Migräne, heisser Kopf, rote Backen, Müdigkeit

03.04.10 21:20 #1
Neues Thema erstellen

Kidonjah ist offline
Beiträge: 5
Seit: 03.04.10
Grüss Gott !

Mein Problem trage ich jetzt bereits länger mit mir herum. Wie oben beschrieben habe oft Migräne. Wenn es dann keine Kopfschmerzen sind, habe ich aber dennoch ständig wie ein Kloss/Stein in der Stirn. Ich habe öfter das Bedürfnis mit den Augen nach oben schielen zu müssen, wie wenn dadurch der Kloss/Stirn in der Stirn weggehen würde, was es natürlich nicht tut. Morgens ist es ganz schlimm, gegen Mittag wirds besser, dann kommt es aber wieder. Ich habe zudem oft Hitzewallungen und erhöhtes Schalfbedürnis, obwohl ich genug Schlafe. Bin Schlapp, hab enorme Konzentrationsschwierigkeiten, alles scheint so weit weg. Morgens verwache ich nicht ausgeschlafen, obwohl ich schnell einschalfe, durchschalfe und genug Stunden, sondern immer mit dieser Spannung im Kopf, die den ganzen Tag anhält. Ich bin 31 Jahre alt, männlich, 187cm gross, 80kg und topfit. Treibe 3x die Woche Lauftraining sowie Kraftraining.

Ich frage mich, ob das vom Stress kommt oder wohlmöglich ein physisches Problem ist. Ich habe heut mal den ganzen Tag meinen Blutdruck gemessen, um zu sehen, ob es daran liegen könnte. Ich kann mit dem Werten nicht viel anfangen. Mir scheint er aber zu tief und sehr schwankend. Vielleicht kann mir jemand helfen diese zu deuten.

Zeit Dia,Sys,Puls

09:00 117/79/53 sitzend
10:00 113/77/55 sitzend
12:00 115/77/63 sitzend
14:00 96/59/59 liegend
14:23 121/81/68 sitzend
14:45 93/51/55 liegend
14:46 114/76/72 stehend
15:03 110/73/75 stehend
16:07 111/71/64 sitzend
19:33 109/65/90 20min. nach Joggen
19:49 95/60/80 sitzend

Danke für eure Hilfe.

Geändert von Kidonjah (03.04.10 um 21:49 Uhr)

Migräne, heisser Kopf, rote Backen, Müdigkeit

Kidonjah ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 03.04.10
letzte Messung:

20:40 91/61/72 nach einer 1h sitzend auf dem Sofa.

Migräne, heisser Kopf, rote Backen, Müdigkeit

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo Kidonjah,

ist vor Beginn Deiner Symptome etwas Besonderes gewesen? Gab es eine Erkrankung, Zahnarztbehandlung, Insekten-/Zeckenstich, Umzug, neue Möbel etc.?

Deine Blutdruckwerte erscheinen mir teilweise etwas niedrig, was nicht unbedingt bedenklich sein muss.

Deinen Beschwerden nach würde ich es für sinnvoll halten, die Schilddrüse untersuchen zu lassen; wurde in dieser Richtung schon einmal etwas unternommen? Müdigkeit, Hitzewallungen, Kopfdruck, Konzentrationsstörungen kommen bei Schilddrüsenfunktionsstörungen/-erkrankungen häufig vor.
In diesem Zusammenhang kannst Du Dich in unserem Wiki informieren:
Schilddrüse ? Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Hast Du schon einmal darauf geachtet, ob Deine Symptome sich nach bestimmten Mahlzeiten verschlimmern? Manchmal können Unverträglichkeiten alle möglichen Beschwerden verursachen.
Es gibt hier im Forum Rubriken zu den verschiedenen Lebensmittelintoleranzen, auch in unserem Wiki kann man Seiten dazu finden - dies nur als Anhaltspunkt, damit Du weißt, worum es dabei geht.

Hast Du Amalgamfüllungen in den Zähnen?

Liebe Grüße,
Malve

Geändert von Malve (09.05.12 um 07:30 Uhr)

Migräne, heisser Kopf, rote Backen, Müdigkeit

Kidonjah ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 03.04.10
Hallo Malve

Danke für dein Feedback.

Die Symptome haben mit einer Stresssituation angefangen. Diese ist aber längst vorbei. Ich hatte lange Zeit Schlafstörungen. Diese sind aber auch weg. Ich schlafe gut und genug. Ich verwache aber praktisch jeden morgen mit Migräne auch wenn oft nur eine leichte. Sie ist IMMER linkseitig und fängt im Hinterkopf bei der Schädelbasis an und geht nach vorne zur Stirn. Wenn es dann mal einen Tag ohne Beschwerden gibt, dann ist es so, dass ich keine Migräne habe. Das Problem ist also die lantente Migräne, die mir dann Schwindel etc bringt. Ich frage mich, ob der tiefe Bludruck erst die Migräne auslösst, weil im Gehirn nicht genug Blut und somit Sauerstoff gepumpt wird? Wenn die Migräne anfängt habe ich auch ein gewisse Taubheit auf der linken Gesichtshälfte. Ich bezweifle eher das es eine Schilddrüsendisfunktion ist. Die Symptome stimmen leider nur bedingt überein, oder zum Glück.

Heute gehts mir einwenig besser, hab aber trotzdem einwenig Kopfweh.

sei gegrüsst

Geändert von Malve (09.05.12 um 07:30 Uhr)

Migräne, heisser Kopf, rote Backen, Müdigkeit

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo Kidonjah,
wenn ich Sie zu behandeln hätte,dann würde ich von folgenden Überlegungen ausgehen:

1.) Kopfschmerzen können ihren Ursprung haben

a.) l o k a l im Kopf selbst (Blutdruck-Steigerung,Entzündungen (z.B. Meningitis),Geschwülste (gutartig,bösartig) oder
b.) ausgelöst sein durch ein anderes Organ im Körper,quasi "ferngesteuert".
Dann lässt die Lokalisation des Schmerzes häufig auf das auslösende Organ schliessen.Bei Ihrer Angabe jedoch,"linksseitig von hinten nach vorne" gelingt das nicht so eindeutig.Es könnte die Milz da im Spiel sein.Könnte.

2.) Ich würde eher zunächst mal vermuten,dass da linksseitig ein Störfeld im Kopfgebiet ist Möglich wären a.) Zähne
b.) Nasennebenhöhlen
c.) Tonsillen (Gaumen-Mandeln)
Zur Erinnerung: Störfelder bilden sich immer nur dort,wo der Körper sich nicht mehr wehren kann,also in bereits durch frühere Entzündungen vorgeschädigten Organen.Weil der Körper sich nicht wehrt,gibt's dort auch keinen Schmerz ! Er versucht aber dann,seine Belastung woanders loszuwerden,in Gelenken,Organen,oder eben auch auf anderen Wegen,oft resultierend im Kopfschmerz.

Solche Störfelder kann die Schulmedizin mit ihren Mitteln n i c h t erfassen ! Nicht durch Röntgen oder andere bildgebenden Verfahren,noch durch Blutuntersuchungen.Da kann man zwar eine erhöhte Anzahl von Entzündungs -Titern oder -Zellen sehen,weiss dann aber immer noch nicht,wo die Entzündung herkommt.
Das kann aber mit Sicherheit die EAV oder auch die Bioresonanz (sofern im Gerät ein EAV-Teil eingebaut ist). Es genügt nämlich nicht,nur festzustellen dass dieser Zahn oder jene Nebenhöhle oder Mandel auffällig ist,man muss auch eine Beziehung zu anderen Organen herstellen können,um zu sehen,ob so ein auffälliger Zahn etc. auch wirklich s t r e u t, das ist nämlich das Entscheidende !

3.) Möglich sind auch durchaus A l l e r g i e n (und / oder Intoleranzen). Die sollten unbedingt abgecheckt werden.

4.) Natürlich kommt auch die WS infrage,hauptsächlich wohl die HWS.
Und dazu viele mögliche "Nebenkriegsschauplätze",wie z.B.,um nur einige zu nennen, Schwermetalle (Amalgam,Blei) Impfschäden,Pilze (!) ,Parasiten,Strahlenbelastungen und so manches mehr.Auch die Schilddrüse sollte man untersuchen.
Nachtjäger

Geändert von Nachtjäger (04.04.10 um 15:31 Uhr)

Migräne, heisser Kopf, rote Backen, Müdigkeit

Kidonjah ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 03.04.10
Zitat von Nachtjäger Beitrag anzeigen

2.) Ich würde eher zunächst mal vermuten,dass da linksseitig ein Störfeld im Kopfgebiet ist Möglich wären a.) Zähne
b.) Nasennebenhöhlen
c.) Tonsillen (Gaumen-Mandeln)
Zur Erinnerung: Störfelder bilden sich immer nur dort,wo der Körper sich nicht mehr wehren kann,also in bereits durch frühere Entzündungen vorgeschädigten Organen.Weil der Körper sich nicht wehrt,gibt's dort auch keinen Schmerz ! Er versucht aber dann,seine Belastung woanders loszuwerden,in Gelenken,Organen,oder eben auch auf anderen Wegen,oft resultierend im Kopfschmerz.
Danke für deine Antwort.

Dazu kann ich noch hinzufügen, dass der Masseur gesagt hat, dass komischweise bei mir die ganz linke Seite also auch der Rücken verspannt ist, währen die rechte ... nicht. Dazu kommt dass ich ein schiever Hals habe, die linke Seite ist kürzer. Vielleicht liege ich Nachts krumm, was die Migräne in den Morgenstunden erklären würde. Ich habe keine einzige Zahnfüllung, alle Zähne sind in Ordnung. Angina hatte ich häufig, bzw. Streptokokken auf den Mandeln. Es könnte also vielleicht an der Niere liegen. Eine Bioresonanz wäre sicherlich hilfrein. Ich habe in 2 Wochen einen Termin beim Arzt um mal Blut abzunehmen und auf alles testen. Ich war auch schon in der Physio, die mir eine Craio Therapie gemacht hat. Hat anfangs geholfen. Nach der Therapie ist es aber wieder gekommen. Der schiefe Hals könnte das sicherlich eine wichtige Rolle spielen. Könnte. Die Physiotherapeutin meinte es könnte auch vom Stress kommen. Und es ist so, je mehr Stress ich habe desto öfter habe ich Migräne. In Urlaub war ich nach 2 Tagen 2 Wochen lang komplett beschwerdefrei. Dies würde also auf ein Zusammenspiel zwischen psychischen Stress und Verspannung bzw. HWS hindeuten.

Was meinst du?

Grüsse

Geändert von Kidonjah (04.04.10 um 20:29 Uhr)

Migräne, heisser Kopf, rote Backen, Müdigkeit

Gazza ist offline
Beiträge: 1
Seit: 20.05.10
Hallo

Ich habe ähnliche Symptome wie du beschrieben hast. ständige müdigkeit, und nicht nur ein wenig, könnte nur schlafen. konzentrationsschwierigkeiten, schwindlig, kopfschmerzen, fiebergefühl. Bluttests beim Doktor gemacht und alles in Ordnung. War sogar noch einen Ultraschall machen, um Leber; Milz, etc. zu untersuchen. gehe in zwei wochen wieder mal zum arzt. danach entscheiden wir ob wir meinen Kopf röntgen werden oder nicht....

es macht nicht spass so, ich bin 21 Jahre alt und fühle mich nach 8 Stunden schlaf wie früher nach 2 Stunden. zum kotzen....

Migräne, heisser Kopf, rote Backen, Müdigkeit

Daeel ist offline
Beiträge: 70
Seit: 26.05.09
Von der Schädelbasisseite zur Stirnseite? Für mich klingt das relativ wahrscheinlich nach einer fetten Meridianblockade aufgrund von den Verspannungen und evtl. dem schiefen Hals.
Hast du es schon einmal mit
- Entspannungsübungen
- Massagen
- irgendwas was die Muskeln lockert (warme Bäder usw.)
- einem anderen Kopfkissen
- Dehnungsübungen für Hals/Nacken, Schultern, Rücken (siehe Anhang)
versucht?
Was du zusätzlich versuchen kannst: den Punkt an der Schädelbasis, der weh tut (höchstwahrscheinlich Gallenblase 20, deiner Beschreibung nach), kannst du dir von jemandem massieren lassen, so dass es gerade noch aushaltbar ist (ja, es tut weh). Also massieren, dann von dem Punkt ab mit den Fingern den Hals mit merkbarem Druck herunterfahren (über GB21, siehe Anhang) bis zur Schulter, dort die Hände lösen und mehrfach wiederholen.
Derjenige sollte sich gedanklich dabei vorstellen, dass er das was da zuviel an "Energie" drin ist, damit herauszieht. Das macht viel aus, auch wenns komisch klingt.
Also: Partner schnappen und probieren! Wenn's klappt geht der Kopfschmerz zumindest zurück und der Druck im Kopf lässt nach und die normale Gesichtsfarbe sollte sich wieder einstellen.

Allgemein für "zuviel Energie im Kopf" (Druckgefühl, roter Kopf, leichtes Kopfweh) kann man ganz einfach folgendes machen: man sitzt (der Rücken sollte frei zugänglich sein), der Partner stellt sich hinter einen, legt die Hände auf den Vorderkopf/Stirn und fährt damit über den Kopf von vorne nach hinten hinunter, über den Nacken, die ganze Rückenmitte hinunter bis zum Steiß (dort die Hände lösen und dann wiederholen). Dabei ebenfalls vorstellen, dass man die Energie, die dort zuviel ist, abzieht/runterschiebt.

Und bevor die Frage kommt: das kommt aus dem Kuatsu und wir verwenden diese Technik beim Training, wenn jemand Kopfschmerzen bekommen hat, wenn wir mal wieder mit Akupunkturpunkte kämpfen. Natürlich habe ich das hier vereinfacht erklärt. Ist auch schwer aufzuschreiben, sollte man eigentlich gezeigt bekommen. Wichtig für den Partner, der das macht: entspannt sein, Zeit lassen, ruhig arbeiten und wirklich dran denken, was man machen will. Wenn sich nach 10 Wiederholungen gar nichts geändert hat, wars entweder ne andere Ursache oder die Technik wurde zu falsch ausgeführt (was normalerweise nicht passiert) oder die Blockade ist zu heftig. Generell gilt: überall da, wo's so punktuell weh tut: massieren und dann rausziehen (gedanklich quasi mit den Händen packen und wegschmeißen). Hilft in den meisten Fällen. Akupunkturpunkte sind schon was feines!

Ich wünsche gute Besserung!
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg GB-Dehnungsübung.jpg (264,0 KB, 10x aufgerufen)
Dateityp: jpg GB-Meridian.jpg (73,1 KB, 14x aufgerufen)

Migräne, heisser Kopf, rote Backen, Müdigkeit

Kidonjah ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 03.04.10
Das Problem ist verschwunden. Mit Rauchen aufgehört, Job gewechselt und mehr Freizeit, also weniger Stress !

Stress und schlechtes Umfeld ist oft die Ursache für solche psychosomatischen Beschwerden. Das Rauchen hat auch seinen Beitrag geleistet. Ich merke jetzt nach dem Aufhören wie empfindlich darauf reagierte. Rauchen war der Grund für den ständigen Schwindel am Morgen gepaart mit dem Stress bekam ich dann Migräne.

Grüsse

Migräne, heisser Kopf, rote Backen, Müdigkeit

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
Meinen allerherzlichsten Glückwunsch!!

Datura


Optionen Suchen


Themenübersicht