Gelblicher Schleim im Stuhl

07.04.10 14:40 #1
Neues Thema erstellen

Sensident ist offline
Beiträge: 10
Seit: 07.04.10
Hallo,

ich habe seit einigen Jahren ständig schubweise Beschwerden mit Magen und Darm. Vor 4Jahren wurde dann Sprue diagnostiziert, halte jedoch erst seit einem dreiviertel Jahr Diät. Ich hatte ständig hin und wieder mal Schleim und Blut im Stuhl, seit der Diät jedoch täglich Schleim und häufig Blut. Scheint mit der Zeit immer schlimmer zu werden, da der Stuhl in letzter Zeit so gut wie nur aus gelblichem Schleim besteht. Beschwerden habe ich trotz konsequenter Diät weiterhin. Mein Hausarzt vermutet zusätzlich Morbus Crohn oder Colitis, evtl. sogar eine refraktäre Sprue, beharrt jedoch auf seiner Idee eine Doppelballonspiegelung vom kompletten Dünndarm machen zu lassen. Davon bin ich vorerst wenig begeistert. Würde deshalb gerne mal eure Meinung hören(zum Arzt werde ich trotzdem weiterhin brav hingehen), vielleicht weiß jemand bescheid, woher das kommen könnte. Ob es an der Sprue liegt, oder doch wie der Arzt sagte, Morbus Crohn und dergleichen in Frage kommt?

Vielen Dank und liebe Grüße!

Gelblicher Schleim im Stuhl

SweetLikeSugar ist offline
Beiträge: 336
Seit: 25.12.09
Hallo Sensident !

Hatte genau dasselbe Problem. Wurde auf Sprue diagnostiziert und hatte dann bei der Diät noch mehr ganz viel gelblichen Schleim im Stuhl und auch Blut.

Nach 8 Wochen Diät kam dann raus, dass ich gar keine Zöliakie/Sprue habe. Ich esse jetzt wieder glutenhaltig und es geht mir genauso wie mit glutenfreier Nahrung. Also kein bisschen besser. Ich habe schlimme Darmprobleme und die Ärzte finden leider keine Ursache.

Leider kann ich dir nichts anderes dazu sagen, habe ja auch noch keine Lösung, aber ich hoffe ich konnte dir damit wenigstens ein bisschen helfen.. :/

Wieso hälst du erst seit einem dreiviertel Jahr die Diät? Hattest du vor 4 Jahren noch keine Beschwerden?

Liebe Grüße & gute Besserung

Gelblicher Schleim im Stuhl

Sensident ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 07.04.10
Hallo Sugar,

vielen Dank für deine schnelle Antwort! Ich habe bereits seit 9 Jahren Beschwerden, 2006 wurde aber erstmals die Sprue diagnostiziert. Du weißt sicherlich, was das u.a auch für eine psychische Belastung bedeutet, sodass ich die Diagnose ignoriert und trotz qualvoller Schmerzen weiterhin so gegessen habe, wie ich es wollte. Nach 2 weiteren Magen-Darmspiegelungen wurde dann klar, dass sich der Zustand von Marsh Typ1 auf Typ 3b verschlechtert hat. das hat mir dann doch etwas die Augen geöffnet. Die Antikörper im Blut wurden jedoch nie nachgewiesen. Das gibt mir etwas Hoffnung, dass ich doch auch keine Sprue habe, genau wie du.
Im Prinzip geht es mir da genauso wie dir. Trotz Diät keine Besserung, eher im Gegenteil. Und es weiß kein Arzt was du haben könntest? Sind denn deine Darmzotten geschädigt?

Wünsche auch dir von Herzen gute Besserung und liebe Grüße!

Gelblicher Schleim im Stuhl

SweetLikeSugar ist offline
Beiträge: 336
Seit: 25.12.09
Wie bei mir! Es wurden keine Antikörper im Blut festgestellt. Und ohne Antikörper keine Sprue/Zöliakie. Gluten wird vom körpereigenen Immunsystem als feindlich erkannt. Als Folge wird es vom Immunsystem mit Antikörpern bekämpft. Und wenn du mal logisch denkst und keine Antikörper hast, dann passt das alles irgendwie auch nicht mit der Glutenunverträglichkeit. Doch bitte mach die Diät weiter ersteinmal und geh nocheinmal zum Arzt. Sicher ist sicher, denn wenn du es eventuell(?) doch hast, dann wäre es jetzt schade die Diät wieder zu unterbrechen und wieder von vorne anzufangen..

Kannst du mal genauer deine ganzen Beschwerden vielleicht schildern?
Und wie ist das mit deinem Gewicht? Nimmst du normal zu oder hast du Schwierigkeiten beim Zunehmen?

Ob meine Darmzotten geschädigt sind, weiß ich leider nicht :S

Das wünsche ich dir auch!

Gelblicher Schleim im Stuhl

Sensident ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 07.04.10
Wie wurde bei dir nach den 8Wochen Diät festgestellt, dass du doch keine Sprue hast?
Ich habe mit dem Gewicht absolut keine Probleme. Ich wiege immer konstant 53 +/-1Kilo. War allerdings mit 9Jahren, also kurz bevor meine Krankheitsgeschichte begonnen hat, schon beinahe magersüchtig, da ich nichts mehr essen konnte. Ernährte mich ein Jahr nur von Astronautenfutter. Ich wollte zwar essen, konnte aber nicht. Und seitdem steigern sich die Schmerzen und Symptome permanent. Fing alles mit Schmerzen im Magenbereich an, und nun habe ich täglich schubweise extreme Krämpfe im Darmbereich, Übelkeit, bin total ausgepowert. Oft habe ich solche Schmerzen, dass ich nicht stehen kann. Dazu kommt das Schleim und Blut im Stuhl, extreme Durchfälle, allgemein ständig unterschiedlicher Stuhl. Auch während des Stuhlgangs habe ich oft solche stechenden Schmerzen, dass ich aufstehen muss und zusammengeknäuelt auf dem Boden liege, bis es etwas nachlässt.
Stuhl- und Urinproben habe ich letzte Woche beim Arzt abgegeben, warte auf die Ergebnisse. Vll macht mich das etwas schlauer. Habe auch auf Calprotectin untersuchen lassen, was ein Hinweis auf Morbus C. sein könnte. Möchte aber auch demnächst die Antikörper im Blut untersuchen lassen.
Wie sind denn deine Beschwerden? Und was hast du als nächste Schritte, falls du welche machen möchtest, geplant? Auch wenn du weiterhin Beschwerden hast, ist es trotzdem erleichternd wenn du zumindest die Sprue nicht hast. Auf Dauer ist es schrecklich... Hoffentlich ist es etwas, das man leicht in den Griff bekommt!

Gelblicher Schleim im Stuhl

SweetLikeSugar ist offline
Beiträge: 336
Seit: 25.12.09
Die Ärztin hat gar keine Antikörper im Blut gefunden, aber dann gemeint ich hätte welche damit ich das wirklich glaube und die Diät auch wirklich mache.. um herauszufinden, ob es nicht doch die Sprue ist. Als meine Beschwerden sich nicht verbesserten, bin ich wieder hin und die sagte, sie hätte auch keinerlei Beweise das ich Sprue habe. Mh.. das ist komisch das du nichts essen konntest.. hattest du einen Ekel? Das mit den Krämpfen kenn ich.. geht mir genauso.. in der Schule ist das immer sooo toll, vor den andren da so dazusitzen.. die wollen mit so einer "Dauerkranken" schon gar nichts mehr zu tun haben. Es ist schrecklich. Vorallem habe ich immer starke Blähungen (frühere hätte ich mich kaputtgelacht über Leute mit Blähungen) heute könnt ich nur noch heulen. Und ich kann meinen Stuhlgang nicht richtig halten, ich muss dann immer gleich auf's Klo sonst gehts in die Hose.. ich bin auch total ausgepowert aber das ist ja klar, wenn man nur auf's Klo muss.. außerdem bin ich fast magersüchtig obwohl ich viel esse.. aber das kommt ja dann auch wieder raus.
Bei Morbus Crohn habe ich gelesen, man hat Durchfälle ohne Blut. Kommt das Blut denn direkt aus dem After oder durch das wund sein.. wegen dem vielen Abputzen?
Ja Sprue ist schrecklich. Ist ja noch nicht lange her als ich selbst noch die Diät machte.. und wie teuer das ist..
Die wollen jetzt bei mir eine sehr schädliche Dünndarmuntersuchung machen, wo die mir Kontrastmittel spritzen und mich dann durchleuchten.. ich möchte das eigentlich gar nicht, es ist so schädlich.
Darmbeschwerden können soooo viel sein.. Es kann sogar von Zähnen kommen oder auch vom Immunsystem, denn das sitzt im Darm.

Was ist mit deiner Schilddrüse? Hast du die mal nachgucken lassen? Eine Schilddrüsenfunktionsstörung kann auch so Probleme machen!

Liebe Grüße & hoffe, dass wir zwei schnell eine Lösung für dieses schreckliche Problem finden !

Gelblicher Schleim im Stuhl

Sensident ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 07.04.10
Sorry, dass ich jetzt erst schreibe. Hatte noch etwas zu erledigen.
Aber es ist gut, wenn du wenigstens die ganzen Spiegelungsprozeduren nicht durchmachen musstest. Diese Dünndarmuntersuchung mit Kontrastmittel hatte ich auch schon mal; ich musste ohne Betäubung einen Schlauch schlucken anhand dessen sie mir dann dieses Kontrastmittel verabreicht haben. Und dann ein weiteres mal Kontrastmittel trinken und dann ins MRT. Das war schrecklich... Aber ich drücke dir die Daumen, dass es nicht so unangenehm ist wie bei mir damals und vor allem, dass du endlich Gewissheit hast, was dir fehlen könnte. Mit solchen Schmerzen zu leben ist schlimm. Nie wirklich frei zu sein, etwas zu machen worauf man Lust hat, weil es einem der Darm ständig vermiesen kann. Entweder Durchfall oder Krämpfe, Blähungen.. oder alles auf einmal^^
Und das Problem mit Schule und Krankheit kenn ich viel zu gut. Bei mir waren es nicht nur die Schüler, die mich für einen Psycho hielten sondern auch die Lehrer. Keiner konnte glauben, dass es mir wirklich schlecht ging. Vor allem weil man mir nie etwas ansah; andere hatten etwas Kopfschmerzen und wurden gleich nach Hause geschickt, während ich schon fast ohnmächtig wurde bis jemand etwas gemerkt hat. Wie ist es bei dir jetzt? Wie alt bist du denn eigentlich?
Das mit der Essstörung damals war nicht durch Ekel bedingt, sondern weil ich einfach nichts herunterschlucken konnte. Angeblich war meine Speiseröhre ausgetrocknet und somit hat dann das Schlucken Schmerzen versursacht. Demnach habe ich immer mehr das Essen gemieden. So ganz daran erinnern kann ich mich aber nicht mehr.
Das Blut kommt nicht unmittelbar aus dem After auch nicht wg dem häufigen Abputzen, auch nicht wg. Hämorrhoiden. Bei einer Spiegelung haben sie damals Einrisse im Darm gesehen. Das wäre eine Möglichkeit, ob das immer noch so ist weiß ich nicht.
Die Schilddrüse hab ich auch schon abklären lassen.. Ist auch alles in Ordnung.
Hast du denn mal an eine Spiegelung gedacht? Vielleicht würde das etwas weiterhelfen... Mit Sedierung ist das gar kein Problem und man bekommt nichts mit. Aber es kann sehr hilfreich sein.
Dir auch liebe Grüße und vielen Dank für deine Mühe! Ist wirklich sehr selten.. Und ja, ich hoffe auch dass wir eine Lösung finden!

Gelblicher Schleim im Stuhl

SweetLikeSugar ist offline
Beiträge: 336
Seit: 25.12.09
Kein Problem, wir haben ja Zeit .
Ich hatte schon mehrer Magenspieglungen und eine Darmspieglung, die Darmspieglung war aber schon bevor das alles so schlimm war. Oh ja, das kenne ich mit der Klasse.. aber man sieht's mir immer an. Ich bin total blass. Aber das war ich schon immer und mir wird auch immer vorgeworfen, dass ich nicht übertreiben soll und so. Ich muss jeden Tag versuchen mich durch den Tag zu kämpfen.. die wissen echt nicht wie schlimm das ist.
Ich bin jetzt 15.. werd dieses Jahr aber auch noch 16. Ich verkack voll in der Schule, ich war immer so gut und jetzt kann ich nicht mal mehr regelmäßig gehen, meistens muss ich nach Hause gehen.. Ich könnte so ein tolle Noten haben ja, aber nein.. alles kaputt jetzt :( und dann gibt es noch Leute die meinen, dass sie mich noch mehr runtermachen wollen.. erbärmlich. Wie alt bist du?

Wieso dankst du mir für die Mühe? Ist doch selbstverständlich. Ich kenne diese Probleme mit dem Darm und deshalb will ich jedem irgendwie helfen können.
Niemand sollte unter sowas leiden.. es ist schon unfair das manche mit sowas kämpfen müssen und andere haben Probleme ob ihre Schminke richtig sitzt oder sonstiges..

Liebe Grüße & auf keinen Fall aufgeben ja?

Gelblicher Schleim im Stuhl

Sensident ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 07.04.10
Achso, dann hattest du auch die ganze Palette an Quälereien, wenn die Ärzte nicht mehr weiter wissen..Ohje...
Ich bin 19, hatte genau dieselben Probleme. Ich musste die 13. Klasse abbrechen, weils einfach nicht mehr ging. Ich war öfter bis zu 4Wochen krank, lag in Krankenhäusern, wurde operiert, etc. und dafür hatte niemand Verständnis. Mir war es auch zu blöd, für jeden Tag ein Attest vom Arzt zu holen; jeder weiß, dass das nicht von heute auf morgen verschwindet. Es ist wie du sagtest eine Autoimmunerkrankung, wenn ich dann in der Früh beim Arzt stehe kann er mir auch nicht großartig helfen.
Aber mach dich nicht fertig deshalb. Es wird immer solche ignoranten Menschen geben, die es leider erst dann einsehen, wenn sie selbst betroffen sind. Wichtig ist, dass du gesund wirst und die Schule wieder in Griff bekommst. Das mit den Noten wird mit Sicherheit wieder besser, hauptsache du schaffst deinen Abschluss Und das wirst du sicher, ich drück dir die Daumen dass es bald wieder aufwärts geht.
Um ehrlich zu sein, ist mir selten jemand begegnet, der Verständnis hatte und mich nicht gleich blöd angesehen hat, als ich erklärt habe wieso und weshalb. Heute beispielsweise musste ich notgedrungen auswärts essen und bat die Kellnerin, mir ein einfaches Schnitzel in einer sauberen Pfanne mit etwas Salat zu bringen. Dann kam gleich eine blöde Antwort, sie wisse nicht ob die dafür Zeit hätten und ich dann mit so etwas doch lieber daheim essen sollte. Und von Freunden und Bekannten kommen dann wieder die Standardsätze á la 'denk doch nicht dran, dann wirds besser' oder 'ein Brötchen kannst du doch essen', 'sei doch nicht so pingelig'..
Gib du auch auf keinen Fall auf, du bist noch so jung Das ist so eine schöne Zeit, die man genießen dürfen sollte, ohne ständig von Schmerzen geplagt zu sein...
Viele liebe Grüße

Gelblicher Schleim im Stuhl

SweetLikeSugar ist offline
Beiträge: 336
Seit: 25.12.09
Hmm, ich wollte ja eigentlich nach der 10ten Klasse weitermachen.. man, ich könnte durchdrehen. Du bist ja auch noch eigentlich ziemlich jung.
Ja man wird nicht verstanden. Ich weiß auch nicht wie man nur so ignorant sein kann.. ich kann mich in jeden Mensch reinversetzen, wieso können andere das nicht? Nein sie denken nur an sich.. jaja, man soll sich ja nicht so anstellen.. Schwachsinn..
ja ich wünschte ich könnte diese Zeit geniessen.. aber leider funktioniert das nicht, ich könnte so viel machen und ach.. einfach ärgerlich.
Viele liebe Grüße zurück


Optionen Suchen


Themenübersicht