Schlimme Darmprobleme! Bin am Ende

19.03.10 18:42 #1
Neues Thema erstellen
Schlimme Darmprobleme! Bin am Ende

Maya3 ist offline
Beiträge: 251
Seit: 11.08.10
Hallo Kullerkugel und alle!
Das mit dem funktionierenden Darm ist super Wichtig.Funktioniert der Darm nicht richtig,kann der Körper auch keine NEMS und was er sonst noch so braucht aufnehmen.Haben da auch so unsere Schwierigkeiten beim Fructosegeplagten Sohn.Gibt man Nems und die Darmschleimhaut ist defekt,erreicht man nie die optimale Nährstoffversorgung.Deshalb wie du schon gesagt hast,Darmschleimhaut aufbauen(einfacher gesagt wie gemacht).
Das mit der schweren Hit bei dir tut mir leid.Auch bin ich aus Erfahrung immer vorsichtig mit Testergebnissen.B6 kann bei HPU sogar im Test zu hoch sein und der Körper braucht es für seine normalen Abläufe doch(habe darüber gelesen,dass es verschiedene Arten von B6 gibt,die der Körper unterschiedlich verarbeiten kann).Aber das mit dem Träumen soll doch ein toller Richtwert für B6 sein.Wenn du nun falsch isst,braucht der Körper vielleicht mehr B6 für seinen normalen Ablauf(deshalb keine Träume und Muskelschmerzen-die wir auch kennen).Ja es ist alles sehr schwer.Man fühlt sich schlecht,durch die Intoleranzen,muss überall drauf achten-ist ja auch nicht immer möglich im Alltag.Esse doch nur mal woanders.Da kann dir sowieso keiner sagen,was im Essen so drin steckt(bei Nachfrage schon oft doof angemacht worden).
Hitsymtome hatte ich auch(nie so schlimm wie du).Du weist sicher auch,dass bei HPU sämtliche Intoleranzen(mit unzähligen Auswirkungen) in Frage kommen.Vielleicht bist du auf die Nems nicht optimal eingestellt,oder der Darm nimmt nicht genug auf.Nur so eine Vermutung,ist ja wohl sehr schwer die optimale Versorgung bei HPU zu finden.Habe auch gelesen,dass es ja so viele verschiedene NEMS gibt und die bei jedem anders wirken.Was für den einen gut ist,muss nicht für den anderen gelten.Sind auch noch beim Testen!
Wünsche dir trotzdem gute Besserung und
Liebe Grüsse
Maya3

Schlimme Darmprobleme! Bin am Ende

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Liebe Maya3 ,
Danke für Deine Bestätigung. Ich musste für mich rausfinden , was mit mir nicht stimmt. Jetzt weiß ich es halbwegs, komme damit gut zurecht. Im Zweifel esse ich lieber nichts. Ich erlebe es auch immer , das man auf Fragen nach dem Essen komisch reagiert. Weil viele Leute es nicht wissen , wie Essen und Gesundheit zusammenhängen können.
Mit der KPU Geschichte ist es in meiner Familie ähnlich wie Dei Dir, jeder hat andere Probleme damit bekommen. Das ist für mich eine Stoffwechsellage , wo der Körper mit Giften aus Umwelt und Nahrung einfach nicht so umgehen kann wie normal. Weil die wichtigsten Stoffe fehlen. An die Nahrung wird bei den Giften aber meist zuletzt gedacht.
Und an Medikamente , die im Körper wie Gift wirken.Aber regelmäßig gegen allerlei Unpässlichkeiten geschluckt werden.

Ich wünsche Euch eine gute Zeit und viel Kraft , LG K.

Schlimme Darmprobleme! Bin am Ende

Maya3 ist offline
Beiträge: 251
Seit: 11.08.10
Hallo Kullerkugel!
Erschreckt mich zu hören,dass du im Zweifelsfall lieber nichts ist.(Kenn ich aber auch,habe echt gedacht ich bin ein Einzelfall)Habe auch dein Bericht an anderer Stelle gelesen.Das mit den Nüssen-Kann es sein,dass du noch andere Unverträglichkeiten hast? Fructose? Ich habe zeitweise auch Tagelang nur Salzstangen gegessen und Wasser getrunken(ohne Kohlensäure),weil es mir so schlecht ging.Meine Intoleranztests waren alle Negativ.Aber man arbeitet sich so durch das Internet.Vieles über Intoleranz gelesen(selber durch Sohn Fructoseerfahrung)und selber gemerkt,dass mit den Negativen Test kann nicht sein.Habe zu diesem Zeitpunkt Symtome der Fructose,Histamin und war Glutenempfindlich.An die Giftstoffe in den Nahrungen möchte ich garnicht erst denken.Ich habe auch schon immer festgestellt,dass wir auf Medikamente ganz anders reagieren als andere.Alle Nebenwirkungen waren vertreten,aber positives konnten die nur kurzzeitig erzielen.(Bei uns wurde immer gesagt,das ist äußerst selten,aber wir waren immer betroffen-Wenn ich diese Aussage höre,es soll ja so viele geben die garnicht wissen,dass sie HPU haben)Da die verschiedenen Ärzte meine Kinder mit Medis wohl vollpumpen wollten(wurde immer gesagt,muss sein bei so schlimmen Krankheitszeichen),habe ich irgendwann ein Schlußstrich gezogen.Kaum noch Medis,wenn Homöopathisch.Und was soll ich sagen-alles wurde besser!Kein Asthma,keine Erstickungsanfälle,kein Bettnässen usw.Hatte immer das Gefühl,durch die Nebenwirkungen der Medis andere Dinge ausgelöst zu haben(stimmt auch bei HPU).Also absolute Vorsicht mit Medikamenten.
Liebe Grüsse
Maya3

Schlimme Darmprobleme! Bin am Ende

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo maya3 ,
Du hast recht mit Deiner Vermutung , ich vertrage auch nur ganz wenig Fructose. Habe aber nur die LI bestätigt , über Pustetest und Blut- Gen- Untersuchung. Die Histamingeschichte weiß ich erst seit in einem Laborbericht stand , HIT ist aufgrund DAO 25 Einheit ?? ausgeschlossen. Da habe ich hier im Forum nachgelesen , was das denn ist. Und habe zu 100 % meine Beschwerden gefunden.Und mit strenger Diät ging es mir plötzlich blendend. Ist im Berufsalltag nur nicht gut durchzustehen. Aber ich musste immer probieren , was mir bekommt . So weiß ich auch , das Fruchtzucker eigentlich nicht geht. Also esse ich jetzt Blaubeeren und die normale Honigmelone , Bergpfirsiche und Nektarinen . Himbeeren gehen auch , aber von allem nicht zu viel , und ausser Blaubeeren , nicht auf nüchternen Magen.
Ja und das Gluten geht auch nicht, ist aber nur durch Bioresonanz ermittelt. Getreide und Stärke konnte ich noch nie gut verdauen. Es geht mir besser ohne. Aber so zu essen ist ja nicht normal....
Gestern war ich zum Kaffee bei Bekannten, die Torte vom Vortag habe ich gleich abgelehnt. Dann habe ich am heissen Kaffee genippt , und gemerkt , es ist Pulverkaffee . Pulverkaffee ist reine Chemie.Irgendwann habe ich dann Leitungswasser getrunken.

Es ist nur so , wenn ich völlig ausgehungert bin , dann greife ich eben zu Sachen die nicht gut sind. Na ja ...

LG K.

Schlimme Darmprobleme! Bin am Ende

SweetLikeSugar ist offline
Themenstarter Beiträge: 336
Seit: 25.12.09
Oh je, jetzt muss ich aber viel beantworten :O

Mit dem HPU verstehe ich nicht ganz.. aber alle Symptome, Maya3, die du geschrieben hast, habe ich auch..

Fructoseintoleranz habe ich definitiv nicht, da ich 1 Woche kein Zucker gegessen habe wegen Verdacht auf Darmpilze, dann wurden die Symptome aber noch schlimmer statt besser.

Bei Milchprodukten hab ich festgestellt, reagiere ich nur in großen Maßen. Habe auch schon eine 8-wöchige Glutendiät hinter mir, am Anfang ging es etwas besser, doch mit der Zeit war ich dann wieder auf dem selben Stand wie immer, es wurde nicht besser. Ich dachte dann, es wäre nur Einbildung gewesen, dass es mir für kurze Zeit besser ging.

:/ oh je, grade ich mit meinen 15 Jahren muss vielleicht sowas haben, wo ich kaum was davon verstehe :( niemand der mir hilft aus meiner Familie.. den ist das zu viel das durchzulesen.

Liebe Grüße

Schlimme Darmprobleme! Bin am Ende

Maya3 ist offline
Beiträge: 251
Seit: 11.08.10
Hallo SweetLikeSugar!
Ich könnte heulen,wenn ich lese dass es deiner Familie zuviel ist etwas durch
zu lesen,was dir helfen könnte.Würde deine Eltern gerne mal persönlich sprechen.Es tut mir Leid,das ich hier kein Link anhängen kann(bin Technisch noch nicht so weit,lasse es mir mal erklären).Es gibt sehr viel Informationen über HPU/KPU.Auch hier im Forum.Deine Symtome passen da gut rein.Bei HPU/KPU (früher sagte man zu HPU dann KPU) hat man oft viele Unverträglichkeiten.Deshalb die Frage nach Fructose.Fructose ist aber so Umfangreich und es hat nicht nur was mit normalem Zucker oder Obst zu tun,auch wenn es Fruchtzucker heißt.Lese mal nur von deinem täglichen Nahrungsmitteln die Zusatzlisten.Wie oft du da Fructose,Fruchtzucker oder Sorbit(gehört auch dazu und noch einige andere Zuckerarten)findest.Es kann sogar Fructose in Brot oder Wurst sein als Beispiel.
Aber du hast ja geschrieben,dass du auch auf gr. Mengen Milchprodukte reagierst und eine Glutendiät gemacht hast.Zu HPU können viele Unverträglichkeiten wie Laktose(Milchprodukte),Gluten,Histamin,Fructose zählen.
Es gibt zu den einzelnen Dingen, gute Infos im Netz.Ich weiß,mit 15 hätte ich das auch nicht alles Verstanden.Ich kann dir eine Seite von -KEAC- empfehlen.Die sind in Holland und erforschen HPU.Da gibt es gute Symtombeschreibungen und einen Online-Test, ob man evtl. HPU hat.Nicht immer sind nur Test Aussagekräftig ,aber versuch dich mal dort einzulesen.
Liebe Grüsse,bin bei Fragen für dich da (soweit ich diese Beantworten kann,bin kein Arzt,nur selber HPU-ler )
Maya3

Schlimme Darmprobleme! Bin am Ende

Maya3 ist offline
Beiträge: 251
Seit: 11.08.10
Hallo Kullerkugel!
Es ist so schlimm,nicht zu wissen was man essen darf.
Ich habe gelesen du nimmst NEMS? Welche denn? Ist da Kupfer drin?
Nochmal die Vermutung, vielleicht ist die Dosierung nicht Richtig(oder der Darm kann nicht richtig Aufnehmen).Ich weiß, so viele Baustellen!
Spreche das nur an,weil es mir vor ca.3 Wochen auch noch so Sch.... ging.Bin jetzt ein anderer Mensch(hoffe bleibt so).Bin noch in der Testphase mit den NEMS , aber hat wohl schon geholfen.
Drücke die Daumen,dass es dir auch bald besser geht!
LgMaya3

Schlimme Darmprobleme! Bin am Ende

SweetLikeSugar ist offline
Themenstarter Beiträge: 336
Seit: 25.12.09
Liebe Maya3,

habe meine Mutter gezwungen sich das hier mal durchgelesen und sie hat es tatsächlich gemacht :O hätte ich nicht gedacht, aber hab ihr gesagt dass es mir wichtig ist.

Meinen Vater kann ich eh nicht fragen, denn der meint ich schauspiele nur...

bei dem Test hatte ich die höchste Punktzahl und da kam raus dass ich höchst wahrscheinlich HPU habe.. muss ja aber nix heißen.

Muss man denn eine Unverträglichkeit haben wenn man dieses HPU hat?
Oder gibt es das auch ohne Unverträglichkeit.

Ich weiß wo überall Zucker drin ist, hatte wirklich eine 1wöchige und strenge Zuckerdiät, aber ich mein alles kann man ja nicht weglassen was Zucker hat, sonst könnte man ja gar nichts mehr essen. Aber es ging mir ja dann noch viel schlechter ohne Zucker.

Habe grade wieder so Blähungen.. und die werden auch stärker durch die Salofalk Zäpfchen gegen die Dickdarmentzündung.. und ab übermorgen soll ich auch noch 2 am Tag nehmen :O

liebe Grüße !

Schlimme Darmprobleme! Bin am Ende

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo liebe Maya3,
ich nehme inzwischen eine ganze große Tüte voll von NEMs. Weil ich kein Multiprodukt gefunden habe , das mir zusagt oder gut bekommt, nehme ich nun ausgewählte Einzelprodukte. Z.B . habe ich ein Vtamin- und Mineralienprodukt gekauft , da sind die dicken Tabs ganz gelb. Ich weiss inzwischen , das ich auf solche Farbstoffe reagiere. Ist leider beim aktiven B6 von NOW auch so , das habe ich bisher aber in Kauf genommen. In meinem Allergiebefund stand vor ca einem Jahr , ich müßte Amaranth und Quinoa meiden, leichte Sache , hatte ich noch nie gegessen. Aber ich bin durch das Forum darauf gekommen, dass es sich um die Farbstoffe in diesen Getreiden handeln könnte. Quinoa ist ja richtig gelb , und der Allergietest hat daraufhin angezeigt. Jedenfalls meide ich bunte Pillen ...
Ich habe auch aus der Zeit einen Laborbefund , der mir meine Mängel ganz deutlich gezeigt hat. Da war Kupfer noch gut , im Verhältnis zu den anderen Mineralien aber zu viel. Der Befund hat mir auch klargemacht , es müssen immer bestimmte Mengen der einzelnen Stoffe im richtigen Verhältnis vorhanden sein.
Magnesium war durch vorherige Substitution noch ganz gut, aber im Verhältnis zu Calzium und Kalium zu hoch.
Also nehme ich Magnesium nur ab und an , Calzium und Kalium regelmäßig. Und wenn ich doch wieder Krämpfe bekomme, nach Durchfall geht das schnell, dann nehme ich doppelte Dosis Ca und die Krämpfe sind weg.
Zink und Mangan , Vitamin C , Selen ...
Vitamin D , Fischöl und Glutamin ( tun dem Darm sehr wohl )
Und B-Vitamine ( Komplex 100 ) plus einzeln noch B6 , B1 , B2 ,B3 , Folsäure und B 12 und noch das aktive P5P

Laut Laborbefund hätte ich genug B6 gehabt , ich habe es wegen der KPU Geschichte trotzdem ergänzt. Ich habe das Gefühl, B6 ist trotz der Menge nicht zu viel. Manchmal spritze ich es zum B 12 gleich noch dazu , und komisch , dann fühle ich mich gleich noch besser. Also ich habe ja gelesen , das zu viel B6 Probleme machen kann, wie Taubheitsgefühle , Kribbeln usw. . Aber genau diese Dinge habe ich nicht mehr , seit ich so viel B Vitamine nehme.
Aber mein Darm nimmt nicht gut auf , jeder Tag mit nicht optimaler Verdauung ist ein schlechter TAg , anfangs hatte ich schon öfter NEM - Kapseln oder Pillen fast unversehrt in der Toilette gesehen.

Deshalb finde ich es für SLSugar viel wichtiger , den Darm zu beruhigen und ins Lot zu bringen , als auf der HPU/KPU Geschichte zu beharren. Das ist verwirrend und die Ergänzungen nutzen nicht viel in ihrem Zustand.
Also 1. Entzündung im Darm behandeln , durch radikale Schonkostdiät und Wärmekissen
2. Herausfinden , welche Nahrungsmittel unverträglich sind.
3. Nahrungsergänzungen , weil definitiv inzwischen große Mängel da sind
4. NEMs zur Behandlung von KPU /HPU , wenn relevant

Liebe SweetLS : Lass Dich von uns nicht all zusehr durcheinander bringen. Die Gesundheit des Darmes ist ganz , ganz wichtig. Ich verstehe schon , das DEine Eltern überfordert sind. Wenn Du es verstehst , und sie Dir hoffentlich vertrauen , wird es schon werden.

LG an Euch , K.

Schlimme Darmprobleme! Bin am Ende

Maya3 ist offline
Beiträge: 251
Seit: 11.08.10
Liebe SweetLikeSugar
Ich finde es toll,dass deine Mutter jetzt mitgelesen hat.Bestell ihr bitte einen
schönen Gruß von mir,sie soll dich unterstützen.
Unverträglichkeiten muss man nicht bei HPU haben.Sind nur häufig ein Symtom.Aber du sagtest ja viel Milchprodukte kannst du nicht vertragen,kann eine Lactoseunverträglichkeit sein,muss aber nicht.Bei HPU reagiert der Körper durch den Vitaminmangel einfach Falsch.HPU-ler scheiden noch zusätzlich die wichtigen Vitamine B6 mit dem Urin aus.Grob gesagt muß man bei HPU die Vitamine B6(und andere B-Vitamine),Zink und Mangan durch Nahrungsergänzungsmittel dem Körper zuführen.
Vorsicht bei Medikamente.HPU-ler reagieren oft anders auf Medis.Sie bekommen oft sämtliche Nebenwirkungen,aber der gewünschte Erfolg bleibt oft aus.Auf den Seiten von Keac ist gut beschrieben,wie man HPU erkennt und andere Hilfen.Nimmst du die Pille?Die Symtome von HPU werden meist schlimmer oder fangen erst nach Hormongabe an.
Zu deinen Blähungen:Probier doch mal ganz viel Wasser(ohne Kohlensäure) zu trinken.
Lieben Gruss auch an deine Mutter
Maya3


Optionen Suchen


Themenübersicht