Schwellungen unter den Augen/Tränensäcke/Augenringe

08.04.10 07:23 #1
Neues Thema erstellen
Schwellungen unter den Augen/Tränensäcke/Augenringe

FalkenPeter ist offline
Beiträge: 33
Seit: 15.09.10
Hallo

Manchmal verstehe ich diese Ärzte nicht - ich bin echt Fassungslos.
Hatte ja geschrieben, dass ich vor meinem Urlaub ein großes Blutbild habe machen lassen. Die Praxis gab mir dann am Telefon die Auskunft, dass alles in Ordnung sei, ich aber noch einmal zu einem Abschlußgespräch erscheinen sollte. Das habe ich nun gemacht. Das Blutbild war tatsächlich absolut unauffällig, bis auf den Immunglobulin E Wert. Er liegt bei 220.2 kU/l und hat einen Referenzbereich < 100. Der Wert wäre zwar etwas hoch, es bestehe aber kein Handlungsbedarf. Es gäbe auch keine Differenzierungsmöglichkeit.
Klar, das ich da völlig anderer Meinung bin. Das erste was ich im Internet erfahren habe, ist, das es sehr wohl eine solchen Test gibt.
Für jedes Allergen gibt es auch ein spezifisches Immunglobulin E. Bei einer Allergie kann also mit Hilfe eines Bluttests, bei dem verschiedene IgE-Typen untersucht werden, sehr exakt nachgewiesen werden, welcher Stoff die Allergie ausgelöst hat.
Ansonsten ist die Zuordnung des Allergens sehr schwierig, da die Reaktion bis zu 72 Stunden verspätet kommen kann.

IgE ist - wie alle Immunglobuline - ein Eiweißkörper der vor allem in der Haut und in den Schleimhäuten zu finden ist. Kommen Allergene dort mit IgE in Berührung, bewirkt dies eine Veränderung in der Funktion verschiedener Zellen. Diese Veränderungen führen zur Ausschüttung von Mediatoren, wie das bekannte Histamin.

Da haben wir es doch: Histamin

Ich soll also - laut Arzt - sorglos weiter mit meinen dauernd geschwollenen Augen herumlaufen, und die Schlafstörungen und alle anderen Beschwerden ignorieren. Keine Sorge, alles in Ordnung. Der hat doch den Knall nicht gehört, oder?
Das nächste was ich mache, ist den Arzt wechseln. Und dann will ich diesen spezifischen Test.

Es kommen zwar wesentlich höhere Werte vor, es gibt aber keine proportionale Verbindung zwischen dem vorgefundenen Wert und den Beschwerden.



Gruss
FalkenPeter

Geändert von FalkenPeter (08.10.10 um 08:46 Uhr)

Schwellungen unter den Augen/Tränensäcke/Augenringe

Kayen ist offline
Beiträge: 4.566
Seit: 14.03.07
Hallo rosmarin,

lieben Dank für Deinen ausführlichen Bericht !! Da steckt ja wieder viel Arbeit drin

Ich gebe Dir absolut Recht, dass der Wert unter ärztlicher Kontrolle gehört.


2009 wurde mein Vitamin D Spiegel bereits kontrolliert. Da war er noch absolut bestens.(Trotz damals schon stark vorhandener Histamintoleranz) Das hatte mich und auch den Doc schon etwas gewundert. Aber ich halte mich viel im Freien auf, wenn es mir gesundheitlich einigermaßen geht. Aber dieses Jahr war schon arg und ich konnte nicht viel ins Freie. Außerdem habe ich in diesem Jahr auch gemerkt, dass ich absolut kein Sonnenlicht mehr vertrage. Ich merke es sofort kreislaufmäßig und die Haut reagiert nach ein paar Minuten. Ansonsten halte ich ja nicht viel von Hochdosen. B-Vitamine, die sich im 100% Bereich bewegen und wie Du weisst B 6 50 mg. Wobei ich hier auch überlege auf 100 mg zu gehen, weil ich einfach noch zu sehr erschöpft bin. (Und ich vertrage es jetzt gut, da ich B1 komplett weggelassen habe )

Nunja, aufgrund des obigen guten Wertes dachte ich einfach mal an eine prophylaktische Einnahme um den VD zu erhalten und vielleicht etwas aufzustocken, da ich mal hoffe, dass er nicht so schnell in den Keller gehen kann. Lebertran soll sich auch vorzüglich dafür eignen .

Herzliche Grüße
Kayen



@FalkenPeter

Mein IgE Spiegel war auch mal erhöht (ca. 200). Mein damaliger Arzt meinte das wäre in diesem Bereich ein Schwankung und es gibt weitaus höhere Werte (irgendwie um die 1000) Da würde er aktiv werden, aber so wäre es (fast?) normal.

Herzliche Grüße
Kayen
__________________
Alles verändert sich - dahinter ruht ein Ewiges

Geändert von Kayen (08.10.10 um 10:59 Uhr)

Schwellungen unter den Augen/Tränensäcke/Augenringe

FalkenPeter ist offline
Beiträge: 33
Seit: 15.09.10
Hallo Kayen

Vermutlich hast du recht, der IgE Wert ist nicht so hoch.
Bin eben irgendwie verzweifelt und suche den Grund, warum mir oft so
hundserbärmlich ist. Und warum diese verfluchten Augenringe da sind, die manchmal regelrecht brennen. Und warum ich verdammt noch mal auf einmal so wenig Energie habe. Wenn jemand echt organisch erkrankt ist, Raucht und/oder Trinkt, kann ich ja verstehen, dass Augenringe da sind. Aber zu einem durchtrainierten Sportler passt das überhaupt nicht.

Ok, ab damit.

Habe gelesen, dass du auch eine Borre hattest. Habe das vor ein paar Jahren auch gehabt. Auch im Sommer, und ich durfte ebenfalls keine Sonne geniessen. An die Infektion denke ich auch manchmal in Bezug auf meine Beschwerden. Das heimtückische ist ja, dass man kaum bestimmen kann, ob die Infektion noch Aktiv ist oder nicht.
Aber ich denke in dem Fall müssten noch andere Blutwerte "schief" sein.

Ganz lieben Gruss
FalkenPeter

Geändert von FalkenPeter (08.10.10 um 11:18 Uhr)

Schwellungen unter den Augen/Tränensäcke/Augenringe

Kayen ist offline
Beiträge: 4.566
Seit: 14.03.07
Hallo FalkenPeter

Mein Krankheitsbild:

permanente Müdigkeit und Erschöpftsein,
massive Schlafstörungen,
morgentliche Tiefs,
depressive Verstimmungen,
körperlichen Beschwerden wie
Kopf- Gelenk- und Rückenschmerzen,
Magenbeschwerden,
gelegentlich starke Blähungen.
Dieses Bild weist auf den Verdacht einer Pyrrolurie hin. Die Pyrrolurie geht mit einem starken B6, Zink, Mangan Verlust einher. Bitte mal in der Kryptopyrollurie-Rubrik schlau machen. Doc Klinghardt hat die Beobachtung gemacht, dass chronische Borreliose-Partienten häufig diese Pyrrolurie entwickeln.
Häufig liest man auch bei HPU/Pyrrolurie Patienten von geschwollenen Augenlidern.
Weiterhin halte ich deswegen auch eine chronische Borreliose für nicht ausgeschlossen.

Ich würde mal bei KEAC einen online-Test machen.

HPU website - KEAC - HPU fragebogen ON-LINE

Herzliche Grüße
Kayen
__________________
Alles verändert sich - dahinter ruht ein Ewiges

Schwellungen unter den Augen/Tränensäcke/Augenringe

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Zitat von FalkenPeter Beitrag anzeigen
IgE ist - wie alle Immunglobuline - ein Eiweißkörper der vor allem in der Haut und in den Schleimhäuten zu finden ist. Kommen Allergene dort mit IgE in Berührung, bewirkt dies eine Veränderung in der Funktion verschiedener Zellen. Diese Veränderungen führen zur Ausschüttung von Mediatoren, wie das bekannte Histamin.

Da haben wir es doch: Histamin
Hallo FalkenPeter,

sehr vermutlich machen nicht alle Labore diesen Test und meine Erfahrung ist, dass die Ärzte sich auf die Aussagen ihre Stammlabors verlassen. Kann auch sein, das Labor hat ihm gesagt, weiter kann man das nicht differenzieren und gemeint ist, sie können das nicht weiter differenzieren.

und wenn du nun weißt, dass es zumindest halt doch auch ein histaminproblem gibt, kann man das ja schon mal angehen

lieben gruß,
rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)

Schwellungen unter den Augen/Tränensäcke/Augenringe

FalkenPeter ist offline
Beiträge: 33
Seit: 15.09.10
Hallo Rosmarin

und wenn du nun weißt, dass es zumindest halt doch auch ein histaminproblem gibt, kann man das ja schon mal angehen
Also: Spiel's noch einmal Sam (noch mal von vorn)
Wie soll ich vorgehen?

Lieben Gruss
FalkenPeter


P.S. Zumindest der Tinnitus ist noch immer weg

Schwellungen unter den Augen/Tränensäcke/Augenringe

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
@Kayen
habs erst jetzt gelesen, tschuldigung

Zitat von Kayen
Ansonsten halte ich ja nicht viel von Hochdosen. B-Vitamine, die sich im 100% Bereich bewegen und wie Du weisst B 6 50 mg. Wobei ich hier auch überlege auf 100 mg zu gehen, weil ich einfach noch zu sehr erschöpft bin. (Und ich vertrage es jetzt gut, da ich B1 komplett weggelassen habe )
Geht mir ähnlich - bis auf B6 (25mg)/B2(300%)/B3(250%) nehm ich auch alles nur in einfacher Dosis. Gerade angesichts der bestehenden Erschöpfung solltest du allerdings überlegen, ob du B6 wirklich erhöhen willst. Ich fands ja ganz gut, dass du auch da etwas runtergegangen bist. Es wirkt auch als Katalysator für den Stoffwechsel, der sich bei dir vermutlich nicht ohne Grund etwas runtergeregelt hat. Wenn man Prozesse katalysiert, zu denen nicht alle Bestandteile ausreichend vorhanden sind, kann das gelegentlich auch ungünstige Wirkungen haben - wie Doping halt

Nunja, aufgrund des obigen guten Wertes dachte ich einfach mal an eine prophylaktische Einnahme um den VD zu erhalten und vielleicht etwas aufzustocken, da ich mal hoffe, dass er nicht so schnell in den Keller gehen kann. Lebertran soll sich auch vorzüglich dafür eignen .
Das mit dem Lebertran war mal - in unserer Kindheit. Heute sind die Wale auch nicht mehr das und haben einen Mangel an VD - der Lebertran besteht zu einem großen Teil aus Vitamin A und das ist in größeren Mengen ein Antagonist von VD! Besser ist schon eine konstante moderate Zufuhr von Tabletten/Tropfen (mit 2000 IE kannst du eigentlich nix falsch machen). Schont auch die Umwandlungsressourcen der Leber.


@FalkenPeter

Gern .
  1. Kurzfasten (3 Tage) senkt Histamin und bessert ein gutes Stück die DAO.
  2. Danach alle Nahrungsmittel/NEMs/Gewürze/Getränke, die die DAO/HNMT blockieren oder Histamin/Tyramin enthalten bzw. freisetzen, für einige Wochen vermeiden
  3. Stress, übermaßige körperliche Aktivitäten reduzieren (endogene Histaminausschüttung)
  4. Für gute Kupferzufuhr sorgen (bessert die Bildung von DAO, Cofaktor)
  5. Folsäure verschlechtert
  6. Calcium/Magnesium sind häufig hilfreich (hemmen Histaminausschüttung) - in großem Abstand von Mahlzeiten nehmen, um nicht die Verwertung diverser Nährstoffe durch Komplexbildung zu bremsen
  7. Vitamin C hilft nicht immer, B12 auch nicht immer, Methionin ebenfalls nur bei manchen - muss man testen
  8. Vitamin D und reichliche Phosphatzufuhr bessern (reiner Erfahrungswert - Menschen mit hohem Eiweisskonsum und intaktem VD+Magnesium haben weniger Probleme)
  9. ... und homöopathische Unterstützung testen - hilft mitunter ganz gut

lieben Gruß,
rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)

Schwellungen unter den Augen/Tränensäcke/Augenringe

FalkenPeter ist offline
Beiträge: 33
Seit: 15.09.10
@Rosmarin

Vielen Dank für deine Tipps!

Folsäure verschlechtert
Hatte ein Vitamin B12 Präparat mit Folsäure getestet.
Wen wundert es, dass es mein Befinden verschlechtert hat.

... und homöopathische Unterstützung testen - hilft mitunter ganz gut
Kannst du was mit Namen nennen?

Helfen evtl. auch Schüssler-Salze?

Lieben Dank und schönes sonniges Wochenende.
FalkenPeter

Schwellungen unter den Augen/Tränensäcke/Augenringe

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Zitat von FalkenPeter Beitrag anzeigen
Hatte ein Vitamin B12 Präparat mit Folsäure getestet.
Wen wundert es, dass es mein Befinden verschlechtert hat.
Hab da auch schlechte Erfahrungen gemacht und wir sind nicht die einzigen

Zur Homöopathie:
Kannst du was mit Namen nennen?
Helfen evtl. auch Schüssler-Salze?
  1. Kupfergluconat kombiniert mit 1x täglich Cuprum met. D6 (Kupfer = Cofaktor der DAO)
  2. Zinkgluconat kombiniert mit 1x täglich Zincum met. D10 (Zink ist beteilig beim Zink-Heparin-Histamin-Komplex in den Mastzellen, d.h. der Histamin-Bindung)
  3. DAO- Tropfen (Diaminioxidase D6) - Neckartor-Apotheke, 72070 Tübingen, Tel. 07071/24494, 100ml ca. 50€, 2-3x 10 Tropfen täglich (reicht also 'ne Weile) - dient der Anregung der DAO-Synthese
  4. evtl calcium phosph. D6, ebenfalls evtl magn. phosph. D6
  5. Kombination von Acidum arsenicosum D8 (5 Glob.), Cuprum met. D6 (5 Glob.) und Acidum Formicicum D6 (10 Glob.)
  6. testen (!): Histaminum in verschied. Potenzen:
    • eine Möglichkeit: abends Histaminum D30 5 Tropfen/Glob., morgens Formasan 10 Tropfen bzw. Acidum Formicicum D30 5 Tropfen
    • Histaminum D12, 5 Globuli bei akuten Histaminreaktionen (Achtung, Erstverschlimmerung möglich!)
    5. und 6.1. kann man verbinden - muss man aber nicht.

sonntäglich sonnige Grüße,
rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)

Geändert von rosmarin (11.10.10 um 15:24 Uhr)

Schwellungen unter den Augen/Tränensäcke/Augenringe

Kayen ist offline
Beiträge: 4.566
Seit: 14.03.07
@rosmarin

Geht mir ähnlich - bis auf B6 (25mg)/B2(300%)/B3(250%) nehm ich auch alles nur in einfacher Dosis. Gerade angesichts der bestehenden Erschöpfung solltest du allerdings überlegen, ob du B6 wirklich erhöhen willst. Ich fands ja ganz gut, dass du auch da etwas runtergegangen bist. Es wirkt auch als Katalysator für den Stoffwechsel, der sich bei dir vermutlich nicht ohne Grund etwas runtergeregelt hat. Wenn man Prozesse katalysiert, zu denen nicht alle Bestandteile ausreichend vorhanden sind, kann das gelegentlich auch ungünstige Wirkungen haben - wie Doping halt
Hallo rosmarin

Du hattest Recht mit meiner bedenklichen B6-Erhöhung! Ich habe daraufhin gleich Schwindel bekommen. Nunja, bin jetzt wieder auf 25 mg runtergegangen. Mal sehen, ob sich der Schwindel wieder runterregelt.
Heute morgen ist er jedenfalls etwas besser.


Das mit dem Lebertran war mal - in unserer Kindheit. Heute sind die Wale auch nicht mehr das und haben einen Mangel an VD - der Lebertran besteht zu einem großen Teil aus Vitamin A und das ist in größeren Mengen ein Antagonist von VD! Besser ist schon eine konstante moderate Zufuhr von Tabletten/Tropfen (mit 2000 IE kannst du eigentlich nix falsch machen). Schont auch die Umwandlungsressourcen der Leber.
Gut das ich das Thema Lebertran angesprochen habe. Auf den Vitamin A Antagonist zu VD wäre ich hier garnicht gekommen. Ich nehme jetzt 2 x 500 IE VD, obwohl ich weiss nicht genau ob mein Schwindel von VD oder der B6 Erhöhung gekommen ist. Habe beides gleichzeitig veranstaltet.
Ich werde erstmal B6 runterregeln heute.

@ FalkenPeter

Sag mal, wird Dir bei der Atemübung evtl. auch schwindelig? So ganz unanstrengend ist diese ja nicht.

Herzliche Grüße
Kayen
__________________
Alles verändert sich - dahinter ruht ein Ewiges


Optionen Suchen


Themenübersicht