Seltsame Symptomvermehrung

12.04.10 13:29 #1
Neues Thema erstellen
Seltsame Symptomvermehrung

Brumm ist offline
Beiträge: 558
Seit: 06.02.09
Hallo Quicksilver

Ich tippe mal auf Elektrosmog im Schlafzimmer.
Ich selbst habe ebenfalls 13 Zähne Amalgam durch.
Schwitzen und frieren, Schlafstörungen, usw... es passt alles zu gut..

Mein Tipp: WLAN nachtsüber ausschalten, ab 21:00 bis 6:00.
Auch das der Nachbarn.


Auch Entgiften funtioniert nur dann, wenn man in einem Funkloch ist.
Meine Beschwerden verstärkten sich immer zu Zeiten der Schulferien...
Irgendwann kam ich dann drauf... stellte meinen PC an und sah immer
an den "Hundstagen" einen regen Internet-Datenverkehr... - nachts - bis um 2:30...
da mein Wecker um 5:30 klingelt, blieb mir wieder mal die Tiefschlafphase verwehrt...
Tag für Tag, .... man wird kirre bei dieser FOLTER.

Grüßle
Peter
__________________
RxTx.

Seltsame Symptomvermehrung

Quicksilver ist offline
Themenstarter Beiträge: 29
Seit: 12.04.10
Hallo Brumm,

danke für Deine Idee. Wir haben im Schlafzimmer keine Radiowecker und andere Gräte nur Batteriewecker. W-Lan haben wir auch nicht. Unser DECT-Telefon ist zu über 90% strahlungsreduziet, wenn es auf der Basis steht.

Grüße zurück - ich wünsch Dir baldige Besserung und hoffentlich bald wieder guten Schlaf

Quicksilver

Seltsame Symptomvermehrung

Nalani ist offline
Beiträge: 18
Seit: 26.02.10
Hallo Quicksilver,

hast du diese Symptome überwiegend, wenn du dich in einer depressiven Phase befindest ?
Habe bei dir gelesen, dass du auch an Depressionen leidest.
Die können natürlich auch so tief sitzen, dass sie den Organismus beeinträchtigen.
Solltest du vielleicht auch mal beobachten und in Betracht ziehen.
Habe fast die gleichen Symptome und bei mir treten sie speziell in diesen Phasen auf, in denen ich auch mit der Psyche zu kämpfen habe.

Wünsche dir alles Gute und dass dir bald geholfen wird.
LG Nalani

Seltsame Symptomvermehrung

Quicksilver ist offline
Themenstarter Beiträge: 29
Seit: 12.04.10
Hallo Nalani,

danke Dir für Deinen Beitrag. Sicherlich gibt es bei mir eine psychosomatische Komponete/allerdings auch einen somatopsychischen Anteil - damit meine ich, das mir die ganze körperliche Entwicklung, umgekeht ebenso auf die Psyche schlägt.
Wünsche Dir baldige Besserung Deiner Beschwerden.

Gestern war ich bei der Hautärztin - diese regte an, mich zu einem Urologen zu begeben und außerdem eine Magenspiegelung durchführen zu lassen. Sollte die Weiterbehandlung der Candidainfektion und des Nessselfiebers nicht erfolgreich sein, will sie mich in einer Klink für Hautkrankheiten vorstellen.

Mal sehen - nachdem ich mir nochmals das Infomaterial zu Borreliose durchgelesen habe, habe ich etwas Panik bekommen (Herzschenkelblock, Prolaps der Klappen, Endo-, Myo- und Perikarditis); war drauf und dran mich initiativ an das Borreliosezentrum Augsburg zu wenden.

Liebe Grüße
Quicksilver

Seltsame Symptomvermehrung

Dora ist offline
Beiträge: 2.848
Seit: 05.07.09
@...Quicksilver Dir wird ohne dies nichts anderes übrig bleiben,
als dich durchchecken zu lassen.


Spezialklinik Neukirchen - Akutklinik zur Behandlung von Allergien, Haut- und Umwelterkrankungen anhand eines ganzheitlichen cortisonfreien Therapiekonzeptes


Hast Du dich da einmal umgeschaut?

Es ist eine Klinik, wo alles angeht, Amalgam, Borreliose sowie Pilze.

Die Klinik hat einen ausgezeichneten Ruf und kann gute Erfolge nachweisen.
Du kannst Dir von diesem Haus Unterlagen anfordern, die sind auch am Telefon sehr hilfsbereit


Viel Glück
__________________
Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich schreibe - nicht dafür, was du verstehst!

Seltsame Symptomvermehrung

Quicksilver ist offline
Themenstarter Beiträge: 29
Seit: 12.04.10
Hallo Dora,

vielen Dank für Deine Adresse und fürs "Glück wünschen". Werde mich mal mit der Klinik in Verbindung setzten. Auf der HP allerdings steht nichts zur Diagnose von Borreliose (oder bin ich zu blind?). Werde mal nachhören.

Liebe Grüße
Quicksilver

Seltsame Symptomvermehrung

Quicksilver ist offline
Themenstarter Beiträge: 29
Seit: 12.04.10
Hallo,

die Klink in Neukirchen (an dieser Stelle Dora nochmals Dank) arbeitet auch mit den Krankenkassen zusammen. Habe gestern mit denen telefoniert und bekomme in den nächsten Tagen einen Fragebogen zugesandt, den ich zusammen mit meinen Vorbefunden zurückschicken soll.
Das BCBL verlangt für das Erstgespräch 147.-, für das Zeitgespräch 142.- und für die Laboruntersuchungen ca 350.-€. Das ist zusammen mit den Fahrtkosten zwar eine Menge, aber wahrschienlich führt letztlich kein Weg daran vorbei.
Der erste Schritt wird nun sein, mir kommende Woche einen neuen Hausarzt zu suchen und dann einen Endokrinologen (vllt hat Chiara recht mit ihrer Einschätzung - das wäre gut), sowie den Urologen aufsuchen.
Die Hautärztin (Candida+ Nesselfieber) als auch der HNO (trockene Schleimhäute) wollen mich gegebenenfalls der Hautklinik, bzw der Uni vorstellen.

Hoffe das es durch diese Bemühungen endlich zu einer therapierbaren Diagnose führt.

Liebe Grüße
Quicksilver

Seltsame Symptomvermehrung

Dora ist offline
Beiträge: 2.848
Seit: 05.07.09
@ Quicksilver

Umwelterkrankungen, Diagnosen und neue Behandlungswege

Umwelterkrankungen wie CFS (chronisches Müdigkeitssyndrom), MCS (multiple chemische Sensibilität), Polyneuropathie oder Fibromyalgie werden in der Spezialklinik Neukirchen durch ein integratives, ganzheitsmedizinisches Konzept behandelt. Die Forschung der letzten Jahre zeigt, dass Umweltgifte wie z. B. Holzschutzmittel, Autoabgase, Pestizide, Insektizide, Düngemittel, chemische Rückstände und Schwermetallionen aus dem Trinkwasser oder aus Amalgamfüllungen sowie Zusatzstoffe aus der Nahrung, wie Konservierungsstoffe, Farbstoffe, Bindemittel, Aromastoffe und Geschmackskorrigenzien, deutliche Abweichungen im zellulären Energiestoffwechsel und in der körperlichen Immunreaktion, bis zu einer Blockade hervorrufen können. Daher ist die Identifizierung, der entsprechende Abbau und die Ausleitung dieser Umweltgifte von entscheidender Bedeutung für die Stoffwechselentlastung sowie die immunologische Entlastung.

Im Rahmen eines aufwendigen Diagnoseprogrammes werden zuerst durch eine Anamnese und gezielte immunologische Tests Symptomverursacher wie Epstein-Barr-Virus, eine Borrelieninfektion oder eine Autoimmunerkrankung ausgeschlossen. Es folgt eine aufwendige Untersuchung verschiedener belastender Umweltschadstoffe im Blut, Muttermilch oder Harn (GC-MS), die für Deutschland klinisch relevant sind. Hierzu gehört die Identifizierung wichtiger Organchlorverbindungen wie PCP, PCB´s, HCH bzw. Lindan, DDT, Hexachlorbenzol (und andere chemische Verbindungen), von Pyrethroidderivaten, Lösungsmitteln, Formaldehyd sowie von Fuselalkoholen, Methanol und organischen Quecksilberverbindungen (AAS).

Quelle: www.spezialklinik-neukirchen.de/index-ori.html



Es gab eine Zeit lang, wo man viel offensichtlicher die Informationen
auf der Klinik Homepage fand.

Jetzt ist es nur noch am Rande der allgemeinen Umwelterkrankung erwähnt.

Ist bei der allgemeinen Einstellung der Borreliose gegenüber, ja kein Wunder.
Trotzdem schätze ich den Chefarzt dieses Hauses sehr, vor allem hat die Klinik einen ausgezeichneten Ruf.

Die weite Reise sollte man einfach als eine Urlaubsfahrt betrachten, mit dem Nebeneffekt, dass meine Lebensqualität danach wieder lebenswerter ist.


Ich wünsche Dir viel Erfolg.
__________________
Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich schreibe - nicht dafür, was du verstehst!

Geändert von Dora (17.04.10 um 17:39 Uhr)

Seltsame Symptomvermehrung

Quicksilver ist offline
Themenstarter Beiträge: 29
Seit: 12.04.10
Hallo Dora,

vielen Dank für Deine Recherche zu der Klinik Neuenkirchen. Mit diesen Infos scheint es nicht mehr unbedingt erforderlich zusätzlich noch das BCBL (oder BCA) bemühen zu müssen. Im Laufe der kommenden Woche bekomme ich das Infomaterial zu dieser Klink. Ich melde mich sobald ich diesbezüglich weitere Informationen habe.

Lieber Gruß
Quicksilver

Seltsame Symptomvermehrung

Quicksilver ist offline
Themenstarter Beiträge: 29
Seit: 12.04.10
Hallo Zusammen,

komme gerade aus der Klink in Neukirchen (Haus Rötz) zurück. Was es gebracht hat, kann ich zur Zeit noch nicht sagen. Einige Untersuchungsergebnisse stehen auch noch aus (DMSA- Mobilisationstest). Was ich jedoch sagen kann, ist das man als Patient gut beraten ist, sich um alle Behandlungsschritte selbst zu bemühen. Der Ärztliche Dienst ist eine relative Kathastrophe - es gibt dort nur einen Arzt, der für Umwelterkrankungen kompetent ist. Die Pflege ist auch eher unterdurchschnittlich. Gut ist die Ernährungsberatung.
Also wer sich dort gerne behandeln lassen möchte, dem gebe ich dringend den Rat wachsam zu sein und insbesondere dem ärztl. Dienst genau auf die Finger zu gucken, bzw. auch hin und wieder zu klopfen.

Gruß
Quicksilver


Optionen Suchen


Themenübersicht