Frisches Blut im Stuhl

15.03.10 19:22 #1
Neues Thema erstellen
AW: Frisches Blut im Stuhl

Flexone ist offline
Beiträge: 176
Seit: 09.05.14
warum muss haut mit darm zusammenhängen? bei einer zahnentzündung kümmert sich der körper mit den mittel die er hat darum, da kann dann meiner meinung nach auch die haut drunter leiden. notfalls per infusion.

AW: Frisches Blut im Stuhl

julisa ist offline
Beiträge: 1.798
Seit: 20.03.09
Das ist ein bekannter Bezug in der Naturheilkunde. Darm nicht in Ordnung, Folge Hautprobleme. Ob das passiert, hängt von der Anlage ab. Der eine neigt zu Hauterscheinungen, der andere reagiert mit Kopfschmerzen usw.

Ganz gut erklärt: https://www.vollwerth-apotheke.de/ko...m-gesunde-haut

VG
julisa

AW: Frisches Blut im Stuhl

Abendschein ist offline
Beiträge: 419
Seit: 11.01.13
Abdak, ich finde es ziemlich unfair von Dir so zu schreiben. Du möchtest Rat haben und sagst gleichzeitig das Du Dich nicht untersuchen läßt, aus welchem Grund auch immer. Hier sind soviele liebe User, die Dir helfen möchten aber wie? Wovor hast Du Angst? Bei einer Darmspiegelung spürt man Heutzutage nichts mehr. Lieber einmal mehr untersuchen lassen, als zuwenig. Grade Blut im Stuhlgang, da würde ich auf nichts tippen, sondern lieber Gestern zum Arzt gehen als Heute. Wie kannst Du nur so unvernünftig sein, schon alleine Deinem Körper gegenüber.

Liebe Grüße

der Abendschein

Frisches Blut im Stuhl

Abdak ist offline
Beiträge: 248
Seit: 22.04.14
Zitat von julisa Beitrag anzeigen
Abdak, ich vermute, dass Du ganz schöne Nährstoffmängel hast. Denn Wundheilung hat vor allem auch damit zu tun, dass der Körper all die Stoffe hat, um Wunden rückstandsfrei zu heilen.

Es ist traurig, dass Du so wenig Geld hast, dass Du Dir nicht mal genug Gemüse und Obst jeden Tag leisten kannst. Denn das wäre sehr wichtig. Und je besser die Qualität, also Bio, desto besser wäre es für Deinen Körper.
Hallo Julisa,

ich kann dich beruhigen. Ich habe definitiv genug Geld, um das nötige Obst und Gemüse zu kaufen. In meinem Ernährungsthema ging es hauptsächlich um das Problem, dass weitere, Gluten-freie Lebensmittel wie zum Beispiel Nuddeln das 4-fache kosten. Und das kann ich mir einfach nicht leisten. Und ich sehe da wirklich keinen Zusammenhang zu dem, was du da jetzt schreibst.

Zitat von julisa Beitrag anzeigen
Noch halbgrün geerntetes Gemüse aus Spanien konventionell gezogen oder auf Styropor wie es leider gemacht wird, hat nun mal nicht die Menge an Inhaltsstoffen wie Biotomaten aus der Erde. Alles was aus Spanien kommt oder China oder Marokko etc. ist sehr mit Vorsicht zu genießen, allein schon wegen den Pestiziden, die dort verwendet werden dürfen.

Eigentlich. Aber wenn man das Geld nicht hat, dann muss man es ja essen. Auf jeden Fall aber besser als Nudeln mit Tomatensauce (wohl das beliebteste Essen zum Sättigen, dass billig ist).

Bei uns gibt es ab Mai wieder die Möglichkeit selber zu ernten, da hat ein Bauer alles bepflanzt und man kann bis in den Herbst rein aufs Feld gehen und sich alles selber holen, was dann auch sehr günstig ist. Gibt es so etwas bei Dir vielleicht auch? Oder lebst Du in der Grossstadt?
Ja, ich wohne in einer Großstadt. Solange Nuddeln Gluten-frei sind, würde ich jeder Zeit weiterhin sehr viele davon essen. Das muss ja nicht heißen, dass ich andere wichtige Dinge auslasse. Zu Bio-Sachen greife ich weiterhin nicht. Eigentlich immer nur dann, wenn sie deutlich besser aussehen. Manchmal sind die "normalen" Gurken zu matschig, dann greife ich zu den Bio-Gurken, als Beispiel. Ich habe da jetzt auch keine Lust drüber zu diskutieren. Viele andere Menschen essen auch nur die "normalen/sterblichen" Lebensmittel und haben ebenfalls keine Probleme. Außerdem, ich finde den Unterschied, dass ich keine Schokolade, Süßigkeiten, Milch, Weizen mehr esse, und Dinge die Öl gebraten werden, sondern nur noch "normales" Obst/Gemüse, Reiswaffeln, Glutfreies Brot/Nuddeln (Sofern ich diese Dinge zukünftig kaufen kann bzw. noch billiger finde) viel extremer in eine gesündere Richtung gehend, als von den zweiten Dingen auf deine Variante umzusteigen.

Was genau meintest du am Anfang eigentlich mit Wundheilung? Bezieht sich das jetzt auf mein "Blut-Problem", oder mehr auf die Narben?

Darm nicht in Ordnung, Folge Hautprobleme. Ob das passiert, hängt von der Anlage ab. Der eine neigt zu Hauterscheinungen, der andere reagiert mit Kopfschmerzen usw.
Naja, ich hatte Hautprobleme seit ich 4 Jahre alt bin. Es mit Neurodermitis angefangen. Und dann eben später die Allergien, Nesselsucht, Gürtelrose und vor allem Akne und rote Rückstände, die nicht abheilen.

Das ich blutigen Stuhlgang habe, dass ist er seit wenigen Tagen so. Ich war schon bei vielen Ärzten und da hat niemand etwas drüber gesagt. Aber egal, darum ging es jetzt auch nicht 100%ig ...

Mit freundlichen Grüßen
Abdak

Zitat von Abendschein Beitrag anzeigen
Abdak, ich finde es ziemlich unfair von Dir so zu schreiben. Du möchtest Rat haben und sagst gleichzeitig das Du Dich nicht untersuchen läßt, aus welchem Grund auch immer. Hier sind soviele liebe User, die Dir helfen möchten aber wie? Wovor hast Du Angst? Bei einer Darmspiegelung spürt man Heutzutage nichts mehr. Lieber einmal mehr untersuchen lassen, als zuwenig. Grade Blut im Stuhlgang, da würde ich auf nichts tippen, sondern lieber Gestern zum Arzt gehen als Heute. Wie kannst Du nur so unvernünftig sein, schon alleine Deinem Körper gegenüber.
Ich habe auch viele Leberflecken, aber ein Arzt wollte da bis jetzt auch nie etwas gegen unternehmen, selbst wenn ich es wollte. Gehen wir einfach davon aus, dass es nichts schlimmes ist. Ich denke es ist immer noch besser, wenn ich immerhin mit Experten darüber schreiben kann, als gar nichts zu machen. Ich habe auch schon 8 Jahre Akne. Das hat mich genauso beunruhigt. Und ich war sofort bei vielen Ärzten. Das hat alles nicht geholfen. Ich lasse keine weiteren Krankheiten bei Ärzten behandeln.

Das letzte homöopathische Mittel hatte Pusteln an den Händen und Füßen als Folge (http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...rflaechen.html), die bei Wasserkontakt stark brannten. Ich habe noch heute Narben an den Füßen davon ... und die Akne ist nicht weg ... das für einen Preis von 80 Euro. Ich kann nur froh sein, dass es meine Eltern das übernommen haben. Hier war nämlich anfangs nur die Rede von dem halben Preis. Aber es ist ja jetzt auch egal.

Theoretisch könnte ich ja auch einfach schreiben, dass ich bei einem Arzt war und er sich sicher war, obwohl es nicht stimmt. Zudem steht mittlerweile ohnehin feste, dass es von dem Hämorrhoiden kommt.

Mit freundlichen Grüßen
Abdak

Frisches Blut im Stuhl

julisa ist offline
Beiträge: 1.798
Seit: 20.03.09
Zitat von Abdak Beitrag anzeigen
...ich kann dich beruhigen. Ich habe definitiv genug Geld, um das nötige Obst und Gemüse zu kaufen.
Du schreibst von 30 Euro im Monat (im anderen Thread), davon kannst Du Dir als ausgewachsener Mann nicht ausreichend Gemüse kaufen, um satt zu werden, das ist meine logische Schlussfolgerung gewesen, denn 1 Euro am Tag ist wirklich wenig.

Nudeln hast Du jetzt eh vor wegzulassen. Das ist prima.

Zucchini ist übrigens häufig sehr gut verträglich. Gemüse ist das, was Dein Körper am meisten braucht, um gesünder zu werden. Du kannst jetzt bald (Frühling) auch Wildkräuter mit essen (Löwenzahn, Giersch usw.), das kostet nichts, das wird sich nur in der Grossstadt schwer umsetzen lassen. Ausser Du kannst mit dem Fahrrad ins Grüne radeln.

Ich habe da jetzt auch keine Lust drüber zu diskutieren.
Über was Du alles nicht reden willst. Du fragst hier, Menschen schreiben Dir und dann wirst Du auch mit dem ein oder anderen leben müssen, was Dir nicht passt, was an Antworten kommt. Ist aber dafür alles kostenlos.

Viele andere Menschen essen auch nur die "normalen/sterblichen" Lebensmittel und haben ebenfalls keine Probleme.
Helmut Schmidt lebt nur von Zigarettenrauch und er lebt erstaunlicherweise immer noch, ist das jetzt ein Massstab? Du siehst ja, dass Dein so leben wie andere Probleme bringt, die andere nicht haben.

Außerdem, ich finde den Unterschied, dass ich keine Schokolade, Süßigkeiten, Milch, Weizen mehr esse, und Dinge die Öl gebraten werden, sondern nur noch "normales" Obst/Gemüse, Reiswaffeln, Glutfreies Brot/Nuddeln (...) viel extremer in eine gesündere Richtung gehend, als von den zweiten Dingen auf deine Variante umzusteigen.
Ich wollte Dir nur mitteilen, dass in Bio mehr Vitalstoffe und weniger Pestizide drin sind. Je kränker man ist, desto gesünder sollte die Nahrung sein. Wenn es finanziell geht, schon klar.

Dein Umstieg ist zwar gesünder, aber nicht gesund. Gesund ist viel Gemüse (und es gibt wesentlich mehr als Gurke, Tomate und Möhren) und etwas Obst zu essen und alles andere mehr als Beilage zu betrachten, nicht andersrum.

Was genau meintest du am Anfang eigentlich mit Wundheilung? Bezieht sich das jetzt auf mein "Blut-Problem", oder mehr auf die Narben?
Auf die Narben und generell Deine Haut. Sind es Hämorrhoiden oder ist es empfindliche Haut, die einreisst ... irgendwann machen Mangelerscheinungen ganz verschiedene Probleme.

Naja, ich hatte Hautprobleme seit ich 4 Jahre alt bin. Es mit Neurodermitis angefangen. Und dann eben später die Allergien, Nesselsucht, Gürtelrose und vor allem Akne und rote Rückstände, die nicht abheilen.
Da wird sicherlich der Darm eine grosse Rolle spielen. Hatte Deine Mutter Amalgam, bzw. hat während der SW mit Dir Plomben legen lassen? Hast Du viele Impfungen bekommen? Hast Du häufig Antibiotika bekommen? Wir wissen heute, dass der Grund für Erkrankungen häufig mit Umweltbelastungen u. Vergiftungen zusammenhängt. Denn das schädigt den Darm, in diesem liegt unser Immunsystem usw. Mit welcher Ernährung bist Du gross geworden? Wie oft gab es frisch zubereitetes Gemüse bei euch daheim?

Und mir fällt gerade ein, dass Plastikflaschenwasser (das Du ja trinkst) auch nicht wirklich ideal ist, weil viel Weichmacher enthalten sind, die du mittrinkst und das den Hormonhaushalt beeinflusst. (Ja, es trinken sehr viele dieses Wasser und es macht nicht bei jedem Probleme, aber man weiss eben, dass es sehr problematisch ist.)

Ich habe auch viele Leberflecken, aber ein Arzt wollte da bis jetzt auch nie etwas gegen unternehmen, selbst wenn ich es wollte.
Was sollte man da auch tun? Damit kein Hautkrebs entsteht, sind auch wieder Vitalstoffe am wichtigsten. Hast Du eigentlich schon mal Deinen Vitamin D Wert im Blut untersuchen lassen? D ist sehr sehr wichtig (auch um keinen Krebs zu bekommen). Nur wo wir gerade bei Vitalstoffen sind ... und Zink ist ebenfalls sehr wichtig, vor allem eben für die Wundheilung ...

Das letzte homöopathische Mittel hatte Pusteln an den Händen und Füßen als Folge, die bei Wasserkontakt stark brannten.
Woran das jetzt lag, kann man so nicht beurteilen. Eine Beh. bei einem klass. Homöopathen ist aber mit einer Mittelgabe nicht getan, da stehst Du im ständigen Kontakt und das geht über Jahre. Deine Beh. war etwas anderes. Es gibt klassische Homöopathie und Komplexhomöopathie und die haben vom Prinzip nichts miteinander zu tun. Du hast jetzt so lange Hautprobleme, das dauert dann auch bis es wieder besser würde mit der richtigen Behandlung. Naturheilkunde fkt. nicht wie Schulmedizin, Du nimmst etwas und das Symptom ist weg.

Aber Dein Weg über die Ernährung ist ja schon mal prima und der wichtigste Schritt für ein gesünderes Leben.

VG
julisa

Geändert von julisa (09.03.15 um 11:47 Uhr)

Frisches Blut im Stuhl

Abdak ist offline
Beiträge: 248
Seit: 22.04.14
Zitat von julisa Beitrag anzeigen
Du schreibst von 30 Euro im Monat (im anderen Thread), davon kannst Du Dir als ausgewachsener Mann nicht ausreichend Gemüse kaufen, um satt zu werden, das ist meine logische Schlussfolgerung gewesen, denn 1 Euro am Tag ist wirklich wenig.

Nudeln hast Du jetzt eh vor wegzulassen. Das ist prima.
Ehm ja, Nuddeln aus Weizen und mit Gluten lasse ich weg. Die anderen sind wie gesagt vom Preis her noch nicht besonders attraktiv. Ansonsten esse weiterhin Nuddeln, sofern es eine Lösung gibt.

Hallo, Julisa. So meintest du das also mit dem Geld. Mit 30 Euro wird man, wenn Gluten-frei essen möchte, eh nicht hinkommen. Aber zuvor haben 30 Euro gereicht. Davon habe ich ja nicht nur Gemüse gekauft. Ein Brot (1 Euro/Aldi) hatte 5 Tage gereicht. Aber ist ja jetzt auch egal. Darum geht es hier gar nicht!

Zitat von julisa Beitrag anzeigen
Zucchini ist übrigens häufig sehr gut verträglich. Gemüse ist das, was Dein Körper am meisten braucht, um gesünder zu werden. Du kannst jetzt bald (Frühling) auch Wildkräuter mit essen (Löwenzahn, Giersch usw.), das kostet nichts, das wird sich nur in der Grossstadt schwer umsetzen lassen. Ausser Du kannst mit dem Fahrrad ins Grüne radeln.
Haha, ja das werde ich ganz bestimmt machen. Ganz bestimmt. Ich habe ja nichts besseres zu tun. Deine Lebensweise sieht man dir schon an dem Profilbild an. Zucchini schmeckt ungekocht überhaupt nicht. Und Kräuter werde ich auch keine Essen.

Zitat von julisa Beitrag anzeigen
Über was Du alles nicht reden willst. Du fragst hier, Menschen schreiben Dir und dann wirst Du auch mit dem ein oder anderen leben müssen, was Dir nicht passt, was an Antworten kommt. Ist aber dafür alles kostenlos.
Ja, was mir nicht passt, könnte ich ja auch einfach ignorieren.

Zitat von julisa Beitrag anzeigen
Dein Umstieg ist zwar gesünder, aber nicht gesund. Gesund ist viel Gemüse (und es gibt wesentlich mehr als Gurke, Tomate und Möhren) und etwas Obst zu essen und alles andere mehr als Beilage zu betrachten, nicht andersrum.
Aber für meine Haut müsste es auf jeden Fall reichen. Ich kenne niemanden, der sich gesünder als ich ernährt. Und sehr viele von denen haben eine gesunde Haut. Irgendwo ist der Zusammenhang auch vorbei. Ich will auch gar nicht weiter darüber diskutieren.

Zu dem Rest komme ich ein anderes mal. Ich weiß nicht, wo das sonst hinführt.

Frisches Blut im Stuhl

julisa ist offline
Beiträge: 1.798
Seit: 20.03.09
Zitat von Abdak Beitrag anzeigen
Haha, ja das werde ich ganz bestimmt machen. Ganz bestimmt. Ich habe ja nichts besseres zu tun.
Weißt Du ich bin echt ein toleranter Mensch, Deine Art finde ich unmöglich. Du wirkst sehr überheblich und das in Deinem jungen Alter, das ist absolut deplaziert. (Und damit meine ich nicht, dass es zu tolerieren wäre, wenn Du älter wärst. Nein, soll heissen, es gibt noch einiges zu lernen für Dich, z.B. im Umgang mit Mitmenschen.)

Du hast immer noch nicht wirklich verstanden, weshalb Du krank bist und was es bedeutet sein Leben umzukrempeln, um gesund zu werden. Das haben hier im Forum nämlich die meisten durch und wissen wovon sie reden.

Es reicht eben nicht nur an einer Ecke mal eben etwas zu drehen und alles andere zu ignorieren (wie, was gesunde Ernährung wirklich bedeutet).

VG
julisa

Geändert von julisa (10.03.15 um 08:28 Uhr)

AW: Frisches Blut im Stuhl

Abdak ist offline
Beiträge: 248
Seit: 22.04.14
Ich stehe morgens um 5 Uhr auf, um mich bereit für die Schule zu machen und das Haus zu verlassen, wenn nicht sogar noch früher, um Hausaufgaben zu machen. Um 16:20 bin ich dann zu Hause, wenn ich noch eine Schulstunde mehr habe erst um 17:15 und dann meistens wieder Hausaufgaben, Referate oder für Arbeiten lernen. Der Samstag fällt meistens dafür weg, um die Dinge nachzuholen, die ich über die Woche eh nicht schaffe. Sonntags habe ich dann wenigstens Zeit, um meinen Freizeitbeschäftigungen nachzugehen.

Du weißt doch überhaupt nicht, wo ich wohne, ob ich ein Fahrrad habe und ob es in meiner Nähe von so einer Kräuterwiese wohne. Ich glaube deine Einstellung zu Schülern ist auch nicht die, die man in der heutigen Zeit haben sollte. Ich möchte dich auch nicht verärgern damit. Ich habe es eigentlich sogar relativ freundlichen geschrieben, wenn ich darüber nachdenke, in was für einem Umfeld ich mich manchmal befinde.

Ich hoffe du kannst es verstehen bzw. Verständnis dafür aufbringen. In gewisser Weise kann ich das auch bei dir. Du scheint das heutige Umfeld in gewissen Städten nämlich nicht zu kennen. Aber das ist nicht weiter schlimm!

Mit freundlichen Grüßen
Abdak

Frisches Blut im Stuhl

julisa ist offline
Beiträge: 1.798
Seit: 20.03.09
Abdak, dass Du kein leichtes Leben hast, das war schon durchaus herauszuhören, daher kann ich mir sehr gut vorstellen, dass das alles nicht einfach für Dich ist.

Es geht mir einfach um Deinen Tonfall, den ich als sehr schroff empfinde. Du verlangst und erwartest, aber kanzelst alles ab, was da nicht reinpasst. Wir können nicht hellsehen.

Und glaube mir, ich bin selber in Deinem Alter einen harten Weg gegangen und war schwer krank, ich weiss wie hart diese Schule des Lebens ist. Was man mit den Jahren lernt, ist Demut, für jedes kleine bisschen Moment, an dem es einem besser geht, dankbar zu sein. Und daher ist es wohl für die meisten reine Nächstenliebe und Mitgefühl selbst Erfahrenes hier weiterzugeben in der Freizeit.

Und mein Avatar habe ich, weil ich Alpakas so knuffig finde und sie mich immer zum Lächeln bringen, weil sie so witzig aussehen.

Ich wohne in einer mittelgrossen Stadt und kann auch nicht mal eben Wildkräuter sammeln gehen. Aber es gibt immer Wege, ich habe z.B. entdeckt, dass auf den Friedhöfen sehr viel wächst (dort wo das Gestrüpp ist), das man essen kann (Giersch u. Löwenzahn, auch Vogelmiere) und sammle dort ab Frühjahr am Wochenende (kommen in ein nasses Tuch in den Kühlschrank feucht halten, hält sich drei Tage locker).

Wildkräuter sind für Dich vielleicht völlig neu, aber das sind die Vitalstoffreichsten Pflanzen, die wir haben und das begreifen immer mehr Menschen und reichern ihr Essen damit an, weil man damit gesünder wird.

VG
julisa

Geändert von julisa (10.03.15 um 19:02 Uhr)

AW: Frisches Blut im Stuhl

Abdak ist offline
Beiträge: 248
Seit: 22.04.14
Naja, mein Blutproblem ist momentan nicht mehr aufgetreten. Bei dem ersten Erscheinen war es auch ziemlich schlimm und wurde dann immer weniger. Und nun gab es schon wieder 3 Tage kein Anzeichen davon, als wäre nie etwas gewesen.

Ich weiß nicht ob so etwas Hämorrhoiden oder Darmkrebs ähnlich sieht. Vielleicht gibt es auch noch andere Ursachen, die so etwas nur einmalig hervorrufen? Es kann natürlich auch jeder Zeit wiederkommen, dass weiß ich nicht. Aber solange nichts passiert, habe ich nicht den Willen, mich untersuchen zu lassen.

Die jetzige Ernährung fällt mir fürs erste schon schwer genug. Etwas Spaß sollte man schon noch am Essen haben und somit am Leben.


Optionen Suchen


Themenübersicht