Krank oder doch nur Einbildung

24.03.10 00:33 #1
Neues Thema erstellen

channel68 ist offline
Beiträge: 2
Seit: 14.03.10
Hallo guten Abend an alle,

nach jahrelanger Suche bin ich hier im Forum endlich fündig geworden, was meine "Zipperlein" betrifft.
Ich bin sehr dankbar, das es dieses Forum gibt.
Wie einige von euch, hab auch ich eine Ärzteodysse hinter mir. Ich hatte es aufgegeben und versucht das Beste aus den Wewehchen zu machen, da man mich ja eh nur in die Psychokiste packte.
Der Anfang war vor ca. 10 Jahren, nach einer schweren Grippe bekam ich ständig Kopfschmerzen, Gelenkbeschwerden, immer wieder leichtes Fieber und nahm über 10 kg an Gewicht zu. Von Diabetis über Schilddrüse (war grenzwertig) bis Rheuma, Magen und Halswirbelsäule wurde alles getestet, leider ohne nennenswerten Befund.
Auch div. Klinikaufenthalte brachten keine Ergebnisse. Mein Berufsleben verlangt schon einiges von mir ab, aber das ich im Dauerstress stehe, kann ich nicht behaupten.
Der beste Spruch kam dann zu guter Letzt von einem Neurologen - ich solle doch mal Urlaub machen, dann würde ich mehr Zeit haben, um mir neue Krankheiten auszudenken.
Von diesem Tage an war ich durch, mit meinen Besuchen bei den Ärzten.
Nie wieder wollte ich zu einem gehen. Sollte ich mir das alles nur einbilden ?
Aber die Schmerzen sind doch real und auch die Hautausschläge kann ich mir doch nicht selber malen ?!
Also lebte ich mehr schlecht als recht damit.
Vor etwa 1/2 Jahr bekam ich zu den schon vorhandenen Beschwerden noch ständig Blähungen nach dem Essen. Leider achtete ich nicht im geringsten darauf von welchen Lebensmitteln das kommen könnte. Neben Kopfschmerzen,tropfender Nase, tränenden Augen, brennender Zunge, Kiefergelenkbeschwerden, Kloßgefühl, wirklich ätzendem Juckreiz besonders am Oberkörper (mitlerweile mit Narben-durch das kratzen),schweren Beinen, Muskel und Gelenkbeschwerden, Müdigkeit, Muskelzucken, Herzrasen (höre ich im Ohr), Hitze ins Gesicht aufsteigend, und Konzentrationsstörungen u.a.
Die Symptome sind nicht alle jeden Tag vorhanden, manchmal fühle ich mich auch ganz wohl :-)
Seid 2 Wochen beobachte ich per Aufzeichnung, was ich an Lebensmitteln vertrage und was nicht.
Bisher kann ich sagen das ich sehr stark auf : Alle Brotsorten außer Dinkel, Milch, Käse (auch junger Käse) Ketcup,Nudeln,alle Konserven, mein Lieblingswasser (mit Apfel), Nüsse, Kiwi, Marmelade - reagiere.
Meine Beobachtungen und die Darmbeschwerden hab ich zum Anlass genommen und mir einen Termin beim Gastroenterologen geholt.
Gestern war nun der Termin und wie ich es vermutet hatte,dauerte das ganze genau FÜNF Minuten. Er hat gar nicht richtig zugehört, fragte mich zwar allerhand, wegen Beruf, Kindern und dem Stress, aber das war es dann auch schon. Kein Abtasten oder untersuchen. Zumindestens versucht er erstmal einiges abzuklären.
Es wurde Blut gezapft und ich darf zum 4 mal innerhalb von 8 Jahren eine Magenspieglung machen (ich hasse es).
Zum Allergologen darf ich gehen (Termin ist erst Ende Mai !!!)
Jetzt kann ich wieder nur abwarten. Oder hat jemand eine Idee was ich noch machen könnte?

Einen schönen Abend

Tina

Krank oder doch nur Einbildung

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Tina,

hast Du Dich schon mit den Nahrungsmittelintoleranzen beschäftigt?
Die wirken sich wie Allergien aus, sind aber keine und können somit auch nicht mit einem Allergietest festgestellt werden (Prick, RAST).

Hier werden diese Intoleranzen beschrieben:
Inhaltsverzeichnis ? Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit
> Fruktose-, Gluten-, Histamin-, Laktose-Intoleranz

Manchmal hat man nicht nur eine sondern gleich mehrere Intoleranzen, was das ganze nicht einfacher macht.
Für die Fruktose-I. und die Laktose-I. gibt es einen Atemtest. Nach dem würde ich den Gastroenterologen erst einmal fragen, bevor ich mich auf eine erneute Magenspiegelung einlassen würde.
Die Gluten- und die Histamin-Intoleranz findet man am besten durch Ausprobieren heraus: geht es ohne diese Inhaltsstoffe besser, wird die ganze Sache auf jeden Fall klarer.

Was immer eine Rolle spielen kann: Amalgam- oder andere Metallfüllungen in den Zähnen, Umweltgifte und ähnliche Komponenten.

Grüsse,
Uta

Krank oder doch nur Einbildung

channel68 ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 14.03.10
Hallo Uta,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort.

Mit dem Thema Nahrungsmittelintoleranzen hab ich mich schon ein wenig auseinander gesetzt.
Die Beschwerden, die bei mir auftreten passen eigentlich in LI,FI und HI.

Meine Amalgamfüllungen wurden alle vor 4 Jahren entfernt, habe nur noch Kunststofffüllungen, die ich bisher sehr gut vertragen konnte.

Gestern war ich beim Allergologen, da ein Prick-Test vom Gastroenterologen empfohlen wurde. Zusätzlich wurde ich noch auf Milben+Haselnusspollen getestet. Nach ca. 5 min wurde mir total übel, bekam starke Kopfschmerzen und Herzrasen.Da sagte der Allergologe zu mir, ach das ist nicht wild, das ist nur Einbildung von ihnen, weil sie auf den Arm sehen.
Eine Quaddel hatte ich bei : Histamin, Karotten, Weizen, RoggenFisch und Milben.
Lt. dem Arzt aber nur eine leichte Reaktion, da brauch man nichts zu tun.
( Histamin so groß wie ein 2 Euro Stück)
Eigentlich brauch ich doch gar nicht mehr weiter machen, die Ärzte schieben mich ja eh wieder in die "Irren-Schublade"

viele Grüße

Tina

Krank oder doch nur Einbildung

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo channel,

Die Quaddel bei Histamin im Prick-Test ist im Prinzip norma, weil sie anzeigt, daß der Körper auf Histamin mit Quaddel reagiertl. Nur gibt es da Grössenunterschiede: manche Quaddeln sind relativ klein und jucken kaum, andere werden zu richtigen Platschern und jucken teuflisch.
Mir hat mal ein Allergologe erzählt (ich weiß nicht, ob das tatsächlich stimmt), daß eine so große Histamin-Quaddel bedeutet, daß man auf Histamin besonders empfindlich ist. Das würde dann in Richtung HI gehen.

Ich denke, die starke Reaktion bei Dir zeigt, daß Du auf jeden fall "reaktionsfreudig" bist, und ich würde an Deiner Stelle mir die Nahrungsmittel, die per Prick getestet wurden, aufschreiben und ausprobieren, wie es Dir damit geht.

Und: es bleiben die Intoleranzen, die über den Prick nicht getestet werden können...

Grüsse,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht