Geräuschempfindlichkeit

26.03.10 23:50 #1
Neues Thema erstellen
Geräuschempfindlichkeit

rebokw ist offline
Beiträge: 10
Seit: 16.01.13
Zitat von Sidewinder Beitrag anzeigen
Scenar? Verspannungen lassen sich nur dadurch lösen, wenn man die Fehlhaltungen und Verspannungsmuster beseitigt. Keine Elektrotherapie kann diies tun sondern nur der Patient selber, indem er umlernt und umtrainiert.
Sidewinder
Ein Teil meiner Wirbelsäule wurde versteift, Haltung und Muster sind nicht mehr zu korregieren. Bin ich jetzt faul?
Mhhh, emotional.
Herkömmliche Elektrotherapien haben nicht geholfen, auch keine herkömmliche Physiotherapie.
Scenar hat mir geholfen, wie oben beschrieben habe ich anderen auch schon Linderung gebracht.
Es wurde von mir nicht geschrieben das es hilft, sondern das es helfen könnte.
Hier darf man doch evtl. Alternativen vorschlagen?
Nie im Leben hätte ich mir gedacht, dass es hilft.
Habe es 1 Monat getestet und für gut befunden und nun wird das Scenar schon 3Monate genutzt.
Scenar unterstützt!
Wie du richtig festgestellt hast Sidewinder, muß der Rest vom Menschen kommen.
__________________
LG Werner

Geändert von rebokw (26.02.13 um 20:16 Uhr)

Geräuschempfindlichkeit

Mingus ist offline
Beiträge: 556
Seit: 19.11.04
Ich leide leider auch unter Geräuschempfindlichkeit und habe diese, seit meine Krankheit insgesamt chronisch geworden ist und ich chronische HNO Probleme habe. Es neben chronischer Müdigkeit, Allergien, Muskel & Gelenkschmerzen usw. eines der schwersten Symptome, da man dadurch isoliert wird.
Überall muß es heutzutage besonders laut sein, sei es auf Festen oder im Kino mit Dolby Surround und Super-Bass.
Meist ist die Empfindlichkeit auf einem Alltagstauglichen Level, wenn ich allerdings eine bestimmte Lautstärke überschreite, kann dies dazu führen, das ich schwerste Symptome mit Empfindlichkeit schon bei kleinsten Geräuschen über Monate habe.

Herzliche Grüße,
Mingus

Geräuschempfindlichkeit

rebokw ist offline
Beiträge: 10
Seit: 16.01.13
Habe in diesen Fällen einfach keine Erfahrung sammeln können.
Aber bei > HNO Probleme habe. Es neben chronischer Müdigkeit, Allergien, Muskel & Gelenkschmerzen usw. < soll Scenar laut Beschreibung, dem Körper Heilungsunterstützung geben.
Wie schon oft geschrieben, Scenar ist KEINE Wunder"waffe", sondern hilft nur dem Körper sich selbst zu heilen.
__________________
LG Werner

Geräuschempfindlichkeit

Michel ist offline
Beiträge: 1.195
Seit: 09.04.07
Zitat von Sidewinder Beitrag anzeigen
Der Mensch ist faul und darum lässt er sich Tabletten und solche Geräte verschreiben und wundert sich wieso er diese das Leben lang braucht.

Grüsse

Sidewinder
Oha, warum gleich so bösartig?
Verspannungen kommen von Schmerz, Schmerz kommt von Luftzug, Überanstrengung und manchmal sind Muskeln bretthart wegen Borreliose oder sonstiger Infektion und bei letzterem wollte ich dich mal sehen wie du Sport treibst mit Tränen in den Augen?
Dann ist es eigentlich egal was hilft,auch ein Gerät ALS ANFANG, dennoch sind Schmerzmittel, die ja der Ruhe Willen gerne verschrieben werden, niemals die Lösung.
Übrigens ist diese Hyperakusis ein Borreliosesymptom.

Grüßle Michel
__________________
EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN ! Ich schreibe ausschließlich meine eigene Meinung, mehr nicht !!!!!

Geräuschempfindlichkeit

Michel ist offline
Beiträge: 1.195
Seit: 09.04.07
Ein TENS_Gerät reicht meist völlig aus und gibts bei der Indikation auf Rezept.
__________________
EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN ! Ich schreibe ausschließlich meine eigene Meinung, mehr nicht !!!!!

Geräuschempfindlichkeit

Sidewinder ist offline
Beiträge: 36
Seit: 04.11.11
Hallo

Betreff Faulheit meine ich Symptome die durch Fehlhaltungen oder Versspannungsmuster entstehen für die der Patient selber verantwortlich ist und nicht von Krebs oder Krankheiten für die man nichts kann.

Nein! Muskulärer Schmerz entsteht durch Verspannungen und Fehlhaltung, hier verwechselt man Ursache mit Wirkung und man macht es sich einfach. Ausnahme natürlich neurologische Erkrankungen. Auch Luftzug erzeugt kein Schmerz, nur wenn der betreffende Muskel verspannt ist.

Nochmals ich rede hier nicht von Borreliose und etc. Es ist aber nicht bewiesen, dass ein Zusammenhang mit Hyperakusis besteht.

Gute Besserung allen!

Sidewinder

Geräuschempfindlichkeit

kleingrosser ist offline
Beiträge: 17
Seit: 14.01.11
Hallo Allerseits

Ich habe bei mir auch bemerkt, dass der Tinnitus und die Hyperakusis durch Muskelverspannungen im Schulter-, Nacken-, Kieferbereicht beeinflusst wird. Kann ich nur bestätigen.

Für mich stellt sich die Frage, weshalb die Muskulatur verspannt ist:
- psychisch mag ich auch nicht gerne höhren, doch hat schon was.
- Mikronährstoffmangel
- Borelliose, interessant zu lesen, machen ja auch Nährstoffmangel und Toxine
- ...

Aus meiner Sicht ist Stress bzw. die Stressreaktion des Körpers für die Muskelverspannung verantwortlich. Ob durch Infektion, Emotionen, Traumata, Handyfunk, seelische Konflikte, Vergiftungen und und und die Reaktion ausgelöst wird, dürfte sehr individuell sein.


Vielleicht will es uns Menschen auch nur sagen: "Hey, ihr seit zu laut, etwas mehr Ruhe bitte auf diesem schönen Planeten."
Ja, vielleicht sollten wir genauer Hinhöhren (geistig, nicht mit den Ohren), was uns gesagt werden möchte.

Lieben Gruss

Geräuschempfindlichkeit

Sidewinder ist offline
Beiträge: 36
Seit: 04.11.11
Hallo

Ja Stress, laute Musik oder eine schlimmes Ereignis und Fehlhaltung sind nur Auslöser, nicht die Ursache meiner Meinung nach. Man kann auch Stress haben und dabei nicht verspannen. Schaut euch die kleinen Kinder an, die machen alles noch richtig. Darum sind Kinder auich nicht schnell müde und haben endlos Energie. Nicht weil sie jung sind, sondern noch kein Verspannungsmuster aufgebaut haben. Dies machen sie aber, wenn sie älter werden, da das Kind seine Eltern nachamt.

Ich habe schon nur bei Schreiben immer den Kiefer angespannt..... . Klar dass diues nicht lange ohne Folgen bleibt. Und wieso habe ich das gemacht? Eine dumme Angewohnheit nicht mehr. Diese wieder loszuwerden war schwer, aber mit viel Training möglich.

Schönes Wochenende

Sidewinder

Geräuschempfindlichkeit

Vinyard ist offline
Beiträge: 141
Seit: 10.03.11
Ich leider zur Zeit auch wieder extremst unter Geräuschempfindlichkeit! Eigentlich ist mir alles zuviel. Selbst Gespräche. Von klirrenden Tellern etc. brauchen wir ja gar nicht erst sprechen.

Da ich auch schon viele Jahre Ohrprobleme habe und meinen Körper sehr gut kenne, kann ich mittlerweile ziemlich genau sagen wie es bei mir zustande kommt. Die Hörverarbeitung als gesamtes ist gereizt, nicht speziell nur mein Innenohr wie ich anfangs vermutet habe.

Und wo kommt es her? Bei mir würde ich sagen DVB-T Sendemasten bzw. bestimmte Frequenzen von Mobilfunk.

2007 bis 2009 habe ich fürchertlich gelitten, bis ich durch zu Zufall weggezogen bin. Probleme verschwanden innerhalb weniger Monate fast vollkommen. 2011 bin ich wieder zurückgezogen und konnte durch ein vollständig abgeschirmtes Schlafzimmer meinen guten Status lange halten. Leider wurde es seit November 2012 deutlich schlimmer. Ein Kurztrip in den bayrischen Wald brachte mir innert 2 Tagen deutliche Besserung, welche ca. 4 Wochen halbwegs anhielt. Nun gibts wieder rapide bergab. Nur mein Schlafzimmer hilft mir noch etwas runterzufahren! :(

Wie es weitergeht? Keine Ahnung; die Geburt meines Sohnes steht in 4 Wochen an und ich ertrage nicht mal einen Piep aus dem TV.... Suizid? Möglich aber unwahrscheinlich. Ein davonlaufen gibt es aber nicht mehr. Elektrosmog is allgegenwärtig. LTE-Ausbau und Tetra-Ausbau, welche ähnliche Frequenzen nutzen wie DVB-T.

Ich muss wohl weiter jämmerlich leiden - Hilfe? Bisher keine.
Egal, ob Ernährung, Amalgamsanierung, Schwermetallausleitung, keines der Dinge hat mir bisher wirkliche geholfen?

Warum ich? Warum ein Körper?

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht