Weiß nicht mehr weiter und bin am Ende - bitte um Hilfe!

27.03.10 20:37 #1
Neues Thema erstellen
Weiß nicht mehr weiter und bin am Ende - bitte um Hilfe!!

Froschkönigin ist offline
Themenstarter Beiträge: 320
Seit: 27.03.10
Zitat von Mobubu Beitrag anzeigen
Liebe Jezi,
mit diesen Sätzen hast Du viel mehr gesagt, als mit allem davor und hier sind wir, so denke ich, auch schon bei der Ur-Ursache deiner zahlreichen körperlichen Erscheinungen. Die Seele ist ausschlaggebend für unser Verhalten und für unsere Entwicklung. Ich finde sehr gut, wie user lanny in diesen neuen Aspekt der Diskussion einleitete. Sie deutet sehr einfühlsam an, was mit Dir los sein könnte. Was mit den meisten von uns irgendwann los ist, auf dem Weg zum Erwachsenwerden, auf dem Weg, die Dinge klar zu sehen, das Leben zu verstehen. Die Konflikte mit den Eltern, die abnehmende Aufmerksamkeit und gezeigte Zuneigung, je älter wir werden, der Sprung ins kalte Wasser des Lebens, der Desillusionierung - und die Wut darüber, so von unseren Eltern getäuscht worden zu sein: die Welt ist keine Wiege mehr mit schützdenden Eltern und die Eltern sind auch nicht mehr so stark und gut, wie sie es immer vorgaben, zu sein. Sie sind genauso schwach, wie Du und Ich, nur haben sie ihre "Schatten" verdrängt, bei sich aber auch für Dich. Sie erwarteten von Dir, dass Du hübsch bist, brav bist, gut bist, dass Du eben funktionierst. Sie erwarteten nur alle guten oder praktischen Eigenschaften, die ein Mensch so aufbringen kann. Aber sie vergassen die Schatten in Dir, in sich selber. Aber das tun sie nicht aus Bösartigkeit, sondern weil sie es nicht anders kennen und tatsächlich wünschen sie tief drinnen nur das beste für Dich. Nur die Realität ist leider so, dass sie dazu oft nicht beitragen können, dem Kind sogar schaden.

Du hasst die Menschen, siehst ihre Schlechtigkeit, bist Opfer (das "verletzte Kind") - aber vergiss nicht: Du trägst auch selber ALLE Facetten des Menschen in Dir drinnen. Nur hat Dir niemand gelehrt, sie alle zu akzeptieren und sogar zu lieben. Du BIST so, Du hast nicht nur gute Eigenschaften. Du HAST eine "hässliche" Seite. Und die willst Du jetzt nach außen zeigen! Du hast Akne und Du funktionierst nicht mehr, bist nicht mehr
brav! Der Körper gehorcht Deinem Befehl - und Du machst alles, damit es so wird. (jetzt würde es esoterisch, aber ich meine, dass man sogar amalgamplomben erhält, nur um diesen konflikt auf den weg der thematisierung und lösung zu bringen. andere trinken oder machen extremsport. alles materielle hat seine geistige äquivalenz und URSACHE - das ist jednefalls meine sicht der dinge)

Aber Du willst auch dafür von Deinen Eltern geliebt werden - als ganzer Mensch, so wie Du eben BIST!!!

Ich denke, ich spreche hier für die meisten Menschen, denn unsere Welt ist eine Welt der Verdrängung - des Bösen und Schlechten im Menschen. Aber es geht davon nicht weg, es bleibt unterm Tisch und wächst und gedeiht (dieses gedachte "Nicht").
Wir haben dieses sog. Freusche "Über-Ich" (aus Erziehung und Sozialisierung), das uns Tag für Tag tyrannisiert, indem es unsere Schwächen auflistet und uns ein schlechtes Gewissen bei Fehlverhalten einredet. Unser wahres Ich, unsere wahre Natur (das "Es") muss unterdrückt und gebändigt werden (aber sie wächst insgeheim, vielleicht als Krebsgeschwür?).
Für Dich: lerne Dich ganz zu sehen, auch Du hast die "schlechten", "hässlichen" menschlichen Eigenschaften. Lerne sie zu lieben, dann liebst Du Dich ganz!!!

Deine Eltern haben das gleiche Problem, mach ihnen keine Vorwürfe. Unsere Eltern hatten idR. eine viel härtere und lieblosere Erziehung als wir. Sie lieben sich oft nicht selber und können das deswegen auch nur schlecht.

Es ist ein gesamtgesellschaftliches Problem, Du bist einer von unzähligen Symptomträgern. Und das es diese gibt ist gut so, denn dann können wir das Thema zur Sprache bringen!

Lerne Dich GANZ zu lieben, denn Du BIST in allem liebenswert. Schau wieviel Aufmerksamkeit Du hier - in der anonymen, aber WAHREN Welt - bekommst! Wir erkennen uns in Dir - in allen Deinen Facetten - wieder, Du hast unser Mitgefühl und wir möchten Dich heilen, wir möchten, dass es Dir gut geht!!!

Alles Liebe
M.
Vielen vielen Dank für Deine lieben Worte!!!
ICh nehme sie mir zu Herzen! UNd ich bin wirklich dankbar!!!
Ich wünsch Dir ein schönes Osterfest!!!
*lieb drücks*

Weiß nicht mehr weiter und bin am Ende - bitte um Hilfe!!

Froschkönigin ist offline
Themenstarter Beiträge: 320
Seit: 27.03.10
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Hallo Jezi,

gut, daß Du Deine ganze Wut, Enttäuschung usw. hier aufgeschrieben hast! Da ist ja ein Riesenberg davon da. Mich wundert nicht, daß die Dich von innen her auffrißt.

Ich mußte bei der Beschreibung Deiner Hoffnungen, Rachewünsche, Pläne an ein Stück von Brecht denken, aus der "Dreigroschenoper":

Gedichte-Sammlung { Liebe, Freundschaft, Abschied, Trauer ... }
Man kann sich das da auch anhören.

Wie der Titel schon sagt: es ist eine Dreigroschenoper, also Theater, keine Wirklichkeit.

Dein Thread ist schon so lange: hast Du eigentlich schon per Psychotherapie versucht, aus diesem Dschungel an schlechten Gefühlen herauszufinden?

Gruss,
Uta
ICh weiß, dass es keine Realität ist, aber trotzdem hat es mir sehr gut getan, es zu lesen und es passt wirklich wie die Faust auf's Auge!
Ich bin wirklich dankbar, dass so viele hier mir so gut zusprechen und meine Kotzarie überhaupt durchgelesen haben, ehrlich!!
Also vielen vielen Dank!!!
Auch Dir wünsch ich ein schönes Osterfest!
LG!!!

Weiß nicht mehr weiter und bin am Ende - bitte um Hilfe!!

Froschkönigin ist offline
Themenstarter Beiträge: 320
Seit: 27.03.10
Zitat von Crizei Beitrag anzeigen
Hallo -

ja weiß ich, es ist eine neurologische Sache, eine Kleinhirn-Symptomatik. Aber das schon seit 25 Jahren. Ich bin da eher eine Ausnahme, weil ich nie aufgegeben habe (obwohl meine Umgebung nicht gerade kooperativ war, manche mich eher niedergemacht haben). Andere in meiner Situation sind schon gestorben oder bewegungsunfähig. Ich nehme an, neurologische Ursachen wurde bei Dir eher ausgeschlossen, oder? Ich hatte viele gleiche Beschwerden wie Du. Sooo viele Unpäßlichkeiten ...

Vieles ist weg bzw. viel besser, hab z.B. Austestung mit einer Art Bio-Feeddback gemacht und hat mir sehr weiter geholfen, hat mir aufgezeigt, was alles mir fehlte, z.B. Micro-Nährstoffe - Schwermetall-Ausleitung. – Schritt für Schritt. Gleichzeitig viel an der Psyche gearbeitet.

Irgendwann wird sich alles bei Dir in Selbstliebe wandeln – und wenn es Jahre dauert. Dann wirst Du Dich auch nicht mehr so bedroht von anderen fühlen und die Akne wird sich bessern. Akne = Besudelungskonflik (= wenn man sich durch andere entwürdigt fühlt): eine grausliche aber treffende Bezeichnung.

Wünsche Dir viel Kraft fürs Umdenken? Wage mal den 1. Schritt...
Darf ich Dich fragen, was genau es ist???

Wow, das mit dem Besudelungskonflikt ist wirklich interessant!
Denn in der Tat fühle ich mich furchtbar wertlos und erniedrigt!
Nur mein Stolz kann das irgendwie ein wenig ausgleichen, aber der macht mir eher Wut als Gelassenheit. Ironischwerweise macht es die Akne ja aber nur viel schlimmer!!!

Vielen Dank jedenfalls für den Denkanstoß!1
Ein schönes Osterfest!!

Weiß nicht mehr weiter und bin am Ende - bitte um Hilfe!!
Weiblich schmetterling
Zitat von Jezi Beitrag anzeigen
Darf ich Dich fragen, was genau es ist???

Wow, das mit dem Besudelungskonflikt ist wirklich interessant!
Denn in der Tat fühle ich mich furchtbar wertlos und erniedrigt!
Nur mein Stolz kann das irgendwie ein wenig ausgleichen, aber der macht mir eher Wut als Gelassenheit. Ironischwerweise macht es die Akne ja aber nur viel schlimmer!!!

Vielen Dank jedenfalls für den Denkanstoß!1

Ein schönes Osterfest!!

hey jezi,

der besudelungskonflikt ist wirklich interessant, aber auch der stolz, der etwas ausgleichen soll. verwunderlich,.... dass er aggressiv macht?

da wird der wahrhaftige anteil in der jezi aber sehr sauer und rebellisch.das liegt daran, dass eine lüge aufrecht erhalten wird. der körper lügt nicht...egal was wir erzählen; er spricht eine sehr deutliche sprache. lediglich der kopf strickt daraus eine geschichte, an die er glauben möchte. hier ist eine stolze frau gezeichnet, in deren gesicht sich aber die altlasten einer grenzüberschreitenden schamverletzung spiegelt. da errötet der mensch in tiefster scham und gleichzeitig schickt die seele ihm ausschläge mit der botschaft: nicht anfassen....kommt mir nicht zu nahe!!!!

die jezi möchte mit einem schlag schön sein.... dann gäbe es keine probleme mehr....dann könnte sie der welt mal zeigen, wer sie wirklich ist. wirklicher, als in den letzen fünf jahren, könnten dir weder schönheit noch wunder zeigen, wer du wirklich bist: ein kleines mädchen, das durch eine verirrte und triebgesteuerte hand um jahre zu früh zur frau gemacht wurde und seither entsetzliche angst hat.

das verletzte kind in dir kann sich immer noch nicht die erlaubnis dazu geben, schön zu sein. es hat nämlich etwas anderes gelernt. schönheit ist ein fluch, dem eine große gefahr zugrunde liegt....wenn ich schön bin, dann nimmt man mich wahr. das lockt etwas gefährliches an. die akne ist ein verbündeter im schutz gegen gefahren. das sind schutzschilde mit wichtiger funktion. immerhin wurde da ein kleiner mensch brutal aus dem kindheitsschlaf gerissen....mit dem fazit, dass die welt ein gefährlicher ort zu sein scheint. von nun an, sind die sinne geschärfter. man riecht lunte bevor sie gezündet wird. erkennt das unechte und die lüge. das macht einsam und traurig. man erkennt sogar, welche versager die eigenen eltern zu sein scheinen. sie haben ja vesagt. in der schwersten stunde eines kindes waren sie nicht da; konnten weder bewahren, noch trösten. wollten nicht einmal etwas von der großen not und verletzung des kindes wissen. besser, wenn die tochter dann von ihrem eigenen leid auch nichts mehr weiß. da wurde dann etwas gewichtiges zur nebensächlichkeit degradiert, um allerdings aus dem untergrund heraus einen leidensweg vorzubereiten, der genau die stationen vorgibt,wie sie gezeigt werden. wenn man jetzt die symptome rückverfolgt, gelangt man an den ursprung dessen...zur entstehungsgeschichte. und dort findet man dann auch ein kind vor, das dringend aus seiner beklemmenden und düsteren situation befreit werden möchte.

der wütende und hassende anteil in der jezi, kann das noch nicht. dieser anteil brüllt das verschreckte kind noch weiter an und beschimpft es.....du bist häßlich, keiner will dich, alle sehen auf dich herab und verachten,mobben und verhöhnen dich. ich mag dich auch nicht, weil du häßlich bist. wärst du nur schön, dann würde dir die welt zu füßen liegen....

jezi, da passiert etwas ganz grausames mit dem verletzten kind in dir. das kleine mädchen ist immer noch da, darf sich aber nicht zeigen. darf nicht weinen, darf seine todesangst nicht ausdrücken, bekommt keinen trost, sondern härteste schläge der verachtung. sie leidet fürchterlich, schickt dir symptome, damit du sie endlich mal wahrnimmst. es kann nicht heil werden, wenn du weiterhin als vollstrecker rohe bestrafungen ausführst. und für was? sie ist vollkommen unschuldig. sie muss sich nicht für etwas schämen, das ein anderer ihr angetan hat. sie muss nicht für etwas bestraft werden, das ihr bereits große not und einsamkeit eingehandelt hat. das ist irrsinn, jezi!

die welt kann dich nicht heilen...keiner kann das. das ist alleine unsere aufgabe. aber zur bewältigung unserer aufgaben, stehen uns hilfen zur verfügung und die kann man in anspruch nehmen, sofern man es möchte. für deine frage nach dem... warum ich.....kann es keine gültige antwort geben. deshalb sollte man sie vielleicht auch besser auslassen. jetzt, in diesem moment, sterben sehr viele kinder in einer welt, die nichts zu bieten hat, während wir hier im überfluss sitzen und uns gedanken über hepes simplex machen. warum? keine ahnung. ich konzentriere mich immer auf das, was mir direkt vor die augen kommt. im diesem fall war es deine sehr unemotionale mitteilung über eine sehr heftige begebenheit.

für die wut gibt es eine dramainszenierung, in die man gehen kann um sie auszuagieren. für den sexuellen übergriff gibt es einen traumatologen, der speziell auf übergriffe geschult ist. traumatologen arbeiten vom ansatz her vollkommen anders. sie stärken erst den patienten, bevor es zu einer konfrontation mit dem trauma kommt. das ist unerläßlich.
aber für dein inneres, verletztes kind, jezi, da gibt es dich. wir können mehr als wir ahnen. es hat noch keinem kind geholfen, mit verachtung, wut oder aggressivität behandelt zu werden.... und das wird es auch nie. kinder sind herzensangelegenheiten und so sollte man ihnen auch begegnen.....sehr herzlich und behütend.

ab jetzt werde ich mich zu diesem thema nicht mehr äußern. psychische konflikte lassen sich nie so einfach kommentieren. ich kommuniziere hier in erster linie mit einem monitor. den menschen dahinter, kann man maximal erahnen, mehr ist nicht möglich. unter umständen öffnet man die büchse der pandora und das sollte besser nicht geschehen. du hast einen wachen, schillernden verstand und sehr viel mut...alles was nötig ist.

mit respekt und achtung, wünsche ich dir alles liebe und gute.


lanny

Weiß nicht mehr weiter und bin am Ende - bitte um Hilfe!!

Eve ist offline
Eve
Beiträge: 84
Seit: 23.01.09
Hallo Jezi,

ich möchte nochmal auf die Entgiftungsproblematik und Hormondurcheinander zurückkommen.
Ich selbst bin auf einem guten Weg, seit ich bei Mesologen in Behandlung bin. (über Suchmaschinen findest Du Infos über Mesologie). Die Testmethode ist ziemlich umfassend, die Interpretation (Diagnose) gründlich und für mich einleuchtend, das Preis-Leistungsverhältnis super. Da könnte man ziemlich schnell rausfinden, an welcher Stelle man am besten ansetzt, um Dein Befinden zu verbessern. Ob es sinnvoll ist, zuerst den Darm zu sanieren oder zuerst Metalle auszuleiten oder Mineralstoffe zuzuführen oder die Hormone ins Gleichgewicht zu bringen usw. Und man könnte die Leber 'befragen', welches Medikament ihr guttut, man könnte herausfinden, welche Intoleranzen wirklich vordergründig belasten.
Ich bezahle alle paar Monate 50 Euro für einen mehrstündigen Termin, zusätzlich pflanzliche oder homöopathische Medikamente.
Im übrigen vermute ich, daß sich psychische Dinge auch normalisieren, wenn das körperliche Gleichgewicht wiederhergestellt ist.
Es gibt noch nicht so viele Mesologen in Deutschland, aber vielleicht gibt es ja jemanden in deiner Nähe.
gruß
EVE

Weiß nicht mehr weiter und bin am Ende - bitte um Hilfe!!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hier ein bißchen mehr zur Mesologie:

Academie voor Mesologie
Häufig gestellte Fragen

Gruss,
Uta

Weiß nicht mehr weiter und bin am Ende - bitte um Hilfe!!

Froschkönigin ist offline
Themenstarter Beiträge: 320
Seit: 27.03.10
Zitat von Eve Beitrag anzeigen
Hallo Jezi,

ich möchte nochmal auf die Entgiftungsproblematik und Hormondurcheinander zurückkommen.
Ich selbst bin auf einem guten Weg, seit ich bei Mesologen in Behandlung bin. (über Suchmaschinen findest Du Infos über Mesologie). Die Testmethode ist ziemlich umfassend, die Interpretation (Diagnose) gründlich und für mich einleuchtend, das Preis-Leistungsverhältnis super. Da könnte man ziemlich schnell rausfinden, an welcher Stelle man am besten ansetzt, um Dein Befinden zu verbessern. Ob es sinnvoll ist, zuerst den Darm zu sanieren oder zuerst Metalle auszuleiten oder Mineralstoffe zuzuführen oder die Hormone ins Gleichgewicht zu bringen usw. Und man könnte die Leber 'befragen', welches Medikament ihr guttut, man könnte herausfinden, welche Intoleranzen wirklich vordergründig belasten.
Ich bezahle alle paar Monate 50 Euro für einen mehrstündigen Termin, zusätzlich pflanzliche oder homöopathische Medikamente.
Im übrigen vermute ich, daß sich psychische Dinge auch normalisieren, wenn das körperliche Gleichgewicht wiederhergestellt ist.
Es gibt noch nicht so viele Mesologen in Deutschland, aber vielleicht gibt es ja jemanden in deiner Nähe.
gruß
EVE
Ihr seid einfach er Hammer!!!
Tausend Dank, ich schau mir das auf jeden Fall an!!!
Ganz liebe Grüße!!!!!

Weiß nicht mehr weiter und bin am Ende - bitte um Hilfe!!

Crizei ist offline
Beiträge: 368
Seit: 29.03.08
Zitat von Jezi Beitrag anzeigen
Darf ich Dich fragen, was genau es ist???
So genau weiß man's nicht. Er wurden in einem 10-tägigen Aufenthalt in einem neurologischen Krankenhaus vor fast 20 Jahren die bekannten Krankheiten wie MS, Parkinson, Schlaganfall etc. ausgeschlossen und ich mit der Diagnose „Kleinhirn-Atrophie“ entlassen. Es wird als fortschreitend degenerative Krankheit eingestuft. Es gibt keine Medikamente dafür, weil äußerst selten. Und das bezeichne ich als mein Glück, denn somit habe ich mich als Anfang mit Bachblüten und Homoöpathie beschäftigt und mit vielem, was sich eben gerade angeboten hat...und X alternative Methoden und Behandlungen probiert...

Ganzheitliche Diagnose-Methoden in Richtung Bio-Feedback, ähnlich Mesologie (kenne ich zwar nicht, aber sicherlich sehr gut), wo über den Haut-Widerstand gemessen wird, haben mir entscheidende Hinweise geliefert.

Das wichtigste aber ist und bleibt dazu die Arbeit an der Psyche, besonders Selbstliebe, Selbst-Vergebung lernen. Lang, sehr lang war ich nur verzweifelt, wusste nicht Ein noch Aus, hatte viele Rückschläge. Meine Umgebung spiegelte mein Inneres: Wenn ich mich selbst nicht respektiere tun es die anderen schon gar nicht. Damit habe ich mich körperlich sehr geschädigt und die Umkehr ist ziemlich zäh – ob überhaupt möglich, ich weiß es nicht. Ich kann nur so weiter machen, denn inzwischen fühle ich mich psychisch sehr ausgeglichen.

Zwar habe ich heute noch immer entscheidende körperliche Einschränkungen (wenig Gleichgewicht, Sprech-Störungen, Augen-Doppelbilder, Schwindel) aber meine Lebensqualität ist trotzdem gut.

Also – lass es nicht weiter dazu kommen, dass sich körperlich etwas vielleicht irreparabel manifestiert – schau auf Dich, wisse, welch wertvolles Mitglied der Menschengemeinde Du bist – schon allein, weil Du Dich getraut hast, Deine „Zustände“ mit uns zu teilen. Freu Dich über Deine Sensibilität!

Danke für die Osterwünsche – von mir auch.
Alles Gute!

Weiß nicht mehr weiter und bin am Ende - bitte um Hilfe!!

Froschkönigin ist offline
Themenstarter Beiträge: 320
Seit: 27.03.10
Zitat von Crizei Beitrag anzeigen
So genau weiß man's nicht. Er wurden in einem 10-tägigen Aufenthalt in einem neurologischen Krankenhaus vor fast 20 Jahren die bekannten Krankheiten wie MS, Parkinson, Schlaganfall etc. ausgeschlossen und ich mit der Diagnose „Kleinhirn-Atrophie“ entlassen. Es wird als fortschreitend degenerative Krankheit eingestuft. Es gibt keine Medikamente dafür, weil äußerst selten. Und das bezeichne ich als mein Glück, denn somit habe ich mich als Anfang mit Bachblüten und Homoöpathie beschäftigt und mit vielem, was sich eben gerade angeboten hat...und X alternative Methoden und Behandlungen probiert...

Ganzheitliche Diagnose-Methoden in Richtung Bio-Feedback, ähnlich Mesologie (kenne ich zwar nicht, aber sicherlich sehr gut), wo über den Haut-Widerstand gemessen wird, haben mir entscheidende Hinweise geliefert.

Das wichtigste aber ist und bleibt dazu die Arbeit an der Psyche, besonders Selbstliebe, Selbst-Vergebung lernen. Lang, sehr lang war ich nur verzweifelt, wusste nicht Ein noch Aus, hatte viele Rückschläge. Meine Umgebung spiegelte mein Inneres: Wenn ich mich selbst nicht respektiere tun es die anderen schon gar nicht. Damit habe ich mich körperlich sehr geschädigt und die Umkehr ist ziemlich zäh – ob überhaupt möglich, ich weiß es nicht. Ich kann nur so weiter machen, denn inzwischen fühle ich mich psychisch sehr ausgeglichen.

Zwar habe ich heute noch immer entscheidende körperliche Einschränkungen (wenig Gleichgewicht, Sprech-Störungen, Augen-Doppelbilder, Schwindel) aber meine Lebensqualität ist trotzdem gut.

Also – lass es nicht weiter dazu kommen, dass sich körperlich etwas vielleicht irreparabel manifestiert – schau auf Dich, wisse, welch wertvolles Mitglied der Menschengemeinde Du bist – schon allein, weil Du Dich getraut hast, Deine „Zustände“ mit uns zu teilen. Freu Dich über Deine Sensibilität!

Danke für die Osterwünsche – von mir auch.
Alles Gute!
Wow, also das hab ich auch noch nicht gehört!
Kleinhirn-Atrophie...echt krass.
Aber solang Du damit leben kannst und Du vor allem eine lebensqualität hast, ist es ja noch einigermaßen in Ordnung...

Ja, das scheint wirklich einen sehr großen Unterschied zu machen und das seh ich auch ein mit der Selbstannahme und dem Selbstrespekt.

Auf jeden Fall dank ich Dir für Deine lieben Worte und wünsche Dir das beste!

Ganz liebe Grüße!!!

Weiß nicht mehr weiter und bin am Ende - bitte um Hilfe!!

Froschkönigin ist offline
Themenstarter Beiträge: 320
Seit: 27.03.10
So, jetzt wollte ich mal kurz ne Zwischenmeldung abgeben, denn ich war ja heute (mal wieder) beim Arzt.
Oder besser bei einer Ärztin. Diesen Monat hatte ich ja schon so einige abgeklappert mit immer derselben Misere: nicht ernst genommen und auf die psychoschiene abgeschoben werden.

Ha! Aber heute hatte ich wirklich mal Glück! Man möge es kaum glauben und ich habe mir das doch tatsächlich im Kalender angestrichen xD
Ich bekomme meine Cortisol-Tagesprofiluntersuchung! Dazu Magen-Darmspiegelung, Nahrungsmittelunverträglichkeitstests und Blut haben sie auch noch einmal abgenommen.
Das ist doch mal was für den Anfang!

Und stellt Euch vor, ich weiß nun, warum bei Schilddrüsenuntersuchungen immer nur noch der TSH-basal geprüft wird! Die Krankenkasse erlaubt es nicht anders!
Nur und ausschließlich wenn der TSH-basal nicht im Normbereich ist, dürfen erst die andren Werte gemessen werden.
Fatal wie ich finde, wissen wir doch, dass dieser Wert nicht unbedingt aussagekräftig sein muss, zumal dieses Hormon ja die Hypophyse bildet.
Ich müsste die Überprüfung der restlichen Werte also selbst bezahlen.
Naja, aber immerhin wurde mir hier überhaupt einmal (das erste Mal!) die Möglichkeit dazu geboten, auch wenn ich es selbst zahlen müsste.

Nun freue ich mich erstmal und hoffe, es ist ein Schritt in die richtige Richtung!

Heute geht es mir im Übrigen einmal ziemlich gut, das kenne ich ja schon gar nicht mehr!
Ich weiß aber absolut nicht, warum.

Ich drück Euch alle!
...und hinterlasse LG!


Optionen Suchen


Themenübersicht