Bisherige Zusammenfassung (Achtung lang)

23.04.07 18:00 #1
Neues Thema erstellen
Bisherige Zusammenfassung (Achtung lang)

Carrie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
In welchen Fällen ist der Harnsäure-Wert zu hoch?

Die Harnsäure im Blut ist erhöht (Hyperuricämie) bei:
Vermehrter Purin-Aufnahme über die Nahrung (vorhanden in Fleisch und Innereien)
Gesteigerter Purinbildung im Körper (Zelltod)
Nierenfunktionsstörungen
Gicht

Der Körper bildet mehr Harnsäure oder scheidet zu wenig aus bei:
Leukämie
Polycythämia vera
Thrombozythämie
Osteomyelosklerose
Chemo- und Strahlen-Tumor-Therapie
Vergiftungen (Cadmium, Blei)
Akromegalie
Hyperthyreose
Hyperparathyreoidismus
Verringerter Ausscheidung durch Nierenfunktionsstörungen
Einnahme von Medikamenten wie Thiaziddiuretika, Antihypertensiva, Tuberkulostatika, Acetylsalicylsäure in niedriger Dosierung

Quelle: netdoctor.com

Haha, ein Veganer mit zu hohen Harnsäure-Werten. Ist ja lustig. Nur irgendwie nicht so gut, dass mein Doc da nicht drauf eingeht.

Bisherige Zusammenfassung (Achtung lang)

pita ist offline
Beiträge: 2.883
Seit: 08.04.07
Hallo Carrie

Der Doc meinte, Nierenwerte wären okay.
CREA (Kreatinin) ist "der Nierenwert" und der ist normal.

Für Laborbefunde finde ich folgende Seite sehr hilfreich:
laborbefunde_liste 1

Was diese CAND-Sachen sind weiss ich auch nicht...

Liebe Grüsse
pita

Bisherige Zusammenfassung (Achtung lang)

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Carrie

Dein Problembetreffend Purin ist den wenigen Spezialisten der autistischen störungen (inkl Asperger) gut bekannt.

Allgemein/ die Arten:
Enzymdefekte mit Auswirkungen im Purin- und Pyrimidinstoffwechsel

Nukleotidaseüberaktivität ("Nucleotide depletion syndrome")
Ursache der Erkrankung ist eine zu starke Aktivität des Enzyms 5´-Purin und Pyrimidin-Nukleotidase (Page et al. 1997). Hierdurch kommt es zu einem übermäßigen Abbau der Nukleotide Purin und Pyrimidin. Die Häufigkeit der Erkrankung ist nicht genau bekannt. Neben neurologischen Symptomen wie Störungen der Feinmotorik und des Gleichgewichts sowie Krampfanfällen ist das klinische Bild geprägt von extremer Impulsivität, kurzer Aufmerksamkeitsspanne und fehlendem Interesse an sozialem Kontakt. Die Sprachentwicklung bleibt vollständig aus oder ist erheblich verzögert. Betroffene Patienten haben gehäuft Infekte; insbesondere Mittelohr- und Nasennebenhöhlenentzündungen (Page et al. 1997). Die Diagnose kann durch Nachweis einer verminderten oder niedrig-normalen Harnsäureausscheidung im Urin vermutet werden und durch Nachweis einer massiv gesteigerten Hydrolysierung von Purin- und Pyrimidin-Nukleotiden in Fibroblasten gesichert werden (Page et al. 1997). Ein positiver Effekt sowohl auf die neurologischen Symptome als auch die Verhaltensauffälligkeiten wird durch Therapie mit Uridin erreicht (Page 2000).

Adenylsuccinat-Lyase-Mangel
Bei dieser bisher nur selten beschriebenen Erkrankung kommt es durch den Mangel dieses Enzyms zu einer Anhäufung abnormer Purinmetabolite (Jaeken und van den Berghe 1988, van den Berghe et al. 2000). Die Diagnose kann durch Nachweis pathologischer Purin-Metabolite im Urin vermutet und durch Nachweis des Enzymdefektes in Fibroblasten gesichert werden. Fast alle Patienten zeigen eine schwere geistige Entwicklungsverzögerung, variable neurologische Symptome und haben Krampfanfälle. Bei der Hälfte der Patienten besteht ein Autismus (Page 2000, van den Berghe et al. 2000).

Phosphoribosyl-Pyrophosphat-Synthetase-ÜberaktivitätVerschiedene regulatorische und katalytische genetische Defekte können zu einer erhöhten Aktivität dieses Enzyms führen (van den Berghe 2000). Die Erkrankung manifestiert sich zumeist im jungen Erwachsenenalter. Betroffene Männer leiden unter Arthritis und Harnsäuresteinen und haben eine stark vermehrte Harnsäureausscheidung. In seltenen Fällen kann sich diese Erkrankung bereits im Kindesalter mit muskulärer Hypotonie, motorischer Entwicklungsverzögerung, Ataxie und autistischen Verhaltenweisen manifestieren (Becker et al. 1988, van den Berghe 2000). Die Diagnose kann durch aufwendige Untersuchungen an roten Blutzellen und angezüchteten Hautzellen gestellt werden. Während die meisten klinischen Symptome gut auf eine Behandlung mit Allopurinol ansprechen, scheint dies für die neurologischen Symptome nicht zu gelten (van den Berghe 2000).

Dihydropyrimidin-Dehydrogenase-MangelDurch Mangel dieses Enzyms kommt es zu einer Anhäufung von Dihydrouracil und Dihydrothymin (Berger et al. 1984). Ungefähr die Hälfte betroffener Kinder leidet an Epilepsie, geistiger und motorischer Entwicklungsverzögerung, Mikrozephalie und Autismus (Berger et al. 1984, van Gennip et al. 1997). Die Ausprägung der Erkrankung ist sehr variabel. Die genaue Ursache der neurologischen Symptomatik ist unklar. Eventuell spielt eine Erniedrigung des Neurotransmitters Beta-Alanin eine Rolle (van den Berghe et al. 2000). Laborchemisch finden sich eine stark vermehrte Ausscheidung von Uracil und Kreatinin im Urin. Der Enzymdefekt kann in Fibroblasten nachgewiesen werden.

"Purin-Autismus"Bei einer Reihe von Patienten mit typischen Symptomen eines infantilen Autismus und zumeist milder oder mäßiger mentaler Retardierung ist bei normaler Harnsäure im Blut eine gegenüber Gesunden deutlich vermehrte Ausscheidung von Harnsäure im 24-Stunden-Urin nachweisbar. Bei circa der Hälfte der Patienten bestehen eine Ataxie, Störungen der Feinmotorik und Krampfanfälle. Nach allerdings älteren Arbeiten soll eine solche vermehrte Harnsäureausscheidung bei 10-30% aller Patienten mit Autismus gefunden werden (Gillberg und Coleman 1992, Page 2000). Es wird berichtet, dass einige Patienten von einer Purin-armen Diät oder einer Therapie mit Allopurinol profitiert haben sollen (Coleman et al. 1974). Gut standardisierte Studien liegen aber nicht vor (Page 2000).

Hier einige spezifische Links dazu:
- The Great Plains Laboratory ist Ihr Zentrum fur Untersuchungstests und Analyse fur Autismus, tiefgreifende Entwicklungsstorungen (PDD) und fur ahnliche und verwandte Storungen.
- http://www.autismus-wir-eltern.de/pdf_weo/1105dppiv.pdf (das erwähnte Produkt ist heutzutage leicht bei Cenaverde B.V. Nahrungsergänzungsmittel: Startseite erhältlich)

Die Wahrscheinlichkeit ist m.E. rel. gross, dass bei Dir zumindest der Punkt "Vergiftungen (Cadmium, Blei)" und hg, ein Mitgrund ist.

Anhand des greatplainslink siehst Du auch, dass dies mit anderem unter dem Du leidest, einen zusam,menhang hat. Kann Dir sehr zu einer Sprechstunde bei der Ärztin Brigitte Esser raten. Ein oder vieleicht 2 Besuche sollten reichen, der Rest kann man mittels Mail und Telefon machen. Es lohnt sich, den sie ist eine von vieleicht 3 Personen in D die die Zusammenhänge kennt.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Bisherige Zusammenfassung (Achtung lang)

Carrie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Danke Beat für die vielen Infos.. Sehr interessant. Ich hatte jetzt simpel gedacht, dass ich einfach noch immer sehr übersäuert bin. Ja, es hängt alle szusammen, ich kann nur hoffen dass ich das Hg irgendwann aus meinem Körper kriege und sich dann alles wieder normalisiert, inklusive der autistischen Störungen.
Im MOment ist ein Besuch bei Dr. Esser leider finanziell und zeitlich nicht drin.
Liebe Grüße Carrie

Bisherige Zusammenfassung (Achtung lang)

ich_at_ich ist offline
Beiträge: 211
Seit: 06.10.06
Hi!

Ob dir persönlich ein Eiweiß-Präperat bekommt, kannst du wohl nur für dich testen. Vit-C gilt bei HI im allgemeinen als gut, allerdings moblilisiert es (glaub ich HG).

Ich ess viel Fleisch. Allerdings wurde bei mir mal ein Mangel an Phenylalanin ausgependelt. Konnte toll beobachten wie ca 15 min nach Einnahme meine kalten Hände warm wurden.

Entsäuern ist ganz wichtig. Ich denke allein mit einem guten Basen-Pulver und viel Gemüse wird es dir schon wesentlich besser gehen.

Meine HI wurde mit der HPU-Behandung besser. Und als ich wieder anfing trotz FI-Symtome wieder viel Gemüse zu essen wurde sie nochmal besser.
Dafür allerdings FI wieder schlimmer, ebenso Dauerhunger *arg*.

Mir geht's zur Zeit sehr ähnlich wie dir. Nen Haufen HG im Körper + blockierte Ausscheidungsorgane. Ich hab fast das gleiche Beschwerdebild. Scheint wirklich alles von HG zu kommen.

Ich wünsch dir alles alles Gute und schick dir einfach mal meine Besten Wünsche und viel positive Energie.

Bisherige Zusammenfassung (Achtung lang)

Carrie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Ach danke, das ist lieb.
Ich dachte Ascorbinsäure ist bei HI nicht gut, deshalb zöger ich bei dem Amino-Präparat.
Eigentlich esse ich täglich große Portionen an Gemüse, oft auch kartoffeln. Meine "Sauer"-Sünde heißt Naturreis und Reiswaffeln. Die sollen ja tierisch übersäuern (wobei ich mich wirklich frage, wieso Naturreis stärker säuert als weißer Reis...da sind doch mehr Mineralstoffe drin? Weiß das jemand zufällig?).
HPU vermute ich bei mir ja auch...hab mich noch nicht an eine höhere Dosierung von B6 und Zink rangetraut, ich denke ich werd das mal testen lassen und dann nach Italien auch angehen.
Es tut gut zu wissen dass man nicht alleine ist und immer wenn s mir schlecht geht, denke ich, ich habs doch gut, ich kann wenigstens forschen und weiß um die Ursachen. Wie viele Menschen da draußen kämpfen mit Symptomen und wissen nicht warum sie sie haben?
Liebe Grüße Carrie

PS: Wie behandelst Du denn Deine HPU?

Bisherige Zusammenfassung (Achtung lang)

ich_at_ich ist offline
Beiträge: 211
Seit: 06.10.06
Hi!

Auf libase haben einge mit HI geschrieben, dass sie mit Vit-C besser wurde ?!?

Bei guter Verdauung sollte gut gekochter, gesalzener Reis fast neutral sein. Sauer-Sünden sind so was wie Hartkäse, Speck, ... also eh Sachen die du nicht isst.

Naja, wenn man etwas isst, auf das man allergisch ist oder dass man nicht verdauen kann, übersäuert man auch.

Vielleicht sind's auch einfach noch allte Säuren und Gifte.

Ich würd das Präperat zumindest vorsichtig ausprobieren, am besten wenn du am nächsten Tag nix wichtiges vorhast (zur Sicherheit).

Wegen meiner HPU hab ich am anfang
1x Kryptosan + 1x Zink täglich
dann nur noch
1x Kryptosan täglich

und jetzt nehm ich nur mehr 1-3 mal die Woche 1/2 Krytosan, weil es mich jetzt irgenwie nervös macht, und das Hungergefühl verstärkt. Hab jetzt aber wieder weiße Flecken auf den Fingernägeln bekommen.

Weiß auch nicht.

Nehm jetzt massigst Chlorella.

glg
Gerlinde

Bisherige Zusammenfassung (Achtung lang)

Carrie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Hi,
ja, Vitamin C soll helfen bei HI, aber ich glaube nicht als Ascorbinsäure. Muss mich da nochmal umschauen im libase-Forum.
Hm, Getreide soll ja allgemein eher säuern und Vollkornreis soll da am übelsten sein. Aber ich denke bei mir sind es doch vor allem auch die Gifte die mich übersäuern. Chlorella nehme ich auch, aber nur 2x7x500 mg. Das ist ja nicht so viel, aber mit der Dosis komme ich klar (und auch mein geldbeutel).
Die weißen Flecken auf den Fingernägeln sind schon weniger geworden seit ich ein Multipräparat nehme. Darin ist allerdings nur 5 mg Zink. Und 2 mg B6. Hatte überlegt ob ich zu dem Orthokrypto wechsel, dann müsste ich allerdings noch Ca+Mg zusätzlich nehmen glaube ich. Aber ich hab auch Angst zuviel zu nehmen, falls ich doch keine HPU habe (Traumerinnerung hab ich eigtl....bei nur 2 mg B6 und 5 mg Zink...).
Aber Du hast Recht, ich muss weiter ausprobieren und da ich bald nach Italien fahre, werde ich wohl bis nach meiner Reise warten müssen. Vielleicht meldet sich ja mein Arzt bald auf den Brief...
Liebe Grüße Carrie

Bisherige Zusammenfassung (Achtung lang)

Carrie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
www.frauenseiten.de/cms/naehrstoffe/aminosaeuren/index.html

Hab das gerade gefunden. Wenn das stimmt, bin ich mit allen Aminosäuren versorgt Vielleicht sind in pflanzlichen Lebensmitteln weniger Aminosäuren drin als in tierischen aber es sind alle vorhanden und wenn man NUR pflanzlich isst, kann der Körper das vielleicht besser verwerten.
Also noch mehr Quinoa und Gemüse!!

Bisherige Zusammenfassung (Achtung lang)

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Halllo Carrie

Die Ärztin Esser wird von der Kasse bezahlt, ist keine Privatärztin. Sie wird auch wissen welche Tests erstens sinnvoll sind und zwietens welche die Kasse übernimmt. Über die allfälligen Tests die die Kasse nicht übernehmen würde, kannst Du dann mit Ihr besprechen, wie wichtig sie sind und welche Alternativen es gibt. Kurz gesagt, Finanziell sollte es kein hinderungsgrund sein. Einmal zeitlich einrichten (zB an einem Samstag) müsstest Du es aber schon können.

Viel Weisheit und Erfolg
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso


Optionen Suchen


Themenübersicht