Überall schon abgeschrieben.

31.03.10 20:48 #1
Neues Thema erstellen

hiddensecret ist offline
Beiträge: 3
Seit: 31.03.10
Hallo zusammen
ich habe mich nun endlich angemeldet,nachdem ich viel und "gern" im Forum gelesen habe.
Denn irgendwie weiß ich nicht mehr weiter.
Ich habe seit ungefähr 1-2 Jahren unerklärliche Bleiglieder.

Das heißt, besonders meine Beine erschöpfen schnell und werden total schwer an meinem Körper. Kein stechender Schmerz,sondern einfach Erschöpfung,wie nach einem langen Tagesmarsch.
Hinzu kommt,dass ich immer wieder mal Sekundenschlaf habe/hatte. In der Schule, zu Hause, einfach überall. Ich fühl mich dauerhaft müde und sehe auch ständig so fertig aus,mit dicken Augenringen,als hätte ich 50 Jahre dauerhaft durchgefeiert.
Außerdem habe ich bemerkt,dass sich mein Denken extrem verlangsamt hat, und ich oft unter Denkstörungen leide, meine Sätze nicht zu Ende bringen kann. Ich brauche immer wieder (An-)reize von außen,ansonsten schlaf ich ein,sowohl physisch als auch psychisch.
Auch lachen fällt mir total schwer. Selbst bei Sachen,die ich wirklich witzig finde.
Ich habe erst gedacht,das liegt an einer psychischen Erkrankung, aber ich habe schon Hilfe geholt und selbst,wenn ich glücklich bin, habe ich den ganzen Kram an der Backe.
Und das Komische ist,dass es manchmal Situationen gibt, da bin ich wieder in der normalen Bewusstseinsebene,d.h. lachen kann ich,denken funktioniert, sprechen,richtig sehen (da ich auch oft unter Wahrnehmungsstörungen leide) usw.
Tut mir Leid,wenn das so lang geworden ist.

Weiß wirklich nicht,was ich noch machen soll, bin einfach kein psychischer Notfall

Edit: Verdauung funktioniert ebenso wenig.
Irgendwie ist alles an mir langsam.
Manchmal krieg ich auch Stimmungsschwankungen, die ich mir nicht erklären kann und bei denen ich das Gefühl habe,sie gehören überhaupt nicht zu mir und rühren nicht von meiner Seele her.

Geändert von hiddensecret (31.03.10 um 20:57 Uhr)

Überall schon abgeschrieben.

Polarwind ist offline
Beiträge: 561
Seit: 11.02.10
Hi,

das erinnert mich teils an meine Symptome. Ich würde auch nicht unbedingt auf psychischer Ebene weitersuchen.
Hast du Blutbild mal gemacht? Vielleicht ist was mit der Schilddrüse.
Vielleicht hast du auch einen Nährstoffmangel.
Noch einfallen würden mir Vergiftungen und Infektionen. Insektenstiche? Zecken?
Hg-Exposition? Formaldehyd oder andere Gifte?
Treibst du Sport?

Mehr fällt mir im Mom. nicht ein, sorry.

Gruß,
Polarwind

Überall schon abgeschrieben.

Omtcg ist offline
Beiträge: 1.154
Seit: 16.12.09
Hallo,

Bleiglieder
alleine schon diese Aussage weist für mich auf eine Schwermetallbelastung hin.
Auch emotionale Unpässlichkeiten bishin zu Depressionen können auf Schwermetalbelastung zurück zu führen sein. Verdauungsprobleme ebenso.
Empfehle dir eine Schwermetallausleitung.
Ich persönlich leite nach Dr. Klinghardt aus.

Alles Gute
__________________
Liebe Grüße Sabine

Überall schon abgeschrieben.

hiddensecret ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 31.03.10
Hey, Danke für die schnellen Antworten
Also Blutbilder waren bisher eigentlich immer alle i. O.
Sport treibe ich schon lange und Infektionen wie z.B Pfeiffersches Drüsenfieber hatte ich auch. Aber die Symptome waren vorher schon da,lange bevor ich überhaupt nur an sowas gedacht habe. Ich lebe auch gesund,viel Schlaf,Gemüse usw.
@ handwerkprofis:
Den Gedanken hatte ich auch mal. Was mich stutzig gemacht hat, war die Tatsache,dass ich einmal den Speicheltest auf Candida gemacht hatte und der positiv verlaufen ist und viele andere Dinge auch darauf hingedeutet haben. Und diese Pilze sind ja teils auch ein Indikator für Vergiftungen (nur für meine Ärztin ist der nicht existent). Aber ich weiß nicht,woher ich vergiftet worden sein könnte. Ich hatte nie Füllungen, nur meine Mutter hatte mal Amalgam in den Zähnen,wurde lange vor meiner Zeit rausgenommen. Und ansonsten war ich eigentlich nie so in Kontakt mit irgendwelchen Metallen,bis vllt auf gelegentliches Bleistiftkauen
Könntest du mir vllt einen Link zu Dr.Klingelhardt schicken ? Steige da nicht so ganz durch. Was ich wie wann nehmen muss.
Wie lange muss so eine Entgiftung denn durchgeführt werden ?
Liebe Grüße.

Überall schon abgeschrieben.

syntheticSain ist offline
Beiträge: 171
Seit: 28.11.09
Hallo hiddensecret

Wurden bei den Blutbildern die Schilddrüse auch berücksichtigt? Wenn ja, hast du die Werte? Dann kannst du die hier mal einstellen.

Liebe Grüsse

Überall schon abgeschrieben.

Omtcg ist offline
Beiträge: 1.154
Seit: 16.12.09
Zitat von hiddensecret Beitrag anzeigen
@ handwerkprofis:
Den Gedanken hatte ich auch mal. Was mich stutzig gemacht hat, war die Tatsache,dass ich einmal den Speicheltest auf Candida gemacht hatte und der positiv verlaufen ist und viele andere Dinge auch darauf hingedeutet haben. Und diese Pilze sind ja teils auch ein Indikator für Vergiftungen (nur für meine Ärztin ist der nicht existent). Aber ich weiß nicht,woher ich vergiftet worden sein könnte. Ich hatte nie Füllungen, nur meine Mutter hatte mal Amalgam in den Zähnen,wurde lange vor meiner Zeit rausgenommen. Und ansonsten war ich eigentlich nie so in Kontakt mit irgendwelchen Metallen,bis vllt auf gelegentliches Bleistiftkauen
Könntest du mir vllt einen Link zu Dr.Klingelhardt schicken ? Steige da nicht so ganz durch. Was ich wie wann nehmen muss.
Wie lange muss so eine Entgiftung denn durchgeführt werden ?
Liebe Grüße.
Faustregel:
30 Minuten vor jeder Mahlzeit Chlorella nehmen (sind gepreßte Algen, bekommt man in Apotheken und Reformhäusern zum selben Preis).
Nimm so viele, wir dir gut tun - zwischen 5 und 30 Stück pro Einnahme.
Am Abend trinkst du einen Koriandertee - 10 Tropfen Cilantro in heißes (wirklich heißes) Wasser geben.
10 Tropfen Bärlauchessenz (= wilder Knoblauch) oder INK gefriergetrockneten Knoblauch in heißem Wasser lösen und ebenfalls trinken.
Ich bevorzuge Bärlauchtropfen, weil ich bequem bin.

Um den Darm noch zusätzlich zu reinigen, kannst du auch Flohsamen nehmen (1 TL mit Wasser oder in Wasser trinken) - der putzt die Darmzotten durch und macht den Stuhl angenehm weich ohne Schmerzen zu verursachen.

Damit kannst du einmal nichts falsch machen.

Candita gehen eine Symbiose mit dem Körper ein - sie binden das Schwermetall, dafür entsorgt die Leber deren Abfall. Tötet man die Pilze, werden klarerweise die Schwermetalle wieder frei gesetzt. Damit kann eine Pilzdiät zu einer Aktion Sinnlos werden. Mit den Algen und dem Flohsamen wird alles gebunden und ausgeschieden.

Gib in der Suchmaschine "Klinghardt Schwermetall" ein und wähle Videos aus. Du hast sofort seine Vorträge zum online Sehen
__________________
Liebe Grüße Sabine

Überall schon abgeschrieben.

hiddensecret ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 31.03.10
Meine Schilddrüse wurde Ende Januar untersucht- alles ok.Laut Ärzten ist alles organisch perfekt inklusive Blutwerte, nur mein Blutdruck ist etwas niedrig.

Ich habe es heute wieder gemerkt. Konnte beim Einkaufen gar nichts mehr sehen,als würde man die Augen ganz weit aufreißen und alles verschwimmen. So ein Gefühl hatte ich. Wortfindung klappt gar nicht mehr.
Danke handwerkerprofis für das ausführliche Posting,werde mich jetzt mal daran halten.
Ist CT vllt auch noch sinnvoll ?
Um Hirnschäden auszuschließen ? Oder kann man das auch irgendwie aus den Blutwerten ablesen ?
Ich bekomme echt Angst langsam,dass ich bald nur noch vor mich hinvegetiere

Überall schon abgeschrieben.

Omtcg ist offline
Beiträge: 1.154
Seit: 16.12.09
Zitat von hiddensecret Beitrag anzeigen
Meine Schilddrüse wurde Ende Januar untersucht- alles ok.Laut Ärzten ist alles organisch perfekt inklusive Blutwerte, nur mein Blutdruck ist etwas niedrig.

Ich habe es heute wieder gemerkt. Konnte beim Einkaufen gar nichts mehr sehen,als würde man die Augen ganz weit aufreißen und alles verschwimmen. So ein Gefühl hatte ich. Wortfindung klappt gar nicht mehr.
Danke handwerkerprofis für das ausführliche Posting,werde mich jetzt mal daran halten.
Ist CT vllt auch noch sinnvoll ?
Um Hirnschäden auszuschließen ? Oder kann man das auch irgendwie aus den Blutwerten ablesen ?
Ich bekomme echt Angst langsam,dass ich bald nur noch vor mich hinvegetiere
Ich kenne mich schulmedizinisch nicht sehr gut aus.
Aber wenn man dir schon bestätigt hat, dass sie organisch nichts finden: Freu dich!

Wie ich aus anderen Posts entnommen habe, haben manche Probleme mit der empfohlenen Dosierung. Beobachte, wie es dir während der Entgiftung geht und steigere oder reduziere ev. die Mittelchen.

Ich persönlich hatte absolut keine Nebenwirkungen. Ich bekam 3x30 Chlorellapresslinge verordnet und Cilantro und Knoblauch. Die Algen hab ich einfach nicht in der Menge runter gebracht.
__________________
Liebe Grüße Sabine

Überall schon abgeschrieben.

UlliS ist offline
Beiträge: 282
Seit: 09.02.10
Zitat von hiddensecret Beitrag anzeigen
Ich habe seit ungefähr 1-2 Jahren unerklärliche Bleiglieder.
Das kenne ich gut!! Versuchs mal mit Magnesium oder/und Calcium. Wirkt sehr schnell ~1 Tag. Muskeln brauchen Mineralstoffe sonst funktionieren sie nicht.

Ulli


Optionen Suchen


Themenübersicht