Bisherige Zusammenfassung (Achtung lang)

23.04.07 18:00 #1
Neues Thema erstellen
Bisherige Zusammenfassung (Achtung lang)

Carrie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Nein, enthält es nicht. Hat trotzdem geholfen, warum auch nicht?
Liebe Grüße Carrie
__________________
Liebe Grüße Carrie

Bisherige Zusammenfassung (Achtung lang)

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Weil andere Bakterien nicht gegen die Clostridien ankommen, nur Lactobazillus GG.
Ich spekuliere dass die anderen Bakterien via Darm Dein Immunsystem stärkten und dadurch die Clostridien einigermassen tief gehalten wurden.

Solltest Du einmal wieder schwermütige oder depressive Anzeichen / OPhasen haben, dann könnte Clostridein wieder zu wuchern begonnen haben. Würde dann unbedingt zu Lactobazillus GG greifen. Es gibt einige Anbieter im Netz davon.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Bisherige Zusammenfassung (Achtung lang)

tinaruhrgebiet ist offline
Beiträge: 726
Seit: 20.03.07
hallo Carrie,

habe mir deine geschichte durchgelesen.
viele probleme habe ich auch.
wie geht´s dir denn inzwischen?
hast du auch zahnherde?

ausleitungsprobleme kenne ich mit algen/bärlauch/dmps hatte ich oft einen metallgeschmack oder auch schlimmste reaktionen (unruhe u.a.)von der mobilisation der algen her.
habe teilweise 15-80 Algen am Tag genommen
aber meine leber + niere bringt das hg nicht raus.
wenn ich kohle einnehme drückt es sehr auf meine schilddrüse und unruhe u.a. probleme entstehen.
beim kohleeinlauf bekomme ich seltsamerweise sogar oberbauchschmerzen (Magen u.a)

rizinus habe ich mich nicht rangetraut.
seit 1 1/2 Jahren habe ich zöliakie nachgewiesen
und ernähre mich entsprechend.
hilft aber NICHTS!

hatte mich früher schon glutenfrei + milchfrei ernährt+
fruktose- + zuckerarm + malonsäurearm + histaminarm.

nur zuckerarm hat geholfen - wg. Candida.
wahrscheinlich wird bei dir dr. die hg-ausleitung viel metall mobilisiert - so dass dein pilz dann schlimmer wird.

übrigens deine Cand-Blutwerte sind spezielle Candida-Werte.

welche probleme entstehen wenn du histaminhaltiges ißt? wie merkt man selbst histaminintolleranz?
wie kommst du mit MSM klar?

LG Tina

Bisherige Zusammenfassung (Achtung lang)

Carrie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Hallo Beat,
ich weiß nicht, ist es nicht schnurz egal welches Probiotikum man nimmt. Ich meine, Lactobazillus GG "tötet" ja nicht die Clostridien sondern arbeitet nach dem gleichen Prinzip wie andere Lactobazillen und verdrängt die Clostridien aus dem darm. Dass ich bei der nächsten AB-Gabe wieder Clostridienbefall haben kann denke ich auch, aber kann das nicht auch passieren wenn ich Lactobazillus GG genommen habe zur Bekämpfung?

Hallo Tina,
also im MOment geht es mir recht gut. Ich konzentriere mich zur Zeit hauptsächlich auf die KPU-Behandlung und nehme meine Vitamine. Ausleitung mache ich nicht mehr außer halt ab und zu ein Rizinustag. Chlorella, MSM & Co. nehme ich also nicht mehr.
Ich nehme immer noch ein Probiotikum. Und ich esse halt vegan, glutenfrei und histaminarm, wobei ich Gluten bald mal wieder testen will, ob ich nur glutenarm oder glutenfrei essen sollte.
Wenn ich zuviel Histamin erwische, dann krieg ich Sodbrennen, Haarausfall, ich schlafe schlecht, mein Puls geht hoch, die Nase läuft, mein Gesicht wird rot und heiß. Nicht alles zusammen und nicht ales so extrem, deshalb war es auch schwierig einen Zusammenhang zu erkennen.
Meine Stimmung ist zur Zeit sehr gut, ich bin belastbar und die Zukunftsängste und depressiven Verstimmungen sind weg. Ich bin auch etwas offener und kann besser Small Talk betreiben als früher (liegt vielleicht an der gfcf Diät für Autisten?).
Der Bauch bläht immer noch ab und zu, aber dann hab ich meist auch zuviel gegessen oder zuviel Histamin oder Obst nach dem Essen. Das Schwitzen scheint unverändert.
Im MOment hab ich noch am Rücken so eine Stelle die leicht taub war/ist bzw. auch juckt oder schmerzt. Im NOvember hab ich einen Termin bei einem KISS-Arzt für die Halswirbelsäule. Mal schauen was da noch rauskommt.
Liebe Grüße Carrie
__________________
Liebe Grüße Carrie

Bisherige Zusammenfassung (Achtung lang)

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Carrie

Ich meine, Lactobazillus GG "tötet" ja nicht die Clostridien sondern arbeitet nach dem gleichen Prinzip wie andere Lactobazillen und verdrängt die Clostridien aus dem darm.
Da hast Du natürlich recht, nur sollen die anderen bakterein eben schwächer als die Clostridien sein.

Dass ich bei der nächsten AB-Gabe wieder Clostridienbefall haben kann denke ich auch, aber kann das nicht auch passieren wenn ich Lactobazillus GG genommen habe zur Bekämpfung?
Antibiotika kann je nach Typ zumindest Clostridien abtöten. Nach AB ist eher der candida das Problem.

ich bin belastbar und die Zukunftsängste und depressiven Verstimmungen sind weg. Ich bin auch etwas offener und kann besser Small Talk betreiben als früher (liegt vielleicht an der gfcf Diät für Autisten?).
Zumindest das Verschwinden der depressiven Verstimmungen und auch etwas das offener sein, ist ein sehr starkes Indiz, dass es an der Glutendiät liegt.

wobei ich Gluten bald mal wieder testen will, ob ich nur glutenarm oder glutenfrei essen sollte.
Ich rate Dir davvon ab:
1. Der igG Test ist oft falsch negativ, wenn man kein Gluten vorher gegessen hat
2. Die genannten verbesserungen kommen wegen dem Wegfall der Gladiomorphide, das sind molekulare Proteinteile von Gluten infolge unvollständiger Zerlegung, die opiate Wirkung haben. Dies kann man mit keinem Allergie und Unverträglichkeitstest testen!!
Wenn Du dies Testen willst, musst Du den Peptidetest mittels Urin des Pariser Labors machen. Abe auch da musst du vorher Gluten und Milch essen, damit es anzeigen kann.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Bisherige Zusammenfassung (Achtung lang)

Carrie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Na ja, aber wenn die Bakterien schwächer gewesen sind als die Clostridien, dann hätte ich ja immer noch Probleme bzw. positive Stuhlproben.
Und das Clostridien-Problem hatte ich durch AB-Gabe bekommen. Stand sogar im Beipackzettel als höchst seltene Nebenwirkung.
Gluten wollte ich nicht testen lassen, ich werd einfach was Glutenhaltiges essen Ich möchte schauen ob ich durch einmaliges Essen von Gluten eine Änderung merke. Wenn ja, dann lass ich es ganz weg. Wenn nein, dann werd ich weiterhin glutenarm essen, mir aber ab und zu auch mal nen Teller Nudeln gönnen. Ich möchte nicht unnötig auf Nahrungsmittel verzichten. Und wie gesagt, dieses etwas offener sein und besser fühlen...das KANN von der gfcf Diät kommen, kann aber auch durcxh die histaminarme Ernährung kommen, von der Vitamineinnahme, der andauernden Entgiftung etc etc.
Und ich arbeite zur Zeit beim Biobäcker und bin von leckeren Broten umgeben. Wär doch schade, wenn ich umsonst auf diese Leckereien verzichten würde (es sei denn ich schaffe es doch nochmal zu meiner Rohkosternährung )
Liebe Grüße Carrie
__________________
Liebe Grüße Carrie


Optionen Suchen


Themenübersicht