Bisherige Zusammenfassung (Achtung lang)

23.04.07 18:00 #1
Neues Thema erstellen
Bisherige Zusammenfassung (Achtung lang)

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Carrie

Finde den Brief in der art so sehr gut.

Zum Inhalt:
B12 Mangel kann man auch ahben, wenn der Blutwert i.O. ist, trifft speziell auf das autistische Spektrum zu. Empfehle Dir einen MB12 Versuch mit den angegebenen Spritzen oder sonst mit der lotion von Cenaverde B.V. Nahrungsergänzungsmittel: Startseite
Zink muss im Vollblut gemessen werden
Statt die B6 Messung würde ich einen HPU Test machen, der sagt mehr aus
Ferritin würde ich auch Messen lassen.
Eine Glutendiät hilft der Mehhrheit der Asperger, sogar wenn die Tests nichta anzeigen. Der Körper kann bei den meisten aus dem autristischen spektrum aus Gluten morphide und somit schädliche Stoffe machen. Dasd ist keine Allergie und zeigt ein entsprechender Test auch nicht an. Dasselbe gilt übrigens auch für Milch.
Die Proteinzufuhr ist bei Dir ein Problem, wenn Du weiterhin vegan essen willst. Wir haben bei unserer Tochter deshalb auf Fleisch umgestellt.
Insbesondere solltest Du Anminosäuren (die von Eiweissen gemacht werden) zu Dir nehmen (Acetyl-L Carnitin, Carnosin, etwas Tryptophan)
Wenn die Schlafstörungen dann nicht bessern ist dann noch Melatonin angebracht.

Muss leider
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Bisherige Zusammenfassung (Achtung lang)

Carrie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Hallo,
Habe ja mal über ein Aminosäureprtäparat nachgedacht, aber einige Aminosäuren sind bei HI wohl eher nicht angesagt (Cystein, Histidin)? Welche Aminosäuren kann man bei HI und evtl. HPU einnehmen? Oder sollte man das lieber ganz lassen...vielleicht hat es ja einen Sinn, dass der Körper Eiweiss nicht verträgt?
Gluten- und milchfrei esse ich seit 10 Wochen, kann keinen großen Unterschied feststellen.
Liebe Grüße Carrie

PS: Du hattest ja mal geschrieben dass Autisten oft ne Sulfatstoffwechselstörung haben und deshalb viel schwitzen. Heißt dass dass man schwfelhaltige Lebensmittel schlecht verträgt und besser meiden sollte? Denn das sind ja vor allem eiweissreiche Lebensmittel die ich nicht so vertrage. Von MSM krieg ich auch Sodbrennen habe ich gemerkt. Da ist doch wieder die Frage ist es gut für mich, aber schlecht weil ich es nicht vertrage?

Bisherige Zusammenfassung (Achtung lang)

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Carrie

Der Mensch braucht Aminosäuren und wenn man kein Fleisch etc isst, hat man oft zuwenig davon. Das man aber gleichzeitig einzelne Aminosäuren wie auch einzelne Proteinarten nicht verträgt ist möglich, aber trotzdem braucht man (andere) Proteine/Aminosäuren.
Die im vorherigen text angegebenen Aminosäuren helfen oft speziell im autistischen Formenkreis und kann zumindest die ersten 2 als Versuch auch empfehlen.

Bei gfcf ist eine strikte (!!!() inhaltung notwendig. Meist spürt man innerhalb 3 Monaten Besserungen bie meiner Tochter traf dies nur auf die Verdaaung zu, der rest (neurologisch) dauerte ein Jahr bis es wirkung zeigte.

Muss leider

Empfehle dir wegen Schwitzen sattt MSM ein Glaubersalzbad (aus apotheke) eine tasse pro Vollbad für mindestens 1/2 Stunde /Tag.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Bisherige Zusammenfassung (Achtung lang)

Carrie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Hallo,
ja klar braucht man Aminosäuren. Es sind ja auch welche in getreide und Gemüse, aber wohl nicht so viele. Das Problem ist, ich weiß nicht welche ich brauche, welche ich vertrage, welche ich nehmen soll. Die von Dir angegeben sin dfür das autistische Spektrum gut, aber ich weiß ja nciht 100 % ob ich dazu gehöre. Für die Ausleitung wird Cystein, Glutamin und so empfohlen. Bei HI verträgt man angeblich Histidin und Cystein nicht... usw.
Und soll man lieber ein Kombipräparat nehmen oder einzeln schlucken? Ich meine, ich würde lieber ein Präparat mit allen Aminosäuren schlucken, weil mir bei meiner jetzigen Ernährung sicher alle fehlen ein bißchen.
Wegen Glaubersalz: ich hab keine Badewanne. Und beim Vegatest hatte ich ne Unverträglichkeit gegen Natriumsulfat was ja im Groben Glaubersalz ist oder? Wenn mein Körper das nicht drinnen haben will, will er es dann überhaupt?
Ich glaube, ich riskiere es und nehm mal ein Kombi-Eiweiss-Präparat.
Liebe Grüße Carrie
Boah...ein Jahr auf Gluten verzichten ohne zu wissen ob es wirklich hilft...na gut, ich zieh das durch.

Bisherige Zusammenfassung (Achtung lang)

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Carrie

Die angegebenen Aminosäuren sind allgemein gut, beim autistischen Spektrum einfach oft besonders. Es gibt einige aus diesem Spektrum inkl ADS, bei denen viele Symptome und oder der Allgemeinzustand durch die Einnahme eines dieser beiden Aminosäure sich WESENTLICH besserten.

Beim Kombipräparat einfach darauf achten, dass es keine Milch hat.
Das Kombipräparat hilft gegen den vermuteten Aminosäuremangel eher noch besser, aber wenig gegen die spektrumähnlichen Beschwerden

Das mit dem Natriumsulfat ist wirklich dumm. Da bin ich echt überfragt. Könnte Dir dazu die Ärztin Brigitte Esser raten. Vielleicht kann Dir auch ein guter Orthomolekularmediziner oder Allergologe helfen diesbezüglich.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Bisherige Zusammenfassung (Achtung lang)
Lukas
Zitat von Carrie Beitrag anzeigen
... aber einige Aminosäuren sind bei HI wohl eher nicht angesagt (Cystein, Histidin)? Welche Aminosäuren kann man bei HI und evtl. HPU einnehmen? Oder sollte man das lieber ganz lassen...vielleicht hat es ja einen Sinn, dass der Körper Eiweiss nicht verträgt?

Das Problem, Carrie, ist, dass der Mensch Aminosäuren zum Leben benötigt, und zwar ALLE. Und alle essentiellen muss er regelmäßig über die Nahrung zu sich nehmen, die nicht-essentiellen stellt der Organismus aus den anderen Aminosäuren selber nach Bedarf her, und bei den semi-essentiellen ist das so eine gewisse Besonderheit...
Fehlt schon nur eine einzige essentielle Aminosäure (also Mangel an dieser), so kann er mit allen anderen Aminosäuren nichts, aber gar nichts Anständiges anfangen, d.h. er kann daraus kein biologisch wertvolles Protein herstellen... im Gegenteil: er muss dann noch zusehen, diesen für ihn nicht zu verwertenden Ballast wieder los zu werden...

Ebenso müssen die Aminosäuren in einem in sich und zueinander ausgewogenen Verhältnis vorliegen, jede Dysbalance stört das Zusammenspiel...

Grüße
Lukas

Bisherige Zusammenfassung (Achtung lang)

Carrie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Hab mir heute also mal die Eregbnisse ausdrucken lassen:

Blut: Natürlich ohne Referenzwerte, ich hasse es:
BSG: 20-38 (erhöht, wahrscheinlich wegen der Clostridien)
LEUK 6,27
ERY 4,34
HB 12,8
HK 0,39
MCV 89,4
MCH 29,5
MCHC 33,0
EVB 13,1
THRO 253
BZ01 76
H'SR 6,7 + (keine Ahnung was das ist...das Plus dahinter heißt vielleicht erhöht?)
CREA 0,81
TRIG 83
CHOL 179
SGOT 30
GAGT 16
CRP 18 +
TSHB 2,23 (laut Arzt normal, aber das ist doch schon wieder zu hoch)
CANDAE=negativ (was ist das?)
CANDGE=<9 VE
CANDME=negativ
CANDHA=negativ
FT3 2,6

DAO i.S. 18,2 IU/ml (Referenz 10,7-34,6)

Stuhl:
Hefen <1x10^3
Schimmel: kein

Ein paar Sachen sagen mir gerad gar nix, die muss ich mal nachschauen. Zum DAO-Wert ist halt zu sagen dass ich histaminarm gegessen hatte vorher. Kann man den dann anders interpretieren?
Hab der Arzthelferin jetzt noch den Brief an den Doktor in die Hand gedrückt, er hat eine telefonische Sprechstunde, ich nehme an, er wird sich dann melden.

Was das Eiweiss angeht: im libase-Forum ist auch eine, die vegan lebt und HI hat, die außer ein bißchen Lopino pro Woche also auch keine großen Eiweissquellen zu sich nimmt. Sie treibt aber Sport und fühlt sich fit und ist jetzt sogar schwanger (das wäre mir allerdings ein zu großes Risiko). Aber es gibt ja auch Naturvölker, die kaum Eiweiss essen, vielleicht passt sich der Körper dann an. In Getreide und Gemüse ist ja auch Eiweiss, halt nicht so viel, aber ich bin ja auch kein Ausdauersportler mit großem Verbrauch.
Na mal schauen was der Doc meint.
Liebe Grüße Carrie

Kommentare zu den Werten immer gerne

Bisherige Zusammenfassung (Achtung lang)

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Carrie

Je mehr Anstrengung (zB kalte Umwelt, Stress) man hat, desto höher der Eiweissbedarf, weshalb gewisse Völker in warmen regionen auch nicht sio viel brauchen.
Bei psychischen Störungen spielt oft ein Eiweissmangel eine Rolle, speziell eine oder mehrere der 3 Angegebenen Aminosäuren.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Bisherige Zusammenfassung (Achtung lang)

ich_at_ich ist offline
Beiträge: 211
Seit: 06.10.06
Hi!

Bei einer Veganen Ernährung ohne Hefe und Hülsenfrüchte reißt du dir sehr schnell einen Eiweißmangel auf.
Sehr Eiweißhaltige Getreide sind: Amarath und Quinoa.
Histaminarme Nüsse sind: Mandeln, Macademia, Hanfsamen (super Eiweißquelle), Sesam
Wenn Soja nicht geht: Vielleicht verträgst du etwas Süßlupninien-Tofu (Lopino). Ist zumindest sehr viel weniger HI-Hältig als Soja.

Meine HI ist nicht mehr so stark (Avocados gehen mitlerweile). Sehr gut vertrag ich HUMUS: Kicherebsen + Sesammus => Super Pflanzliche Eiweißquelle

Leite unbedingt weiter mit reichlich Chlorella aus, da diese den Körper auch mit Eiweiß versorgt.

Zur DAO. Eine HI hat man dann, wenn mehr Histamin im Körper ist, als man abbauen kann. Man kann also auch mit einer ganz normalen DAO HI-Symptome haben. Auf welche Lebensmitten man regaiert, ist bei HI nicht mit einem Antikörper-Test nachweißbar, da man ja direkt auf das Histamin und nicht auf Eiweiße reagiert.

Ganzheitlich betrachtet ist eine HI ein Leberstau-Symptom. Dafür spricht auch die Reizbarkeit (Leber => Wut) und die Angst (Nieren). Meiner Meinung nacht ist ne HPU auch ein Symtom des selbigen.

Ich hoffe dir nutzt die Info etwas.

glg

Bisherige Zusammenfassung (Achtung lang)

Carrie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Hallo,
dankeschön. Ja, Quinoa und Amaranth esse ich schon viel jetzt. Dann werd ich mich langsam mal wieder an Mandeln, Sesam und Co. ranwagen. Lopino hatte ich mal probiert, war mir aber nicht so gut bekommen.
Es soll wohl auch Eiweisspräparate aus Reis oder Hanf geben, allerdings aus den USA. Vielleicht schau ich mich auf dem markt mal um. Da ich ja jetzt einen MOnat nach Italien fahre, weiß ich noch nicht wie das wird, weil Quinoa ud Amaranth da Mangelware sind. Weißt Du ob man bei HI ein Aminosäurepräparat allgemein verträgt (Cystein und Histidin sind da ja nicht so gut)? Und ob ein Präparat aus Soja z. B. gehen würde (das Soja ist dann ja nur noch in Spuren da drin enthalten)?

Wegen der Werte: H'SR heißt wohl Harnsäure, nehme ich an. Und ist dann erhöht (wegen +)? Der Doc meinte, Nierenwerte wären okay.
Was heißen diese CAND-Sachen? Und meine Leberwerte sind ja auch weiter eifrig gestiegen ;(
Liebe Grüße Carrie

PS: Wenn ich nun Aminosäuren einnehme, mir aber Vitamin B6 z.B. fehlt um die umzuwandeln, dann ist das doch auch net gut, oder? Ich hab da schon ein ganz tolles Präparat gesehen wo auch B6 dabei war...leider ist auch Vitamin C als Ascorbinsäure mit drin was bei HI wieder schlecht wäre. Obwohl Vitamin C ja auch gut bei HI ist...vielleicht hebt sich das dann wieder auf?
http://www.biotheka.com/oxid.php/sid...rchparam/Amino


Optionen Suchen


Themenübersicht