Darmspiegelung oder eine neue UV?

26.03.10 19:38 #1
Neues Thema erstellen

becksta ist offline
Beiträge: 53
Seit: 06.12.08
Hallo ihr Lieben,

brauche kurz einen Rat von euch.

Ich schlage mich schon länger mit Müdigkeitsanfällen, extremen Kopfschmerzen und vor allem bekloppten Magendarmproblemen rum.
Mit meiner Milch-UV, Ei-UV und einer HI, die nur mit dem DAO-Wert bestätigt wurde, halte ich mich an meine Diät. Aber...
Zum Beispiel Spaghetti Bolognese gegessen, ein Sojaeis und als Frühstück Schafsjoghurt mit Müsli bekam ich wieder nächtliche Krämpfe, sodass ich davon aufgewacht bin.
Übelkeitsanfälle, bei denen ich nur an Essen denken muss und ich zu Iberogast greifen muss um den Tag schaffen zu können.
Aufgeblähter Bauch, der entweder Durchfall und gleich darauf Verstopfungen produziert.
Schmerzen im Rücken, die jedoch vom Bauch aus kommen sowie Schmerzen unter der Rippe.

Jetzt frage ich mich: Eine neue Unverträglichkeit? Kann ich irgendwas nehmen damits dem Bauch besser geht? Oder sollte ich doch eine gefürchtete Darmspiegelung machen?

Trinke fast kein Alkohol und nehme keine Schmerztabletten, da müsste doch der Bauch sich wieder mal erholen!

Meine Schilddrüse ist in Ordnung, außer TSH-Wert von 7,04 und mein DAO-Wert ist 3,5 bei NW >10.

Momentan bläht er wieder wie ein wahnsinniger und Klo geht nicht...

Für Tipps oder Hinweise wie "Bist bleed, das ist doch klar!" bin ich sehr dankbar. Das Leben im Griff haben wäre sehr schön...

Darmspiegelung oder eine neue UV?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hier gibt es noch Threads, die sich mit den Problemen von becksta beschäftigen; vielleicht ist es sinnvoll, die dortigen Informationen hier zu berücksichtigen:

http://www.symptome.ch/vbboard/schil...tml#post455541

http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...tml#post227219

http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...tml#post441738

http://www.symptome.ch/vbboard/schil...tml#post458037

Liebe Grüße,
uma

Darmspiegelung oder eine neue UV?

becksta ist offline
Themenstarter Beiträge: 53
Seit: 06.12.08
Danke!

Ich möchte zwar nicht als Hypochonder oder als Krankheits-suchende gesehen werden , aber ich hoffe, dass mir jemand einen guten Tipp geben kann. Den Ärzte-Marathon mit viel Geld-Ausgeben ist einfach zu anstrengend ohne zu wissen wo ich ansetzen sollte. Und nachdem Ärzte meinen abgezwirbelten Eierstock als Muskelkater abgetan haben und ich 3 Wochen lang alle Krankenhäuser abklappern durfte bis endlich ein Krankenhaus Bescheid wusste bin ich sehr sehr vorsichtig geworden. Sorry.

Geändert von becksta (26.03.10 um 21:00 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht