Schlimme Darmprobleme! Bin am Ende

19.03.10 18:42 #1
Neues Thema erstellen
Schlimme Darmprobleme! Bin am Ende

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hier kann man über Mebeverin nachlesen:
Mebeverin - Onmeda: Medizin & Gesundheit

Mich würde auch interessieren, was genau in dem Befund zu den Gewebeproben stand.
Stand da zufällig auch etwas zu Zöliakie/Sprue?

Gruss,
Uta

Schlimme Darmprobleme! Bin am Ende

Marcelos ist offline
Beiträge: 110
Seit: 07.03.09
Meinste nu mich Uta ?

Schlimme Darmprobleme! Bin am Ende:'(

Snorri ist offline
Beiträge: 542
Seit: 31.08.07
Zitat von SweetLikeSugar Beitrag anzeigen
Hallo Ellen48,
dein Beitrag stimmt überhaupt nicht. Wenn du wüsstest, wie viel ich esse, da würdest du staunen. Ich esse manchmal sogar mehr wie mein Vater und der ist übergewichtig, ja es ist wahr, ich esse mehr wie er ! Ich habe kein Sattgefühl. Und das schwöre ich dir, auch wenn das unglaublich klingt. Außerdem scheiß (sry für die Wortwahl) ich ja alles wieder raus! Mein Körper nimmt nichts mehr auf.. ich esse und esse, und anstatt das sich was ansetzt, scheiß ich alles raus...
Natürlich gibt es auch Tage, da ess ich nicht so viel. Aber das ist echt SELTEN!

Also, ich verheimliche nichts und bin hier ganz ehrlich, denn ich möchte ja das mir geholfen wird!

Ich kann das bestätigen: Parasiten stören die Verdauung und ein befallener Pankreas ist nicht mehr in der Lage die nötigen Verdauungssäfte zu produzieren. Allergien und Unverträglichkeiten tun ihr Übriges dazu Es kommt zu Gewichtsverlust, obwohl man wie ein Scheunendrescher ist.

Liebe SweetLikeSugar, bitte lass Dich von solchen Gemeinheiten nicht herunterziehen, das ist echt das Letzte, Dir Magersucht unterstellen zu wollen. Das sind alles nur Neider, wobei ich mich immer frage, worauf sie neidisch sind.

Schlimme Darmprobleme! Bin am Ende

SweetLikeSugar ist offline
Themenstarter Beiträge: 336
Seit: 25.12.09
@ Marcelos:
Und? Helfen die Tabletten? Weil du geschrieben hast, dass du trotzdem noch Durchfall bekommst nach dem essen. Das ist für mich nicht normal. Bist du dir 100% sicher das du auch einen Reizdarm hast? Die meisten werden damit abgestempelt.


@ Snorri:
Danke für deinen Beitrag. Du, können Parasiten auch ein Reizdarmsyndrom machen? Ich denke schon oder?

Da hast du Recht, ich finde es auch nicht grade toll mir zu unterstellen, ich würde hier lügen und nicht die ganze Wahrheit erzählen. Aber so Menschen gibt's ja auch, die dann nur die Hälfte erzählen. Aber ne, so bin ich nicht, ich will ja endlich wissen was das ist. Mir wird so oft Magersucht unterstellt, dass ist unverschämt. Mir wird dann auch nicht geglaubt das ich viel esse, naja wie du schon sagst, Neider halt.

Lieeebe Grüße

Schlimme Darmprobleme! Bin am Ende

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Ich hatte über das Medeverin den Link gesetzt, weil Marcelos sie wegen des Reizdarms nimmt. Nur zur Information, mehr nicht .

Parasiten können wie Nahrungsmittel-Allergien bzw. Nahrungsmittel-Intoleranzen den Darm (Magen, Bauchspeicheldrüse, Leber/Galle) reizen. Das ergibt dann die Diagnose "Reizdarm". Aber damit weiß man eben leider nicht unbedingt, was die Ursache ist .Deshalb ist es meiner Meinung nach besser zu versuchen herauszufinden, was denn nun der "Reiz" ist.

Grüsse,
Uta

Schlimme Darmprobleme! Bin am Ende

Ellen48 ist offline
Beiträge: 355
Seit: 02.07.08
Zitat von Petri Beitrag anzeigen
Halo Sweetlikesugar,
Ich denke du hast einen sehr heftige Darmentzündung.

Laß am besten alles süßes konsequent weg. Auch süßes Obst und Honig Und hol dir etwas gegen Pilzbefall aus der Apotheke, zBsp Nystatin oder Amphomoronal. Gibts ohne Rezept.
Hallo Petri,
... ganz bestimmt ist der Darm inzwischen entzündet. Dein Ratschlag, alles Süße auszulassen, besonders Honig und süße Obstsorten stimme ich zu. Allerdings ist es nicht angeraten, ohne Nachweis eines übermäßigen Pilzbefalls, sozusagen vorsorglich, Medikamente dagegen einzunehmen. Die Nebenwirkungen würden den sowieso schon entzündeten Darm nur noch mehr belasten. Ein Pilzbefall reguliert sich fast immer erst nach dem Abklingen der Entzündung und dem -wiedererreichen der Gesundheit von selbst.

Zitat von Saloma Beitrag anzeigen
Guten Morgen zusammen
Diese Hiatus-Hernie ( zurückfließende Magensäure ) wurde bei mir auch vor ca. 15 Jahren durch Schlauchschlucken festgestellt. Der Arzt meinte damals zu mir, das, das nichts schlimmes sei und das, das viele Menschen haben. Symptomatik habe ich davon nicht, auch keine Halsschmerzen. Gruß Saloma
Hallo Saloma,
so ist es. Ein schwacher Magenpförtner kann zu Reflux führen, wenn man unverträgliche Nahrungsmittel zu schnell, zu viel und vielleicht noch liegend vor dem TV ißt. Man sollte sich auch nach dem Essen nicht gleich hinlegen.
Wie ich schon in einem früheren Beitrag anmerkte führt auch die gehäufte Einnahme von Magensäurehemmern (Mittel gegen Sodbrennen) zu Refluxbeschwerden.

Zitat von syntheticSain Beitrag anzeigen
... Meiner Meinung nach ist das (Reizdarm) eine Diagnose von Ärzten, die sonst nichts mehr zu sagen wissen zu den Patienten....
Hallo syntheticSain,
... der Meinung bin ich auch. Es ist bekannt, dass Reizdarm, sowie Reflux eine Verlegenheitsdiagnose ist.

Zitat von Marcelos Beitrag anzeigen
Die Tabletten die ich nehmen muss 3 mal täglich also Morgens Mittags Arbends immer vorm Essen heißen:

Mebeverin dura 135 mg
Wirkstoff:Mebeverinhydrochlorid
Bei Reizdarmsyndrom
Hallo Marcelos,

da "SweetLikeSugar" eine leichte Fructoseunverträglichkeit hat, ist dieses Medikament nicht für sie geeignet.

Duspatal® 135 mg, überzogene Tabletten von Solvay Arzneimittel GmbH

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen arabisches Gummi (EU-Nummer E 414)!
- Vorsicht ist geboten bei einer bekannten Überempfindlichkeit gegenüber Sorbit oder Fructose (Fruchtzucker). Die Stoffe sind als Hilfsstoffe enthalten und können Magen-Darm-Beschwerden auslösen.
Ellen

***

Schlimme Darmprobleme! Bin am Ende:'(

Ellen48 ist offline
Beiträge: 355
Seit: 02.07.08
Zitat von Snorri Beitrag anzeigen
Ich kann das bestätigen: Parasiten stören die Verdauung und ein befallener Pankreas ist nicht mehr in der Lage die nötigen Verdauungssäfte zu produzieren. Allergien und Unverträglichkeiten tun ihr Übriges dazu Es kommt zu Gewichtsverlust, obwohl man wie ein Scheunendrescher ist.

Liebe SweetLikeSugar, bitte lass Dich von solchen Gemeinheiten nicht herunterziehen, das ist echt das Letzte, Dir Magersucht unterstellen zu wollen. Das sind alles nur Neider, wobei ich mich immer frage, worauf sie neidisch sind.
Hallo Snorri,

Pilz im Darm und Parasiten in der Bauchspeicheldrüse, dass hört sich für mich nach HokusPokus an und aus ernährungswissenschaftlicher Sicht für unhaltbar! Schon allein die unspezifische Aussage:
... von Parasiten befallener Pankreas, ist eine neue Variante des "Angst machens!"

Es gibt allerdings ein Medikament, welches ich nehmen würde, wenn ich Blähungen hätte. Die Kapseln sind Magensaftresistent und der Wirkstoff kommt deshalb auch erst im Darm zur Wirkung. Außerdem sind auch Enzyme enthalten, die die Bauchspeicheldrüse bei der Verdauung unterstützen.

Fermento Duodenal - Kapseln magensaftresistent - 50 ST - Testberichte und Preisvergleich von Shops

Gruß von Ellen

***

Schlimme Darmprobleme! Bin am Ende

dafi ist offline
Beiträge: 73
Seit: 25.02.10
SweetLikeSugar !

Du bist ja schön bedient. Magen Darm ist eine heikle Sache, da ist guter Rat teuer.
Drücke dir die Daumen damit man bald herausfindet was zu deinen fürchterlichen
Problemen führt.
Da du für deine Größe wenig Gewicht hast und wahrscheinlich auch keine Kraft, würde ich dir DILSANA Aufbaunahrung empfehlen, gibts in verschiedenen Geschmacksrichtungen
und die gr Dose kostet 18 Euro. (Apotheke). Mein Favorit Vanille:
Damit bekommst du sicher ein paar Kilo mehr auf die Rippen.
Wünsche dir noch alles liebe und gute !!!!
Lg dafi

Geändert von dafi (23.03.10 um 22:41 Uhr)

Schlimme Darmprobleme! Bin am Ende

Kayen ist offline
Beiträge: 4.566
Seit: 14.03.07
Hallo sweetlikesugar,

ich habe hier noch einen Link für Dich, in dem von einer Userin geschildert wurde (die vorher spindeldürr war) und nach einer Wurmkur sozusagen normal zugenommen hat. (Userin ab Beitrag 10)

http://www.symptome.ch/vbboard/ernae...unehmen-3.html


Pilz im Darm und Parasiten in der Bauchspeicheldrüse, dass hört sich für mich nach HokusPokus an und aus ernährungswissenschaftlicher Sicht für unhaltbar! Schon allein die unspezifische Aussage:
Die Wissenschaft zählt für mich schon lange nicht mehr. Nehmen wir nur mal als Beispiel den Helicobacta pylori. Lange Zeit haben sich die Ärzte auf die Schenkel geklopft als die Vermutung im Raum stand, dass dieser Magengeschüre verursacht. Heute ist es ernstzunehmende Realität.

Für mich zählen da mehr die ehrlichen Aussagen der User, hinter denen keine gewinnbringende Konzerne manipulativ mitwirken können, mit ihren Erfahrungen im Forum. Welches es wahrscheinlich garnicht geben würde, wenn die Ärzte und Wissenschaftler ja gar so perfekt wären.

Also ich würde hier Parasiten und Candida auf keinen Fall ausschliessen!

Herzliche Grüße

Kayen
__________________
Alles verändert sich - dahinter ruht ein Ewiges

Schlimme Darmprobleme! Bin am Ende:'(

julisa ist offline
Beiträge: 1.798
Seit: 20.03.09
Hallo SLS (ich kürz mal ab ),

jetzt habe ich mir alle Beiträge durchgelesen ...

Zitat von SweetLikeSugar Beitrag anzeigen
Ich habe immer Kaugummi's ohne Zuckerzusatz gekaut und meine Internistin sagte mir dann, dass diese abführend wirken und jetzt esse ich nur noch welche mit Zucker.
Also Kaugummis solltest Du komplett weglassen, egal ob mit oder ohne Zucker, ist alles ungesund für den Darm. Alles, wirklich alles, was Zucker/Honig/Süßstoff etc. enthält, sollte für Dich momentan tabu sein, weil Zucker die Darmflora sehr negativ beeinflusst, Entzündungen verstärkt und dann eben auch Blähungen bewirkt.

a) ich nehme im Moment Homöopathisches zu mir und zwar: Pulsatilla und manchmal Nux Vomica N Synergon Nr.51 (gegen Bauchschmerzen) dann mache ich zurzeit noch eine Darmaufbaukur mit Pro Symbo Flex die Pille nehme ich auch.
Es macht überhaupt keinen Sinn, wenn Du Darmbakterien einnimmst und gleichzeitig Zucker zu Dir nimmst. Parallel muss die Ernährung stimmen. Wenn Du normal isst und nach dem Essen einen Kaugummi kaust, können die Blähungen z.B. durch den Kaugummi kommen, nicht durch das Essen. Können ...

Die genannten Mittel sind meiner Meinung nicht geeignet, um Dir wirklich zu helfen. Bisher fehlt Dir der richtige Therapeut. Jeder wurschelt irgendwie herum.

Das, was Du isst, formt das Milieu in Deinem Darm. Um also den Darm aufzubauen, zu heilen, ist es absolut wichtig, ihm jeden Tag das Essen zu geben, das er verträgt. Eigentlich gehört zu einer gesunden Ernährung viel Gemüse. Bei Dir könnte es aber durchaus sein, dass Du diese vielen Ballaststoffe nicht verträgst, also solltest Du so eine Art Heilnahrung essen. Zum Beispiel Hühnchen (ohne Kruste) mit Reis (keine Soße).

Keine Fertigprodukte, keinen Zucker, keinen Kaffee, keinen Alkohol, keine Milchprodukte. Frisches verarbeiten, am besten dünsten/dämpfen!

Ich wurde auf die Pilze mit dem Medikament Nystatin behandelt.
Pilze sollte man nie isoliert betrachten und ihn dann einfach nur wegmachen wollen. Denn es hat ja einen Grund, das dieser sich vermehrt hat.

Ist denn von Deinem Stuhl schon mal eine gescheite Darmfloraanalyse gemacht worden? (Normale Schulmediziner können damit leider meist recht wenig anfangen da bräuchtest Du einen naturheilkundlich denkenden, der sich damit auskennt. Sehr wichtig!)

Was da untersucht wird ... Beispiellabore:
www.babende.de/babende/DesktopDefault.aspx?tabindex=1&tabid=44
Willkommen beim Labor Dres. Hauss - Ihr Partner für mikroökologische Untersuchungen (auf Bakteriologie klicken)

Diese wäre sehr wichtig, um mal zu sehen, sind überhaupt Bifidos und Laktos vorhanden, liegt ein Leaky gut vor oder sogar ein Overgroth Syndrom etc. Ist jetzt etwas Fachchinesisch, aber das sind häufige Befunde in der heutigen Zeit. Und je nachdem, was herauskommt, wird dann auch anders behandelt.

Und: ein Darmaufbau ist etwas, das sich locker über ein Jahr hinzieht und sehr viel Disziplin erfordert.

Für ein junges Mädchen in Deinem Alter keine einfache Sache. Ich kann das sehr gut nachfühlen, weil es bei mir damals auch mit 16 losging.
Irgendwann wußte ich dann auch, dass der Darm nicht in Ordnung war, also die Flora ... aber trotzdem erlebte ich die Ärzte, die grinsend vor mir sassen, mir sagten, dass ich das mal alles getrost vergessen könne wegen Flora und Pilze usw. ... ich solle mal in den Urlaub fahren, dann würde das schon wieder werden.
Alles erlebt. Und dann begann auch ich mich selber schlau zu machen, damals ohne Internet allerdings noch viel schwieriger.

Was isst Du denn momentan so am Tag? Das wäre schon mal interessant für mich zu sehen. Denn es gibt so einiges, was Du weglassen solltest, um das ganze Verdauungssystem zu entlasten. Auch wenn es Dich nervt, was ich verstehen kann, aber Basis ist und bleibt nun mal die Ernährung. Auch wenn du schon viel ausprobiert hast, kann es trotzdem sein, dass das richtige noch nicht dabei war, also von der Art der Ernährung.

Dein Untergewicht und das viele Essen ist übrigens kein Wunder, wenn der Darm nicht mehr in der Lage ist, alle Nährstoffe richtig zu verwerten.

Es könnte auch sein, dass die Mittel damals zur Parasitenbehandlung die Darmflora negativ beeinflusst haben und dann eins zum anderen kam ... ist der Darm nicht okay, wird die Leber belastet, das wiederum wirkt sich auf die Verdauungssäfte aus, das kann wieder zu Magenproblemen führen usw.

Als erstes wäre mal ein Stuhlbefund wichtig, ein umfassender. Hier kann auch erkannt werden, arbeitet der Pankreas richtig (pankreatische Elastase 1 untersuchen lassen), liegt eine Entzündung vor (PMN-Elastase, sekretorische IgA) etc.

Und natürlich der richtige Arzt dafür. In jedem Ort gibt es inzwischen meist zumindest "einen" naturheilkundlich orientierten Arzt. Leider ist es so, dass Du in der heutigen Zeit zum Arzt gehen und fordern musst, was Du untersucht haben willst.

VG
julisa


Optionen Suchen


Themenübersicht