Ständig unmotiviert & müde...

17.03.10 21:08 #1
Neues Thema erstellen

smetterling88 ist offline
Beiträge: 3
Seit: 17.03.10
Hey Leute,

Ich bin 16 Jahre alt und momentan habe ich das Gefühl völlig im Stress unter zu gehen. Erstmal eine kurze Vorgeschichte, damit Gründe dafür im Raum stehen...
Seid ca. einem Jahr habe ich sehr engen Kontakt zu meiner Stiefschwester (21).
Wir beide haben schnell festgestellt das unsere Familie einfach 'durchgeknallt- ist. Immer wieder kommen wir auf dieses Thema. Da ich relativ oft bei ihr zu Besuch bin, bin ich ihre einzige richtige Bezugsperson mit der sie über familiäre Probleme redet. Manchmal ist das echt heftig...

Seid ca einem halben Jahr lebt sie nun näher an meinem Wohnort dran und sitze auch oft das ganze Wochenende dort. Oft bekomme ich dann vlt 2-5 Stunden Schlaf am Wochenende. Montags dann wieder Schule. Hatte ich eig nie so wirklich ein Problem mit. Doch seid ca 3-4 Wochen werd ich irgendwie von der Antriebslosigkeit verfolgt. Auch Müdigkeit ist mein ständiger begleiter.
Ein Beispiel dazu: Vergangenes Wochenende war ich mal nach längerer Zeit mal wieder bei meinem Vater zu Besuch. Ich war Freitags und auch Samstags abends jeweils bis Morgens halb 3 wach. Was mich selber eigentlich sehr wundert. Denn die Woche war sehr anstrengend für mich. Dann Sonntag abend war ich wieder zu Hause und was ist? ich konnt nicht schlafen. Ich lag bis Morgens halb 4 im Bett und bin dann erst eingeschlafen. Hatte dann ca 2 1/2 Stunden Schlaf und musste dann wieder raus - das komische, ich war nicht müde. Kein bisschen Müdigkeitsgefühl. Montag abend bin ich ins Bett und seiddem fühl ich mich wie vom Lastwagen überfahren O.o
Dabei hab ich die letzten Nächte immer ca 8-9 Stunden geschlafen.

Ich weiß nicht weshalb ich manchmal am Wochenende bis zu 42 Stunden wach sein kann - wo andere schon sagte das sei nicht normal, aber auch manchmal einfach nur total müde bin obwohl ich ausreichend geshclafen habe.
Liegt es daran, dass ich mir immer alle Probleme meiner Stiefschwester anhöre? Oder auch wegen Schulstress und anderen Familiären Problemen?
Freitag konnt ich mir nichmal anhören, was mein bester Freund hat.
Mich hat das alles so angekotzt. Ich hab mit ihm getelt und war einfach nur voll genervt. Hatte keine Lust mit allen Problemen vollgestopft zu werden und so. Hörte ihm aber trotzdem zu... Genau so ist es mit meiner Schwester - wobei man sagen muss, dass mich das mit ihr danach trotzdem immer noch i.wie beschäftigt, weil sich das alles wieder aufrollt...

Ich hoffe ihr habt das irgendwie verstanden O.o
Wäre sehr verbunden, wenn mir jemand sagen könnte was das ist mit der Müdigkeit und so...
Liegt es wirklich an dem Stress oder woran??

Bitet um Hilfe :(
Danke im Voraus...
__________________
Auch aus Steinen,die einem in den Weg gelegt werden,kann man schoenes bauen.

Ständig unmotiviert & müde...

lealee ist offline
Rubrikenbegleiterin Entsaften / Mixen
Beiträge: 779
Seit: 05.02.10
Hallo smetterling,

Müdigkeit kann viele Gründe haben, auch medizinische, die abgeklärt werden sollten, wenn weitere Symptome dazu kommen oder der Zustand sehr lange anhält.

Vielleicht bist du aus deinem Rhytmus gekommen und dein Körper sagt dir dann, jetzt ist genug. Dass man lange ohne Schlaf auskommt ist nicht so ungewöhnlich. Doch der Biorhytmus kommt aus seinem Gleichgewicht, wenn es öfter der Fall ist. Auch die hormonelle Situation ändert sich in deinem Alter. Das macht noch anfälliger für Störungen, denn Hormone bestimmen auch unseren Schlaf- Wachrhytmus. Du könntest versuchen längere Zeit zur gleichen Zeit schlafen zu gehen. Nicht zu früh und nicht zu spät, aber regelmäßig.

Es können durchaus auch die Gründe eine Rolle spielen, die du schon erwähnt hast: du hörst dir Vieles an, was du gar nicht möchtest, aus Höflichkeit oder weil du keine andere Wahl zu haben scheinst. Andere bestimmen über deine Zeit oder überladen dich mit ihren Problemen. Dabei hast du vielleicht selbst genug. Das kann ermüdend sein, eine Abwehrreaktion des Körpers. Es gibt Menschen, die ermüden einen allein durch ihre Anwesenheit.

Vielleicht kannst du einmal versuchen, dich klarer abzugrenzen und nur dann für andere da sein, wenn du es wirklich möchtest. Nein sagen zu lernen ist sehr wichtig, denn alles was wir gegen unseren Willen tun, auch wenn es "freiwillig" geschieht, wirkt sich auf unser Energiesystem aus. Überlege dir einfach ein paar Formeln, mit denen du in bestimmten Situationen "nein" sagen kannst, ohne den anderen zu verletzen und übe sie. Dann fällt es dir leichter, wenn der Fall eintritt.

Liebe Grüße
Gabi

Geändert von lealee (17.03.10 um 23:04 Uhr)

Ständig unmotiviert & müde...

smetterling88 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 17.03.10
Liebe Gabi,

danke erst mal für deine umfangreiche Antwort.Naja, dass was du vorgeschlagen hast geht leider nicht :(

Zu meiner Schwester kann ich einfach NICHT nein sagen. Es geht einfach nicht. Sie hat doch sonst niemanden >.< Außerdem tut sie mir total leid. Und naja, irgendwo sitzen wir ja eh im selben Boot - gleiche Familie und so.
Da kann ich nicht einfach nein sagen :(

Hm, was mir noch vorgeschlagen wurde.. Ich solle mehr Zeit für mich selber einplanen..
Jedoch gibt es bestimmt immer 2 Tage an denen gar nichts von anderen kommt. Diese Tage nutze ich dann auch sehr für mich.

Naja, was mich nur sehr wundert ist halt, dass das mit dieser extremen Müdigkeit - heute auch wieder. Ich bin gestern um halb 11 ins Bett und erst heut früh um 8.45 aufgestanden. Der schlaf hat IMMER gereicht. Wieso seid ein paar Wochen dann nicht mehr?!
Das ich am Wochenende so lange wach bin oder auch manchmal gar nicht schlafe mache ich ja auch schon seid längerem. (nein keine Drogen oder so.)

Hm...
__________________
Auch aus Steinen,die einem in den Weg gelegt werden,kann man schoenes bauen.

Ständig unmotiviert & müde...

lealee ist offline
Rubrikenbegleiterin Entsaften / Mixen
Beiträge: 779
Seit: 05.02.10
Hallo smetterling,

zur Sicherheit solltest du bei deinem Hausarzt vorsprechen und das mit ihm abklären, um evtl. Erkrankungen auszuschließen. Vitamin- und Mineralstoffmangel kann ebenso Müdigkeit, aber auch Schlaflosigkeit verursachen wie Stoffwechsel- und Hormonstörungen.

Wenn du häufiger den Biorhytmus überstrapazierst, indem du einen Schlafmangel über fast 2 Tage provozierst, dann wird der Biorhytmus gestört. Was bisher funktioniert hat, muss nicht zwangsläufig für immer funktionieren.

Viele leiden auch unter Frühjahrsmüdigkeit. Da hilft oft eine vitaminreiche Ernährung und Bewegung an der frischen Luft. Raus in die Sonne und Licht tanken.

Eine andere Möglichkeit wäre, dass deine Schlafqualität sich verschlechtert hat und du zwar lange schläftst, aber nicht erholsam. Auch das könnte viele Gründe haben. Erinnerst du dich denn an deine Träume oder hast du das Gefühl gar nicht zu träumen?

Wenn du merkst, dass es dich beeinträchtigt (wenn auch nur ein kleines bisschen), dass du andere bestimmen lässt, wann du Zeit für dich hast und wann sie dich "belabern" oder du für sie da bist, dann ist das ein Punkt, den du ändern solltest. Es geht nicht um striktes nein sagen sondern darum, dass du selbst das Heft in die Hand nimmst und mitbestimmst, wenn es um deine Zeiteinteilung geht. Also z. B. mit deiner Schwester verabreden, wann ihr euch trefft, telefoniert, etc. und dabei auch deine Bedürfnisse berücksichtigen. Bei einem Anruf auch einmal sagen: ich kann jetzt gerade nicht, ruf doch bitte um ?? Uhr noch mal an. Ein Gespräch einmal in eine andere Richtung lenken, statt sich dauernd die Sorgen anderer anhören. Es geht darum, den Lauf der Dinge, die einen selbst betreffen zu beeinflussen und nicht alles so hinzunehmen wie es daher kommt. Das ist wichtig für das seelisches Wohlbefinden und für das Selbstwertgefühl. Solche Ungleichgewichte wirken sich längerfristig auch auf das körperliche Befinden aus. Es sind schon einige Menschen unter dem Gewicht des "für andere dasein müssen" zusammen gebrochen.

Liebe Grüße
Gabi

Geändert von lealee (18.03.10 um 09:55 Uhr)

Ständig unmotiviert & müde...

smetterling88 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 17.03.10
Hey,

das kann natürlich auch sein.
Geträumt? In letzter Zeit träume ich nur sehr selten. Und wenn doch, dann erinnere ich mich nur an ganz kleine Einzelheiten..
Und was mir auch aufgefallen ist, meist erinnere ich mich dann daran, das meine Schwester in diesem Traum auch vorkam.

Vielleicht sollt ich das wirklich machen, also das mit diesem genauen planen wann ich Zeit für mich habe und wann dann die anderen dran kommen. Und auch offen sagen, wenn ich wirklich keinen Nerv habe die Probleme von anderen anzunehmen.

Ich hoffe das wird sich dann etwas bessern, dass ich mich jeden tag - trotz eigentlich genügend schlaf - wie vom Lastwagen überfahren fühle.

Weil das ist echt anstrengend. Dazu leidet dann auch meine Konzentration in der schule darunter, weil ich halt das ständige Gefühl habe gleich wieder einzuschlafen...
__________________
Auch aus Steinen,die einem in den Weg gelegt werden,kann man schoenes bauen.


Optionen Suchen


Themenübersicht