Vielfältigste körperliche Symptome (Schwindel/Augen/Atmung) seit 6 Monaten - Hilfe!

08.04.10 21:36 #1
Neues Thema erstellen
Vielfältigste körperliche Symptome (Schwindel/Augen/Atmung) seit 6 Monaten - Hilf

ChriB ist offline
Beiträge: 455
Seit: 17.01.09
Hallo, Florian,

Vielleicht reagierst du extrem auf schädliche Umwelteinflüsse, z.B:

Zitat von Gudi83 Beitrag anzeigen
Auf dem Weg zum Flughafen wurde mir plötzlich schwindelig und übel; im Flieger habe ich dann auch Doppelbilder gesehen. Ich hatte dann noch 2 Tage Durchfall und dann ging es mir wieder gut.
.. plötzlich wieder schwindelig und übel auf dem Weg zur Arbeit; ich bekam Panikattacken im Auto. Am Abend wurde mir dann beim Fernsehen erneut schwindelig, ... unfähig, zu sitzen und mich zu entspannen. Ich konnte kein Auto mehr fahren und keine TV mehr gucken vor Schwindel ... Ich sitze an der Arbeit den ganzen Tag am PC, was mir sehr sehr schwer fällt und nur unter Qualen zu ertragen ist.
alles Orte, wo viel elektromagnetische Strahlung ist. Google mal nach "Ulrich Weiner".

Zitat von Gudi83 Beitrag anzeigen
Hyperakusis... Augen dauerhaft gerötet ... dauerhaft abgeschlagen und müde .. Schweratmigkeit bzw. Atemnot leide.... Schmerz in Richtung Lungen
= Symptome bei mir nach Kontakt mit Feinstaub aus Laserdruckern.


Viele Grüsse,

ChriB
__________________
Laserdrucker und damit bedrucktes Papier können toxische, metallhaltige Stäube freisetzen.

Vielfältigste körperliche Symptome (Schwindel/Augen/Atmung) seit 6 Monaten - Hilf

Crizei ist offline
Beiträge: 368
Seit: 29.03.08
Zitat von monsterbird Beitrag anzeigen
Eine Einrenkung des !Atlas (oberster Halswirbel) hat die Beschwerden dann stark verringert und seither habe ich solche Probleme nur noch bei extremer !Schulter- und Nackenverspannung
...und darauf bezugnehmend kann ich dir auch atlasprofilax sehr empfehlen.
Hat lang gedauert, aber jetzt 4 Jahre nach der Atlaskorrektur geht es mir besser denn je.

Grüße

Vielfältigste körperliche Symptome (Schwindel/Augen/Atmung) seit 6 Monaten - Hilf

Silence23 ist offline
Beiträge: 22
Seit: 08.04.10
Hallo Silence,

Ich möchte dich noch mal trösten ... es braucht Zeit. Weil jetzt der Atlas am richtigen Platz sitzt und die Öffnung Kopf/übriger Körper groß genug ist, nichts mehr scheuert, der Blut- und sonstige Kreislauf viel besser funktioniert, sind alle Maßnahmen viel erfolgreicher als sie je waren. Ich brauche z.B. viel weniger NEM als früher und bekomme doch immer mehr Kraft. Bitte ließ selbst nach:
©AtlasPROfilax


Bei den Zähnen hab ich auch etwas gefunden (ich hatte immer wieder entzündete Taschen und es hieß, 2 - 3 Zähne müssen raus): Ich konzentriere mich darauf, wer oder was mich ärgert, dass ich dem oder dort am liebsten etwas abbeißen möchte (Beiß-Konflikt: beißen wollen, aber nicht können/dürfen). Das mache ich dann auch in meiner Vorstellung, beiße fest zu, zermalme und spucke den „Rest“ aus. Salbei- oder Silberwasser-Spülungen dazu und in 2, 3 Tagen ist alles vorbei.

Ich war unlängst Zähne anschauen lassen und der ZA hat mich gefragt, was ich denn mache, denn er hätte schon lang nicht so ein entzündungsfreien Mundinhalt gesehen, auch nicht bei jüngeren.

Bei mir haben sich auch alle NM-Unverträglichkeiten reduziert, auch HI und uvam. Jetzt passe ich nur noch bei Kuhmilch und Weizen ein wenig auf, bei Histamin übertreibe ich auch nicht. Und ich bin zuversichtlich, dass ich noch anderes in den Griff bekomme, denn ist mir seit 20 Jahren nicht so gut gegangen. Auch Gedankenhygiene ist wichtig, denn man ist (und wird), was man über sich selbst denkt und glaubt.

Alles Gute!
Hallo Crizei,

danke für deine lieben Worte :-)
Mit den Zähnen hab ich halt auch gemerkt,dass da definitiv was nicht stimmen kann und nun schauen was da noch alles bei raus kommt..

Ich bin gerade von einer neun stündigen Auto Tour wieder gekommen.Habe bewusst immer ein paar Pausen eingelegt,aber anscheinend hat es wohl nicht gereicht..als ich ausgestiegen bin aus dem Auto,hab ich kaum noch meine Beine gespürt und mir war/ist wieder total schwindelig :-(
War nur froh,dass ich nen Fahrstuhl zur Wohnung hoch habe..Woran kann das liegen??quätsch ich mir vllt irgendwas beim sitzen ab,dass das dann zustande kommt???
Habe auch Schmerzen in der LWS und meine Beine kribbeln ganz eigenartig noch..

Lieben Gruß

Vielfältigste körperliche Symptome (Schwindel/Augen/Atmung) seit 6 Monaten - Hilf

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Silence,

wenn es Dich nach einer langen Autofahrt in den Beinen kribbelt, die Beine kaum zu spüren sind und Dir noch schwindlig dazu ist, dann klingt das für mich nach Problemen mit der Lendenwirbelsäule, evtl. auch nach Venenproblemen dazu.

- Ist denn u.a. auch ein MRT von der Lendenwirbelsäule gemacht worden?
- Warst Du schon bei einem Manuellen TherapeutIn wie Osteopath (sollte eine lange Ausbildung haben und ein Diplom, nicht nur jemand mit Wochenendkurs) oder Dorn-TherapeutIn?
- Ist untersucht worden, ob die hellen Flecken auf der Haut tatsächlich Candida sind (Hautprobe) und ist untersucht worden, ob Du evtl. auch Candida im Darm hast?
- Bei welchen Fachärzten warst Du denn überhaupt schon ?
- Ist der Versuch gemacht worden, auf Parasiten zu untersuchen (z.B. wenigstens geschaut worden, ob du einen erhöhten Gesamt-IgE hast)?
- Hast Du Dich ein bißchen näher mit der Histaminintoleranz durch Lesen beschäftigt?
- Falls vorhanden , könntest Du ein Panoramabild von Deinen Zähnen hier im Forum einstellen. Manchmal sieht ein ZA nicht alles und viele Augen sehen mehr.
- Hast oder hattest Du Amalgam (dunkle, glänzende, anthrazitfarbene Füllungen) in den Zähnen? Hast Du wurzelbehandelte Zähne? Brücken? Kronen?
- Reagierst Du auf Umweltgifte, d.h. geht es Dir in einem Raum mit Druckern usw. schlechter? Oder: wie fühlst Du Dich in einem Teppichgeschäft z.B.; - die Teppiche sind ja alle gegen Motten und Schädlinge behandelt.
- Weißt Du, ob es Dir in einem Raum mit E-Smog (PC, Handy, W-Lan, Nachbars W-Lan ...) anders als in der Natur?

Gruss,
Uta

Vielfältigste körperliche Symptome (Schwindel/Augen/Atmung) seit 6 Monaten - Hilf

Silence23 ist offline
Beiträge: 22
Seit: 08.04.10
Guten morgen Uta,

danke für deine Antwort.

Meine Lendenwirbelsäule ist ziemlich stark beinträchtigt durch die Skoliose die ich habe,aber ansonsten wurde sie halt nicht weiter behandelt.Habe halt desöfteren Blockaden,aber allgemein in der ganzen Wirbelsäule.
Meine Venen wurden vor kurzen untersucht,aber nur die am Hals und Genick..

Ein MRT wurde damals nur von der HWS gemacht.
Bei der Manuellen Therapie war ich auch schon desöfteren und auch vor ein paar Wochen in einer Klinik " Klinik für Manuelle Therapie "die haben dort eine Proliferationtherapie gemacht,damit sich die Bänder wieder zusammen ziehen und meine Wirbelsäule sich stabilisiert,aber auch da wurde sich nur auf die Halswirbelsäule und die Brustwirbelsäule konzentriert.

Als ich im Krankenhaus lag,sah der Arzt halt diese Flecken und sagte gleich das dieses Candida sei,aber nährere Untersuchungen wurden da nicht gemacht.Er meinte nur,wenn mich das rein optisch nicht weiter stören würde,bräuchte da man nichts dran machen.
Mein Magen und Darmtrackt wurde noch nie untersucht,wobei ich auch starke Probleme damit habe..
Von dem IgE Wert höre ich heute zum ersten mal :-(
Was ich vllt noch dazu sagen sollte ist,dass ich,bevor die argen Symptome so derbe ausgebrochen sind,drei Nierenbeckenentzündug in kürzester Zeit hatte-Könnte das damit auch zusammen hängen??
Der Arzt meinte damals,wenn die Niere sich nicht wieder erholt,dass sie rausgenommen werden sollte,aber meine Nierenwerte sind super und die Niere selber,schaut laut Ultraschall auch wieder gut aus..

Ich hab leider kein Bild von meinen Zähnen hier,aber ich werd mal meinen ZA am Mittwoch fragen,ob er mir eins mitgeben kann.
Wurzelbehandelte Zähne habe ich nicht,mir wurden halt drei abgebrochene Zähne,samt Wurzel gezogen und habe noch eine starke Entzündung drinne..Stand 09.04.10

Ich habe eine Amalgamfüllung seit meinem 11. Lebensjahr drinne,die wollte ich mir halt bald auch ziehen lassen und durch was anderes ersetzen.

Ich war eigentlich bei so ziemlich allen "Spezialisten" : HNO mit Diagnose,dass mein Gleichgewichtsorgan zu sensibel sei.
Nuklearmedizin,Struma aber ohne Funktionsstörung (Stand 2008) habe damals Jodtabletten bekommen,die ich nach 3 Wochen wieder absetzen sollte,weil ich in eine Unterfunktion gerutscht bin.
Der aktuelle Stand ist,dass meine Schilddrüse weiter gewachsen ist und muss nun wieder zur Nuklearmedizin hin.Laut meiner Ärztin sind die TSH Werte aber in Ordnung.
Laut Augenarzt ist auch alles ok,obwohl ich halt das Gefühl habe,dass meine Sehstärke auch nicht mehr passt und ich auch extrem Lichtempfindlich geworden bin.
Beim Lungenfacharzt war ich 2006,zur Kontrolle,weil meine Mutter vererbliches COPD hat,dort war auch alles i.O.
Ostheopathen war ich auch,aber die gute Frau meinte,wenn ich nach der zweiten Sitzung keine Besserung verspüre,sollte ich mir halt überlegen ob ich das Geld dafür ausgeben will..und das habe ich mir dann halt auch überlegt,hatte keine Besserung.
Anders die Akupunktur,die hat etwas Linderung gebracht.
Mein Masseur arbeitet auch mit Dorn Therapie und ist Ausgebildet seit vielen Jahren,aber er geht ungerne an einer Skoliose ran mit der Dorn Therapie.
Ansonsten habe ich viele Allgemeinmediziner durch,die alle eine andere Meinung haben oder mich lächelnd wieder nach hause geschickt haben..
Bei zwei Heilpraktiker war ich,den einen konnte ich mir nicht leisten,mit 75 Euro die Behandlung (pro Sitzung) und der andere konnte/wollte mir nicht helfen.
Im Moment bin ich bei einer neuen Ärztin (Internistin),sie hat bisher Langzeit EKG und Blutdruck gemacht,mir Tropfen wegen meinem niedrigen Blutdruck aufgeschrieben,Ultraschall von der Schilddrüse und kleines Blutbild.Bei dem Blutbild war der Hämaglobin? Wert erhöht.
Ansonsten habe ich halt in der Klinik wo ich war,noch Psychotherapie begleitend zu den Behandlungen bekommen.

Ansonsten stehen halt noch folgende Termine an: Kardiologe,verdacht auf Herzrythmusstörungen und Nuklearmedizin.

Also ob ich auf E Smog eigenartig reagiere,kann ich nicht so genau sagen.Ich habe ein ziemlich kleines Zimmer und da steht halt mein Schreibtisch mit Drucker,Scanner,Pc,Laptop ect alles rum-was auch täglich im Betrieb ist.
Wirklich viel Natur habe ich hier auch nicht,ich wohne genau im Zentrum.Ich müsste schon weiter weg fahren um testen zu wollen,ob es mir ohne E Smog besser geht..
Wie ich mich in einem Teppichgeschäft fühle kann ich auch nicht sagen,ich weiß nur,dass ich in kein Möbelgeschäft wie z.B. Roller nicht rein gehen kann.Da kippe ich nach den ersten 10 Metern schon um.Meist ist es mir einfach vieeeeel zu warm in Geschäften und die verschiedenen Gerüche machen mich einfach nur fertig.Wenn ich einkaufen gehe,gehe meist nur noch in klein Läden,am besten so 3 Regale und wieder raus,Schlecker z.B.

Hoffe ich habe jetzt alles..

Lieben Gruß und Danke im voraus

Vielfältigste körperliche Symptome (Schwindel/Augen/Atmung) seit 6 Monaten - Hilf

Crizei ist offline
Beiträge: 368
Seit: 29.03.08
Zitat von Silence23 Beitrag anzeigen
bin gerade von einer neun stündigen Auto Tour wieder gekommen.Habe bewusst immer ein paar Pausen eingelegt,aber anscheinend hat es wohl nicht gereicht..als ich ausgestiegen bin aus dem Auto,hab ich kaum noch meine Beine gespürt und mir war/ist wieder total schwindelig :-(

Habe auch Schmerzen in der LWS und meine Beine kribbeln ganz eigenartig noch..
Liebe Silence,

ich glaube, ich kann dir nur weiter Trost und Beistand geben:

Bitte bedenke, dass sich mit der Atlasprofilax dein ganzes Körpersystem, die ganze Statik umstellt.

Vorher hat dein Körper um Hilfe gerufen, weil wahrscheinlich die Kopfnerven unterversorgt waren, jetzt, nachher richtet sich alles neu ein. Das braucht, wie gesagt, Zeit! Und unterstützende Maßnahmen wie viele Massagen, NEM, alles was gut tut.
Bedenke, dass man rekonvaleszent ist, also sehr erholungsbedürftig. Also keine langen Autofahrten, keine Anstrengung für, sagen wir mal, ca. 3 Monate. Dann müsste es leichter werden!

Auch ich hatte Skoliose, Beckenschiefstand, Bandscheibenschaden seit ich 12 bin. Die Skoliose ist fast weg, ich habe kaum noch Rücken, Nacken, Gelenkschmerzen, meine stark entzündeten Fingergelenke haben sich sehr gebessert. Und noch viele Leiden verschwanden nach und nach, ich zähle nicht extra alles auf, viel zu kompliziert. Wie die ganzen Unverträglichkeits-Geschichten. All die vielen Untersuchungen, die kaum irgendeine Lösung aufzeigten! Alles hing miteinander zusammen. Mein letzter Blutbefund (Juni 09) war wie bei einem jungen Mädchen (bin 64).
Nicht alle haben diese Probleme; es kommt halt darauf an, wie weit ausgerenkt und schief der Atlas war.

Ich begleite dich gern in dieser schweren Zeit, aber vielleicht sollten wir dies privat machen - außer der Austausch wäre auch hilfreich für andere. Mit beiden Möglichkeiten habe ich kein Problem. Ich wäre damals heilfroh gewesen, wenn ich jemand gehabt hätte, der mir mit seiner Erfahrung zur Seite gestanden wäre. Obwohl mir klar war, dass diese Behandlung eine Investition für meine gesunde Zukunft ist, hätte ich doch wen gebraucht zum leichter durchhalten.

Vielleicht magst dir nochmals die atlasprofilax-Seiten durchlesen, da steht viel Erklärung.

Alless Liebe und viele Grüße!

Vielfältigste körperliche Symptome (Schwindel/Augen/Atmung) seit 6 Monaten - Hilf

Silence23 ist offline
Beiträge: 22
Seit: 08.04.10
Hallo Crizei,

sicherlich weiß ich,dass sich nach der Atlasprofilax alles umstellen kann,aber dass mit den Beinen nach dem längeren Sitzen (mir fällt es halt nach dem Autofahren extrem auf) hatte ich auch bevor ich mir den Atlas "einrenken" lassen hab-Nur in sone härte war es noch nie..Ich bin ja kaum noch in meine Wohnung gekommen..

Sicherlich habe ich mir die Seite durch gelesen noch mal,aber habe auch ein Prospekt von der Atlasprof. mit bekommen-Danke schön

Meine Skoliose mag sich hoffentlich etwas verbessern,aber weg gehen wird sie nicht.

...Ich begleite dich gern in dieser schweren Zeit, aber vielleicht sollten wir dies privat machen...


Liebe Grüße

Vielfältigste körperliche Symptome (Schwindel/Augen/Atmung) seit 6 Monaten - Hilf

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Silence,

da Du sowieso die Schilddrüse weiter untersuchen lassen wirst, könntest Du Dich auch noch zum Endokrinologen überweisen lassen, damit der ALLE SD-Werte macht:
TSH, fT3, fT4, und alle Antikörper: TPO-Ak, TG-Ak, TRAK. Den Ultraschall macht ja dann der Nuklearmediziner.
Dann sieht man weiter. Die Behandlung von früher mit 4 Wochen Jod kommt mir etwas seltsam vor, vor allem, weil dann eine Unterfunktion auftrat, die nicht mehr behandelt wurde, soweit ich das verstehe?

Da die ganze Wirbelsäule einschl. Kiefer und Füsse zusammenhängt, ist eine Behandlung jeweils nur an einer Stelle sicher nicht ganz ideal. Deshalb auch der Vorschlag, daß Du Dir einen Manuellen Therapeuten am Ort suchst, wo Du immer wieder hingehen kannst. Denn auch durch die Manuelle Therapie (übrigrigens auch durch das Zähneziehen) verändert sich jeweils die ganze Statik. Das ist nicht nur bei einer Atlasprofilax-Behandlung so sondern bei jeder Behandlung der Wirbelsäule von oben bis unten.

Wegen der Kribbelei in den Beinen würde ich zum Neurologen gehen, evtl. auch zum Orthopäden. Ich denke, da könnte Dir eine Behandlung auch helfen. Dieses Mal aber dann an der LWS und ganz vorsichtig.

Grüsse,
Uta

Vielfältigste körperliche Symptome (Schwindel/Augen/Atmung) seit 6 Monaten - Hilf

Adlerxy ist offline
Beiträge: 725
Seit: 31.10.08
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Hallo Silence,

da Du sowieso die Schilddrüse weiter untersuchen lassen wirst, könntest Du Dich auch noch zum Endokrinologen überweisen lassen, damit der ALLE SD-Werte macht:
TSH, fT3, fT4, und alle Antikörper: TPO-Ak, TG-Ak, TRAK. Den Ultraschall macht ja dann der Nuklearmediziner.
Dann sieht man weiter. Die Behandlung von früher mit 4 Wochen Jod kommt mir etwas seltsam vor, vor allem, weil dann eine Unterfunktion auftrat, die nicht mehr behandelt wurde, soweit ich das verstehe?

Da die ganze Wirbelsäule einschl. Kiefer und Füsse zusammenhängt, ist eine Behandlung jeweils nur an einer Stelle sicher nicht ganz ideal. Deshalb auch der Vorschlag, daß Du Dir einen Manuellen Therapeuten am Ort suchst, wo Du immer wieder hingehen kannst. Denn auch durch die Manuelle Therapie (übrigrigens auch durch das Zähneziehen) verändert sich jeweils die ganze Statik. Das ist nicht nur bei einer Atlasprofilax-Behandlung so sondern bei jeder Behandlung der Wirbelsäule von oben bis unten.

Wegen der Kribbelei in den Beinen würde ich zum Neurologen gehen, evtl. auch zum Orthopäden. Ich denke, da könnte Dir eine Behandlung auch helfen. Dieses Mal aber dann an der LWS und ganz vorsichtig.

Grüsse,
Uta
Ich denk der endokrinologe macht nicht alle Schilddrüsenwerte und der nuklearmediziner macht alle Werte. Mein endokrinologe hat nur ein antikörperwert bestimmt und kein Szinigramm aber Ultraschall hat er auch gemacht. Als ich das letzte mal bei einer Ärztin war wegen Schilddrüse hat sie mich nochmal an Nuklearmediziner verwiesen weil der endokrinologe nicht alle werte gemacht hat. Deshalb denke ich es ist besser wegen schilddrüse zum nuklearmediziner.

Vielfältigste körperliche Symptome (Schwindel/Augen/Atmung) seit 6 Monaten - Hilf

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Dann sorum, Adlerxy. Ich dachte, der Endokrinologe macht alle Werte, während der Nuklearmediziner eben Ultraschall und evtl. Szintigramm macht.

Am besten: vorher fragen!

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht