Mysteriöse Krankheit? Vergiftung, Amalgam, Borrelien, oder etwas

16.04.10 21:02 #1
Neues Thema erstellen
Mysteriöse Krankheit? Vergiftung,Amalgam,Borrelien, oder etwas anderes???

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Im Prinzip müßte das gehen, weil diese Untersuchungen ja weiter angeboten werden. Erzähl' denen eben, daß Du ziemlich ratlos ist, Dein Arzt auch ..... Es ist auf jeden Fall den Versuch wert.

Grüsse,
Uta

Mysteriöse Krankheit? Vergiftung,Amalgam,Borrelien, oder etwas anderes???

ChriB ist offline
Beiträge: 455
Seit: 17.01.09
Hallo, Adam,

Zitat von Adam100 Beitrag anzeigen
Im Laborbericht Steht nicht wie die Werte ermittelt wurden. Kann ich leider nicht beantworten.
Mit Mobilisation heißt, daß Dir vor dem Stuhltest ein schwermetallbindendes Mittel gegeben wurde, z.B: als Tablette (z.B: Divamal, DMSA) oder gespritzt (DMPS, Unithiol, DMSA). In dem Fall kommt normalerweise wesentlich mehr Metall raus. Vielleicht kannst Du Dich noch erinnern, ob Du etwas vorher bekommen hast.

Wenn die Werte ohne Mobilisation gemessen wurden (was ich fast vermute wegen der angegebenen Referenzwerte), finde ich sie sehr hoch, v.a. den Palladium-Wert. Palladium ist schädlich ähnlich wie Quecksilber, die Palladium-Kupfer-Basis-Legierungen verschwanden wegen schwerer Nebenwirkungen bald vom Markt.
Vielleicht kommt ja auch noch Rückmeldung von den Amalgam-Experten hier im Forum oder Du stellst Deine Werte unter Amalgam / Testergebnisse ein.

Zitat von Adam100 Beitrag anzeigen
Ich habe einige Ärzte darauf hingewiesen. Die meisten haben keine Interesse gezeigt die Werte anzuschauen. Ich hatte die Untersuchung selbst veranlasst und bezahlt.
Der Zustand der Medizin in D - einfach nur zum Verzweifeln.

Ich wünsche Dir das nötige Durchhaltevermögen.

LG,

ChriB
__________________
Laserdrucker und damit bedrucktes Papier können toxische, metallhaltige Stäube freisetzen.

Geändert von ChriB (17.04.10 um 21:03 Uhr)

Mysteriöse Krankheit? Vergiftung,Amalgam,Borrelien, oder etwas anderes???

Adam100 ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 16.04.10
Hallo ChrisB

sorry wegen die verspätete Antwort. Bin gerade schwer Erkältet und kann mich kaum auf den Beinen halten.


Ich weiss noch dass ich damals KEINE Medikamente oder Spritzen wegen die Messungen an den Schwermetallen erhalten habe.

Hmmm..... wahrscheinlich sollte ich jetzt die Untersuchung wiederholen, und viel Beten dass ich an den richtigen Arzt rann komm......

Laserdrucker und damit bedrucktes Papier können toxische, metallhaltige Stäube freisetzen.
Jetzt weiss ich warum, es mir nach dem Kopierarbeiten immer schlecht war!


Vielen Dank für Deine Mithilfe

LG
ADAM

Mysteriöse Krankheit? Vergiftung,Amalgam,Borrelien, oder etwas anderes???

ChriB ist offline
Beiträge: 455
Seit: 17.01.09
Hallo, Adam,

Zitat von Adam100 Beitrag anzeigen
Hmmm..... wahrscheinlich sollte ich jetzt die Untersuchung wiederholen
Vielleicht Hat Dein Zahnarzt noch Unterlagen, was er für Material reingebaut hat ? Ansonsten zeigt ein Kaugummitest, was exakt in deinem Mund drin ist und wieviel freigesetzt wird (Kaugummi kauen, Speichel analysieren lassen auf div. Metalle, Laborkosten ca. 100 €. Beim Umweltmediziner oder direkt übers Labor).

Wenn die Zähne mit den Füllungen aber sowieso gezogen werden müssen, macht es doch nicht viel Sinn, jetzt zu testen ?

Was soll anstelle der gezogenen Zähne reinkommen ?

Zitat von Adam100 Beitrag anzeigen
Jetzt weiss ich warum, es mir nach dem Kopierarbeiten immer schlecht war!
Bei mir ist seit 20 Jahren Palladium im Mund (4 % iger Anteil in 8 Kronen).
Ich vertrage Tonerstaub nichtmal in geringster Menge und habe ebenfalls mit manchen Medikamenten Probleme (zum Glück nicht so schlimm, wie Du es beschreibst).

Palladium blockiert nicht nur die Entgiftung, sondern wirkt auch als Katalysator für chemische Reaktionen. Vielleicht ist das der tieferliegende Grund für extreme Unverträglichkeiten auf bestimmte Stoffe.

Bisher konnte mir noch kein Mediziner dazu eine exakte Auskunft geben.
Was ich weiß, daß ich immer heftiger reagiere auf Toner und inzwischen auch andere Chemikalien.
Weil ich Metalle genetisch bedingt schlecht ausscheiden kann, hat der Umweltmediziner, bei dem ich zuletzt war, mich darin bestärkt, alles Zahnmetall entfernen zu lassen.

viele Grüsse,

ChriB
__________________
Laserdrucker und damit bedrucktes Papier können toxische, metallhaltige Stäube freisetzen.

Geändert von ChriB (18.04.10 um 19:21 Uhr)

Mysteriöse Krankheit? Vergiftung,Amalgam,Borrelien, oder etwas anderes???

Adam100 ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 16.04.10
Zitat von ChriB Beitrag anzeigen
Vielleicht Hat Dein Zahnarzt noch Unterlagen, was er für Material reingebaut hat ? ChriB
Ich habe keinen Kontakt mehr zu diesem Zahnarzt. All zu schnell gingen bei ihm unterlagen verloren.....

Ansonsten zeigt ein Kaugummitest, was exakt in deinem Mund drin ist und wieviel freigesetzt wird (Kaugummi kauen, Speichel analysieren lassen auf div. Metalle, Laborkosten ca. 100 €. Beim Umweltmediziner oder direkt übers Labor).
Der Zahn unterhalb der Krone ist vor kurzem gebrochen(in zwei geteilt).
Die Krone selbst (aussen Porzelan) ist schon seit jahren zerbrochen.
Ich spüre den Metall welcher zur Besfetigung dient schon mit der Zunge.
Aber wenn es noch mit den vorderen Zähne für die Kaugumitest ausreicht würde ich es machen.

Wenn die Zähne mit den Füllungen aber sowieso gezogen werden müssen, macht es doch nicht viel Sinn, jetzt zu testen ?

Was soll anstelle der gezogenen Zähne reinkommen ?
Bevor ich eine neu Vergiftung bekomme.....? am besten gar nichts!
Das grössere Problem ist, wie bekomme ich die Zähne raus?? ....
Wie....????
Ohne Betäubung geht es nicht. Ich lasse mir immer der Eiter
ohne Betäubung rausdrücken, und die Schmerzen sind nicht auszuhalten!



Palladium blockiert nicht nur die Entgiftung, sondern wirkt auch als Katalysator für chemische Reaktionen. Vielleicht ist das der tieferliegende Grund für extreme Unverträglichkeiten auf bestimmte Stoffe.
Das erklärt natürlich vieles für mich. Aber wie kann mann sicher sein, ob man wirklich eine Vergiftung hat. Ich denke an einer Zeit als man die Grenz-Werte für Zucker für normal hielt. Ein oder zwei Jahre später schraubte man dann die Werte hoch.

Bisher konnte mir noch kein Mediziner dazu eine exakte Auskunft geben.
Was ich weiß, daß ich immer heftiger reagiere auf Toner und inzwischen auch andere Chemikalien.
Weil ich Metalle genetisch bedingt schlecht ausscheiden kann, hat der Umweltmediziner, bei dem ich zuletzt war, mich darin bestärkt, alles Zahnmetall entfernen zu lassen.

viele Grüsse,

ChriB
Wenn Du die Möglichkeit hast, mach es lieber. Lass dir die Zähne ziehen. Lieber ohne Zähne als mit Vergiftung!


Wenn ich mich nicht täusche, werden die Schwermetalle, wie zB. Quecksilber, Palladium, im Leber und Gehirn gelagert oder?

Frage ist, ob es wirklich einen Mittel gibt, mit dem wenigstens die Schwermetalle aus der Leber bringen kann. Das wäre schon mal einen Anfang.
Aber das Mittel dürfte natürlich nicht wieder solche Reaktion hervorrufen, dass ich wieder ins Intensiv muss.

LG
ADAM


Optionen Suchen


Themenübersicht