Wer weiß vielleicht Bescheid - HIV infiziert?

07.05.07 11:37 #1
Neues Thema erstellen

schnappi ist offline
Beiträge: 5
Seit: 07.05.07
Hallo ich bin neu hier und habe ein problem,es geht nicht um mich sondern um meinen mann.
seit wochen ist er ein nerven bündel,er macht sich verrückt er hätte sich mit hiv infiziert .Er hat bei einem Kollegen mit dessen blutzuckermeßgerät bei sich gemessen .Nun Vermutet er das die nadel schon benutzt war . nun beobachtet er sich jeden tag. Immer und immer wieder . Im Internet hat er gelesen welche symptome hiv zeigen .das problem er war 4-6 wochen später krank er hatte eine rachen entzündung mit fieber, seit wochen hat er immerwieder Krämpfe am ganzen Körper wer hat eine belegte zunge . Bei der aids beratung sagte man mir das es sehr unwahrscheinlich ist das er sich angesteckt hat also was könnte es noch sein ? weiß jemand Rat??Ach ja geschwollene lyhmpfdrüsen in der leiste und im rachen bereich hat er auch .
Wäre um jeden tip dankbar er redet schon vom sterben und ich weiß echt nicht mehr wie ich ihn helfen kann .
test wird nächste woche gemacht (hiv).

schon mal danke

wer weiß vielleicht bescheid

ADo ist offline
Weiblich ADo
Beiträge: 3.083
Seit: 06.09.04
Hallo schnappi

wie siehts aus mit "normalen" Tests? Blutbild etc?

So lässt sich im Grunde ja nichts sagen


LG
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!

wer weiß vielleicht bescheid

schnappi ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 07.05.07
Hallo der prolaktin wert war zu hoch er bekommt medikamente für ein hirnanhangsdrüsen tumor der aber nicht im ct nachgewiesen worden ist .Das sind richtige Hammer Tabletten die werfen ihn immer um ,( Müde).Aber das hat er schon länger .Glaube nicht das dies zusammen hängt . Andere läßt er leider zu zeit nicht zu da er ja der festen überzeugung ist er hätte hiv.

danke

wer weiß vielleicht bescheid

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Schnappi,
gut, daß der HIV-Test nächste Woche gemacht wird.
Bis dahin könntest Du Deinem Mann Johanniskraut-Tee einflössen (evtl. auch Johanniskraut-Kapseln), damit sein Nevenkostüm nicht so am Reißen ist.

Ansonsten denke ich auch: erst einmal sämtliche wichtige Blutwerte machen lassen. Dein Mann kann ganz einfach eine Erkältung/Grippe/sonstwas haben. Er kann auch Amalgam in den Zähnen haben oder vereiterte Zähne. Aber das so zu sagen, ist unmöglich.

Grüsse,
Uta

wer weiß vielleicht bescheid

schnappi ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 07.05.07
Danke das werde ich machen mit dem tee .Meint ihr das es mit den Zähnen zusammen hängen kann . Mein man hat defekten amalgan zahn seit drei wochen . gruß

wer weiß vielleicht bescheid

ich_at_ich ist offline
Beiträge: 211
Seit: 06.10.06
Hmm.

Also das Amalgam kann sehr gut für die belegte Zunge und in weiterer Folge auch für die Krämpfe verantwortlich sein.
Schwermetalle bringen nämlich Candida (siehe Wiki) zum Wuchern (belegte Zunge), und der raubt wieder Mineralien & co, was für die Krämpfe verantwortlich sein kann.

lg

wer weiß vielleicht bescheid

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Schnappi,
was heißt genau "defekten Amalgam-Zahn seit drei Wochen"? Ist da mit Amalgam herumgefuhrwerkt worden, - einfach so, ohne Schutzmaßnahmen? Dann wäre alles Mögliche möglich... .

Grüsse,
Uta

wer weiß vielleicht bescheid

schnappi ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 07.05.07
Hallo Der defekte Zahn ist ein mit amalgan gefüllter toter Zahn der abgebrochen ist : Das Amalgan liegt frei ist aber noch vorhanden nicht verschluckt worden.
Danke für diesen tip an den Zahn haben wir gar nicht mehr gedacht . (morgen gleich Termin gemacht )

lg

wer weiß vielleicht bescheid

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Schnappi,
ist ja gut, wenn Du gleich einen Termin gemacht hast.
ABER: wenn das Amalgam herausgebohrt wird, müssen unbedingt sämtliche Schutzmaßnahmen eingehalten werden, damit nicht zusätzlicher Schaden entsteht:

- Clean-up-System (=Doppelte Absaugung)
- Kofferdam
- Sauerstoff in die Nase, damit ja kein Quecksilberdampf in die Nasengänge und von dort aus ins GEhirn kommen
- langsam drehender Bohrer, damit das Amalgam eher herausgebrochen wird als mit schnellem Bohrer in Dampf verwandelt wird.

Das ist sehr, sehr wichtig !!!! - Es gibt viele Leute, die durch so ein ungeschütztes Ausbohren erst recht richtig krank geworden sind.

Lieber den Termin noch verschieben, bis Du jemand gefunden hast, der mit diesen Schutzmaßnahmen arbeitet.

Wenn sich allerdings herausstellt, daß der Zahn sowieso gezogen werden muss (das würde ich machen lassen), dann sieht es anders aus. Wird das Amalgam quasi mit dem Zahn gezogen, ist es nicht ganz so tragisch. Aber es bleibt wichtig, daß keine Dämpfe von Hg enstehen, die Schaden anrichten.

Buchempfehlung: "Amalgam - Risiko für die Menschheit " von Mutter. Lieber erst gründlich informieren als nachher dumm schauen...

Gruss,
Uta

wer weiß vielleicht bescheid

schnappi ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 07.05.07
Danke für diesen tip wir schauen mal was sie sagt wenn sie es ansieht werde euch informieren . lieben Dank für eure tips das hilft mal in eine andere Richtung zu denken.

lg


Optionen Suchen


Themenübersicht