst entsteht, körperliche Schmerzsymptome oder funktionelle Beeinträchtigungen.
2. Das Gesetz der Symmetrie
Wird der Schmerz nicht durch eliminieren der Triggerpunkte und die Verspannung des Muskels nicht mit adäquaten Therapiemethoden beseitigt, wird in der Regel nach einer gewissen Zeit der Schmerz auf der gleichen Etage in der Gegenseite auftreten.
3. Das Gesetz des verminderten Widerstandes
Schmerzsymptome beginnen zu „wandern“ und treten abwechselnd in verschiedenen geschwächten oder vorgeschädigten Körperregionen auf.
4. Das Gesetz der Generalisierung
Schmerzsymptome treten vielerorts gleichzeitig auf.

Des weiteren hab ich gestern bei meiner psysiotherapeutin bei einer sitzung d erfahren das man am Magen auch noch einen Speziellen Muskel hat ich hab mir den Namen nicht merken können aber wenn dieser Verspannt auf grund einer Schon oder Fehlhaltung kann man auch so Fakemagenschmerzen oder Übelkeit bekommen. Obwohl dem Magen nichts fehlt.

Hach meine Güte unser Körper .. regt mich auf

Ich wünsch dir alles gute und toi toi toi ! Lass dich nicht unterkriegen !

Ein paar Tips hätte ich vieleicht für dich.

1. Stress vermeiden .. ich weiss nicht immer einfach aber so gut es geht.

2. Weil du ja eine sitzende Tätigkeit ausübst ... schau mal ob dein Stuhl und dein Arbeitstisch so eingerichtet sind das du gut arbeitenkannst. Wie ich schon sagte würde ich dir einen Gymnastikball ans Herzlegen .. So verharst du nicht immer in der statischen ich nenne es " Bürohengststatik " sondern der Ball läst bewegungen deiner Wirbelsäule zu weil diese die auch braucht. Wenn man ständig auf nem Stuhl sitzt Verkrampfen die Muskeln und die Wirbelsäule wird Steif. Ergebniss .. ja Fehlhaltung !

4. Ich glaube gegen das Joggen spricht jetz soweit nichts wenn du so noch keien Rückenschmerzen hast .. aber ich glaube gymnastig würde deien muskeln und bändern auch ganz gut tun .. Dehnen

5. Nciht ständig im Denken verharren .. machts nur schlimmer auch wenns einem nicht leicht fällt .. abwechslung heisst das Zauberwort konzentrier dich auf Sachen die dir Spass machen .. auch wenns schwer ist .. UND .. nicht aufgeben

Sind nur Tips .. fühl dich nciht genötigt .. im endefekkt musst du auf dich selbst hören !

Wünsch dir alles alles gute !!!

Geändert von Echorausch (26.04.10 um 19:12 Uhr)

Ich brauche Hilfe :(

Junimond ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 19.04.10
Hey Echorausch,

vielen lieben dank für deine ganzen Infos

Bei dem Neurologen war ich nur, weil mein Hausarzt mich dahin überwiesen hat aber das hätte ich mir auch sparen können...^^

Ist der Orthopäde eigentlich der richtige Ansprechpartner für diese Trigger-Punkte? Oder ist hier Osteopathie besser? Wurdest du eigentlich geröngt beim Orthopäden oder wie hat der Arzt herausgefunden, dass deine Symptome mit dem Rücken zusammenhängen?

Es ist echt schwer nicht nachzudenken und nicht aufzugeben... Besonders wenn einem jeder einreden will, dass alles "psychosomatisch" ist. Ich hasse dieses Wort ;-) Meine Familie und meine Freunde nehmen mich auch nicht mehr ernst. Mich versteht einfach keiner.

Ich brauche Hilfe :(

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Junimond,

Dorntherapie - Bedeutung verschobener Wirbel/Wirbelsäulentherapie

In der unteren der beiden Tabellen werden die Zusammenhänge zwischen Wirbel und Organen beschrieben. Das ist schon spannend, finde ich.

Die entsprechenden TherapeutInnen sind die Dorn-Leute. Auch OsteopathInnen kennen sich da sehr gut aus. Meistens sind das nicht die normalen Physiotherapeuten; manchmal hat man aber Glück und findet jemand Entsprechenden auch in einer Physiotherapiepraxis.

Es gibt übrigens auch eine Technik namens "Triggermanipulation". DA wid direkt mit den Triggerpunkten gearbeitet, indem der Therapeut ganz schön schmerzhaft direkt in den Triggerpunkt "reinlangt", bis er nachgibt und es nicht mehr weh tut.

Grüsse,
Uta

Ich brauche Hilfe :(

Adlerxy ist offline
Beiträge: 725
Seit: 31.10.08
Hallo !

vielleicht mal nur mit wasser waschen ohne Seife.
Ich hatte das auch mal zeitlang mit Analekzem und hat gejuckt.
Wenn ich mit Duschgel oder seife gewaschen habe wurde es schlimmer.
Jetzt bin ichs losgeworden weil ich mich in dem Bereich nur mit wasser wasche außerdem hab ich noch immer zinksalbe aufgetragen aber die brauch ich jetzt auch nicht mehr nehmen.

l.g. Detlev

Ich brauche Hilfe :(

Echorausch ist offline
Beiträge: 611
Seit: 26.03.10
Hallo Junimond !!

Kein Problem !!

Meine Freundin hat mich vor einem guten halben Jahr darauf gebracht. Bei mir ist ja ein lws scheuermann syndrom festgestellt worden und eine Skoliose worauf sich auch die komplette muskulatur schmerzhaft verkrampft und verzieht .. also eine abnützung ! Das mit den Triggerpunkten und der muskulatur hab ich von meiner Freundin die Physiotherapeutin ist am besten so jemanden ansprechen. Rückenschule Gymnastik bzw Dehnübungen helfen mir seeehr gut ! Ich hab auch immer noch Probleme .. und ich kann nicht jedes mal zum Massieren rennen " Meine Freundin hat auch net immer Zeit " :( ich hab hier auch noch so eine Healing Mat .. das ist eine kleine matte mit lauter kleinen plastikstacheln auf die leg ich mich abundzu ne gute halbe stunde mim rücken drauf das lockert die muskeln und fördert die durchblutung .. ist aber nicht für jeden was *gg*

Lass dich einfach mal angucken nochmal vom orthopäden oder ja auch osteopaten.. und such dir einen guten Physio ... wie das mit dem Bezahlen und Krankenkasse aussieht kann ich dir net sagen .. Rückenschule hab ich von der aok bekommen .. den rest ja von meiner freudin .. mach dich einfach mal schlau !

Alles gute wünsch ich dir !!

Ich brauche Hilfe :(

Aprikose ist offline
Beiträge: 156
Seit: 04.03.10
Hallo Junimond,
konntest du für dich schon etwas bewirken?

Ja, die Leber untersuchen lassen, indem du ein großes Blutbild beim Arzt anforderst, das alle Werte beinhaltet. Falls dir das in der Erklärung der Zusammenhänge nicht weiter hilft, eines vom HP; da gehts dann gerne tiefer in die Materie.

Zum Hautpflege-Tipp von Detlev mein JA! Zinksalbe so lange, bis sich die wunde Haut nicht weiter von aussen infizieren kann und völllig neutral reinigen. Falls du das, wegen der Flecken nicht magst:

Erstaunliche Ergebnisse gibt es auch mit starkem Hafertee-Auszug, dem wenig Haferkleie beigemischt wird, als Waschung. Pflege danach mit einem guten Hautöl oder Salatöl oder einen kühlenden Salbe (unguentum leniens), das ist schon alles.
Ab dann, echt keine Seifen Syndets und Duschgels mehr.

Weiterhin gute Tipps auf dem Weg zum Wohlbefinden.
Gruß
Aprikose


Optionen Suchen


Themenübersicht